Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Wieder mal Lidl

#1 von Weilheimer , 26.03.2008 18:57

Habe gerade unverlangt folgendes Statement der Firma Lidl erhalten. Dieses wurde über den Newsletterverteiler der wöchentlichen Angebote verschickt.

In Antwort auf:

Stellungnahme zum "Stern" Bericht über Lidl:
Wir pflegen einen fairen Umgang mit unseren Mitarbeitern
Neckarsulm, 26.03.2008. "Die im Stern skizzierten Vorwürfe und Feststellungen haben uns sehr betroffen gemacht. Insbesondere der damit vermittelte Eindruck, wir würden unsere Mitarbeiter "bespitzeln", entspricht in gar keinem Fall unseren Führungsgrundsätzen und dem praktizierten fairen Umgang mit unseren Mitarbeitern", sagt Jürgen Kisseberth, Geschäftsleitungsmitglied Mitarbeiter und Soziales der Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG.
Um durch Diebstahl verursachte Inventurverluste zu vermeiden, arbeitet auch Lidl - wie im gesamten Handel üblich - mit Kameraanlagen, um Diebstähle aufzuklären. Im Jahr 2007 gab es in 8 Prozent der deutschen Filialen aber besonders auffällige Inventurdifferenzen. Deshalb wurde in diesen Filialen zusätzlich für einen begrenzten Zeitraum mit Detekteien zusammengearbeitet.
Die Aufgabe der Detekteien war es, in den Filialen zusätzliche Erkenntnisse zur Aufklärung von Diebstählen zu gewinnen. Die in diesem Zusammenhang über diesen Aufgabenbereich hinaus festgehaltenen weiteren Informationen wurden zu keiner Zeit in irgendeiner Weise weiterverwertet.
Die Hinweise und Beobachtungen, die vom Stern veröffentlicht wurden, entsprechen weder im Umgangston noch im Stil unserem Verständnis von einem fairen Umgang mit unseren Mitarbeitern. Deshalb hat Lidl die Zusammenarbeit mit einem der betroffenen Dienstleister schon vor längerer Zeit beendet. Wir haben uns zudem entschieden, unser Eigentum zukünftig ausschließlich mit sichtbar angebrachten Kamerasystemen und gemeinsam mit unseren Mitarbeitern zu schützen.



Um die besagten "Inventurverluste" festzustellen, wurde von Privatdetektiven ermittelt, das Frau Z. mit dem Fahrrad zur Arbeit kommt und ihr Lidl T-Shirt deshalb durchgeschwitzt ist und sie deswegen riecht. Weiterhin wurde ermittelt, das Frau B. unkonzentriert arbeitet, weil sie bald heiratet. Durch Lidl wurde die Anzahl der Toilettengänge durch die Mitarbeiter beobachtet. Mich würde nicht wundern, wenn auf dem Klo auch noch eine Videokamera installiert war, damit der Lidl Gebietsleiter was zum Spannen hat. Die Überwachungskameras wurden ohne Wissen der Kunden und Mitarbeiter installiert und auch genutzt. Entsprechende Protokolle wurden im Stern veröffentlich. Lidl räumt die Vorfälle ein und "enstschuldigt" sich bei den Mitarbeitern. Lidl ist ja nicht zum ersten Mal im Gerede. Die Bildung von Mitarbeitervertretungen wird durch Lidl beoabachtet und ggf. auch verhindert. In Calw wurde eine Lidl-Filiale geschlossen, weil sich dort ein Betriebsrat gebildet hatte. Dieser Vorfall ging damals, speziell in Baden-Württemberg durch die Presse.

Meine persönliche Meinung ist, es ist eine Frechheit und unerhört was sich die Firma Lidl meint rauszunehmen. Bei so einem unseriösen Unternehmen kann und sollte man nicht einkaufen. Leider ist es so, das die meisten Kunden nur der Preis, aber nicht das Image der Firma oder unter welchen Umständen die Mitarbeiter arbeiten interessiert.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Wieder mal Lidl

#2 von Fulc , 26.03.2008 21:12

ja das ist ein lustiges unternehmen - hatte da auch mal ein prob. Naja egal - nun weiß ich wieder, warum ich da nur im notfall mal ne kleimigkeit hol


--------------------------------------------------

Viva la Rostock - I´m coming home to you
Viva la Rostock - thats nothing more I like to do´
Viva la Rostock - thats where I come from
Viva la Rostock.......

(Cor feat Crushing Caspars - Viva la Rostock - [Baltic Sea for Life])

Fulc  
Fulc
Beiträge: 1.185
Registriert am: 25.05.2006

zuletzt bearbeitet 26.03.2008 | Top

RE: Wieder mal Lidl

#3 von lion3870 , 28.03.2008 00:42

Arbeitgeber wie heute Lidl, morgen Aldi, übermorgen Penny,etc.

haben doch eines gemeinsam, nämlich die gnadenlose Ausbeutung ihrer Arbeitnehmer. Unterhaltet euch mal mit diesen Arbeitnehmern, nicht am Arbeitsplatz, sondern auf der Strasse, dort, wo keine Kamera o. Mikrofon das Gespräch beobachten kann, zu welchen misserablen Bedingungen sie schuften müssen! Die meisten Beschäftigten in einer Schicht sind ohne hin 400,-- EURO-Jobber, denen innerhalb zwei Wochen gekündigt werden kann und verängstigt sind.Nur das Leitungspersonal einer Filiale ist fest angestellt, Arbeitnehmer, die bis zur doppelten Arbeitszeit bei gl. Lohn arbeiten müssen. Die jetzt in die Öffentlichkeit geradene Detektivarbeit bei Lidl ist nur die Spitze einers Eisberges, war ein Betriebsunfall, für den sich Lidl bei den 42.000 Arbeitnehmern heute entschuldigt hat. Welcher Hohn für die Betroffenen Arbeitnehmer!

lion3870  
lion3870
Beiträge: 72
Registriert am: 03.03.2008


RE: Wieder mal Lidl

#4 von Buhli , 28.03.2008 21:05

Zuviel Narrenfreiheit bekommt auch den Angestellten nicht. Ich sprech aus eigener Erfahrung. Es ist bekannt, daß die größten Unternehmensverluste nicht durch aussen, sondern durch die eigenen Mitarbeiter entstehen. Es ist auch bekannt, daß etwa 50% aller Angestellten mit (unterschiedlich hoher) krimineller Energie zur Arbeit gehen und sie dort ausleben. Die andere Hälfte leidet unter den. Über die Bekämpfungsmethoden kann ja diskutiert werden. Wer ein reines Gewissen hat, kann über die Kameras nur schmunzeln. Blitzer stehen auch nicht wegen der vorbildlichen Autofahrer am Straßenrand.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Wieder mal Lidl

#5 von Weilheimer , 30.03.2008 10:53

Zitat von Buhli
Zuviel Narrenfreiheit bekommt auch den Angestellten nicht. Ich sprech aus eigener Erfahrung. Es ist bekannt, daß die größten Unternehmensverluste nicht durch aussen, sondern durch die eigenen Mitarbeiter entstehen. Es ist auch bekannt, daß etwa 50% aller Angestellten mit (unterschiedlich hoher) krimineller Energie zur Arbeit gehen und sie dort ausleben.


Auf gut deutsch gesagt, du unterstellst die Hälfte aller Mitarbeiter in Handelsunternehmen "klauen". Wo du diese Zahlen her hast, weiß der Geier. Stimmen tun die auf keinen Fall. Ich weiß auch wovon ich rede. Die meisten Verfehlungen bei Mitarbeitern passieren an der Kasse, weniger bei der Ware. Ware wird besonders "gern" von Kunden, ohne den Gegenwert in Geld an der Kasse zu hinterlegen, "mitgenommen".
Bei Lidl und auch anderen Discountern stehen die Mitarbeiter unter Generalverdacht, jeder ist ein potentieller Dieb.
Die Art der Überwachung im Unternehmen Lidl in dieser Art und Weise ungerechtfertigt und überzogen. Wenn man Einbrecher in seinem Haus verhindern will, macht man ja auch kein Fort Knox aus dem Gebäude.
Im Fall Lidl kommt noch erschwerend hinzu, das die Überwachung anonym erfolgte, sogar die Eingabe der PIN bei Kartenzahlung durch Kunden wurde, wenn auch unabsichtlich erfasst. Mit Wanzen wurden die Gespräche der Mitarbeiter, auch mit Kunden aufgenommen. Dieser ganze Vorgang ist doch an Maßlosigkeit nicht mehr zu überbieten, hat was von Stasi 2.0 reloaded.
Natürlich kann jeder Außenstehende an dieser Sache Lidl gegen Mitarbeiter was Positives entdecken, nicht wahr Buhli, man muss ja nicht unter diesen Bedingungen seine Brötchen verdienen. Ist Geiz den wirklich so geil, dass dabei die Menschlichkeit auf der Strecke bleibt? Ist es wirklich "egal" wenn andere Menschen leiden müssen, damit andere einen wirtschaftlichen Vorteil haben und möglichst billig einkaufen können? Sind wir ein Volk von Egoisten, jeder nur noch auf seinen eigenen Vorteil bedacht?
Ich persönlich bin der Meinung, Lidl benötigt einen Denkzettel. Es muss eine Strafe verhängt werden, welcher nicht aus der Portokasse bezahlt werden kann. Es sollte sich einfach niemand mehr bei Lidl bewerben oder durch die Arbeitsagenturen dorthin vermittelt werden. Wenn man als Arbeitgeber so ein mieses Image hat, braucht man sich nicht wundern, wenn man so nach und nach das entsprechende Personal hat.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 30.03.2008 | Top

RE: Wieder mal Lidl

#6 von Daneel , 02.04.2008 14:01

Zitat von Buhli
Wer ein reines Gewissen hat, kann über die Kameras nur schmunzeln. Blitzer stehen auch nicht wegen der vorbildlichen Autofahrer am Straßenrand.


Wer ein reines Gewissen hat nicht automatisch eine reine Weste, und wer ein schlechtes Gewissen hat kann völlig unschuldig sein. Dein Spruch ist genauso platt wie, der beliebte Stammtisch-Spruch: Ich habe nichts zu verbergen.

Darf ich eine Webcam in deinem Schlafzimmer und auf deinem Klo installieren? Mit 24-Stunden öffentlichen Onlinezugriff? Du hast doch sicher ein reines Gewissen und nichts zu verbergen.

Übrigens dürfen solche Kontrollmaßnahmen nur zeitlich begrenzt am selben Ort erfolgen, auch deswegen wurde die Scannerregistrierung vom BVG kassiert, und der Zugriff auf Daten der Datensammler eingeschränkt, später wahrscheinlich komplett kassiert. Denn es gibt Menschenwürde und Persönlichkeitsrechte.

Aber das was bei Lidl geschieht ist natürlich wieder ein Zeichen von Werteverfall wie er zur Zeit in der gesamten westlichen Welt stattfindet, wo langsam das Individualrecht geringschätzt wird und vieles ins Extreme gerät. Aber das ist ein anderes Thema.

Fakt ist da wir in Deutschland und anderswo auf dem falschen Weg sind und langsam zum menschwürdigen rechtsstaat zurückkehren sollte, in dem der Mensch und jegliches Leben als wertvollster Faktor steht und nicht maximaler Profit über den menschen gestellt wird.

Gruß

PS: Buhli, gewöhne dir doch bitte mal an eine Aussage oder eine Lebenserfahrung nicht als komplettes Weltbild zu verallgemeinern, um etwas als gesetzmäßig oder tendenziell einzuordnen sollte eine Masse an Aussagen oder Erfahrungen der gleichen Art vorliegen. Deine Aussagen hören sich manchmal an wie, ich habe gesehen die Polen haben ein Auto geklaut, also klauen alle Polen Autos. *kopfschüttel*


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


   

Nach LIDL, jetzt EDEKA und PLUS
Poltik-Gesellschafts-Satire-Tread


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln