Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#1 von vonHartenfels ( Gast ) , 18.05.2008 16:20

Es waren zwei Königskinder, die hatten einander so lieb......

(Die Geschichte aus dem bekannten Kinderlied verbunden mit einer bitteren Wahrheit deutsch-deutscher Geschichte zu Zeiten des Kalten Krieges 1961-1989)

wegen möglicher Urheberrechtsverletzung entfernt, bitte nur eigene Meinungsäußerungen veröffentlichen!

Nur "EINE" solche Geschichte aus Deutschland?

Wenn du auch etwas ähnliches erfahren hast, auch von Begebenheiten mit glücklichem Ausgang, aus eigenem Erleben als selbst Betroffener oder aus Erfahrenem aus deinem näheren Umfeld, West wie Ost, dann schreibe es doch bitte hier herein.

WIDER DAS VERGESSEN...., ES SOLLTE AUCH EINMAL GESAGT WERDEN!


------------------------

na guggema eehner an !!!

------------------------

vonHartenfels
zuletzt bearbeitet 14.06.2008 12:18 | Top

RE: Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#2 von WELLO , 18.05.2008 17:53

Diese Geschichte berührt mich sehr, obwohl ich die beiden nicht kenne... ich hab' selber was Ähnliches erlebt, nicht ganz so tragisch, aber mit ähnlichem Hintergrund.

Wir gingen zusammen in die selbe Schule, sie war zwei Jahre jünger als ich, blond und hübsch... Kurz vor der Mauer bahnte sich was an - ich hatte es erst mal verdrängt...
Einige Jahre nach '61 erreichte mich plötzlich ein Brief von ihr - sie hatte mich im "Westen" mit Hilfe eines früheren gemeinsamen Freundes aufgespürt. Mich traf fast der Schlag... Es entspann sich ein reger Briefwechsel; vernünftig, wie wir zu sein schienen, gab es erst mal keine Besuche. Dann änderte sich die politische Großwetterlage, ich wagte es, zuerst den Fuß nach Ostberlin zu setzen, Tagesaufenthalt - es war hochgradig spannend! Wir sahen uns tatsächlich, hatten beide Mühe, voll durchzuatmen...
Dann besuchte ich sie in meiner alten Heimat im Sommer '72, zu Weihnachten 72/73, im Sommer 73... Es war eine seltsame Traumtänzerei - einerseits real existierend und gleichzeitig total unwirklich... Aber an der Grenze erschießen lassen wollten wir uns auch nicht, oder in den Knast wandern...

Irgendwann konnten wir nicht länger auf einen St. Nimmerleinstag warten - sie war die erste, die ausstieg; wir haben uns danach noch Grüße bestellt, aber nie wieder gesehen. Jeder begann auf seiner Seite ein neues Leben, eine bittersüße Erinnerung blieb; ein paar Fotos, letzte Briefe. Auf dem letzten Weg 1973 im Herbst aus Berlin in die neue Heimat in Richtung Südwesten hatte ich plötzlich eine seltsame, aber bestimmte Ahnung, dass die Lösung des Problems aus Richtung Südosten kommen würde. 1989 schnitt Gyula Horn den Zaun bei Sopron in Ungarn durch - das war der Anfang vom Ende...

Bei einer Herzoperation ist sie 2005 gestorben...

Gruß Wello






WELLO  
WELLO
Beiträge: 183
Registriert am: 29.02.2008


RE: Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#3 von mutterheimat , 18.05.2008 22:22

Mit so einer ähnlich gelagerten Story kann ich auch aufwarten. Mein Klassenkamerad bekam eine Fahrt mit Jugendtourist nach Finnland zugesprochen. Das war damals, als der Helsinkivertrag noch "relativ frisch" war. Heißt kurz nach der Lehrzeit (ca. 1980-1984). Ungefähr so. Er hat sich in Finnland "verlaufen". Herausgekommen ist er in München bei seinem Onkel. Daraus resultierend gab es mächtigen Ärger bei ihm zu Hause (Thema Stasi). Sein Vater war Lehrer an der EOS in meiner Heimatstadt. Als seine Oma (damals schon über der 65 Jahre nach München kam, gab es "Ober"tränen). Eine Einreise in die DDR war für solche "abgehauenen" Leute absolut unmöglich. Auch der Tscheche schaute extrem gut hin!!!!! Das galt auch und insbesondere für den Begriff Transit, Westberlin. Das Flugzeug war das einzige Mittel um Westberlin zu erreichen, (nur für Abgehauene nach der Mauer). Als wir uns wiedertrafen (Klassentreffen), hatte er Probleme mit den Tränen (1995). Allen verständlich! Er fragt mich, hilf mal, wer ist das, wer war das, etc. Auch unserer ehemaligen Lehrerin (Unterstufe+Mittelstufe) war es nicht egal, ihre Jungs und Mädels wieder zusammen zu haben. Unser Klassenlehrer (Oberstufe) mußte sie etwas trösten. Keiner hat diesbezüglich das "Maul" aufgerissen. Ein Kommentar war nicht nötig.


Es ist immer besser, etwas aus originalen Quellen zu erfahren, als aus ganz besonders "klugen Köpfen".

 
mutterheimat
Beiträge: 2.294
Registriert am: 03.02.2008


RE: Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#4 von Banaus , 20.05.2008 00:10

@Hartenfels:
Lies mal Dieter Zimmer:"Das Mädchen vom Alex". Ein Analogon zu Deiner Story.




Gefährliches Geräusch: Lautes Denken


"Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden, sich zu äußern." (Rosa Luxemburg)

Banaus  
Banaus
Beiträge: 192
Registriert am: 27.10.2006


RE: Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#5 von vonHartenfels ( Gast ) , 21.05.2008 00:21

Zitat von Banaus
@Hartenfels:
Lies mal Dieter Zimmer:"Das Mädchen vom Alex". Ein Analogon zu Deiner Story.



oh, danke für den hinweis

hab aber auch noch einen tip für dich und andere falls es von interresse ist:

buchautor nicht bekannt, roman wurde aber auch verfilmt: "Wo ist Dirk?"
(keine deutsch-deutsche angelegenheit, aber über ein trauriges kapitel realer ddr, es geht um verschwundene kinder!)


------------------------

na guggema eehner an !!!

------------------------

vonHartenfels

RE: Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#6 von Orti , 21.05.2008 09:06

das buch ist von Ines Veith
Orti

Orti  
Orti
Neuling
Beiträge: 9
Registriert am: 11.01.2007


RE: Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#7 von Buhli , 21.05.2008 21:47

Hört da mal den Song "Einfach Verschwunden" von Petra Zieger. Der Song ist nach der Wende entstanden. "Wo ist Dirk?" scheint da immer noch aktuell zu sein.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#8 von kalteschnauze , 08.06.2008 20:51

Es waren zwei Königskinder, die hatten einander so lieb......
.... und sind heute noch zusammen. eine ddr-verwandte um 7 ecken hat anfang der 70ziger jahre einen westdeutschen monteur in der ddr kennengelernt und durfte ohne wenn und aber ausreisen - sie sind mittlerweile über 30 jahre verheiratet. klasse. es gab auch lovestorys in der art, die gut ausgingen.

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#9 von WELLO , 29.07.2008 21:13

Zitat von vonHartenfels
Es waren zwei Königskinder, die hatten einander so lieb......

(Die Geschichte aus dem bekannten Kinderlied verbunden mit einer bitteren Wahrheit deutsch-deutscher Geschichte zu Zeiten des Kalten Krieges 1961-1989)

wegen möglicher Urheberrechtsverletzung entfernt, bitte nur eigene Meinungsäußerungen veröffentlichen!

Nur "EINE" solche Geschichte aus Deutschland?

Wenn du auch etwas ähnliches erfahren hast, auch von Begebenheiten mit glücklichem Ausgang, aus eigenem Erleben als selbst Betroffener oder aus Erfahrenem aus deinem näheren Umfeld, West wie Ost, dann schreibe es doch bitte hier herein.

WIDER DAS VERGESSEN...., ES SOLLTE AUCH EINMAL GESAGT WERDEN!


Nanu - ich war eine Zeitlang nicht mehr hier - irgendwie riecht's hier so komisch - riecht ihr das auch??

Der Autor hat sich verabschiedet, die story ist plötzlich weg, Urheberrechte seien verletzt worden, aber nur möglicherweise - ist hier vielleicht irgendein Wespennest in der Nähe?? Oder höre ich nur die Flöhe husten, begleitet vom Nachtigallengetrapse?!? Oder senken die Elefanten vor der Apotheke bereits ihre gewichtigen Häupter, um das recycling ihrer Nahrungsaufnahme zu beginnen...??

Was ist hier los?

Gruß Wello


WELLO  
WELLO
Beiträge: 183
Registriert am: 29.02.2008


RE: Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#10 von joesachse , 29.07.2008 22:15

In Antwort auf:
Der Autor hat sich verabschiedet,


Der Autor des Artikels, aber nicht der Story...

In Antwort auf:
Urheberrechte seien verletzt worden, aber nur möglicherweise


Das Kopieren fremder Texte, deren Autor du nicht bist, ist gemäß der Forumsregeln hier nicht erwünscht, da dies immer eine Urheberrechtsverletzung darstellen kann, möglicherweise

Der Admin hat dies bisher relativ konsequent verfolgt und schon eine gewisse Anzahl Artikel von Zeitungswebsites gelöscht, die per Copy and Paste hier rein gekommen sind. Links sind kein Problem, aber nicht einfach C&P. Ist mit Bildern übrigens genau so.

In Antwort auf:
Oder höre ich nur die Flöhe husten, begleitet vom Nachtigallengetrapse?!?


Ja Ja Ja

Oder hast du grade angefangen, Illuminati von Dan Brown zu lesen???

Gruß
JoeSachse

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.604
Registriert am: 16.07.2006


RE: Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#11 von WELLO , 29.07.2008 22:32

Danke, Joe,

für Deine Aufklärung. Die Flöhe und Glühwürmchen von den Illuminati haben sich verdünnisiert... :-))

Gruß Wello

WELLO  
WELLO
Beiträge: 183
Registriert am: 29.02.2008


RE: Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#12 von mutterheimat , 30.07.2008 20:30

Im übrigen ist dieses Thema erweiterbar auf den Teil einer Familienzusammenführung DDR-Sowjetunion, BRD, bzw. Westblock und Sowjetunion, bzw. Ostblock. Und ein ganz übles Thema ist die Familienzusammenführung nach dem Ende des Krieges. Gefangenschafts-Entlassung in die DDR, und danach BRD.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.294
Registriert am: 03.02.2008


RE: Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#13 von Buhli , 30.07.2008 21:31

Das traurige an dieser Sache ist, daß da auch die bundesdeutschen Regierungen übel mitgespielt haben. Wenn man mit dem Finger auf andere zeigt, zeigt die Mehrheit auf mich zurück.





Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#14 von Heidi , 03.08.2008 12:24

Zitat von WELLO


Nanu - ich war eine Zeitlang nicht mehr hier - irgendwie riecht's hier so komisch - riecht ihr das auch??

Der Autor hat sich verabschiedet, die story ist plötzlich weg, Urheberrechte seien verletzt worden, aber nur möglicherweise - ist hier vielleicht irgendein Wespennest in der Nähe?? Oder höre ich nur die Flöhe husten, begleitet vom Nachtigallengetrapse?!? Oder senken die Elefanten vor der Apotheke bereits ihre gewichtigen Häupter, um das recycling ihrer Nahrungsaufnahme zu beginnen...??

Was ist hier los?

Gruß Wello


WELLO, du bist hier offensichtlichschon aufm richtigen dampfer und laß dich nicht von joe sachses erklärung verwirren.
dessen "aufklärung" ist die zeit nicht wert die er wohl gebraucht hat um alles ins forum zu tippen!
ich weiß weshalb ich keine kontakte zu früheren landsleuten haben möchte betrachte du dazu das unten drunter erscheinende extra zum thema eingegebene signum.

der zufall hat es gewollt das wir jürgen (vonhartenfels) kennengelernt haben auch wenn ich ihm anfangs auch nicht getrauut habe weil er soviel an interna von früher wußte.
aber ich habe ihn inzwischen als wahrhaften menschen kennenlernen dürfen und gebe ihm recht wenn er sagt ossiforum sollte besser assi-forum genannt werden.
was zu seinem ursprungsbeitrag hier in diesem thread nunmehr unterstellt wird ist bezeichnend.
unweigerlich entsteht der eindruck wer auch immer gelöscht hat hatte früher auch noch einen zusatznamen mit dem bekannten kürzel davor.
in diesem forum stimmt wirklich was nicht man sollte das amt für verfassungsschutz informieren!
ich habe meine freundin veranlaßt hier aklles zu löschen und nie wieder hier reinzuzugehen.

gruß wilfried


Auch im Ossi-Forum ist die Stasi noch präsent!

Heidi  
Heidi
Beiträge: 21
Registriert am: 21.06.2008


RE: Familienzusammenführung - ein trauriges deutsch-deutsches Kapitel

#15 von Schlawine , 03.08.2008 13:24



Und unter welchem Nick wird nun geschrieben ??


Schlawine

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


   

Was ist Heimat?
schweigen ist silber, reden ist gold


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln