Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Denken Ossis im Osten anders als Ossis im Westen?

#76 von lutzi , 23.05.2008 23:51

die hymnen gegeneinander zu stellen iss ja schon mal genial und belegt doch sehr gut den geist von heute. die der ddr iss ja von heute betrachtet die bessere da ja das lied der deutschen eh nur in einer strophe gesungen werden darf-sonnst verfassungsfeindlich- ich persöhnlich hätte mir ja nach der wende lieber freude schöner götterfunken gewünscht-aber dann hätten wir ja heut keine europahymne,
das die menschen in ost und west unserer republick unterschiedlich denken ist ja vollkommen normal und das ein recklinghauser oder gelsenkirchener ähnlicher denkt wie ein ossie und ein dresdener vielleicht gar nicht mehr so sondern schon mehr wie ein stuttgarter oder münchener ist auch normal...und dennoch würd ich diese frage mit ja beantworten(die da oben steht)

grüssle vom lutzi

lutzi  
lutzi
Beiträge: 295
Registriert am: 14.08.2006


RE: Denken Ossis im Osten anders als Ossis im Westen?

#77 von Baumbluete , 18.06.2008 15:47

Hallo @-muss das Thema mal wieder raus kramen.Hatte vor gut einer Woche,als ich mal wieder in der Heimat war,ein blödes Erlebnis.
Hatte einem Bekannten freudig erzählt,dass ich wohl bald wieder zurück ziehe und auch ein Job so gut wie sicher ist.
Da sagt der zu mir:"Ja so sind sie,erst gehen sie in den Westen und machen dick Kohle und dann kommen sie wieder und nehmen uns die Arbeit weg."
Irgendwie war ich ganz schön platt!
Aber das bestätigt so das Gefühl,das ich manchmal habe....wie ein entrissener Baum.
Aber ich hab ja Euch

Baumbluete  
Baumbluete
Beiträge: 80
Registriert am: 23.02.2008


RE: Denken Ossis im Osten anders als Ossis im Westen?

#78 von kirschli ( gelöscht ) , 18.06.2008 19:02

Zitat von Baumbluete
Hallo @-muss das Thema mal wieder raus kramen.Hatte vor gut einer Woche,als ich mal wieder in der Heimat war,ein blödes Erlebnis.
Hatte einem Bekannten freudig erzählt,dass ich wohl bald wieder zurück ziehe und auch ein Job so gut wie sicher ist.
Da sagt der zu mir:"Ja so sind sie,erst gehen sie in den Westen und machen dick Kohle und dann kommen sie wieder und nehmen uns die Arbeit weg."
Irgendwie war ich ganz schön platt!
Aber das bestätigt so das Gefühl,das ich manchmal habe....wie ein entrissener Baum.
Aber ich hab ja Euch



Ist mir auch passiert, das ich so Blöd angemacht wurde habe mich auch erst maßlos darüber geärgert,aber das bringt nichts, aus solchen Worten spricht nur Neid das du es geschafft hast,stehe einfach darüber
wie zitierte mich mal ein journalist:ehemalige Nachbarn werden vielleicht sagen - "Die aus den Westen ist wieder da"

kirschli

RE: Denken Ossis im Osten anders als Ossis im Westen?

#79 von Rotkäppchen , 18.06.2008 19:26

Zitat von Baumbluete
Hallo @-muss das Thema mal wieder raus kramen.Hatte vor gut einer Woche,als ich mal wieder in der Heimat war,ein blödes Erlebnis.
Hatte einem Bekannten freudig erzählt,dass ich wohl bald wieder zurück ziehe und auch ein Job so gut wie sicher ist.
Da sagt der zu mir:"Ja so sind sie,erst gehen sie in den Westen und machen dick Kohle und dann kommen sie wieder und nehmen uns die Arbeit weg."
Irgendwie war ich ganz schön platt!
Aber das bestätigt so das Gefühl,das ich manchmal habe....wie ein entrissener Baum.
Aber ich hab ja Euch


Hallo Baumblüte, das ist ja hammerhart! Da musst du einfach kontern.
Wenn zu mir jemand sowas sagen sollte, würde ich scherzhaft antworten: "na klar und jetzt zeigen wir euch mal, wie richtig gearbeitet wird"
Oder sowas wie: "halloooooo, schon gemerkt, die Mauer ist weg, es steht dir frei, das gleiche zu tun"
Naja, aber wenn man sone Bemerkung an den Kopf geknallt bekommt, ist man wahrscheinlich erstmal baff und bringt gar kein Wort mehr raus!
Zum Glück sind ja nicht alle so.


************************************
"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." B.Brecht

Rotkäppchen  
Rotkäppchen
Beiträge: 264
Registriert am: 19.02.2008


RE: Denken Ossis im Osten anders als Ossis im Westen?

#80 von Debalier , 19.06.2008 11:28

mal abgesehen von regionalen mentalitätsunterschieden - ja, ´ne interessante frage, die ich eindeutig mit ja beantworten würde... ich für meinen teil hatte - obwohl in berlin, wo der westen sofort massiv präsent war - trotzdem lange überwiegend mit ex - ostlern zu tun, vor allem privat. manche denk- und verhaltensweisen von in der BRD geprägten menschen habe ich damals nur am rande mitbekommen, mich mitunter angezogen gefühlt oder distanziert. hier im süden war/ bin ich damit jedoch viel intensiver konfrontiert und habe damit sicher einen anderen, intensiveren blick auf vieles bekommen als wäre ich nach KW gezogen. das wirkliche ausmass der marktwirtschaft - ihre chancen und ihren preis - habe ich erst hier laaangsam zu kapieren begonnen...


Andreas


http://www.tanz-der-klaenge.de

Debalier  
Debalier
Neuling
Beiträge: 17
Registriert am: 17.06.2008

zuletzt bearbeitet 19.06.2008 | Top

   

Dialekte und die kleinen Missverständnisse
Identitätsverlust


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln