Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Vergleich DDR-BRD aus heutiger Sicht!

#286 von Heidi , 04.07.2008 09:44


das thema ddr-brd

dieser thread ist für einen weniger wissenden der sich informieren will recht interressant kann man doch dinge erfahren welche nirgendswo öffentlich bekannt gemacht wurden.
nur ist schade das sich wie ein roter faden etwas durch fast alle themen in diesem forum zieht: intolleranz und unterschwellige bösartigkeiten bis hin zu diffamierenden unterstellunhen.
irgendwas in diesem forum leider wirklich nicht ganz normal wie es scheint irgendwas stimmt mit manchen leuten nichtriecht es bei einigen stark nach schizophrener paranoia da sie hinter jedem user einen feind wittern.
bedauerlicherweise kenne ich zu wenig ostler und ddr-realität um hierzu richtig mitreden zu können.

(sorry moderator wenn ich einen teil meiner pm hier miteingebaut habe aber paßt zum thema)

LG Heidi


IRGENDWANN BEKOMMT JEDER SEINE STRAFE!!!
AUCH WENN ES MANCHMAL LÄNGER DAUERT.

Heidi  
Heidi
Beiträge: 21
Registriert am: 21.06.2008


RE: Vergleich DDR-BRD aus heutiger Sicht!

#287 von mutterheimat , 04.07.2008 10:09

Darum bin ich auch bemüht, aus meinem Strang diesen "Mist", (Zankereien), herauszuhalten. Dein Mann weiß mit Sicherheit, wovon hier geschrieben wird. Es steht nicht umsonst der Begriff, DABEI GEWESENE, sollen sich erinnern und in der Hauptsache schreiben. Die Zankereien sind erst seit kurzem zu aktiv, insbesondere durch die "Hüpfer" und nicht durch "alte und ältere Haudegen", (siehe mein Profil), verursacht. Das Problem mit dem Feind hinter jeder "Ecke" ist uns "eingeschlagen" worden. Viele, auch manch ein Moderator haben ein Problem damit, das überhaupt zu erkennen. So geht es mir auch manchmal. Toleranz hilft da weiter. Und nicht die große "Klappe" schwingen, über Dinge, (DDR), welche man nicht beurteilen kann. In dieser Richtung läuft dieser Teil hier. Er hat auch nicht umsonst, mit die meisten Antworten und Zugriffe. Hier geht es ums ERINNERN, ums DRAUFSCHAUEN aus 20 Jahren Entfernung .


http://www.albrechtsburg.de/4.0.html

 
mutterheimat
Beiträge: 2.646
Registriert am: 03.02.2008


RE: Vergleich DDR-BRD aus heutiger Sicht!

#288 von 10/13 Enterprise ( Gast ) , 04.07.2008 10:20

Hallo Mutterheimat,

das mit den Hüpfern musstest Du schreiben, achso, Damit hälst Du dein Thema super sauber. Und warum beurteilst Du andere und schreibst das Sie nichts von der DDR wissen, ich denke das hat nichts mit Toleranz zu tun. Jeder hat seine eigene Geschichte oder seine Erfahrungen gemacht, egal wie alt Sie sind oder waren.

Gerade die letzten Jahre der DDR, waren mit die schlimmsten und gerfählichsten, da war es auch egal wie Alt man war um schlechte oder grausame Erahrungen zu sammeln. Also höre bitte auf ständig andere zu belehren, sondern bleib beim Thema und vergleiche und das Ehrlich und Neutral.

Gruß Robert

10/13 Enterprise

RE: Vergleich DDR-BRD aus heutiger Sicht!

#289 von mutterheimat , 04.07.2008 10:39

@ Robert: Was weißt du. Wo warst du höchstpersönlich und volljährig dabei. Wieviel "Tanz" hast du mitgemacht. Bringe klare und nachweisbare Fakten und Erinnerungen. Oder halte dich aus meinem Teil heraus! Ich belehre niemanden, diesbezüglich, ganz bestimmt nicht. Denn ich habe zu Zeiten der Endphase der DDR in einer Uniform gesteckt, mit scharfen Waffen in der Hand. Kannst du mithalten?


http://www.albrechtsburg.de/4.0.html

 
mutterheimat
Beiträge: 2.646
Registriert am: 03.02.2008

zuletzt bearbeitet 04.07.2008 | Top

RE: Vergleich DDR-BRD aus heutiger Sicht!

#290 von 10/13 Enterprise ( Gast ) , 04.07.2008 10:47

Zitat von mutterheimat
@ Robert: Was weißt du. Wo warst du höchstpersönlich und volljährig dabei. Wieviel "Tanz" hast du mitgemacht. Bringe klare und nachweisbare Fakten und Erinnerungen. Oder halte dich aus meinem Teil heraus! Ich belehre niemanden, diesbezüglich, ganz bestimmt nicht. Denn ich habe zu Zeiten der Endphase der DDR in einer Uniform gesteckt, mit scharfen Waffen in der Hand. Kannst du mithalten?


Das ist ja schon fast eine Drohung und das ist der Grund warum ich so schnell wie möglich hier raus will und meine Geschichte willst Du lieber nicht wissen, und ich war volljährig, belehrt hast Du schon wieder und hast noch einen drauf gegeben und hast beleidigt.

Das hat nichts mit Vergleich zu tun, denn Dein Thema heisst "Vergl....AUS HEUTIGER SICHT"

Gruß Robert

Halte DEIN Thema sauber und schreibe mir per PM, so lange es noch geht!


10/13 Enterprise

RE: Vergleich DDR-BRD aus heutiger Sicht!

#291 von Subotnick der II. ( Gast ) , 04.07.2008 11:17

Zitat von mutterheimat
. Denn ich habe zu Zeiten der Endphase der DDR in einer Uniform gesteckt, mit scharfen Waffen in der Hand. Kannst du mithalten?


Dann erzähl doch mal! Wie fühlt es sich an, wenn man den aufgebrachten Menschenmassen gegenübersteht.
Hilflos? Oder fest zu dem stehend, was man geschworen hat?

Wie wäre deine Entscheidung gewesen, wenn man dir den Einsatz der Schußwaffe befohlen hätte oder wenn die aufgebrachten Menschen dich versucht hätten zu lynchen?

Auf welcher Kommandoebene hast du deine "Erfahrungen" gesammelt?

Fragen! Fragen! Fragen! Und vielleicht auch Antworten?

Subotnick der II.

RE: Vergleich DDR-BRD aus heutiger Sicht!

#292 von queeny , 04.07.2008 11:28

Zitat von mutterheimat
@ Robert: Was weißt du. Wo warst du höchstpersönlich und volljährig dabei. Wieviel "Tanz" hast du mitgemacht. Bringe klare und nachweisbare Fakten und Erinnerungen. Oder halte dich aus meinem Teil heraus! Ich belehre niemanden, diesbezüglich, ganz bestimmt nicht. Denn ich habe zu Zeiten der Endphase der DDR in einer Uniform gesteckt, mit scharfen Waffen in der Hand. Kannst du mithalten?


Hallo Mutterheimat! Ich habe mal eine Frage an Dich, denn allzuoft habe ich hier von Dir gelesen, daß Du damals in Uniform gesteckt hast usw. Hast Du damals eigentlich voll hinter der herrrschenden Doktrin der DDR gestanden? Solltest Du damals schon so gegen die "Diktatur des Proletariats" gewesen sein, dann frage ich Dich mal folgendes: Ist es Dir denn nie in den Sinn gekommen, den Dienst in der Nationalen Volksarmee zu verweigern? Dies hätte ja in etwa bedeutet, dass Du als Mensch zeigst "Ich bin nicht einverstanden, mit dem was hier läuft!" Oder warst Du zu jung, um das System zu begreifen? Du wirst das ja wohl aus "heutiger Sicht" sehr wohl beurteilen können. Vielleicht warst Du aber auch nur ein Anpasser und heute in Bayern hast Du Dich dort ebenso angepaßt. Dieser Beitrag von mir soll Dich nicht provozieren! Es fällt mir eben nur auf, was Du über damals schreibst, jedoch wie Du gegen diesen Staat Stellung bezogen hast, darüber finde ich nichts. Übrigens: Kleine Videos von youtube kann man nicht als Beweise anbringen. Auch wenn sie wahr sind. Beweise sind das, was man selbst erlebt und getan hat. Beweise sind, wenn man den Mut hat aufzustehen und sagt "so nicht"! Hast Du das jemals getan? So etwas würde die jungen Menschen hier sicher interessieren. Wie war es damals, haben da Menschen zu ihrem Gewisssen gestanden und ähnliches.

Rebekka

 
queeny
Beiträge: 4.454
Registriert am: 21.02.2008

zuletzt bearbeitet 04.07.2008 | Top

RE: Vergleich DDR-BRD aus heutiger Sicht!

#293 von mutterheimat , 04.07.2008 11:32

Zitat von Subotnick der II.
Zitat von mutterheimat
. Denn ich habe zu Zeiten der Endphase der DDR in einer Uniform gesteckt, mit scharfen Waffen in der Hand. Kannst du mithalten?


Dann erzähl doch mal! Wie fühlt es sich an, wenn man den aufgebrachten Menschenmassen gegenübersteht.
Hilflos? Oder fest zu dem stehend, was man geschworen hat?

Wie wäre deine Entscheidung gewesen, wenn man dir den Einsatz der Schußwaffe befohlen hätte oder wenn die aufgebrachten Menschen dich versucht hätten zu lynchen?

Auf welcher Kommandoebene hast du deine "Erfahrungen" gesammelt?

Fragen! Fragen! Fragen! Und vielleicht auch Antworten?


Alles das, aus meiner Erfahrung, befindet sich bereits in diesem Teil des Forums. Alles ist hier nachlesbar. Aber es dauert eine Weile, alles durchzulesen, sowie die Filme, (auch hier), anzusehen. Viel Spaß beim Lesen und ansehen. Steffen


http://www.albrechtsburg.de/4.0.html

 
mutterheimat
Beiträge: 2.646
Registriert am: 03.02.2008


RE: Vergleich DDR-BRD aus heutiger Sicht!

#294 von kada , 04.07.2008 12:13

Zitat von queeny
Zitat von mutterheimat
@ Robert: Was weißt du. Wo warst du höchstpersönlich und volljährig dabei. Wieviel "Tanz" hast du mitgemacht. Bringe klare und nachweisbare Fakten und Erinnerungen. Oder halte dich aus meinem Teil heraus! Ich belehre niemanden, diesbezüglich, ganz bestimmt nicht. Denn ich habe zu Zeiten der Endphase der DDR in einer Uniform gesteckt, mit scharfen Waffen in der Hand. Kannst du mithalten?


Hallo Mutterheimat! Ich habe mal eine Frage an Dich, denn allzuoft habe ich hier von Dir gelesen, daß Du damals in Uniform gesteckt hast usw. Hast Du damals eigentlich voll hinter der herrrschenden Doktrin der DDR gestanden? Solltest Du damals schon so gegen die "Diktatur des Proletariats" gewesen sein, dann frage ich Dich mal folgendes: Ist es Dir denn nie in den Sinn gekommen, den Dienst in der Nationalen Volksarmee zu verweigern? Dies hätte ja in etwa bedeutet, dass Du als Mensch zeigst "Ich bin nicht einverstanden, mit dem was hier läuft!" Oder warst Du zu jung, um das System zu begreifen? Du wirst das ja wohl aus "heutiger Sicht" sehr wohl beurteilen können. Vielleicht warst Du aber auch nur ein Anpasser und heute in Bayern hast Du Dich dort ebenso angepaßt. Dieser Beitrag von mir soll Dich nicht provozieren! Es fällt mir eben nur auf, was Du über damals schreibst, jedoch wie Du gegen diesen Staat Stellung bezogen hast, darüber finde ich nichts. Übrigens: Kleine Videos von youtube kann man nicht als Beweise anbringen. Auch wenn sie wahr sind. Beweise sind das, was man selbst erlebt und getan hat. Beweise sind, wenn man den Mut hat aufzustehen und sagt "so nicht"! Hast Du das jemals getan? So etwas würde die jungen Menschen hier sicher interessieren. Wie war es damals, haben da Menschen zu ihrem Gewisssen gestanden und ähnliches.

Rebekka


@Queeny
Das war genau mein Reden, als ich von Schlawine in die Schranken gewiesen wurde!

Zitat von kada
Zitat von joesachse
Hier wäre es hilfreich, wenn du für den ersten Satz konkrete Namen nennen könntest. Oder ist das auch nur so eine mysteriöse Luftnummer, wie die meisten deiner Behauptungen hier. Du behauptest immer wieder, irgendwelche Dinge zu wissen, ohne auch nur den kleinsten Beweis zu liefern. Erinnert mich an meine Kindergartenzeit:"Kinder, ich weiss was, aber ich verrate es euch nicht"


Entschuldige, aber mich nervt das schon ganz schön

Gruß
JoeSachse


Da muss ich dir leider zustimmen!
Ich frage mich schon die ganze Zeit was "Mutterheimat" überhaupt mit der ganzen Seierei bezwecken will. Sich wichtig tun?
Man, "Mutterheimat" wen interessiert das? Ich glaube niemanden.
Hast du keinen Friseur, den du zutexten kannst? Oder kahle Wände zu Hause?
Mir kommt es fast so vor, als wenn du dich an jemanden rächen willst. Hey, wir sind die Falschen.
Behalte deine wirren Gedanken doch bitte endlich für dich!


Zitat von Schlawine
Ich frage mich schon die ganze Zeit was "Mutterheimat" überhaupt mit der ganzen Seierei bezwecken will. Sich wichtig tun?
Man, "Mutterheimat" wen interessiert das? Ich glaube niemanden.
Hast du keinen Friseur, den du zutexten kannst? Oder kahle Wände zu Hause?
Mir kommt es fast so vor, als wenn du dich an jemanden rächen willst. Hey, wir sind die Falschen.
Behalte deine wirren Gedanken doch bitte endlich für dich!
---------
Ich dachte in diesem Forum hätte jeder das Recht sich zu äußern.Kada, wenn du die Berichte für "Seierei" hältst, dann lies sie doch einfach nicht mehr.Jemanden aufzufordern,seine Gedanken für sich zu behalten finde ich schon reichlich daneben und verletzend.Fang doch mal an, die Menschen so zu nehmen wie sie sind.


In einem späteren Beitrag wurde mir sogar noch unterstellt, dass ich bei der Stasi war. Zu soviel Krankheit fiel mir dann echt nichts mehr ein.

Ich frage mich allerdings langsam, welchem Verein außer der Armee "Mutterheimat" angehörte, er verherrlicht ja nahezu alles Gewesene.
Tut mir leid, aber hier rennen echt kranke Typen rum.

kada  
kada
Beiträge: 20
Registriert am: 08.04.2008


RE: Vergleich DDR-BRD aus heutiger Sicht!

#295 von Daneel , 04.07.2008 12:47

Zitat von kada

Tut mir leid, aber hier rennen echt kranke Typen rum.


kada, aber das ist doch in ordnung so, ich finde es gerade deswegen hier interessant, weil doch so eine Meinungsvielfalt herrscht, und jeder die Welt und seine Biografie anders reflektiert. Du solltest dich von niemanden in deiner Meinung in die Schranken verweisen lassen, aber du solltest genauso die völlig andere Meinung des anderen respektieren.

Nur eins habe ich in meinem bisherigen kürzeren teil des Lebens erkannt, diskutieren läßt sich nur wenn bei unterschiedlichen Meinungen gewisse Schnittmengen vorhanden sind, dort wo sie völlig fehlen, sollte man sich einfach aus dem Wege gehen. Denn schon aus der Mathematik wissen wir ja, da wo es keinen gemeinsamen Nenner gibt, können wir auch nichts zusammenaddieren.

LG


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.438
Registriert am: 02.10.2007

zuletzt bearbeitet 04.07.2008 | Top

RE: Vergleich DDR-BRD aus heutiger Sicht!

#296 von mutterheimat , 04.07.2008 13:08

Ach kada, laß es ganz einfach sein. Als krank muß ich mich nicht bezeichnen lassen. Lesen und verstehen, aus alten Zeiten heraus, kannst du nicht, vom reflektieren auf die heutige Sichtweise ganz zu schweigen. Den Gedanken, daß ich ein Gegner des Ladens war, hast du nie begriffen (steht bereits in diesem, von dir vollständig gelesenem Strang). Also was soll es. Halte dich hier heraus und alles ist in Ordnung. Wenn es dir hier nicht gefällt, so ignoriere einfach alles. Hilft! Streitereien kannst du woanders beginnen.


http://www.albrechtsburg.de/4.0.html

 
mutterheimat
Beiträge: 2.646
Registriert am: 03.02.2008


RE: Vergleich DDR-BRD aus heutiger Sicht!

#297 von Schlawine , 04.07.2008 14:39

In einem späteren Beitrag wurde mir sogar noch unterstellt, dass ich bei der Stasi war. Zu soviel Krankheit fiel mir dann echt nichts mehr ein.
----

Das war ich aber nicht!!! Genau solche Unterstellungen würde ich nicht von mir geben. Ich kenne dich doch gar nicht.

Es hat mich nur gestört dass Mutterheimat aufgefordert wurde seine Gedanken für sich zu behalten.Seine Meinung teilen musst du nicht.Mich stört auch, dass dauernd scharfe Waffen und junge Hüpfer in seinen Beiträgen erwähnt werden.Aber das hat sicher seinen Grund und wenn es mir zu viel wird überlese ich es einfach.

Lieber Gruß


Schlawine

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Vergleich DDR-BRD aus heutiger Sicht!

#298 von mutterheimat , 05.07.2008 18:08

Wie sagte ich doch schon viele Male, man muß auch zwischen den Zeilen lesen können. Einst war es ein Pflichtfach, im Leben der DDR Bürger. Manch einer hat es vergessen, oder will sich nicht mehr erinnern.


http://www.albrechtsburg.de/4.0.html, http://www.meissen.de/ Man sollte niemals vergessen, wo seine Wiege stand!

 
mutterheimat
Beiträge: 2.646
Registriert am: 03.02.2008

zuletzt bearbeitet 05.07.2008 | Top

RE: Vergleich DDR-BRD aus heutiger Sicht!

#299 von queeny , 09.07.2008 02:27

[

Zitat von mutterheimat
Ach kada, laß es ganz einfach sein. Als krank muß ich mich nicht bezeichnen lassen. Lesen und verstehen, aus alten Zeiten heraus, kannst du nicht, vom reflektieren auf die heutige Sichtweise ganz zu schweigen. Den Gedanken, daß ich ein Gegner des Ladens war, hast du nie begriffen (steht bereits in diesem, von dir vollständig gelesenem Strang). Also was soll es. Halte dich hier heraus und alles ist in Ordnung. Wenn es dir hier nicht gefällt, so ignoriere einfach alles. Hilft! Streitereien kannst du woanders beginnen.


Hallo Mutterheimat! Jetzt mal hier "Butter bei die Fische" ! Du hast Ausflüchte. Immer nur blablabla. Was hast Du konkret gemacht, um die Verhältnisse in der DDR zu verändern? Du schreibst, daß Du ein Gegner des Ladens warst. Was hast Du also getan? Stramm gestanden vor den Vorgesetzten und den Arsch nur auf Grundeis? War das Dein Widerstand? Das war alles? Bist Du wenigstens bei den Protesten dabeigewesen, heimlich ohne Uniform, oder da auch nur der A...auf Grundeis? Was durch die Nachrichten ging und in den Zeitungen stand, das brauchst Du nicht zitieren, das wissen alle selber. Kommt jetzt mal ein Beitrag, der ganz ehrlich ist? Hast Du den Mut mal wirklich ehrlich zu schreiben, nicht nur Behauptungen aufzustellen und sich in vagen Andeutungen zu ergehen? Hast Du diese Größe? Hochachtung hätte ich davor! Vorstellen kann ich es mir nicht.

Rebekka

 
queeny
Beiträge: 4.454
Registriert am: 21.02.2008


RE: Vergleich DDR-BRD aus heutiger Sicht!

#300 von Baumbluete , 09.07.2008 20:59

Also ich glaube so einfach kann man es sich nicht machen.
Zur Wendezeit bei der "Fahne" gewesen zu sein stelle ich mir nicht so toll vor.Fast alle jungen Männer wurden ja mit 18 oder19 gezogen.Wenn man nicht spurte gab es harte Konsequenzen.In dem Alter beschäftigen sich die Jungen heute manchmal mit Drogen oder sonst was.
Der Mann einer ehemaligen Kollegin war zur Wendezeit in Berlin bei der Bereitschaftspolizei.Vor einem Einsatz hat der Vorgesetzte eine ganz klare Ansage gemacht:"Wehe ich sehe einen,der nicht dazwischen prügelt!"Ob man in dem Alter und unter den Bedingungen den Mut hat eine große Lippe zu riskieren?
Mein Ex-Mann wurde während meiner 3.Schwangerschaft zur Reserve gemustert.Höflich fragte er an,ob die Einberufung nicht unbedingt in der Zeit erfolgen könne,in der das Kind kommen sollte.Antwort:"Was Sie in Ihrer Freizeit machen ist Ihre Privatangelegenheit."Und zu der Zeit hatten wir viele Annehmlichkeiten noch nicht,die manches einfacher machten(z.B. eine Heizung).Und in den 3Monaten hatten die Männer auch nur ein Mal Ausgang und waren recht weit vom Heimatort stationiert,was die Sache auch nicht einfacher machte.
lG Andrea

Baumbluete  
Baumbluete
Beiträge: 80
Registriert am: 23.02.2008


   

RE:Juden in der DDR
Wie habt ihr früher Weihnachten gefeiert?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln