Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Allgemeine Wehrpflicht

#1 von vonHartenfels ( Gast ) , 18.05.2008 00:54

Mit diesem Thread möchte ich mich an die männlichen Mitglieder wenden mit den Fragen:

Zum Wehrdienst einberufen

1. Wer von Euch war zur Wendezeit Herbst 1989 zum Grundwehrdienst eingezogen bzw. ist als Reservist der allgemeinen Mobilmachung "zum Opfer" gefallen?

2. Wie habt ihr die Monate September bis November erlebt und welche Gefühle hattet Ihr dabei?

PS: Ich sehe noch heute manchmal die ängstlichen Augen vieler junger Soldaten und Bereitschaftspolizisten vor mir, die im Angesicht tausender Demonstranten mit schlotternden Knien einem sinnlosen Befehl Folge leisten mußten obwohl sie ahnten, unter den Demonstranten könnten eigene Familienangehörige vorüber ziehen!
Das muß furchtbar gewesen sein !!!


Mit mitfühlender Erinnerung

Euer vonHartenfels


------------------------

na guggema eehner an !!!

------------------------

vonHartenfels

RE: Allgemeine Wehrpflicht

#2 von mutterheimat , 18.05.2008 01:25

Zitat von vonHartenfels
Mit diesem Thread möchte ich mich an die männlichen Mitglieder wenden mit den Fragen:

Zum Wehrdienst einberufen

1. Wer von Euch war zur Wendezeit Herbst 1989 zum Grundwehrdienst eingezogen bzw. ist als Reservist der allgemeinen Mobilmachung "zum Opfer" gefallen?

2. Wie habt ihr die Monate September bis November erlebt und welche Gefühle hattet Ihr dabei?

PS: Ich sehe noch heute manchmal die ängstlichen Augen vieler junger Soldaten und Bereitschaftspolizisten vor mir, die im Angesicht tausender Demonstranten mit schlotternden Knien einem sinnlosen Befehl Folge leisten mußten obwohl sie ahnten, unter den Demonstranten könnten eigene Familienangehörige vorüber ziehen!
Das muß furchtbar gewesen sein !!!


Mit mitfühlender Erinnerung

Euer vonHartenfels

Hier hast du schon einen. Mit der absoluten Ungewissheit, was er machen soll. Frisch von der Armee + die GSSD im Rücken. Für alle, welche nicht "schalten" können, dabei an einen eventuellen Stalin Nr. 2 denken.


Es ist immer besser, etwas aus originalen Quellen zu erfahren, als aus ganz besonders "klugen Köpfen".

 
mutterheimat
Beiträge: 2.280
Registriert am: 03.02.2008

zuletzt bearbeitet 18.05.2008 | Top

RE: Allgemeine Wehrpflicht

#3 von Ilonka40 , 19.05.2008 15:33

ich bin zwar nicht männlich, habe dazu aber auch etwas zu erzählen.

Mein Ex-mann war bis Mitte Oktober 1989 Offizier der NVA und als Funker im Thüringischen stationiert.
Ich war damals mit unserem Baby zu Hause und bekam auch die Unruhe in den Reihen seiner Truppe mit.
Anfang Oktober, den genauen Tag weiß ich nicht mehr, stand er plötzlich vormittags wieder in der Tür mit den Worten: "Schatz helf mir beim Packen, wir rücken ein...keiner weiß wohin und wie lange, ich weiß nur, wir nehmen das komplette Waffenlager und scharfe Munition mit." Die folgenden Tage der Ungewißheit waren schlimm.
Nach 4 Tagen stand er wieder vor der Tür, bleich und emotional aufgewühlt...es wurde eine lange und tränenreiche Nacht. Sie waren gemeinsam mit der Bereitschaftspolizei im hiesigen Rathaus untergebracht, die Gewehre geladen und schußbereit. Vorm Rathaus demonstrierten auch Kumpels und Freunde von uns. Seine Vorgesetzten warteten nur noch auf den Schießbefehl aus Berlin, der gottseidank nicht kam.
Da wurde uns erstmal bewußt, wie scharf wir alle an einer Katastrophe vorbei geschrammt sind.
In diesen 4 Tagen verweigerte mein Ex-mann den Schießbefehl und den Dienst an der Waffe. Er wurde darauf hin in Unehren aus der NVA geschmissen, einschl. großem Dienstverfahren und drohender Verurteilung. Wir wurden von unseren "Freunden" und ehem. Kollegen gemieden oder beschimpft.
14 Tage nach dem Mauerfall wurde das Dienstverfahren eingestellt, wir zogen zurück nach Sachsen, suchten für uns eine neue Arbeit und begannen mit Hilfe unserer Familien einen neuen Lebensabschnitt.

Ilonka40  
Ilonka40
Beiträge: 70
Registriert am: 05.03.2007


RE: Allgemeine Wehrpflicht

#4 von WELLO , 19.05.2008 16:05


Das waren die wahren Helden, die diesen unsinnigen Befehl verweigert haben! Hut ab! Und ich denke, es waren viel mehr, als allgemein so wahrgenommen wird...

Für die NVA-Leute an der Mauer oder der innerdeutschen Grenze gab es ja diese Art Schießbefehl schon lange. Vielleicht handelt es sich ja um dasselbe Ding, das weiß ich nicht genau.
Manche der früheren Schreibtischtäter versuchen das ja bis heute zu bestreiten - das kann mir keiner erzählen!

Gruß Wello

WELLO  
WELLO
Beiträge: 183
Registriert am: 29.02.2008


RE: Allgemeine Wehrpflicht

#5 von Buhli , 19.05.2008 20:52

An den Schießbefehl von ganz oben glaub ich bis heute nicht. Allerdings an die Schießbefehle, die von Obrigkeitshörigen im vorauseilenden Gehorsam ausgesprochen oder geschrieben wurden. Schau doch mal in die Wirtschaft von heute. Da wissen manche Chefs nicht, was zwei Etagen unter ihnen abläuft. Ist zwar ne andere Dimension, aber das gleiche Verhaltensmuster. Das Motiv ist für so ein Verhalten nur Nebensache. Aber Hut ab vor Deinem Mann. Nur ob das Westmedientauglich ist? Bringt heute keine Quoten mehr...


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 19.05.2008 | Top

RE: Allgemeine Wehrpflicht

#6 von vonHartenfels ( Gast ) , 19.05.2008 23:21

[quote="Buhli"]An den Schießbefehl von ganz oben glaub ich bis heute nicht.

Einen offiziellen Schieß-Befehl (auf Menschen) von "oben" gab es wirklich nie!
Aber aus Straußberg soll es eine Weisung an die Grenzorgane mit folgendem (sinngemäßen) Wortlaut gegeben haben:

....Grenzverletzungen jeglicher Art sind mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern,
notfalls unter Anwendung der Schußwaffe!


(offengelassen bleibt hier natürlich das WIE der Anwendung der Schußwaffe)

* * *

Nur ob das Westmedientauglich ist? Bringt heute keine Quoten mehr...

Hier soll es nicht um irgendwelche medientauglichen Quoten gehen, sondern um die Niederschrift und dadurch Bekanntmachung überhaupt!


------------------------

na guggema eehner an !!!

------------------------

vonHartenfels
zuletzt bearbeitet 19.05.2008 23:31 | Top

RE: Allgemeine Wehrpflicht

#7 von Ilonka40 , 20.05.2008 07:24

Zitat von vonHartenfels
[quote="Buhli"]

Nur ob das Westmedientauglich ist? Bringt heute keine Quoten mehr...

Hier soll es nicht um irgendwelche medientauglichen Quoten gehen, sondern um die Niederschrift und dadurch Bekanntmachung überhaupt!


Danke Jürgen...es sollte auch nicht medientauglich sein, sondern nur unser Erlebtes wiedergeben.

Ilona

Ilonka40  
Ilonka40
Beiträge: 70
Registriert am: 05.03.2007


RE: Allgemeine Wehrpflicht

#8 von Buhli , 20.05.2008 20:14

Anders als Ihr hab ich ich das auch nicht verstanden. Helden in der Öffentlichkeit ist nicht das Ding derer, die so gehandelt haben wie Dein Mann, Ilonka. Quoten sind da nicht wichtig. Das mit den Quoten war nur ein Seitenhieb gegen die, die sowas ausschlachten.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Allgemeine Wehrpflicht

#9 von obelix , 30.05.2008 00:36

Traurig!!

Hab heute und demnächst erst mal keinen Bock aber irgendwann muß ich mich zu dem
Thema mal äußern,

wahrscheinlich werd ich dann auch gelöscht deswegen warte ich noch etwas.

obelix  
obelix
Beiträge: 243
Registriert am: 09.04.2008


   

Abgewickelt
Guter Westen - böser Osten


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln