Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#16 von mutterheimat , 03.08.2008 14:47

Die Stasi wird nur auf natürliche Weise aussterben, um in einer anderen Form, wieder neu zu entstehen. Es ist eine Frage der Zeit.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.323
Registriert am: 03.02.2008


RE: Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#17 von Weilheimer , 03.08.2008 18:09

Zitat von Heidi

WELLO, du bist hier offensichtlichschon aufm richtigen dampfer und laß dich nicht von joe sachses erklärung verwirren.
dessen "aufklärung" ist die zeit nicht wert die er wohl gebraucht hat um alles ins forum zu tippen!
ich weiß weshalb ich keine kontakte zu früheren landsleuten haben möchte betrachte du dazu das unten drunter erscheinende extra zum thema eingegebene signum.

der zufall hat es gewollt das wir jürgen (vonhartenfels) kennengelernt haben auch wenn ich ihm anfangs auch nicht getrauut habe weil er soviel an interna von früher wußte.
aber ich habe ihn inzwischen als wahrhaften menschen kennenlernen dürfen und gebe ihm recht wenn er sagt ossiforum sollte besser assi-forum genannt werden.
was zu seinem ursprungsbeitrag hier in diesem thread nunmehr unterstellt wird ist bezeichnend.
unweigerlich entsteht der eindruck wer auch immer gelöscht hat hatte früher auch noch einen zusatznamen mit dem bekannten kürzel davor.
in diesem forum stimmt wirklich was nicht man sollte das amt für verfassungsschutz informieren!
ich habe meine freundin veranlaßt hier aklles zu löschen und nie wieder hier reinzuzugehen.

gruß wilfried



Wenn die Argumente ausgehen, wird wieder die Stasi-Keule rausgeholt. Vom Gegenüber wird aber immer erwartet, das man sachlich argumentiert und irgendwelche Gefühle nicht verletzt, aber für einen selbst scheint das nicht zu gelten. Du unterstellst unterschwellig dem Forenteam für die Staatssicherheit gearbeitet zu haben und hier selbstherrlich Beiträge gelöscht wurden, was nicht wahr ist. Ich habe auch von dir gedacht, "der wird schon seine Gründe haben, wenn er den Kontakt zu seinen Landsleuten meidet, vielleicht wird er wiedererkannt" . Wenn Dir der Kontakt so suspekt ist, dich zwingt doch niemand hier rein zu kommen. Bleib draußen, verkaufe deinen PC und schließ dich ein und dreh den Schlüssel zwei Mal rum.
Der Gipfel an Anmaßung ist, die Leute die hier im Ossiforum verkehren als asozial zu bezeichnen. Jetzt kommt, dann gleich, ja das hab ich doch nicht gesagt, das war doch der "von Hartenfels". Wenn Du das Zitat verwendest, machst du es dir zu eigen.
Bestelle mal dem von Hartenfels, deiner multiplen Persönlichkeit, das ich enttäuscht von ihm bin, erst sich mit lauten Krakelen hier verabschieden und dann später als Person XY ins Forum zurückkehren und seinen verbalen Müll hier her kippen. Wenn sich jemand entschlossen hat, dem Forum fern zu bleiben, dann soll er es auch tun.



 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 04.08.2008 | Top

RE: Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#18 von WELLO , 03.08.2008 18:26

Zitat von Schlawine


Und unter welchem Nick wird nun geschrieben ??


------------------------------------------------------------
"Auch im Ossi-Forum ist die Stasi noch präsent!"
------------------------------------------------------------

Also, nun wollen wir doch mal die Kirche im Dorf lassen - oder die Stasi in der Normannenstraße, das kommt auf dasselbe raus... :-))

Die haben sich früher als die großen Zampanos aufgeführt, aber inzwischen sind sie auf ein allzumenschliches Maß geschrumpft, kämpfen um ein bisschen mehr Rente mit der Attitüde der leicht oder schwer beleidigten Leberwurst... Manche von ihnen spielen immer noch "Klassenkampf" und/oder "Räuber und Gendarm", und wenn du gewinnst, dann kommt die Weltrevolution... :-)) Und manche von ihnen mögen auch noch Angst haben, dass so manche unentdeckte Leiche in ihrem Keller gefunden wird; diese Angst teilen sie mit den Altnazis, von denen es auch nicht mehr allzuviele gibt.

Aber wir leben inzwischen im Jahre 2008, die Zeit ist längst darüber hingegangen. Und irgendwelche rückwärtsgewandten Reflexe sind nun wirklich nicht mehr angebracht. Die Musik spielt inzwischen ganz woanders, viel weiter östlich, das mief(l)ige DDR - Klassenzimmer ist inzwischen nur noch ein Museum...

Denkt mal daran, dass dieser ganze irrwitzige Aufwand, den die damals getrieben hatten, der schieren Angst entsprang, nämlich der, sie könnten ihre Macht verlieren - und diese ihre Angst hat sie nicht getrogen...!

Gruß Wello

WELLO  
WELLO
Beiträge: 183
Registriert am: 29.02.2008


   

Was ist Heimat?
schweigen ist silber, reden ist gold


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln