Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: War die DDR bankrott?

#286 von bummi , 07.07.2009 13:30

kann ich nur beipflichten, @vv.
sogar in wendezeiten/ ostinvestments wurden massiv solche
fehler gemacht. fachleute mußten, nicht selten, aus aller
herren - länder ranngekarrt werden, um die maschinen zum laufen
zu bringen. dazu muß man festhalten, daß der osten unter
schweren embargen litt und keinesfalls feststand, ob
software (siehe 40bit-gesetze usw.), hardware etc.,
ständig frei verfügbar war. es mußte frei entwickelt,
abgekupfert und kombiniert werden. der osten zahlte
für vergleichbare produkte, über umwege!, den vierfachen
preis; bar!. siehe golodkowski.

kh




bummi  
bummi
Beiträge: 504
Registriert am: 19.11.2008

zuletzt bearbeitet 07.07.2009 | Top

RE: War die DDR bankrott?

#287 von joesachse , 07.07.2009 19:42

Zitat von herman

Alles internes Herumgepröpel. Jeder VEB hat vor sich hin gebastelt. Alles interne Verwendung in einer Mangelgesellschaft. Keines dieser internen Produkte hat den rauhen Wind des Wettbewerbs überlebt. Wenn auch nur eines davon einen Nutzen außerhalb des VEB Werktors gehabt hätte wäre jemand auf die Idee gekommen damit auch Geld zu verdienen. Mir ist kein solches Beispiel bekannt.


Wieder einmal redest Du von Dingen, von denen Du in der Praxis nicht die Spur einer Ahnung hast. Die Situation in den VEB der DDR gleich denen in vielen Betrieben heute: Für meine speziellen Anforderungen an Datenverarbeitung suche ich mit den zur Verfügung stehenden Mitteln die optimalste Lösung zu finden. Und nicht so selten sind das Lösungen, die mit solchen Standarwerkzeugen geschaffen wurden. Wir haben in unserem VEB damels mit selbsterstellten EDV-Anwendungen viel Arbeitszeit und Material gespart. Das das gesamtwirtschaftlich keinen Einfluss hatte und keine Leute entlassen wurden, die eigentlich nicht mehr notwendig waren, ist ein anderes Thema und hat nix mit dem intelligenten Einsatz von Technik zu tun.
Natürlich wurden die Programme auch überbetrieblich genutzt, ja teilweise sogar gemeinsam entwickelt. Nur mit dem Geldverdienen war das so eine Sache, das lag natürlich am Wirtschaftsystem. Mir hat allerdings der eine oder andere Neurervorschlag, mit dem wertvolles Material oder im Überfluss vorhandene Arbeitszeit eingespart werden konnte, schon ein angenehmes, ganz offizielles und gesellschaftlich geachtetes Nebeneinkommen beschert.

Viele Grüße
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.743
Registriert am: 16.07.2006

zuletzt bearbeitet 07.07.2009 | Top

RE: War die DDR bankrott?

#288 von herman , 07.07.2009 21:01

Die VEBs haben sich eigene Schlossereien, Schreinereien und eigene Programmierbuden zugelegt. Grund: Im SED-Staat hat die Arbeitsteilung nicht funktoniert. Es gab keinen Mittelstand. Es gab nur unförmige VEBs und Krauter. Dazwischen gabs nichts. Ein SchwermaschinenVEB mußte Bügeleisen herstellen. Den Bügeleisen sah man es an.

Ich kenne kein originäres Softwareprodukt made in GDR welches die Zeiten überstanden hat. Obwohl Legionen dort sich mir irgendwas beschäftigten. Nicht nur bei Robotron.


herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009


RE: War die DDR bankrott?

#289 von bummi , 07.07.2009 23:02

sozialismus - mittelstand:-)))
ich lach mich krumm.
sagt der begriff: genossenschaft etwas?
das ist purer mittelstand!

und das zitat ist schon fast der hit:
"Es gab nur unförmige VEBs und Krauter. Dazwischen gabs nichts.
Ein SchwermaschinenVEB mußte Bügeleisen herstellen."

panasonic schon gehört?
yamaha?
mercedes?
siemens?

sieht alles so aus - oder?

man kann auch betonen, daß es in der ddr den ersten deutschen
informatik - studenten gab.
2009 würde ich mich aber fragen, ob es heute ein office - programm
gibt, welches alle dokumente aufbekommt und bearbeiten kann:-)))
dabei ist solch ein prog. nur die primitivste anwendung im
wirtschaftsleben.

kh







bummi  
bummi
Beiträge: 504
Registriert am: 19.11.2008

zuletzt bearbeitet 07.07.2009 | Top

RE: War die DDR bankrott?

#290 von Kehrwoche , 07.07.2009 23:12

bummi kocht wieder Buchstabensuppe.....


Die schönsten Träume von Freiheit werden im Kerker geträumt.
Friedrich Schiller

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 07.07.2009 | Top

RE: War die DDR bankrott?

#291 von bummi , 07.07.2009 23:15

neidsch?

kh

bummi  
bummi
Beiträge: 504
Registriert am: 19.11.2008


RE: War die DDR bankrott?

#292 von Schlawine , 07.07.2009 23:19

Könnte man für Bummi und herman nicht mal einen eigenen Strang ganz für sie alleine eröffnen Einen Strang in dem nur sie schreiben dürfen und kein anderer lesen muss

Wie wäre das Joe. Gute Idee


Schlawine
[center]
Name: Sweety
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus[/center]

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: War die DDR bankrott?

#293 von kirschli ( gelöscht ) , 07.07.2009 23:26

Nee Schlawine wieso sollen die beiden hier extra Würste bekommen,dann will ich auch einen eigenen haben ,da brauche ich hier nicht mehr so artig zuschreiben


Wanderin zwischen zwei Welten http://www.youtube.com/watch?v=ztQYImOwY...laynext_from=PL

knuddel

kirschli

RE: War die DDR bankrott?

#294 von Schlawine , 07.07.2009 23:28

Du schreibst artig ???? Da habe ich heute aber schon anderes gelesen. Da flogen wassergefüllte Luftballons an andere Köpfe und schlimmeres


Schlawine
[center]
Name: Sweety
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus[/center]

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: War die DDR bankrott?

#295 von bummi , 07.07.2009 23:41

jeder hat seine lieblingsthreads, @schlawine,
bzw. threads, die seine interessen tangieren.
ist das schlecht?

kh





bummi  
bummi
Beiträge: 504
Registriert am: 19.11.2008


RE: War die DDR bankrott?

#296 von joesachse , 07.07.2009 23:47

Ihr habt echt gute Ideen, einen Strang für herman und bummi, da können die aufeinander hauen (natürlich nur verbal), einen Strang für kirschli (ab 18, mit Altersnachweis)...

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.743
Registriert am: 16.07.2006


RE: War die DDR bankrott?

#297 von bummi , 08.07.2009 00:13

also, ich glaube, man braucht keinen extra - strang.
die kommentare bestätigen, daß hier wenigstens gelesen wird:-).
damit ist auch die ordinäre neugierde bedient und zuweilen
der außergewöhnliche unterhaltungswert.
kann fernsehen besser sein?

kh




bummi  
bummi
Beiträge: 504
Registriert am: 19.11.2008


RE: War die DDR bankrott?

#298 von herman , 08.07.2009 06:31

Im Rostocker Schifffahrtsmuseum kann man sich den wirtschaftlichen Irrsinn mit Methode in den Farben Unserer Republik ansehen.

Da schon unter Ulbricht der Sozialismus "planmäßig aufgebaut" wurde, sprich der Mittelstand vergrault oder verjagt wurde fehlte es im SED-Staat bei den Konsumgütern an allen Ecken und Enden.

Unsere Partei die immer Recht hatte wußte Rat: Das Schiffbaukombinat wurde verdonnert Konsumgüter herzustellen. Und so kam es daß man plötzlich merkwürdige Papp-Möbel, Rasenmäher die du nur mit der Sackkarre transportieren konntest oder unförmige Kinderrollschuhe oder Kinderroller im Angebot hattest welche "zum Abkauf den Werktätigen" zur Verfügung gestellt wurden.

Bummi schaut noch mal in den Nebenräumen seiner Kneipe nach ob er nicht noch anderes Bizarres aus der VEB-Konsumgüterproduktion als Leihgabe oder Geschenk zur Verfügung stellen kann, auch defekte Geräte werden gern genommen. (Tel. 0381 128 313 64, E-mail:schifffahrtsmuseum@iga2003.de)

Da es mit der Infrastruktur in Unserer Republik nicht zum Besten bestellt war, die Straßen waren vergammelt, die Eisenbahn marode und die Kommunikationstechnik vorsintflutlich blieb den VEBs oft auch nicht viel anderes übrig als alles selbst zu machen und wie eine kleine Mangel-VEB Welt für sich zu existieren.


herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009

zuletzt bearbeitet 08.07.2009 | Top

RE: War die DDR bankrott?

#299 von vae victis , 08.07.2009 08:46

Zitat von bummi
also, ich glaube, man braucht keinen extra - strang.
die kommentare bestätigen, daß hier wenigstens gelesen wird:-).
damit ist auch die ordinäre neugierde bedient und zuweilen
der außergewöhnliche unterhaltungswert.
kann fernsehen besser sein?

kh




richtig Bummi


es wäre doch wirklich langweilig für die schlauen köpfe wenn sie sich nicht herzzerreißend darüber aufregen
könnten wenn es die dummheit nicht gebe.
was bisweilen intelligenz anrichten kann sehen wir täglich in der politik und wirtschaft.
da ist es doch ein wahrer segen für die dummheit das sie es nicht versteht, sonst würde sie der intelligenz
gehörig einheizen.



Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: War die DDR bankrott?

#300 von queeny , 08.07.2009 13:45

Wie? Politiker und Intelligenz? Oder intelligente Politiker? Wo gibt es denn diese Spezies? Wir haben ellenbogenstarke Politiker. Ja. Mehr nicht. Rangeln um die besten Plätze auf den oberen Rängen.

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.649
Registriert am: 21.02.2008


   

Heute vor 20 Jahren Löcher im Zaun
Behinderung und Kinderwunsch


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln