Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Garten

#31 von elena52 ( Gast ) , 28.02.2008 20:15

Leider nicht, Linchen, zu mir müsstest du schon einige km fahren. Ja, so ein Garten hat schon was, auch wenn man immer zu tun hat. Es kommt aber auch noch auf die Nachbarn und das Umfeld überhaupt an, ehe man sich richtig wohl fühlen kann.


MfG
elena

elena52

RE: Garten

#32 von Ossilinchen , 28.02.2008 20:32

Hallo Elena,
ich hab den Garten am Haus, das Umfeld stimmt Gott sei dank auch.
Die Nachbarn sind schon Rentner und haben einen super schönen Garten.
Ich wollte ihn ja schon mal bestechen, wenn er seinen so schön machen kann, dann kann er ja auch mal über den Zaun steigen.
Ich würde im ja auch ein Kistchen Bier hinstellen, damit die Arbeit leichter von der Hand geht.
Aber leider, Rentner haben niemals Zeit.
Is ja nicht so, dass der Garten ungepflegt ist, aber außer Terrasse, ganz viel Rasen und eine kleine Blumenecke hat er nicht mehr zu bieten.
Vielleicht erbarmt sich ja doch mal einer.
L.G.
Katrin


--------------------------------------------------

Es ist nicht leicht auf sein Herz zu hören, wenn Kopf und Bauch was anderes sagen!

Ossilinchen  
Ossilinchen
Beiträge: 554
Registriert am: 29.07.2007

zuletzt bearbeitet 28.02.2008 | Top

RE: Garten

#33 von elena52 ( Gast ) , 28.02.2008 22:02

Klingt ja gut, wie du deinen Garten beschreibst. Setze doch mal ein Foto rein.

Siehste, bei uns war es genau umgekehrt, als wir hier her zogen. Unser Nachbar, damals 81 Jahre, bot uns sofort an, unseren Garten in Schuss zu halten, weil mein Mann und ich arbeiten gingen und meist sehr spät am Abend nach Hause kamen.
Wir haben damals dankend abgelehnt, aus heutiger Sicht bescheuert. Seit einer Woche ist er 91 Jahre und immernoch bei schönem Wetter den Großteil des Tages in seinem Garten tätig.

Vielleicht lässt sich dein Nachbar doch noch erweichen und greift dir etwas unter die Arme, ich wünsche es dir.


MfG
elena

elena52

RE: Garten

#34 von annett2303 , 29.02.2008 11:18

Vielen Dank für Eure Vorschläge, ich werde es mal mit einem Versandhaus probieren.
Viele Grüße Annett

annett2303  
annett2303
Neuling
Beiträge: 8
Registriert am: 03.02.2008


RE: Garten

#35 von Sweety ( Gast ) , 29.02.2008 17:25

@Ossilinchen
Schade,daß Du so weit weg bist. Mein Mann würde bestimmt helfen. In Nachbarsgarten buddelt er auch öfter.Unser Nachbar hat 2 linke Hände. Früher hat seine verstorbene Frau alles gemacht. Die Jetzige ekelt sich vor jeden Regenwurm. Also haben wir ein tolles Abkommen getroffen : Ich kümmer mich um das Unkraut ( ist nicht viel Fläche ) und Patrizia bügelt meine Wäsche. Klappt wunderbar.


Sweety

RE: Garten

#36 von elena52 ( Gast ) , 29.02.2008 19:43

@Sweety, das ist ja ein Deal!!!! Wie muss ich mir das vorstellen? Korb voll Wäsche zum Nachbarn? Wöchentlich? Und wie kommt sie dann zurück? Sind auch Hemden dabei?

Oh je, das stimmt mich nachdenklich, vor allem, wenn ich mir vorstelle, ich hätte für Nachbars bügeln müssen, wo das doch die Arbeit ist, die ich im Haushalt am meisten hasse.
Also gut, dass ich damals "Nachbarschaftshilfe" abgelehnt habe!

Nee, lieber Garten, Garten, Garten...


MfG
elena

elena52

RE: Garten

#37 von Hartmut , 29.02.2008 19:45

Ja die Nachbarn ,sind wirklich die wichtigsten.
Ich bin Vice im Verein und kann euch sagen Nachbarn sind das ein und alles .Wen das nicht klappt ist der ganze Gartenspaß im Ar.
Durch das wegsterben der Alten und auswandern der Jungen (verständlicherweise)ist es sehr schwer gute Gartennachbarn zu finden.
Prachtgärten mit kleinen Häusern werden fast verschenkt weil sich kein Interessent findet. Jahrelange Arbeit unsummen an Stunden und Material manche stehen da und heulen.
Wir wollen da im Verein auch kulannter sein Zb Rasenflächen ,Pool,s usw. das alte Bundes gartengestz vergraullt nur neue Einsteiger die sich mehr Erholen als buddelln wollen.
Gartengestz zum nachlesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kleingarten
von da weiterklicken endlos...
oder so:
http://groups.google.com/group/gartenver...senbahn-ev-1913

Ich Persönlich glaube das eine Konseqwente Vereifachung dieses Gesetz auch mehr gute Nachbarn bringen würde schon weil keiner mehr das Unkraut seines Nachbarn zählt und Ihn anklagt..
Übrigens hatt es Deutschland bitter nötig seine Gesetze zu Vereinfachen um es dem Bürger einfacher zu machen.
Hartmut


Es gibt soviel schlechtes auf der Welt.
Versuchen wir gutes daraus zu machen.

 
Hartmut
Beiträge: 245
Registriert am: 09.11.2007

zuletzt bearbeitet 29.02.2008 | Top

RE: Garten

#38 von Sweety ( Gast ) , 29.02.2008 20:26

Bei uns ist es keine Gartenanlage im allgemeinen Sinn, sind nur 17 Stück. Einer kümmert sich um Wasser , der andere um Strom. Ansonsten macht jeder was er will.
Lagerfeuer sind am Wochenende Tradition. Bauen tut auch jeder wie er will,hauptsache die Giebel sind nach Vorschrift.

@Elena
So alle 2 Wochen bekommt sie einen Korb. Alles quer Beet. Hemden, Blusen,T-Shirts usw. Was gerade anfällt. Die macht das mit einer Geduld und liebend gern. Ich nehme Freitags alles mit und Sonntag wieder mit nach Hause. Das ganze für 1/2 Stunde Unkraut zupfen pro Woche. Mit den Essen kochen wechseln wir uns auch ab. Ich mache alleswas die Bayern nicht kennen und sie macht ihren Stil und Chinesisch.


Sweety

RE: Garten

#39 von Hartmut , 29.02.2008 20:51

Ey Sweety da habt Ihr ja Praktisch den Himmel auf Erden ,wo ist das wenn mann Fragen darf?
Schreib mal an
becker201156@aol.com
Freue mich.
Hartmut


Es gibt soviel schlechtes auf der Welt.
Versuchen wir gutes daraus zu machen.

 
Hartmut
Beiträge: 245
Registriert am: 09.11.2007


RE: Garten

#40 von tommes , 29.02.2008 21:24

Ich selbst habe keinen Garten, habe aber schon immer viel Zeit in denen von meinen Großeltern und meinen Eltern verbracht und ordentlich mit angepackt. Wir haben Äpfel, Birnen, Kirschen, Pfirsiche, Johannisbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Pflaumen und noch genügend Gemüse.

Seit zwei Jahren haben wir aber ein Problem - frisch gepflanzte Kräuter, Erdbeeren, Tomaten und viele andere Gewächse fressen Rehe ab. Blinkende CD´s und Menschenhaar hat sie nicht abgeschreckt. Ein Jäger kommt auch nicht, weil es sich um ein bewohntes Gebiet handelt.

Kennt jemand ein wirksames Mittel?

Danke schonmal!

thomas

tommes  
tommes
Beiträge: 411
Registriert am: 10.05.2006


RE: Garten

#41 von tommes , 29.02.2008 21:24

Ich selbst habe keinen Garten, habe aber schon immer viel Zeit in denen von meinen Großeltern und meinen Eltern verbracht und ordentlich mit angepackt. Wir haben Äpfel, Birnen, Kirschen, Pfirsiche, Johannisbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Pflaumen und noch genügend Gemüse.

Seit zwei Jahren haben wir aber ein Problem - frisch gepflanzte Kräuter, Erdbeeren, Tomaten und viele andere Gewächse fressen Rehe ab. Blinkende CD´s und Menschenhaar hat sie nicht abgeschreckt. Ein Jäger kommt auch nicht, weil es sich um ein bewohntes Gebiet handelt.

Kennt jemand ein wirksames Mittel?

Danke schonmal!

thomas

tommes  
tommes
Beiträge: 411
Registriert am: 10.05.2006


RE: Garten

#42 von elena52 ( Gast ) , 29.02.2008 21:39

@Sweety, ich kann Hartmut auch nur beipflichten: "Du hast nach deiner Schilderung den Himmel auf Erden"! Aber es beruht ja alles irgendwie auf Gegenseitigkeit und das ist auch gut so.

@Tommes, habt ihr keinen Gartenzaun? Ich kenne den Schaden, den Rehe anrichten können, auch noch aus meiner Schrebergartenzeit. Damals war aber der Grund absolut hoher Schnee, so dass die Rehe über den Zaun springen konnten und sich dann an den Baumrinden unserer jungen Bäume gütlich taten. Sie waren danach kaum noch zu retten.

Weißt du, was mir gerade einfällt? Könnte man nicht zumindest um die Baumstämme Plasteschutzhüllen machen, die man in den Baumärkten erhält? Damit würde zumindest die Baumrinde unbeschädigt bleiben und den Obstbäumen nichts passieren.

In unseren Wäldern werden junge Fichten z.B. mit einer Art Glaswolle behängt, sehen dann aus wie Tannenbäume, aber das schützt auf jeden Fall vor Rehfraß.

Ich wünsche dir jedenfall viel Erfolg auf der weiteren Suche nach einer echten Alternative, diese Plage in eurem Garten los zu werden.


MfG
elena

elena52
zuletzt bearbeitet 29.02.2008 21:42 | Top

RE: Garten

#43 von elena52 ( Gast ) , 01.03.2008 10:45

Heute Nacht war ja hier im Erzgebirge ein Sturm. Habe es fast nicht geschafft, ein offenes Fenster zu schließen, so drückte der Sturm dagegen, wie eine Riesenhand.
Haben so einen alten Schuppen am Ende des Gartens, an dem wilder Wein wächst und wo wir gerne mal sitzen, weil wir dort einen Blick über den Erzgebirgskamm genießen können. Die Dachpappe dieses Schuppens lag heute Morgen im Garten herum, der Sturm hatte das Dach abgedeckt. Mein Mann wird es schon wieder richten.


Schon das Sturmtief Kyrill hatte im Februar des vergangenen Jahres den letzten alten Bäume unseres Gartens den Garaus gemacht. War echt schade. Aber gegen Naturgewalten kann man nichts tun.


MfG
elena

elena52

RE: Garten

#44 von Sweety ( Gast ) , 01.03.2008 18:45

Wir haben zum Glück keine Schäden im Garten. Aber in der Innenstadt hat es abgehaust und ca. 10 km von uns ist ein Tornado gewesen.
Das Wetter spielt verrückt, und wir können es nicht ändern.


Sweety

RE: Garten

#45 von elena52 ( Gast ) , 02.03.2008 19:29

Ja, Sweety, so ist es. Die Stürme haben meiner Auffassung nach seit ca. 2000 enorm zugenommen. Sicher findet man in der Statistik vergangener Jahre ähnliche Phänomene, aber ich denke, dass man sich schon Sorgen um unsere Erde machen und die Grünen nicht als Spinner oder Panikmacher abtun sollte, oder?

In unserem Garten lag gestern Vormittag teilweise Schnee, aber er stört ja die Frühjahrsblüher nicht. Sie blühen weiter fleißig vor sich hin.


MfG
elena

elena52

   

Amateurfunk
Ehrenamt


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln