Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Kopftuchverbot

#31 von vonHartenfels ( Gast ) , 16.05.2008 23:48

Zitat von Bernie1078
Bin auf jedenfall für ein Kopftuchverbot!


dann darf aber in krankenhäusern auch keine bibel mehr ausgelegt werden und das bestehende gesetz zur glaubensfreiheit/glaubensausübung müßte novelliert werden.


------------------------

na guggema eehner an !!!

------------------------

vonHartenfels
zuletzt bearbeitet 16.05.2008 23:51 | Top

RE: Kopftuchverbot

#32 von Ossilinchen , 17.05.2008 10:05

Zitat von vonHartenfels
dann darf aber in krankenhäusern auch keine bibel mehr ausgelegt werden und das bestehende gesetz zur glaubensfreiheit/glaubensausübung müßte novelliert werden.


Wieso nur in Krankenhäusern???
In jedem Hotel liegt die Bibel als kleine Nachtlektüre aus.



--------------------------------------------------

Es ist nicht leicht auf sein Herz zu hören, wenn Kopf und Bauch was anderes sagen!

Ossilinchen  
Ossilinchen
Beiträge: 554
Registriert am: 29.07.2007


RE: Kopftuchverbot

#33 von vonHartenfels ( Gast ) , 17.05.2008 13:37

Zitat von Ossilinchen
Zitat von vonHartenfels
dann darf aber in krankenhäusern auch keine bibel mehr ausgelegt werden und das bestehende gesetz zur glaubensfreiheit/glaubensausübung müßte novelliert werden.


Wieso nur in Krankenhäusern???
In jedem Hotel liegt die Bibel als kleine Nachtlektüre aus.


mir ist halt beim lesen des ursprünglichen beitrages nur das krankenhaus als beispiel eingefallen, ich bin schließlich auch kein wandelndes lexikon.

wünsche ein schönes wochenende....


------------------------

na guggema eehner an !!!

------------------------

vonHartenfels

RE: Kopftuchverbot

#34 von Ossilinchen , 17.05.2008 13:55

Zitat von vonHartenfels
mir ist halt beim lesen des ursprünglichen beitrages nur das krankenhaus als beispiel eingefallen, ich bin schließlich auch kein wandelndes lexikon.


Hey, ich wollte dich nicht angreifen.
Aber es ist doch so, dass einem überall etwas aufgezwungen wird.
Wenn ich die Bibel lesen wollte, dann würde ich sie mir kaufen.
Da ich aber noch genügend Märchenbücher in meinem Besitz habe, hält sich der Wunsch danach in Grenzen.


--------------------------------------------------

Es ist nicht leicht auf sein Herz zu hören, wenn Kopf und Bauch was anderes sagen!

Ossilinchen  
Ossilinchen
Beiträge: 554
Registriert am: 29.07.2007


RE: Kopftuchverbot

#35 von vonHartenfels ( Gast ) , 17.05.2008 14:10

Zitat von Ossilinchen
Hey, ich wollte dich nicht angreifen.


so habe ich es auch garnicht aufgefaßt.
entschuldigung wenn meine ausdrucksform verwirrend angekommen ist.

liabs grüßle


------------------------

na guggema eehner an !!!

------------------------

vonHartenfels

RE: Kopftuchverbot

#36 von kirschli ( gelöscht ) , 18.05.2008 18:14

Ich bin der Ansicht Religion hat grundsätzlich nichts in der Schule zu suchen, außerhalb der Schule ist es jedem seine eigene Sache ,wenn der Glaube freiwillig und ohne Zwang ist!!!!

kirschli

RE: Kopftuchverbot

#37 von Ossilinchen , 18.05.2008 18:17

Zitat von kirschli
Ich bin der Ansicht Religion hat grundsätzlich nichts in der Schule zu suchen, außerhalb der Schule ist es jedem seine eigene Sache ,wenn der Glaube freiwillig und ohne Zwang ist!!!!


Oh oh, ein sehr wunder Punkt, Kirschli.
Meine Kinder hatten in der Schule bei den Lehrern keinen guten Stand und das nur, weil sie nicht am Märchenunterricht teilnahmen.


--------------------------------------------------

Es ist nicht leicht auf sein Herz zu hören, wenn Kopf und Bauch was anderes sagen!

Ossilinchen  
Ossilinchen
Beiträge: 554
Registriert am: 29.07.2007

zuletzt bearbeitet 18.05.2008 | Top

RE: Kopftuchverbot

#38 von kirschli ( gelöscht ) , 18.05.2008 18:39

Also ossilinchen wenn der Märchenunterricht Religion war und deine Kinder hier zur Schule gegangen sind ,kann ich das nach vollziehen, ich wurde auch erst eingestellt nach dem meine Heimleitung an die Obrigkeit einen Bettelbrief geschrieben hat und von dort das OK kamm da ich ein armer "Sünder aus dem Osten" war!! Am liebsten hätte mann es gesehen ich wäre in die Kirche eingetreten , wie es einige meiner Kollegen Taten!!

kirschli

RE: Kopftuchverbot

#39 von Ossilinchen , 18.05.2008 18:47

Hätte ich meine Jungs dazu zwingen sollen?
Ich habe ihnen die Entscheidung überlassen, beide haben eine Probestunde absolviert und eindeutig ihr NEIN dazu gegeben.


--------------------------------------------------

Es ist nicht leicht auf sein Herz zu hören, wenn Kopf und Bauch was anderes sagen!

Ossilinchen  
Ossilinchen
Beiträge: 554
Registriert am: 29.07.2007


RE: Kopftuchverbot

#40 von Bernie1078 , 18.05.2008 18:47

Ich wurde auch blöd angeguckt weil ich ohne Religion aufwuchs und nicht so ein unterricht in der Schule hatte. Mein glauben habe ich auch ohne Religion gefunden.

mfg Bernd

Bernie1078  
Bernie1078
Beiträge: 1.281
Registriert am: 01.03.2008


RE: Kopftuchverbot

#41 von kirschli ( gelöscht ) , 18.05.2008 19:39

Ich kann nur sagen Alle Achtung vor dieser Entscheidung, bei uns sind ja viele zur Konfirmation gegangen, weil ihre großeltern fette geschenke in aussicht gestellt haben und wer wahr mit 14 jahren nicht bestechlich, hätte es wahrscheinlich auch mit genommen, getauft wurde ich auch noch aber dann war schluß

kirschli

RE: Kopftuchverbot

#42 von Daneel , 20.05.2008 10:43

Zitat von Bernie1078
Aber in ihren Ländern mußt du eins tragen sonst hast du als Frau nen problem... Hier sind andere bzw unsere regeln.


Meine Schwester war in letzter Zeit paar mal in Abu Dhabi und sie mußte da kein Kopftuch tragen. Das tragen des Kopftuch ist im übrigen eine Auslegungssache, die mehr oder weniger auf Mohammeds Behandlung der eignen Frauen zurückgeht. Sie ist nicht wirklich eine Forderung des Korans an die Gläubigen. Wer anderes weiß, sollte mir bitte entsprechende Sure zitieren. Mich stört übrigens dieses pauschale Zusammenwerfen der Glaubensrichtungen. Man sollte da differenzierter herangehen, Muslime ist nicht gleich Muslime, wie Christ nicht gleich Christ ist.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


RE: Kopftuchverbot

#43 von Karuscha , 20.05.2008 10:50

Zitat von Daneel
Mich stört übrigens dieses pauschale Zusammenwerfen der Glaubensrichtungen. Man sollte da differenzierter herangehen, Muslime ist nicht gleich Muslime, wie Christ nicht gleich Christ ist.


Könntest du das noch etwas genauer erläutern? Was meinst du genau?

Ich will hier auch nichs zusammenwerfen - aber mir ist es egal ob jemand -aus welchem Grund auch immer- freiwillig ein Kopftuch oder ein Kreuz trägt. Mich persönlich stört es nicht, daher finde ich ein pauschales Kopftuchverbot nicht sinnvoll.

LG Katrin


---------------------------------
NICHTS ist schwerer und
NICHTS erfordert mehr Charakter
als sich im offenen Gegensatz zu
seiner Zeit zu befinden und
laut zu sagen NEIN !

Karuscha  
Karuscha
Beiträge: 1.272
Registriert am: 26.04.2006


RE: Kopftuchverbot

#44 von Ossilinchen , 20.05.2008 11:03

Zitat von Karuscha
Zitat von Daneel
Mich stört übrigens dieses pauschale Zusammenwerfen der Glaubensrichtungen. Man sollte da differenzierter herangehen, Muslime ist nicht gleich Muslime, wie Christ nicht gleich Christ ist.

Könntest du das noch etwas genauer erläutern? Was meinst du genau?


Ich vermute mal Daneel stört es, dass wir vom Thema abgewichen sind.

Frage Daneel: Wenn du dich unterhältst, schweifst du dann nie ab und kommst auf ein anderes Thema?
Wäre mir in einer Unterhaltung persönlich zu langweilig.


--------------------------------------------------

Es ist nicht leicht auf sein Herz zu hören, wenn Kopf und Bauch was anderes sagen!

Ossilinchen  
Ossilinchen
Beiträge: 554
Registriert am: 29.07.2007

zuletzt bearbeitet 20.05.2008 | Top

RE: Kopftuchverbot

#45 von Daneel , 20.05.2008 20:18

Abschweifen ist ja okay, wenn man zum Thema zurückkehrt, oder aber man überlegt sich einen neuen Thread zu öffnen, mit einem aussagekräftigen Betreff, sonst passiert es leicht, dass andere, die das interessant finden würden, das gar nicht lesen, weil sie sich nicht mit dem Thema Kopftuchverbot auseinandersetzen möchten, können o.ä.

Nichtdestotrotz bezog ich mich in meinem Statement nicht auf die direkten Vorposter sondern auf den gesamten Tenor dieses Threads, da ich nur sehr sporadisch hier vorbei komme.

Mit Parolen, wie die kommen hierher, die haben sich an unsere Regeln zu halten, bekommt man vielleicht am Stammtisch ein heftiges zustimmendes Nicken mit, aber ist so aussagekräftig wie der berühmte Sack Reis in China ein Ereignis ist. Dann sollte man auch sagen und definieren welche Regel es denn sind die bei UNS gelten? Ich würde mich ja da allererstens auf das Grundgesetz beziehen. Und das noch nicht mal speziell gleich zum Artikel 4.

Es gibt viele Arten von Kopftücher, schon die Trümmerfrauen haben sie alle getragen, bis Anfang der 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts war Kopfbedeckung gang und gebe. Und auch heute tragen nicht nur Musliminnen Kopftücher, sondern auch Inderinnen in Form eines Sari, die Orthodoxen Jüdinnen, wenn sie verheiratet sind, Menschen die eine Chemotherapie hinter sich haben. Da fängt der juristische Knackpunkt an, willst du allen diesen Menschen das Kopftuch verbieten? Besonders letztgenannte können sich bei kranheitsbedingtem Haarausfall dann aber auf Artikel 1 des GG berufen.

Will man generell religiöse Symbole verbieten? Ist auch sehr zweischneidig, wer entscheidet, ob etwas ein religiöses Symbol ist? Oder vielleicht doch nur ein modisches? Juristisch ist das meiner Meinung nach so nicht zu lösen. Es sei denn es gibt eine einheitliche Kleiderordnung, sprich die Dienstuniform, Ausnahmen hierbei sind aber nur per ärztliches Attest möglich. Da würden aber die ganzen 68er-Pauker mit ihren Gesundheitsschuhen gegen Sturm laufen.

Meiner Meinung besteht hier überhaupt kein Regelungsbedarf, weil weder Schulen noch sonstige staatliche Einrichtungen von Kopftuchträgerinnen überrannt werden. Und Demokratie, Rechtsstaat und GG halten wohl diese Symbole aus. Auch die Kinder werden deswegen nicht gleich missioniert.

Übrigens sind alle Religionen gleichberechtigt zu achten und zu tolerieren, das ist das was uns ethisch von Staaten mit totalitären Glaubensbekenntnissen positiv hervorhebt. Übrigens auch unter dem Gesichtspunkt, das manche gleich eine Nationalität andichten, und mit muslimisch geprägten Ländern vergleiche anstellen. Es geht unter anderem um einen Fall einer deutschen Muslimin. Und überhaupt sollte man sich hüten immer irgendeine Religion gleich mit einer Nationaltät verbinden zu wollen.

Nun noch zu dem anderen Punkt, es gibt verschiedene Richtungen und Strömungen bei den Muslimen, wie zum Beispiel die Sunniten, Schiiten und Aleviten (lehnen Kopftücher ganz ab). Kopftuchregeln sind in vilen muslimischen Ländern unterschiedlich geregelt. Zwang hierzu herrscht eigentlich nur in Saudi-Arabien, Jemen und Iran meines Wissens nach.

Nun gut, ich glaube es gibt wichtigere Themen als über den Sinn von Kopftüchern zu lamentieren, aber wo soll ein Roland Koch sonst seine Wahlkampfthemen hernehmen.

Venceremos

Daneel
8-)


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


   

Ich liebe die Bildzeitung
Immernoch Online Zeitung


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln