Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Kinder- und Jugendbücher aus DDR Zeiten

#1 von Filinchen , 19.04.2008 16:31

Erinnert Ihr Euch noch an die Kinder-Jugendbücher? Ich war (und bin es immer noch) eine richtige Leseratte und habe viele von diesen Büchern regelrecht verschlungen. Inzwischen hab ich mir sogar ein paar wieder nachgekauft, wie z.B. Ulrike, Schwester Tina, Ich-dann eine Weile nichts, Egon und das achte Weltwunder usw. Mir macht es immer noch Spass, in diesen Büchern zu schmökern. Auch wenn`s nicht mehr unbedingt "altersgemäß" ist

Filinchen  
Filinchen
Neuling
Beiträge: 16
Registriert am: 24.03.2008


RE: Kinder- und Jugendbücher aus DDR Zeiten

#2 von Renarde ( Gast ) , 19.04.2008 17:27

Meine absoluten Renner sind immernoch die drei "Frank" - Bücher, gefolgt von Zitterbacke und Käuzchenkuhle und, und, und.........

Hier fehlt ein Daumenhochsmilie.


_______________________________________
Gruß, Retarde

Renarde

RE: Kinder- und Jugendbücher aus DDR Zeiten

#3 von Sweety ( Gast ) , 19.04.2008 19:27


Ist der groß genug ?


Sweety

RE: Kinder- und Jugendbücher aus DDR Zeiten

#4 von Renarde ( Gast ) , 19.04.2008 19:31

Jo, den kann man wenigstens nicht übersehen.


_______________________________________
Gruß, Retarde

Renarde

RE: Kinder- und Jugendbücher aus DDR Zeiten

#5 von Filinchen , 19.04.2008 19:35

Zitat von Renarde
Meine absoluten Renner sind immernoch die drei "Frank" - Bücher, gefolgt von Zitterbacke und Käuzchenkuhle und, und, und.........

Hier fehlt ein Daumenhochsmilie.


Ach ja *schwelg*...die drei "Frank" Bücher hab ich auch.

Es gab auch mal eine Reihe vom Verlag "Neues Leben" (hmmm...hieß der so?) mit vielen Jugendgeschichten, das waren in meiner Kindheit für mich auch die absoluten Favoriten. Und ich kann mich erinnern, dass mir meine Mutter immer sogenannte Jahrbücher für Kinder gekauft hat, d.h, wenn sie eins ergattern konnte. Eines davon hieß " Im Rathaus zu Groß Schilda", meine ich.
Ach und überhaupt find ich Lesen nach wie vor eine erqickliche Freizeitbeschäftigung. Soll ja bekanntlich bilden...ob das auch für meine Kinderbücher gilt?

Filinchen  
Filinchen
Neuling
Beiträge: 16
Registriert am: 24.03.2008


RE: Kinder- und Jugendbücher aus DDR Zeiten

#6 von Renarde ( Gast ) , 19.04.2008 19:43

Meinst du die "Knabes Jugendbücherei"? Die haben wirklich gute Sachen rausgebracht.
Ich hatte auch eine Menge Trompeterbücher.......Ach jaaaa, lang ists her!


_______________________________________
Gruß, Retarde

Renarde

RE: Kinder- und Jugendbücher aus DDR Zeiten

#7 von Filinchen , 19.04.2008 19:50

Zitat von Sweety

Ist der groß genug ?



Cooler Daumen übrigens

Filinchen  
Filinchen
Neuling
Beiträge: 16
Registriert am: 24.03.2008


RE: Kinder- und Jugendbücher aus DDR Zeiten

#8 von caramba ( Gast ) , 19.04.2008 22:31

-
Ich kann mich noch an "Blauvogel" erinnern oder an "Christa" von Brezan...habe ich übrigens heute noch


caramba

caramba
zuletzt bearbeitet 19.04.2008 22:32 | Top

RE: Kinder- und Jugendbücher aus DDR Zeiten

#9 von Filinchen , 19.04.2008 22:59

Das Buch Christa hab ich auch noch. Ich grad Lust, mal wieder meine ganzen alten Jugendbücher zu lesen...

LG
Filinchen

Filinchen  
Filinchen
Neuling
Beiträge: 16
Registriert am: 24.03.2008


RE: Kinder- und Jugendbücher aus DDR Zeiten

#10 von kalteschnauze , 21.04.2008 07:52

hach ja, schöne bücher gabs damals - mein favorit war kirschenkosten, schwester tina, ein fingerhut voll zuversicht, ulrike fand ich auch toll und? angeregt durch den fred schmökere ich z.z. in günter görlichs anzeige in der zeitung und in den wolken ein stück näher, viele bücher habe ich noch von früher, finde (jetzt) die kinderbücher hatten auch z.t. mehr geistigen tiefgang wie heute. gestatten oskar, die wunderbrille oder der kleine kuno, wer kennt die bücher noch von euch?
ganz doll hüten tue ich die bücher von bela tanko hase hyazinth oder die kater schnurz reihe, die sind so klasse illustriert.

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: Kinder- und Jugendbücher aus DDR Zeiten

#11 von Renarde ( Gast ) , 21.04.2008 15:53

Helft mir mal, bitte. Den Blauvogel kenne ich noch sehr gut, aber mit "Christa" kann ich im Moment nicht viel anfangen. Der Titl sagt mir zwar was, aber worum es da ging......


_______________________________________
Gruß, Renarde

Renarde

RE: Kinder- und Jugendbücher aus DDR Zeiten

#12 von bibo , 21.04.2008 17:14

huhu kalteschnauze ich beneide dich ich habe diese bücher früher auch verschlungen leider hab ich nur noch ulrike (bei ebay ersteigert)ich hätte sie auch gern alle wieder.das waren schöne bücher
liebe grüsse bibo

bibo  
bibo
Beiträge: 59
Registriert am: 23.03.2008


RE: Kinder- und Jugendbücher aus DDR Zeiten

#13 von Nettl , 21.04.2008 23:10

Das Buch `Ulrike` habe ich auch noch.
Ich hebe alle meine Bücher für meine Tochter auf, falls die mal Lust hat, solche alten Schmöker zu lesen...

LG Nettl

Nettl  
Nettl
Beiträge: 88
Registriert am: 29.10.2006


RE: Kinder- und Jugendbücher aus DDR Zeiten

#14 von caramba ( Gast ) , 21.04.2008 23:17

Renarde...bei "christa"...au weia...es sind Jahrzehnte her..
Also sie wuchs bei ihren Eltern im Wald auf...diese waren schon ziemlich alt.
Sie ging zur Oberschule....wollte ihr Abitur machen.
Da tauchte ein Mann plötzlich auf,der ihr leiblicher Vater war und wollte sie in seine neuen Familie holen....als billige Arbeitskraft.
Christas leibliche Mutter war Jüdin und der Ehemann...also Christas leiblicher Vater... hatte sich in der Nazizeit deshalb von ihr scheiden lassen und sie kam dann ins KZ.....wurde dort umgebracht.
Die Eltern,bei denn sie aufwuchs, waren Pflege- oder Adoptiveltern...

Etwas Liebe und Streit sind auch bei..
also, ich habe es al junges Mädchen immer wieder sehr gern gelesen...


caramba

caramba

RE: Kinder- und Jugendbücher aus DDR Zeiten

#15 von Karli ( Gast ) , 22.04.2008 09:13

@ kalteschnauze :
Über Görlichs " Anzeige in der Zeitung " schrieb ich meinen Prüfungsaufsatz ,
mit dem Ergebnis , daß der pädagogische Rat der Schule tagte und nahezu die
gesamte Lehrerschaft erst mal das Buch lesen mußte , um die Arbeit beurteilen
zu können . Wahrscheinlich wurde noch nie über das Lehrer-Schüler-Verhältnis
gesprochen , die Ansichten waren ja vorgegeben - nur eben Görlichs und meine
wichen wahrscheinlich etwas ab ....
Egal , es waren nicht so viel Rechtschreib - und Grammatikfehler drin ,
deshalb war die Note dann akzeptabel !!!

Karli

Karli

   

Stasi
DT 64


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln