Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


BW trainiert afghanische Kindersoldaten

#1 von lion3870 , 05.03.2008 14:35


Die Linke: Bundeswehr trainiert afghanische Kindersoldaten


http://www.jungewelt.de/2008/02-27/033.php


lion3870  
lion3870
Beiträge: 72
Registriert am: 03.03.2008


RE: BW trainiert afghanische Kindersoldaten

#2 von Andreas & Anke , 05.03.2008 17:11

Was soll denn diese "linke" propaganda hier ständig??
Gruß andreas !


PS: Lebt das Leben, es kann so schnell zu Ende sein!

 
Andreas & Anke
Beiträge: 140
Registriert am: 21.02.2008


RE: BW trainiert afghanische Kindersoldaten

#3 von Ossilinchen , 05.03.2008 18:36

Zitat von Andreas & Anke
Was soll denn diese "linke" propaganda hier ständig??
Gruß andreas !


Ich dachte bisher eigentlich immer, dass in der sogenannten heutigen Demokratie Redefreiheit herrscht!?
Wieso macht ihr Beiträge zu nichte? Wollte ihr Anderen Eure Meinung aufzwingen?

Wenn ich nichts Gescheitetes zu sagen habe, halte ich mich aus Themen raus!!!


--------------------------------------------------

Es ist nicht leicht auf sein Herz zu hören, wenn Kopf und Bauch was anderes sagen!

Ossilinchen  
Ossilinchen
Beiträge: 554
Registriert am: 29.07.2007

zuletzt bearbeitet 05.03.2008 | Top

RE: BW trainiert afghanische Kindersoldaten

#4 von lion3870 , 05.03.2008 22:35

Hallo Andreas, du bist doch auch für die "Freiheit der Andersdenkenden" oder hast du eine Sinneswandlung erfahren? Oder, möglich wäre auch, wenn man von bestimmten Themen nichts versteht, sollte man die "Gusche" halten bzw. bevor man sich äussert, sollte man sich fachkundig machen.

lion3870  
lion3870
Beiträge: 72
Registriert am: 03.03.2008

zuletzt bearbeitet 05.03.2008 | Top

RE: BW trainiert afghanische Kindersoldaten

#5 von joesachse , 06.03.2008 00:20

Hallo Lion,

leider hat der Artikel in der Jungen Welt die durchschnittliche Qualität eines Bildzeitungsartikels und ist mit seiner reisserischen Aufmachung einfach grottenschlecht und demagogisch. Den Link der Jungen Welt hattest Du ja gepostet, ich haben mal nach den Quellen gesucht (auf die die Junge Welt ja aus guten Grunde nicht genau veweist):
http://www.einsatz.bundeswehr.de/C1256F1...7BMBWA606INFODE
Der Link zum 2.Teil ist rechts oben. Die Junge Welt nimmt willkürlich 2 Sätze aus diesem zweiteiligen Artikel und konstruiert damit ein erschreckendes Bild.
Natürlich kann und muss man darüber diskutieren, ob es notwendig ist, dass unter den Auszubildenden auch 16 Jährige sind, die dort lernen, ihre Familien mit der Waffe in der Hand von den Taliban zu verteidigen. Ich halte dass auch für bedenklich, maße mir aber auch wegen meiner ungenügenden Kenntnis der Situation vor Ort kein Urteil an.
Der Stil der Jungen Welt unterscheidet sich hier jedenfalls nicht von der Bildzeitung.

JoeSachse

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.644
Registriert am: 16.07.2006


RE: BW trainiert afghanische Kindersoldaten

#6 von Karli ( Gast ) , 06.03.2008 08:30

Hallo , Joe ,
auch bin in letzter Zeit oft verwundert über manche Artikel in der
Jungen Welt . Da macht sich ein bedenklicher Radikalismus Luft .
Gerade weil wir alle wenig von den Zuständen in Afghanistan und der
Mentalität der dortigen Bevölkerung wissen , sollten wir und " unsere "
Bundeswehr sich da generell raushalten .
Wenn es als Dank für Hilfsangebote meist Explosionen gibt , würde ich
mich da nicht weiter aufdrängeln .



Karli

Karli

RE: BW trainiert afghanische Kindersoldaten

#7 von Chef de Loup ( Gast ) , 07.03.2008 11:33

Zitat von Andreas & Anke
Was soll denn diese "linke" propaganda hier ständig??
Gruß andreas !


Wäre euch "rechte" Propaganda lieber?

Die Quelle mag zwar links sein (mit Sicherheit), aber die Aussage kaum!



____________________________________________________
Wer nichts weiß muss alles glauben!

Chef de Loup

RE: BW trainiert afghanische Kindersoldaten

#8 von lion3870 , 07.03.2008 16:59

Hallo Joesachse,

deine Ausführungen sind nicht korrekt und denen kann ich mich überhaupt nicht anschliessen. Über internationale und von Deutschland unterschriebene sowie ratifizierte Vereinbarungen zur UN-Kinderrechtskonvention kann nicht mehr diskutiert werden. Diese sind einzuhalten!!!

Um was geht es?

Die internationale Coalition to Stop the use of child Soldiers orientiert sich an der Altersgrenze der UN-Kinderrechtskonvention und fordert, dass niemand, der das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, in reguläre Streitkräfte oder nichtreguläre bewaffnete Gruppen rekrutiert werden darf.


Fakt ist:

Mit Ausnahme von zwei Staaten (USA und Somalia) haben weltweit alle Länder dieser Erde die Kinderrechtskonvention ratifiziert (193 mit Stand 6. Dezember 2006). (In den USA gab es bis 2004 die Todesstrafe auch für Kinder, was im Widerspruch zur Konvention steht. 2005 entschied der US Supreme Court, dass die Todesstrafe für Kinder verfassungswidrig ist.) Allerdings bedeutet die Tatsache der Ratifizierung nicht, dass es in den unterzeichnenden Staaten nicht noch immer massive Verletzungen der Kinderrechte gäbe. Die Bundesregierung hat also die UN-Kinderrechtskonvention unterschrieben, zwar bislang nur unter ausländerrechtlichen Vorbehalten, aber damit ist diese weltweite Vereinbarung auch für die BW verbindlich, selbst, wenn diese unter US-Kommando eingesetzt wird.

In diesem Zusammenhang möchte ich noch auf einen weiteren Sachverhalt hinweisen:

Am 16.01.2008 waren im ZDF bei Kerner ein ehemaliger BW-Stabsunteroffizier, Achim Wohlgethan, und Peter Scholl-Latour zu Gast. Letztgenannten kennt wohl jeder.

„Endstation Kabul“ heißt das Buch, das im Econ-Verlag erschien und Autor ist ein »Klaus F.«, der mit bürgerlichem Namen Achim Wohlgethan heißt und als Stabsunteroffizier in Afghanistan gedient hat und vorgenanntes Buch vorgestellt hat. U. a. bestätigt er vor laufender Kamera verschiedene Meldungen darüber, dass deutsche Soldaten am Hindukusch Aufgaben erledigten, die weit über die vom Parlament erteilten Mandate hinausgehen. So sollen bereits 2002 Bundeswehr-Angehörige mit Wissen ihrer Vorgesetzten außerhalb des vorgeschriebenen Mandatsgebietes operiert haben.

Wohlgethan berichtet weiter, wie menschenverachtend sich Soldaten der sogenannten Schutztruppe ISAF gegenüber der Zivilbevölkerung verhielten. Wenn sie überprüfen wollten, ob in einem Feldstück noch versteckte Minen lagen, warfen sie vor den Augen hungriger Kinder Äpfel hinein. »Wenn die Kinder losliefen, um sich die Äpfel zu holen, und es keinen Knall gab, wurde dieses Feld als geklärt und unvermint betrachtet.« Und wenn es doch knallte, hatte das Kind o. die Kinder eben Pech gehabt.


P. Scholl-Latour konstatiert am Ende der Sendung bei Kerner auf dessen Frage nach dem Einsatz der BW in Afghanistan: "Der Einsatz der BW in Afganistan ist grotesk!".

lion3870  
lion3870
Beiträge: 72
Registriert am: 03.03.2008


   

die Linken sind nicht immer verlinkt
Babymord


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln