Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Kopftuchverbot

#16 von flauschi , 28.03.2008 19:24

Ich kenne auch viele Türken und muß ehrlich sagen, die tragen alle kein Kopftuch. Und warum??? Weil sie in ihrer Heimat auch keins tragen würden. Weil dort nämlich keiner eins trägt. Wenn ich in ein fremdes Land ziehe und dort lebe, muß ich mich anpassen.Und dazu gehört auch, daß man die dort geltenden Gesetze weiß und respektiert und nicht versucht, mit dem Kopf durch die Wand zu schießen. was meint ihr, wa slos wäre, wenn wir in die Türkei ziehen würden und dort unsere Kirchen bauen????? Das würden die dort auch nicht tolerieren wollen.
Und das hat nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun. Ich arbeite mit vielen " Ausländern" und respektiere jeden Einzelnen.

flauschi  
flauschi
Beiträge: 71
Registriert am: 08.03.2008


RE: Kopftuchverbot

#17 von elena52 ( Gast ) , 28.03.2008 20:37

Um meinen Senf auch zu diesem Thema dazu zu geben.

Versucht mal, bei großer Hitze mit einem Minirock oder einer kurzen Hosen in der Türkei zu spazieren. Auch da merkt ihr, wie großzügig und tolerat die Türken uns gegenüber sind, fast so, wie einige User hier!

Soweit zu diesem Thema.


MfG
elena

elena52

RE: Kopftuchverbot

#18 von Buhli , 28.03.2008 20:50

Meint Ihr daß das Thema sich auf das Kopftuch reduzieren lässt? Wenn es eine Glaubensrichtung symbolisieren soll, und das tut es mit Sicherheit, dann müssen bei einem Verbot sämtliche Symbole von Glaubensrichtungen aller Art, da verboten werden, wo die Kopftücher verboten werden. Ich wäre auch nicht Glücklich, wenn mein Kind unterm Krutzifix unterrichtet würde...


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Kopftuchverbot

#19 von *Sternchen* , 25.04.2008 18:29

Meine Meinung/Frage dazu:

In der Türkei dürfen die Lehrerinnen keine Tücher tragen. Warum wollen sie es hier mit einem Gesetz erzwingen?

Ich glaube auch nicht, daß es Lehrer gibt die ihre Mütze/Hut im Unterricht auflassen.


___________________

LG

*Sternchen*

*Sternchen*  
*Sternchen*
Neuling
Beiträge: 12
Registriert am: 25.04.2008


RE: Kopftuchverbot

#20 von Oerny , 11.05.2008 13:17

Also ich finde wir sind in Deustchland und dann sollten die Ausländer sich an unsere Gesetzte und Lebensumstäneden anpassen. Wir können ja auch nicht in der Türkei machen was wir wollen. Also ich bin da ganu Fulc seiner Meinung. Deutschland muss sich auch nicht alles gefallen irgendwann ist auch mal wieder gut!!!


Ich bin stolz ein Ossi zu sein!

Oerny  
Oerny
Beiträge: 209
Registriert am: 27.03.2008


RE: Kopftuchverbot

#21 von Bernie1078 , 11.05.2008 22:41

Hi!
Was ich wundert, das Volk will ein kopftuch verbot und will größtens teil das die Ausländer sich anpassen. Bloß ich verstehe nicht warum Politiker und Richter so rum machen. Die können bei mir machen was sie wollen, sie möchten bloß mir nicht mit ihren zeug auf die Nerven gehen.

mfg Bernd

Bernie1078  
Bernie1078
Beiträge: 1.281
Registriert am: 01.03.2008


RE: Kopftuchverbot

#22 von blafaselblub , 11.05.2008 23:24

Kopftuch verbot hin oder her, darum geht es dich genaugenommen garnicht.
Das Thema sollte besser heissen, Migration von Emigranten, nur hat Deutschland damit ein 40-jähriges Problemchen.
1. Kultur
Wenn ich in einem Land fremder Nationan leben will, versuche ich mich den landesüblichen Gegebenheiten anzupassen, bessergesagt dies so weit es geht zu erlernen (Kulturverständnis und sprachlich).
Das ist doch das eigentliche Problem. Und ausländische Traditionen und Menschen gebürtiger Herkunft, vor denen ich Achtung habe, sollen nicht untergehen, die Frage an sich ist: wo lebe ich und wie kann ich meine Traditionen bewahren, beruht eben auf Toleranzverständnis. Leider in Deutschland durch eine üner 50-jährige Einwanderungspolitik weit verfehlt.
Ein gläubige Islami soll ihr Kopftuch tragen dürfen, wo sie ihren Tätigkeiten nachgeht (Familie, Beruf). Diese wiederum soll auch das Kruzifix in Schulen respektieren (glaube, das tun mehr, als uns die medien sagen).
Was ganz persönliches zu dieser, zwar nicht Kopftuchproblematik, es passt aber zu diesem Thema.
Ein ehem. Kollege von mir, Pakistani (gute deutschkenntnisse, ergo keine komunikativen probleme)hat seine Festlichkeit RAMADAN auch während der Arbeit zelebriert, ohne das uns deutschen kollegen das irgendwie aufgefallen wäre. er ist ein richtiger gläubiger muslime und er hat die einstellung, seinen glauben in auch deutschland leben zu können, ohne den eindruck zu haben zu müssen, dass seine glaubensrichtung und seine dementsprechenden glaubenshandlungen inakzeptabel sind.
das war für mich religiöse toleranz vom feinsten.
Ist da ein Kopftuch noch wichtig, oder ein Kruzifix?
Man kann ein Glaubensproblem zum Politischen Machen, umgekehrt ebenso.
Ergo, Politiker abschaffen, jeder Mensch soll seinen Glauben menschlich leben dürfen und Toleranz erlernen.

Nun ja, mein Fettnäpfchen
LG
blafaselblub

blafaselblub  
blafaselblub
Beiträge: 208
Registriert am: 30.03.2006


RE: Kopftuchverbot

#23 von bertl69 , 14.05.2008 12:02

ja, das würde ich dann auch so sehen.......

 
bertl69
Neuling
Beiträge: 19
Registriert am: 21.06.2007


RE: Kopftuchverbot

#24 von queeny , 14.05.2008 12:44

Jeder kann das tragen was er will! Wenn Frauen Kopftücher tragen und so ihren Glauben nach aussen demonstrieren, so ist das einzig und allein ihre Sache. Trägt jemand ein Kreuz am Kettchen um den Hals, egal ob gross oder klein, auch das ist einzig und allein deren Sache. Das geht keinen Staat etwas an und es haben da auch keine Richter darüber zu richten! Mit diesen ständigen Wiederholungen dieses "Kopftuchverbots" in den Massenmedien - vornehmlich im Fernsehen, wird den Menschen suggeriert, dass sie über solchen Blödsinn nachdenken sollen. Genauer gesagt wird das Volk eingelullt. Je mehr Blödsinn verbreitet wird, desto weniger denkt der Mensch über wirklich wichtiges nach. Zum Beispiel: Was für Leute haben wir da gewählt? Machen die überhaupt etwas fürs Volk, was noch in irgeneiner Weise konstruktiv ist usw. Rebekka

 
queeny
Beiträge: 3.697
Registriert am: 21.02.2008


RE: Kopftuchverbot

#25 von Bernie1078 , 16.05.2008 12:59

Zitat von queeny
Jeder kann das tragen was er will! Wenn Frauen Kopftücher tragen und so ihren Glauben nach aussen demonstrieren, so ist das einzig und allein ihre Sache. Trägt jemand ein Kreuz am Kettchen um den Hals, egal ob gross oder klein, auch das ist einzig und allein deren Sache. Das geht keinen Staat etwas an und es haben da auch keine Richter darüber zu richten! Mit diesen ständigen Wiederholungen dieses "Kopftuchverbots" in den Massenmedien - vornehmlich im Fernsehen, wird den Menschen suggeriert, dass sie über solchen Blödsinn nachdenken sollen. Genauer gesagt wird das Volk eingelullt. Je mehr Blödsinn verbreitet wird, desto weniger denkt der Mensch über wirklich wichtiges nach. Zum Beispiel: Was für Leute haben wir da gewählt? Machen die überhaupt etwas fürs Volk, was noch in irgeneiner Weise konstruktiv ist usw. Rebekka


Wir haben unseren glauben hier und die ihren unten. Es werden noch heute Leute umgebracht und gejagt nur weil sie nen anderen glauben haben. Willst du Türkische Schule hier haben??? Ich nicht! Die fahrn hier mit neuen autos rum und haben ihre Musik aufgedreht. Also jetzt weist du in etwa was uns noch blüht.

Bernie1078  
Bernie1078
Beiträge: 1.281
Registriert am: 01.03.2008


RE: Kopftuchverbot

#26 von Karuscha , 16.05.2008 13:06

Bernie,

das eine hat aber meiner Ansicht nach nichts mit dem anderen zu tun (Kopftuch mit Auto und lauter Musik).

Mir ist es echt egal ob sie hier mit Kopftuch rumlaufen oder nicht - das muss jeder für sich entscheiden. Und wenn ihr Religion das so vorschreibt und sie es machen wollen - sollen sie - das stört mich echt nicht. Viele andere laufen ja auch mit Ihrem Kreuz rum und Kreuze sind in Schulen an den Wänden angebracht. Ich glaube nicht an Gott und habe damit auch nix am Hut - Religionsunterricht musste ich hier trotzdem ertragen. Habe ich mich darüber aufgeregt ? Nein. Ich hab es halt akzeptiert und durchgezogen. Genauso akzeptiere ich wenn die Leute meinen ein Kopftuch tragen zu müssen. Ich finde auch nicht, dass das etwas mit anpassen an eine andere Kultur zu tun hat - denn ganz im ernst, ist es nicht egal ob da ein Kopftuch auf dem Schädel sitzt oder nicht? Das muss noch lange nichts über den Menschen selbst aussagen.

Klar es gibt überall solche und solche - aber die gibt es in jeder Religion, Kultur und Gesellschaft.

LG Katrin


---------------------------------
NICHTS ist schwerer und
NICHTS erfordert mehr Charakter
als sich im offenen Gegensatz zu
seiner Zeit zu befinden und
laut zu sagen NEIN !

Karuscha  
Karuscha
Beiträge: 1.272
Registriert am: 26.04.2006


RE: Kopftuchverbot

#27 von Bernie1078 , 16.05.2008 13:13

Aber in ihren Ländern mußt du eins tragen sonst hast du als Frau nen problem... Hier sind andere bzw unsere regeln.

Bernie1078  
Bernie1078
Beiträge: 1.281
Registriert am: 01.03.2008


RE: Kopftuchverbot

#28 von Karuscha , 16.05.2008 13:16

Die haben halt so eine Religion - wenn ich das nicht will muss ich ja nicht in das Land reisen. Und wir hier haben ja dahingehend keine religiösen "Vorschriften". Daher ist mir das wirklich vollkommen egal ob sie ein Kopftuch tragen oder nicht

LG Katrin


---------------------------------
NICHTS ist schwerer und
NICHTS erfordert mehr Charakter
als sich im offenen Gegensatz zu
seiner Zeit zu befinden und
laut zu sagen NEIN !

Karuscha  
Karuscha
Beiträge: 1.272
Registriert am: 26.04.2006


RE: Kopftuchverbot

#29 von Bernie1078 , 16.05.2008 13:28

Bin auf jedenfall für ein Kopftuchverbot!

Bernie1078  
Bernie1078
Beiträge: 1.281
Registriert am: 01.03.2008

zuletzt bearbeitet 16.05.2008 | Top

RE: Kopftuchverbot

#30 von vonHartenfels ( Gast ) , 16.05.2008 23:45

Zitat von Bernie1078
Aber in ihren Ländern mußt du eins tragen sonst hast du als Frau nen problem...


woher stammt diese weisheit?
schonmal dergleichen selbst erlebt???????


------------------------

na guggema eehner an !!!

------------------------

vonHartenfels

   

Ich liebe die Bildzeitung
Immernoch Online Zeitung


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln