Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Bekämpfung der Kinderarmut

#1 von lion3870 , 03.03.2008 17:50



Der hier stehende Text wurde aufgrund von Copyrightrichtlinen wieder gelöscht.

Hier stand ein vollständig kopierter Text einer anderen Seite. Ein Gespräch mit Isa Paape
Interview: Claudia Wangerin Auszug aus: http://www.jungewelt.de

Bitte achtet mehr auf die Forumregeln
http://www.ossiforum.de/t21f3-Die-goldenen-Spielregeln.html
und verlinkt einfach die entsprechenden Artikel anstatt zu kopieren!

Jörg, alias Moderator


lion3870  
lion3870
Beiträge: 72
Registriert am: 03.03.2008

zuletzt bearbeitet 04.03.2008 | Top

RE: Bekämpfung der Kinderarmut

#2 von Andreas & Anke , 03.03.2008 18:15

Ich habe 29 jahre in der ddr gelebt, mir reicht es eigentlich mit dkp und linkspartei!
Gruß andreas!!


PS: Lebt das Leben, es kann so schnell zu Ende sein!

 
Andreas & Anke
Beiträge: 140
Registriert am: 21.02.2008


RE: Bekämpfung der Kinderarmut

#3 von lion3870 , 03.03.2008 19:50


Andreas,

daran wirst du wohl nicht mehr vorbei kommen.

Gruss lion

lion3870  
lion3870
Beiträge: 72
Registriert am: 03.03.2008


RE: Bekämpfung der Kinderarmut

#4 von Ossilinchen , 03.03.2008 20:18

Zitat von Andreas & Anke
Ich habe 29 jahre in der ddr gelebt, mir reicht es eigentlich mit dkp und linkspartei!
Gruß andreas!!


Dann wählt mal schön die CDU oder SPD, die halten ihre Versprechen!!!


--------------------------------------------------

Es ist nicht leicht auf sein Herz zu hören, wenn Kopf und Bauch was anderes sagen!

Ossilinchen  
Ossilinchen
Beiträge: 554
Registriert am: 29.07.2007

zuletzt bearbeitet 03.03.2008 | Top

RE: Bekämpfung der Kinderarmut

#5 von queeny , 03.03.2008 20:58

Mal Zynismus beiseite. Kinderarmut ist schon ein wichtiges Thema. Ich habe kürzlich mal eine Sendung im Fernsehen gesehen, da wurde ein Ehepaar gezeigt - natürlich Harz IV - den ganzen Tag zu Hause, der Ehemann vor sich hin sitzend, natürlich rauchend und mit Bierchen; könne nicht mehr arbeiten "Rücken" usw.usf. Solche Beispiele hat sicher jeder schon mal gesehen. Dabei gesagt bin ich nicht gerade gut aufs Fernsehen zu sprechen. Jedenfalls wurde da aufgezeigt, wie wenig Geld diese Leute hätten und sie könnten sich diese und das und jenes für ihre Kinder nicht leisten - et jing eben wie immer ummet liebe Jeld. Ich ärgere mich über solche Art der Berichterstattung, denn es wird niemals gefragt: "Wie könnt Ihr denn rauchen, wie könnt Ihr denn Bier bzw. Alkohol trinken, wenn für die Kinder nichts ordentliches zum Essen auf dem Tisch steht?" Aber Computer für die Kinder war da und Berge von Spielsachen. Gespräche mit den Kindern - Fehlanzeige! Kinderarmut ist nicht nur materielle Armut, es ist auch emotionale Armut, es ist auch geistige Armut - besonders dort wo die Eltern in Selbstmitleid schwelgen. Ich habe meine beiden Söhne alleine grossgezogen, ich habe immer gearbeitet, ich konnte meinen Söhnen auch keine finanziellen Reichtümer bieten, aber wir sind durchgekommen, haben zusammengehalten, habe meinen Söhnen viele Dinge vermittelt - Wissen, Literatur usw. Ich will hier auch wirklich keine Harz IV bzw. Sozialhilfeempfänger schlechtmachen, denn nicht immer läuft alles im Leben so wie man es sich vorgestellt hat. Doch könnten einige dieser Menschen für sich und ihre Kinder viel mehr machen, als nur trübsinnig zu Hause herumzuhocken und auf Vater Staat zu warten. Die Zukunft der Kinder liegt in den Händen der Eltern!
Das ist meine Meinung. Queeny

 
queeny
Beiträge: 3.493
Registriert am: 21.02.2008


RE: Bekämpfung der Kinderarmut

#6 von lion3870 , 05.03.2008 23:58

Wie vereinbart,Jörg, hier der Link zum Thema:

Bekämpfung der Kinderarmut ist vordringlich


http://www.jungewelt.de/2008/02-29/049.php?sstr=Kinderarmut

lion3870  
lion3870
Beiträge: 72
Registriert am: 03.03.2008


RE: Bekämpfung der Kinderarmut

#7 von Jörg , 06.03.2008 00:03

Zitat von lion3870
Wie vereinbart,Jörg, hier der Link zum Thema:


Wir haben nichts vereinbart! Ich hab Dir nur gesagt, wie das Forum von fremden Urheberrechten sauber bleibt. Mehr nicht. Das Du unser Forum mit deinen Themen massenhaft füllst, ist eine andere Sache.

Jörg

Jörg  
Jörg
Beiträge: 798
Registriert am: 01.03.2006

zuletzt bearbeitet 06.03.2008 | Top

RE: Bekämpfung der Kinderarmut

#8 von lion3870 , 06.03.2008 00:20

Jörg, zur Verständigung hier dein Nachricht v. 3.3.2008:

In Antwort auf:
versuch mal bitte deine Zitate besser deutlich zu machen oder besser noch, verlinkt den Text bloß anstatt ihn hier rüber zu kopieren. Nich das da einer seiner Redakteurrechte verletzt sieht.

Jörg


Und daran halte ich mich selbstverständlich!

Gruss vom Stadtteil am Fernsehturm

lion3870  
lion3870
Beiträge: 72
Registriert am: 03.03.2008


RE: Bekämpfung der Kinderarmut

#9 von Karli ( Gast ) , 06.03.2008 08:20

Kinderarmut ist ein sehr schönes Schlagwort .
Es weckt die Schutzinstinkte des Menschen ,
so ein bißchen süß und Knuddel-Knut-mäßig -
geht aber am eigentlichen Problem vorbei - den Eltern !
Zuallererst ist es die miese Situation der Erwachsenen ,
die ihre Kinder in die sog. Armut treibt !
Arbeits - und Perspektivlosigkeit , mangelnde Motivation
Alkohol , Verdummung durch Bild , RTL & Co.
Irgendwann überträgt sich das auf die Kinder , die zudem
meist ohnehin " Betriebsunfälle " sind , vielleicht deshalb , weil
Verhütung auch schon Luxus ist .
Statt diese gravierenden Mißstände zu beseitigen , schiebt man die
Kinder vor - sicherlich , die können nichts dafür und bedürfen Hilfe.
Aber eben nicht nur Geld ( was eh die Ollen verpulvern ) oder , wenn´s
gut läuft ein kostenloses Essen in der Schule , was aber meist
aufgrund des Kostendrucks auch alles andere als gesund ist .
Wieder einmal doktert man an den Symtomen , ohne die Ursachen zu
ändern .

Karli

Karli

RE: Bekämpfung der Kinderarmut

#10 von Hartmut , 06.03.2008 12:09

Es ist überhaubt schlimm in einem Land das sich immer gern als Internationaler Helfer darstellt von Armut in der Bevölkerrung zu sprechen.
Kinder deren Eltern nur 750 € netto verdienen gelten als arm so wahr hier in Sachsen Anhalt die Grenzlegung.
Es ist schon nicht richtig das es Leiharbeiter gibt die für ne volle 38 st woche nur 700 € bekommen und sich den Rest vom Arbeitsamt holen müssen????.
Andererseits gibt es genug Beispiel für Arbeitsunlust und guten auskommen mit Hartz 4.
Könnte ich sofort 3 Beispiel bringen im umkreis von 200 meter.
Schade um die Kinder die lernen das Hartz 4 aus erster Hand.
Schade auch um Menschen die unverschuldet im Hartz4 landeten denen würde ich helfen mehr Geld Usw.
Menschen die sich selbstverschuldet dort reinmanöveriert haben sollten nichts bekommen,bzw eine eigen Finanzierte Versicherrung haben.
Hartmut


Es gibt soviel schlechtes auf der Welt.
Versuchen wir gutes daraus zu machen.

 
Hartmut
Beiträge: 245
Registriert am: 09.11.2007


RE: Bekämpfung der Kinderarmut

#11 von lutzi , 14.03.2008 21:13

vielleicht sollte man sich mal die frage stellen wann ist ein kind eigentlich arm-wenn es ohne papa aufwachsen muss,oder ohne mama? wenn die eltern dank eines fehlenden einkommens sich die miete für die wohnung nicht mehr leisen können und umziehen müssen? ist kinderarmut immer gleichzusetzen mit harz 4- ich glaube nicht...
wenn ich berichte sehe über einrichtungen wie der berliner arche dann blutet mir das herz, in einem land wo sich alles nur nach aktienkursen und unternehmensgewinnenen ausrichtet ist es doch schon fast nebensächlich über kinder zu reden und etwas für deren etwicklung zu tun, ach ich vergas-auch säuglinge bekommen ja schon angebote für versicherungen und riesterrenten zugeschickt- wenn man das kindergeld zu 8% anlegt ist das kind übrigens mit zins und zinseszins mit 65 übrigens millionär--, laut spiegel anfang des jahres irgendwann-nur das die zinsabschlagsteuer-heisst jetzt ja auch anders- noch nicht abgezogen ist.

mein vorschlag wäre-halbierung des kindergeldes"hilfe,so ein schönes wahlkampfthema um sieben oder acht euro", abschaffung der mehrwertsteuer auf kinderkleidung und kindernahrung-schaffung von ganztagsbetreuungsplätzen im vorschul bzw. schulalter-bis klasse sechs(optimal acht), persöhnliche schulmaterialien-je nach bedürftigkeit- kostenlos für alle, studiengebühren nach dem studium ausgerichtet nach dem verdienst meinetwegen 10% über fünf jahre...,ich hätt noch soviele ideen

p.s. mein söhnchen ist jetzt grad ne woche-aber man macht sich ja so seine gedanke

grüssle an alle vom lutzi

lutzi  
lutzi
Beiträge: 295
Registriert am: 14.08.2006


RE: Bekämpfung der Kinderarmut

#12 von Karli ( Gast ) , 15.03.2008 10:06

Na daa, herzlichen Glückwunsch , lutzi !
Es ist wirklich traurig , man sprach von Mehrwertsteuerreform ,
mehr als eine Erhöhung ist nicht bei rumgekommen .
Alles , was Kinder so brauchen , unterliegt dem vollen Satz,
naja , Hauptsache Hundefutter wird begünstigt . Aber so sind sie halt , unsere Brüder und Schwestern !
Es wäre ja auch zu einfach . Und wer garantiert dann , daß auf Firmenparties nicht
Hipp-Gläschen gereicht werden ?????


Karli

Karli
zuletzt bearbeitet 15.03.2008 10:06 | Top

RE: Bekämpfung der Kinderarmut

#13 von lutzi , 21.03.2008 16:25

da fällt mir grad ein, die sektsteuer-eingeführt zur finanzierung der keiserlichen marine-könnte in unsere kinder fliesen,dann währe das sinnvoller als eine flotte zu bezahlen die schon seit paar jahren auf dem meeresgrund liegt-grins, zahlen müssen wir die steuer so oder so

herzlichst euer lutzi

lutzi  
lutzi
Beiträge: 295
Registriert am: 14.08.2006


RE: Bekämpfung der Kinderarmut

#14 von schnuckel ( gelöscht ) , 22.03.2008 19:32

Ich habe gestern einen Bericht gesehen da kam mir bald das ko..Es gibt Fam. da haben die Kinder nichts zu essen und in diesem Bericht gibt man Geld für Hundeklamotten und Schuhe aus.Es ist einfach traurig das in dem reichen Land Menschen hungern. Aber wir spenden in die Dritte Welt. Solange wie ich denken kann(54.J.) hungern dort Menschen.Eine Familienministerin kann sich ja noch 5.Kinder anschaffensie hat genug Geld.In der DDR war das Auto ein Luxusartikel heute sind es die Kinder.Wo ist das Volk? warum lassen die Menschen sich soviel gefallen.

schnuckel

   

Poltik-Gesellschafts-Satire-Tread
Talfahrt an den Börsen


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln