Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Wieviel DDR steckt noch in euch

#46 von Subotnick ( Gast ) , 01.06.2008 20:30

Zitat von Beni93
In Mir Steckt kein funken DDR ich bin nicht in der DDR Geboren

Dann spitz die Ohren und mach die Augen auf.

Subotnick

RE: Wieviel DDR steckt noch in euch

#47 von Rieser , 01.06.2008 20:37

Hallo Elena, sicher habt Ihr alle mit Euren Ausführungen und Anregungen Recht! Ich habe über 17 Jahre in Jena gelebt und war dort sehr glücklich. Geboren wurde ich zwar in NRW, aber ich fühle mich eher nach Jena als zu meiner Heimat hingezogen. Immer wieder wurde ich in Verbindung mit meinen Freunden aus Jena, z. Bsp. bei Turnieren im Westen als Mensch zweiter Klasse behandelt. Das habe ich so hingenommen. Auf den sportlichen Bereich kann man Eure Ausführung ebenfalls übertragen! Denn direkt nach der Wende mussten sich die Osttrainer (z.Bsp. Fußball) neu ordnen und orientieren. Das haben die Westtrainer brutal ausgenutzt und die Osttrainer standen auf der Strasse! Ein Klaus Schlappner heuerte in Jena an, ein Topmöller in Aue. Es gibt noch unendlich viele Beispiele. Unterm Strich wurden auch hier alle verarscht und viel Kohle abgezockt. Selbst in der Leichtathletik und im Schwimmen ging es so. Oder warum sind die Chinesen heute im Schwimmen Weltklasse? Natürlich weil heute dort Osttrainer tätig sind. Lasst Euch nicht länger blenden!
Gruß Micha

 
Rieser
Beiträge: 34
Registriert am: 18.05.2008


RE: Wieviel DDR steckt noch in euch

#48 von Rotkäppchen , 01.06.2008 20:42

Zitat von Rieser
Hallo Elena, sicher habt Ihr alle mit Euren Ausführungen und Anregungen Recht! Ich habe über 17 Jahre in Jena gelebt und war dort sehr glücklich. Geboren wurde ich zwar in NRW, aber ich fühle mich eher nach Jena als zu meiner Heimat hingezogen. Immer wieder wurde ich in Verbindung mit meinen Freunden aus Jena, z. Bsp. bei Turnieren im Westen als Mensch zweiter Klasse behandelt. Das habe ich so hingenommen. Auf den sportlichen Bereich kann man Eure Ausführung ebenfalls übertragen! Denn direkt nach der Wende mussten sich die Osttrainer (z.Bsp. Fußball) neu ordnen und orientieren. Das haben die Westtrainer brutal ausgenutzt und die Osttrainer standen auf der Strasse! Ein Klaus Schlappner heuerte in Jena an, ein Topmöller in Aue. Es gibt noch unendlich viele Beispiele. Unterm Strich wurden auch hier alle verarscht und viel Kohle abgezockt. Selbst in der Leichtathletik und im Schwimmen ging es so. Oder warum sind die Chinesen heute im Schwimmen Weltklasse? Natürlich weil heute dort Osttrainer tätig sind. Lasst Euch nicht länger blenden!
Gruß Micha


Und denken wir an Reinhard Hess (jetzt an Krebs verstorben), den grandiosen Trainer der Skispringer, den man auf widerliche Art und Weise von der Bildfläche weggemobbt hatte!!!! Die grösste Schweinerei im Wintersport überhaupt! Und was haben sie davon? deutsche Skispringer sind einfach nur noch Flaschen!


************************************
"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." B.Brecht

Rotkäppchen  
Rotkäppchen
Beiträge: 264
Registriert am: 19.02.2008


RE: Wieviel DDR steckt noch in euch

#49 von Rieser , 02.06.2008 17:07

Hallo Rotkäppchen, danke für den Hinweis.Natürlich ging es hier auch ums Geld. Unsere Skispringer laufen der "Musik" nur noch hinterher. Der Mann meiner Cousine, Rene´Friedl, ist heute Nationaltrainer der Rennrodler in Österreich. Obwohl er 1987 und 1988 jeweils Vizemeister der DDR wurde, 89 Silber bei der WM in Winterberg gewann, 1990 Europameister mit der DDR Mannschaft wurde. Nach der Wende wechselte er ins Gesamtdeutsche Nationalteam. Dort holte er sich im Einzel wie auch mit der Mannschaft 1992 erneut den Titel des Europameisters und gekrönt wurde seine Leistung mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft mit der Mannschaft 1993 in Calgary.
Trotz dieser tollen Laufbahn hatte man für ihn keine Verwendung beim Deutschen Bob- und Schlittenverband. Das macht Deutschland, mit den anderen genannten Beispielen,um Vieles ärmer. Aber bei den Seilschaften im Westen hast du mit ehrlicher sowie guter Arbeit keine Chance. Da setzt man lieber auf Schaumschläger und "Plappermäuler" die sich und den Verein/ Verband in den Medien toll verkaufen können.
Gruß Micha

 
Rieser
Beiträge: 34
Registriert am: 18.05.2008


RE: Wieviel DDR steckt noch in euch

#50 von Rotkäppchen , 02.06.2008 20:31

Da hast du Recht Rieser.
Reinhard Hess wollte all dem entgegen wirken, für ihn zählten der Sport und die Leistungen. Er wollte seine Springer davor bewahren, in den Medienrummel gezogen zu werden, er wollte ihnen zeigen, dass statt Dollarzeichen in den Augen, Goldmedaillien blinkern sollten! Ein Sven Hannawald, den er zu einem der erfolgreichsten Springer machte, hat ihm das scheinbar übel genommen.

Du hast aber tolle Leute in deiner Verwandtschaft Is ja cool.


************************************
"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." B.Brecht

Rotkäppchen  
Rotkäppchen
Beiträge: 264
Registriert am: 19.02.2008


RE: Wieviel DDR steckt noch in euch

#51 von Rieser , 02.06.2008 21:31

Hallo Rotkäppchen, ich bin einfach immer noch total sauer, auf das was während der Wendezeit passiert ist. Früher bin ich immer gependelt, bis ich gemerkt habe, dass ich am WE doch viel lieber in Jena bleibe. Die Wahrheit lautet ganz einfach, dass die Trainer und Sportler in der DDR ausgenutzt und im Vergleich unterbezahlt waren und noch heute sind! Natürlich waren das zwei unterschiedliche Systeme und die Leistungssportler bzw. die Aushängeschilder der DDR (Katharina Witt), denen ging es natürlich in dieser Zeit besser, als dem "normalen Bürger". Aber ist das heute anders? Nein! Doch die Sportler aus der gleichen Ära im Westen, die haben es heute nicht mehr nötig dem Geld hinterherzujagen. Mit Rene´habe ich leider nur sehr selten Kontakt. Er ist viel unterwegs und wir wohnen über 300 KM auseinander. Er in Bad Laasphe, bei Siegen und wir hier in Schwaikheim. Er hat sich das nie anmerken lassen, dass er so ein erfolgreicher Sportler war, als wir uns kennengelernt hatten. Erst einige Jahre später kam er damit heraus. Dafür ist er ein absolut toller Mensch und passt zu meiner Cousine, mit der er die kleine Laura hat. In Jena hatte ich sportlich gesehen eine sehr schöne Zeit. Dort Habe ich in der Traditionsmannschaft vom FC Carl Zeiss Jena gesoielt. Dort waren riesige Fußballer mit Harald Irmscher, Konrad Weise, Eberhard "Mats" Vogel, Peter Ducke, Stefan Meixner, Uwe Szangolis, Axel Wittke und so viele mehr! Das hat unheimlich viel Spass gemacht. Bis heute ist der Kontakt zu dem Einen oder Anderen sehr gut. Vor allem zu den etwas jüngeren Spielern.
Bis dahin!
Gruß Micha

 
Rieser
Beiträge: 34
Registriert am: 18.05.2008


RE: Wieviel DDR steckt noch in euch

#52 von Debalier , 18.06.2008 10:31

26 von 26, aber die fragen waren zum Teil ganz schön dämlich...? obwohl, für jüngere Leute wahrscheinlich nicht.


http://www.tanz-der-klaenge.de

Debalier  
Debalier
Neuling
Beiträge: 17
Registriert am: 17.06.2008


RE: Wieviel DDR steckt noch in euch

#53 von kirschli ( gelöscht ) , 18.06.2008 10:57

Alle richtig waren sehr einfach für einen gestandenen DDR-Bürger,aber viele Schüler würden heute nicht mal die Hälfte schaffen, da doch einige sehr spezielle da bei sind

kirschli

RE: Wieviel DDR steckt noch in euch

#54 von Knusperflocke , 20.06.2008 22:09

ich hab zwar nicht wirklich was mitbekommen von der DDR (war grad 3 jahre alt), aber ich denke aufgrund meiner erziehung habe ich einiges der DDR lebensart mitbekommen, oder ich würde sagen ostdeutsches denken.
meine eltern haben mir immer beigebracht, dass nichts umsonst ist, dass man für erfolg arbeiten muss, haben mir gelernt, dass amn oft verzichten muss und dass einem keiner was schenkt.
Ich hab zwar immer alles bekommen, was ich brauchte, mir wurde aber auch immer klar gemacht, dass das nicht jeder hat.
Und dass man geld zusammenhalten muss, gesundheit aber viel wichtiger ist. Ich denke das ich kaum materialistisch erzogen wurde, weil meine eltern ihr leben lang selbst ihr geld zusammen halten mussten...

mir kommt es oft so vor, als zählt im westen nur "haste was-biste was!". was hinter den menschen steckt ist oft egal, was zählt ist nur was du nach außen präsentierst. Ob du zu hause den fugenkitt frisst, juckt keinen


********"die meisten leute haben ihre bildung aus der BILD
und die besteht nun mal - wer wüsste das nicht aus:
angst, hass, titten und dem wetterbericht"
(die ärzte,lasse redn)*******

Knusperflocke  
Knusperflocke
Beiträge: 20
Registriert am: 06.06.2008


RE: Wieviel DDR steckt noch in euch

#55 von Schlawine , 20.06.2008 22:19

meine eltern haben mir immer beigebracht, dass nichts umsonst ist, dass man für erfolg arbeiten muss, haben mir gelernt, dass amn oft verzichten muss und dass einem keiner was schenkt.
Ich hab zwar immer alles bekommen, was ich brauchte, mir wurde aber auch immer klar gemacht, dass das nicht jeder hat.
Und dass man geld zusammenhalten muss, gesundheit aber viel wichtiger ist. Ich denke das ich kaum materialistisch erzogen wurde, weil meine eltern ihr leben lang selbst ihr geld zusammen halten mussten...
-------

Komisch, genau so war es bei uns zu Hause auch.Ich wusste nur nicht, dass das ostdeutsches Denken ist.Ich dachte immer das ist einfach eine gesunde Einstellung zum Leben.


Schlawine

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


   

"Heisser Sommer" - Wie populär si
Marktkauf


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln