Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Weshalb eigentlich?

#1 von Der kleine Stinker ( Gast ) , 01.06.2008 00:09

Hier in diesem Forum liest man u.a. immer wieder: Bautzener Senf muß es sein, zum Frühstück kommt Nudossi aufs Weckle
(sorry Brötchen, Schrippe oder Semmel) und natürlich dürfen auch die obligaten Spreewälder Gurken nicht fehlen.
Sind eigentlich Hengstenberg-Gurken, Nutella, Ehrmann- oder Müllerjoghurt nur minderwertige Produkte?

Nach der Wende haben die Ossis doch ihre eigenen Arbeitsplätze selbst gekillt und nicht der Westen oder die Treuhand,
weil sie nur noch Westprodukte gekauft haben.(davon hat man aber in diesem Forum noch nichts lesen können, ist aber die Wahrheit!)
Alles was der Westen eingeführt hat war der Duft der Freiheit, das Beste vom Besten und Ossiprodukte waren
doch nur noch Scheißdreck und Chemiemüll.

Doch jetzt schwört man wieder auf "diesen Dreck" welch wundersame Wandlung wo doch die Ossibetriebe heute
die gleichen Rohstoffe verwenden wie die Hersteller im Westen.
Weshalb kann das, was ja eigentlich nichts wert war, jetzt plötzlich schon immer gut gewesen sein?
Das versteh´ ich absolut nicht!


Macht doch mal die Klo-Tür zu...

Der kleine Stinker
zuletzt bearbeitet 01.06.2008 00:13 | Top

RE: Weshalb eigentlich?

#2 von joesachse , 01.06.2008 00:38

Zitat von Der kleine Stinker

Sind eigentlich Hengstenberg-Gurken, Nutella, Ehrmann- oder Müllerjoghurt nur minderwertige Produkte?



Nein, aber wenn man in seiner Kindheit und Jugend mit bestimmten Geschmackserlebnissen aufwächst, dann prägt das sowohl positiv als auch negativ

Zitat von Der kleine Stinker
Alles was der Westen eingeführt hat war der Duft der Freiheit, das Beste vom Besten und Ossiprodukte waren
doch nur noch Scheißdreck und Chemiemüll.
...
Weshalb kann das, was ja eigentlich nichts wert war, jetzt plötzlich schon immer gut gewesen sein?
Das versteh´ ich absolut nicht!


Falsche Fragestellung!!!

Richtiger wäre: Wieso wollten die Ossis nach der Wende ihre doch guten und teilweise sehr guten Produkte auf einmal nicht mehr, sondern kauften stattdessen die guten und sehr guten Produkte, aber auch viel Scheiss aus dem Westen???

In der Hoffnung auf eine vernünftige Diskussion dieses interessanten Themas

JoeSachse

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.593
Registriert am: 16.07.2006


RE: Weshalb eigentlich?

#3 von Banaus , 01.06.2008 00:49

@ Der kleine Stinker
Du polemisierst.
Es hat niemand behauptet, die "Westprodukte" seien per se minderwertig, es ist nur eben so, daß diese Produkte dank anderer Rezepturen und anderer Kundenkreise mit anderen Geschmäckern eben anders schmecken als wir (und hier bin ich so frei, kraft meiner Erfahrungen für die Mehrheit des OF zu sprechen) es gewöhnt sind und haben wollen. Also kaufen wir eben die Produkte, die uns am ehesten zusagen, ein Vorgang, der in einer freien Marktwirtschaft gestattet ist.
Als es plötzlich Waren gab, die wir nur aus der Werbung kannten, mußten wir diese probieren, was dazu führte, daß wir unser Geld eben nicht für Ostwaren ausgaben - es gab ja so viel zu entdecken - und viele Anbieter diese Durststrecke nicht oder nur mit herben Verlusten überleben konnten.
Aber Forentrolle müssen die Denkprozesse interessierter und neugieriger Völker nicht verstehen.


Sollte der Beitrag des TE einem Löschprozeß zum Opfer fallen sollen, bitte ich darum, ihn nicht durch meinen Beitrag als geschützt anzusehen, sondern durch den Text "Gelöscht wegen unflätiger Polemik" und den Nick des/der Löschenden zu ersetzen, während mein Beitrag bitte durch den Schriftzug "ohne Erstbeitrag überflüssig" ersetzt wird. Danke!




Gefährliches Geräusch: Lautes Denken


"Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden, sich zu äußern." (Rosa Luxemburg)

Banaus  
Banaus
Beiträge: 192
Registriert am: 27.10.2006

zuletzt bearbeitet 01.06.2008 | Top

RE: Weshalb eigentlich?

#4 von mutterheimat , 01.06.2008 01:04

Richtig, der Begriff entdecken, bringt es auf den Punkt. Ich erinnere an die Reisemöglichkeiten unmittelbar nach der D Mark Einführung. Das war für alle osteuropäischen Staaten der touristische Ko Schlag (Bulgarien, schwarzes Meer, minus 60 bis 70 Prozent Touristen im 1.2.3. Jahr, ich habe voriges Jahr, als ich unten war, danach gefragt). Denkt an das Thema, Autos, etc.


Es ist immer besser, etwas aus originalen Quellen zu erfahren, als aus ganz besonders "klugen Köpfen".

 
mutterheimat
Beiträge: 2.280
Registriert am: 03.02.2008


RE: Weshalb eigentlich?

#5 von Buhli , 01.06.2008 15:02

K.S., Bei Nutella im Vergleich zu Nudossi gibt es ein eindeutiges JA auf Deine Frage. Die Beurteilung kommt allerdings aufgrund eines persönlichen Vergleiches, den meine Zunge erlebt hat. Das war allerdings nur eine Bestätigung zu den Erlebnissen, die meine Westverwandschaft schon zu tiefsten DDR-Zeiten hatten. Nur konnten wir damals nicht vergleichen Mittlerweile ist das allerdings nicht nur die Sicht der Ostdeutschen. Wenn ich in die Einkaufskörbe der eingeborenen sehe, spricht das doch für sich.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Weshalb eigentlich?

#6 von mathias , 01.06.2008 15:15

Wenn ich die Subjektive wahl zwischen Nudosi und nuttenteller habe, dann tendiert mein geschmacksempfinden zu Nudosi, und der meiner Sis zu Nuttenteller.
Habe ich die wahl aus Leckermäulchen, oder einem anderen Produkt, dann eben Leckermäulchen (und hier sind ik und sis uns mal einig )
Wenn ich zwischen Vita und coca wählen muss, dann ehr zur coca..
Also sehr ausdifferenziert, und nicht eindeutig.

PS:
Einen richtigen Werdewein, oder einer richtigen Thüringer kann man garnicht anders..dazu gibt es nix vergleichbares, genau wie Hallorenkugeln :P


Spürst du es in dir? Wie uns das Leben erfüllt mit Glück? Wir alle sind hier zu leben unser Geschick. Sing ein Lied! Vergiss die Sorgen, wenn ein Tag zu Ende ist! Komm vertrau auf morgen, weil das Leben es uns verspricht!

Es war einmal..das Leben

mathias  
mathias
Beiträge: 366
Registriert am: 12.03.2007


RE: Weshalb eigentlich?

#7 von Rotkäppchen , 01.06.2008 19:56

In einem anderen Thema hat der "Konditor" das Buch "Abbau Ost" von Olaf Baale erwähnt. Ich hab es dieses Wochenende gelesen und fand dort unter anderem folgendes Zitat:

"Die heimische Bevölkerung hat auf ihrem angestammten Territorium die Staatsbürgerschaft gewechselt und mit der Preisagabe ihres Gemeinswesens auch ihre nationale Identität verloren. Ohne Vergangenheit gibt es keine Zukunft, ohne eigene Geschichte gibt es keine gesellschaftlichen Werte......"

Ich denke, dass dies auch ein Grund dafür ist, warum wir viele Ostprodukte den Westprodukten jetzt den Vorzug geben. Wenn auch unbewusst, so geben sie ein Stück weit unsere Identität zurück. Traurig ist nur, dass viele Ostprodukte leider nur die Rezeptur und das Etikett von früher haben, hergestellt werden sie vielmals gar nicht mehr im Osten. Wenn man glaubt, dass man durch den Kauf von ostdeutschen Produkten auch ostdeutsche Arbeitsplätze sichert, so ist das leider nicht immer der Fall.

Und übrigens: Was das Buch angeht, so kann ich es jedem ehemaligen DDR-Bürger wärmstens empfehlen, nicht nur, dass es uns gewidmet ist, auch die Fakten, die darin beschrieben werden, sprechen für sich. Beim Lesen hat man das Gefühl, als ob dir der Zahnarzt fortwährend auf den Nerv bohrt!


************************************
"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." B.Brecht

Rotkäppchen  
Rotkäppchen
Beiträge: 264
Registriert am: 19.02.2008


RE: Weshalb eigentlich?

#8 von mathias , 01.06.2008 20:41

oO ich war vorher ein Fläminger, und bin es nun auch..
da hat sich nichts geändert.
Aber das mag bei der Jugend anders sein, als bei älteren!
Ob meine Eltern das auch so sehn, KA, aber denke mal...

Aber wir flamen sind eh ein eignes Völkchen für uns, und durch die Wiedervereinigung und die Westöffnungen, ergeben sich auch wieder chancen durch Holland und Belgien, die uns ein stück alter Kultur und Identität zurück geben.., die wir durch die Teilung ja fast verloren hatten!


Spürst du es in dir? Wie uns das Leben erfüllt mit Glück? Wir alle sind hier zu leben unser Geschick. Sing ein Lied! Vergiss die Sorgen, wenn ein Tag zu Ende ist! Komm vertrau auf morgen, weil das Leben es uns verspricht!

Es war einmal..das Leben

mathias  
mathias
Beiträge: 366
Registriert am: 12.03.2007


RE: Weshalb eigentlich?

#9 von kirschli ( gelöscht ) , 01.06.2008 21:55

Denken wir doch daran das vor der Währungsumstellung die Kaufhallen leer waren!! Nach der Umstellung waren die Regale voller neuer Sachen die wir nicht kannten und dem zufolge auch kauften und probierten und vergessen wir nicht das unsere Produkte oft teurer waren und auch noch sind.Viele Betriebe wurden durch die Treuhand abgewickelt und an Ausländische Inhaber verscherbelt.Einheimische hatten selten die Möglichkeit da mitzuhalten, anschließend wurden sie platt gemacht wenn die Fördergelder ausliefen!!Habe dieses selbst erlebt! Wir haben einen bitteren Erkenntnisweg zurücklegen müssen.Diese Produkte gehören zu unserer Vergangenheit und geben uns ein Stück Identität zurück. Außerdem schmecken sie uns einfach besser!

kirschli
zuletzt bearbeitet 01.06.2008 21:56 | Top

RE: Weshalb eigentlich?

#10 von Rotkäppchen , 01.06.2008 22:24

Zitat von kirschli
Viele Betriebe wurden durch die Treuhand abgewickelt und an Ausländische Inhaber verscherbelt.Einheimische hatten selten die Möglichkeit da mitzuhalten, anschließend wurden sie platt gemacht wenn die Fördergelder ausliefen!!Habe dieses selbst erlebt!


Hallo kirschli,
kannst du mir dazu mal mehr schreiben? Ich interessiere mich für die Schicksale der einzelnen Betriebe, die die Treuhandanstalt platt gemacht hat! Vielleicht sollten wir dafür einen neuen Thread eröffnen?

Grüssli vom
Rotkäppchen


************************************
"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." B.Brecht

Rotkäppchen  
Rotkäppchen
Beiträge: 264
Registriert am: 19.02.2008


RE: Weshalb eigentlich?

#11 von kirschli ( gelöscht ) , 01.06.2008 22:29

Vielleicht sollten wir dafür einen neuen Thread eröffnen? Wäre nicht schlecht!

kirschli

RE: Weshalb eigentlich?

#12 von Baumbluete , 02.06.2008 11:47

Da ich dienstlich auch manchmal im Kaufland einkaufe,schleppe ich dann auch Ostprodukte an,die es hier zu kaufen gibt.Die kommen auch sehr gut an und viele "hören" zum ersten Mal davon(sind meist leider nur recht teuer).
Ein "Einheimischer" hat gesagt,einen besseren Glühwein als den Werderaner würde es nicht geben.
Leider werden nicht alle Produkte,die wir als Ostprodukte kennen,in der Heimat hergestellt.Aber es gibt auch Ostfirmen,die Westfirmen übernommen haben(z.B. Rotkäppchen).
Ist auch alles eine Sache des Geschmacks und die Zeit vor 1989 ist unsere Vergangenheit und diese Sachen gehören eben dazu.
In unserem Haus sind sogar zwei Ossis im Betriebsrat und passen auf alle anderen auf
Sorry-ich schweife vom Thema ab...
liebe Grüsse

Baumbluete  
Baumbluete
Beiträge: 80
Registriert am: 23.02.2008


RE: Weshalb eigentlich?

#13 von obelix , 03.06.2008 23:46

@ Baumbluete

Hier wurde schon viel Werbung für Ostprodukte bei Kaufland gemacht!!

Letzten Samstag beim Grillen gabs die Orginale!!

DIE waren lecker,da kann eine Kette nicht mithalten.

Hab mich zwar zurück gehalten und lieber die vielen lecker Salate
gekostet aber ich kann es ja auch laufend haben

obelix  
obelix
Beiträge: 243
Registriert am: 09.04.2008


RE: Weshalb eigentlich?

#14 von blafaselblub , 04.06.2008 00:01

@kleiner Stinker,
bist du ein kleiner Profilneurotiker?

blafaselblub  
blafaselblub
Beiträge: 208
Registriert am: 30.03.2006


RE: Weshalb eigentlich?

#15 von mutterheimat , 05.06.2008 00:18

Es sei auch an gutes Bier hiermit erinnert (Radeberger, Wernesgrüner, "ganz besonders gutes Rostocker", eines trinken = 4x pink...... gehen).
Heutzutage haben wir "extrem gutes Öttinger". Heist, am besten gleich auf der Toi.... genießen und den kleinen Mann draußen lassen.


Es ist immer besser, etwas aus originalen Quellen zu erfahren, als aus ganz besonders "klugen Köpfen".

 
mutterheimat
Beiträge: 2.280
Registriert am: 03.02.2008


   

Identitätsverlust
karriere als ossi im westen


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln