Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Was wisst ihr noch über die DDR Schreibt es:

#31 von Rotkäppchen , 07.06.2008 19:57

jo, und bei manchen Eltern, die nichts weiter als "pädagogische Glanzleistungen" (um es mal mit deinen herrlichen Worten auszudrücken) vollbringen, plädiere ich dafür, dass den Lehrern mehr Entscheidungsgewalt gegeben wird. Überhaupt wäre ich dafür, dass junge Eltern, bevor sie Kinder in die Welt setzen, vorher ein Pädagogik Crashkurs bekommen. Zumindest sollte einigen klar gemacht werden, was sie mit ihrem Tun und Nichttun verantworten und anrichten können.


************************************
"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." B.Brecht

Rotkäppchen  
Rotkäppchen
Beiträge: 264
Registriert am: 19.02.2008


RE: Was wisst ihr noch über die DDR Schreibt es:

#32 von kirschli ( gelöscht ) , 07.06.2008 22:01

Zitat von Rotkäppchen
@kirschli: ich glaube nicht, dass Schlawine darauf hinaus wollte. Es ging hier doch um die Schüler und deren Eltern, die ihnen von Anfang an schon beibringen, dass ihren Dreck immer andere wegräumen können solange man dafür zahlt. Eine Reinigungskraft in einer Schule hat sicher andere Aufgaben, als den Dreck (willkürlich weggeworfener Müll) der Schüler wegzuräumen. Es ist eine Sache von Erziehung, dass Kinder, ihren Müll in den Papierkorb zu schmeissen haben und nicht auf den Boden! Sie werden zur Faulheit und Respektlosigkeit gegenüber ihrer Umwelt erzogen. So wie sie sich da verhalten, tun sie es schliesslich dann auch noch in der Natur, wo es niemand gibt, der ihnen hinterher räumt.
Und was den Stellenwert einer Putzfrau oder eines jeden anderen Berufes angeht, so erinner ich mich gerne an den Spruch meiner Deutschlehrerin: "Es kommt nicht darauf an, was man macht, sondern wie man es macht!"



rotkäppchen ich gebe dir recht, ich wollte nur darauf hin weisen,das die achtung vor der arbeit anderer,heut nicht mehr allen jugendlichen beigebracht wird und das fängt im elternhaus ,das ja eigentlich eine vorbildfunktion haben soll,an.

kirschli

RE: Was wisst ihr noch über die DDR Schreibt es:

#33 von blafaselblub , 07.06.2008 23:32

Zitat von Rotkäppchen
jo, und bei manchen Eltern, die nichts weiter als "pädagogische Glanzleistungen" (um es mal mit deinen herrlichen Worten auszudrücken) vollbringen, plädiere ich dafür, dass den Lehrern mehr Entscheidungsgewalt gegeben wird. Überhaupt wäre ich dafür, dass junge Eltern, bevor sie Kinder in die Welt setzen, vorher ein Pädagogik Crashkurs bekommen. Zumindest sollte einigen klar gemacht werden, was sie mit ihrem Tun und Nichttun verantworten und anrichten können.


@rotkäppchen, was du als "pädagogische glanzleistungen der eltern" ausdrückst, bleibt immer ein gesellschaftliches problem. bei all den durch die medien publizierten dramen sollte man tatsächlich den hintergrund näher betrachten. eine ganz simple rechnung (jeder darf mich dafür schelten !!!).
eine junge familie, beide ehepartner berufstätig (könnten ossis sein), suggeriert wird, das es ja doch für junge familien so einfach ist.
verdienst, kinder (geld) haus, was ist jedoch, wenn irgend ein sicksalsschlag zu trifft (arbeitslosigkeit, behinderung etc., scheidung). da ist man schnell auch aus unwissenheit in der schulden falle "finanz- und mediengeprägtem deutschland". leider macht sich nicht jeder oder familie gedanken dazu, da die finanziellen anreize ernorm sind. diese müssen aber genau und wohl durchdacht sein (bsp familienlpanung, was geht auch unter den widrigsten umständen). viele denken heute nicht soweit und geraten in für sie unkontrollierbare situationen.
für mich ist die pädagogische glanzleistung unseres staates das handycap, das mancher eltern ist eine folgesituation, so schmerzlich sie auch zu oft zu sehen oder zu lesen ist.
lg
blafaselblub

blafaselblub  
blafaselblub
Beiträge: 208
Registriert am: 30.03.2006


RE: Was wisst ihr noch über die DDR Schreibt es:

#34 von Schlawine , 08.06.2008 09:39

für mich ist die pädagogische glanzleistung unseres staates das handycap, das mancher eltern ist eine folgesituation, so schmerzlich sie auch zu oft zu sehen oder zu lesen ist.

----------
Tut mir leid,das ist mir zu einfach.Egal wie unzufrieden wir alle mit der Arbeit der Regierung sein mögen, für unsere Kinder sind in erster Linie wir selbst verantwortlich.Man kann nicht immer alles was im Leben schief läuft auf den Staat abschieben.Ausserdem:Der Staat sind wir ! Wir vermitteln unseren Kindern Werte und wir geben ihnen die Regeln an die sie sich halten sollen.Wenn ich sehe, was manchen Kindern heute alles materiell in den Hintern geschoben wird, da wird mir schlecht.Da liegt zu Weihnachten bei manchen eine halbe Spielzeugabteilung + Elektrogeschäft unterm Baum.Aber wie sieht es mit Zeit für die Kinder aus ? Mein Mann und ich sind auch beide berufstätig.(Obwohl keine Ossis ) geht auch gar nicht anders wenn man über die Runden kommen will.Es ist kein Geld da für teure Urlaubsreisen oder Schicki-Micki Handys aber Zeit nehmen wir uns für unsere Kinder.Wir sind wenn wir zu Hause sind jederzeit ansprechbereit.Es gibt Spieleabende oder gemeinsames Pizzabacken.Die Freunde unserer Kinder sind hier immer willkommen und kommen auch gerne.Da sieht man auch gleich, welchen Umgang sie pflegen.Ohne den guten Kontakt zu den Klassenlehrern wäre unsere Große in der 8. Klasse evtl. auch in schlechte Gesellschaft geraten.So wurden wir von der Lehrerin sofort informiert und konnten eingreifen.Kindererziehung macht richtig Arbeit und Mühe und ich denke das manche Eltern nicht bereits sind, sich so viel Mühe zu machen.Da werden die Kinder vor dem Fernseher oder der Play Station geparkt, weil es ja viel einfacher ist.


Schlawine

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Was wisst ihr noch über die DDR Schreibt es:

#35 von kirschli ( gelöscht ) , 08.06.2008 10:07

Also ich bin auch der meinung das in erster linie die eltern für ihre kinder verantwortlich sind;"viele versuchen fehlende aufmerksamkeit mit geld aus zu gleichen;" es kann aber trotzdem passieren das kinder abrutschen,wenn sie falsche freunde finden und mit halten wollen. wir konnten doch beruhigter unserer arbeit nachgehen ob wohl ich gestehen muß ich wuste auch nicht immer was meine beiden getrieben haben zb:einmal kam mein sohnemann und mein neffe klatsch naß und voller schlamm anmarschiert,sie haben die tiefe einer im bau befindlichen abwasserleitung gemessen in dem sie in die baugrube geklettert sind,es hatte vorher mehrere tage geregnet,sie hätten ertrinken könne, da bin ich ausgerastet allein nur wegen dieser möglichkeit und das ca.100 meter hinter unserem haus,strafe dafür er mußte seine hose mit der handwaschen(9 jahre war er)anschließend bin ich mit ihm zu der grube gegangen und habe ihm erklärt was hätte passieren könne und habe ihm auch kindergräber auf dem friedhof gezeigt.

kirschli

RE: Was wisst ihr noch über die DDR Schreibt es:

#36 von Schlawine , 08.06.2008 10:13

Kirschli ich weiß auch nicht zu jeder Minute was meine Kinder machen und wo sie sind.Sie sollen ja auch ihre Freiheit haben und das Leben ist leider lebensgefährlich.Es kann immer etwas passieren gerade so lange sie sich vieler Gefahren noch nicht bewusst sind.Ich würde auch niiiie behaupten, dass ich alles richtig mache.Ganz bestimmt nicht ! Aber wir bemühen uns um unsere Kinder.Du hast dich ja auch bemüht deinem Kleinen die möglichen Konsequenzen aufzuzeigen.Ich möchten nicht wissen in wie vielen Familien der Vorfall gar nicht bemerkt worden wäre oder der Kleine nur eine Ladung für die nasse Hose bekommen hätte.


Schlawine

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Was wisst ihr noch über die DDR Schreibt es:

#37 von kirschli ( gelöscht ) , 08.06.2008 11:03

Zitat von Schlawine
Kirschli ich weiß auch nicht zu jeder Minute was meine Kinder machen und wo sie sind.Sie sollen ja auch ihre Freiheit haben und das Leben ist leider lebensgefährlich.Es kann immer etwas passieren gerade so lange sie sich vieler Gefahren noch nicht bewusst sind.Ich würde auch niiiie behaupten, dass ich alles richtig mache.Ganz bestimmt nicht ! Aber wir bemühen uns um unsere Kinder.Du hast dich ja auch bemüht deinem Kleinen die möglichen Konsequenzen aufzuzeigen.Ich möchten nicht wissen in wie vielen Familien der Vorfall gar nicht bemerkt worden wäre oder der Kleine nur eine Ladung für die nasse Hose bekommen hätte.



das ist logisch ,mann kann nicht alles wissen und das wort bemühen ist sehr wichtig, aber unsere sind eben doch besser dran gewesen ,nach der schule waren sie bis zur fünften im hort untergebracht,hausaufgaben waren erledigt, das war sehr viel wert und wir haben uns nicht soviele sorgen machen müssen,ab der sechsten mußte mann selbs kontrollieren und das geld spielte auch nicht so eine große rolle wie heute, deswegen bin ich dafür, daß das kindergeld gestrichen wird und es dafür mittagessen in der schule gibt und die kinderbetreuung kostenlos wird damit alle kinder etwa die gleichen chansen haben, denn es wird immer eltern geben die das geld was für die kinder ist!!! anders verwenden ,hat es ja auch schon immer gegeben

kirschli

RE: Was wisst ihr noch über die DDR Schreibt es:

#38 von Buhli , 08.06.2008 11:24

Schlawine, das die Verantwortung letztendlich bei uns Eltern liegt mag stimmen. Das zu viele Eltern in ihrer Verantwortungsrolle überfordert sind, ist allerdings auch bekannt. Daher muß der Staat wenigstens die Spielregeln so gestalten, daß diese Eltern mit in die Gesellschaft eingebunden werden. Diese müssen eben gefordert werden. Das das gelingt hat ja allein schon der "Markt" Nachhilfeunterricht gezeigt. Der hatte in so einem Ausmaß wie er in der damaligen BRD schon existierte, in der DDR keine Chance. Das Bildungssystem war darauf ausgerichtet alle mit zunehmen. Egal aus welcher "Schicht" er oder sie kam. Das das nicht mit allen gelingen kann, ist allerdings auch klar. Die wird es immer geben.
Bildung begann allerdings schon im Kiga. Medizinische Kinderbetreuung wurde auch nicht dem Zufall, sprich Eltern überlassen. Stimmts Pamina?


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 08.06.2008 | Top

RE: Was wisst ihr noch über die DDR Schreibt es:

#39 von Rotkäppchen , 08.06.2008 11:27

Zitat von kirschli
strafe dafür er mußte seine hose mit der handwaschen(9 jahre war er)anschließend bin ich mit ihm zu der grube gegangen und habe ihm erklärt was hätte passieren könne und habe ihm auch kindergräber auf dem friedhof gezeigt.


Also Kirschli Das hätte ich jetzt auch gemacht, ihm die Hose waschen lassen und ich wäre auch mit ihm zur Grube gegangen, um ihm zu erklären, wie gefährlich da alles ist........aber zum Friedhof....nee das wär mir jetzt ne Nummer zu weit. Naja, aber andererseits kann ich auch verstehen, was eine Mutter für Emotionen haben muss, die sich ausmalt, beinahe hätte sie ihr Kind verlieren können....da ist es in manchen Situationen wohl nicht möglich, noch rational zu denken. Ich selber habe (noch) keine Kinder, aber ich habe Patenkinder, habe Praktikas in Jugendamt und Bewährungshilfe und viele Betreuertätigkeiten in Ferienlagern gemacht einschliesslich selber Freizeiten organisiert. Ich bin leidenschaftlich gern mit Kindern zusammen. Auch ich habe mal so eine ähnliche Situation gehabt. Wir waren mit Kindern auf einem Fluss paddeln. Plötzlich verliert ein Junge das Paddel aus unserm Boot. In sekundenschnelle, ohne dass ich noch irgendwie reagieren konnte, ist er aus dem Boot gesprungen und zum Paddel hingeschwommen! Genauso schnell hab ich ihn dann auch an der Hose geschnappt und wieder ins Boot gezogen. Geschlagen hab ich ihn nicht, aber dermassen geschüttelt und angeschrien, dann in die Arme genommen, ihn fast erdrückt und geheult. Da kann ich mir vorstellen, wie es als Mutter ist. Es gelten einfach andere Gesetztmässigkeiten.

Ich würde aber auch auf keinen Fall behaupten, dass Familien, die arm sind, ihre Kinder schlecht erziehen. Schlechte Erziehung hat meiner Meinung nach auch nicht nur was mit "den Kindern weh tun", sie schlagen und vernachlässigen zu tun! Schlecht tut man ein Kind auch erziehen, wenn man es verwöhnt bis zum Gehtnichtmehr! In meinem näheren Umfeld gibt es so einen Fall (in der Schweiz glaub ich sogar viele solcher Fälle) Der Familie geht es finanziell gut, die Mutter muss nicht arbeiten, ist den ganzen lieben langen Tag zu Hause mit ihrer kleinen Tochter- 24 Stunden am Tag! Sie gibt das Kind nicht ein einziges mal weg zu den Grosseltern, Nachbarn, Tanten. Nachts schläfft das Mädchen mit im Bett der Eltern. Das Kind wird erzogen, dass es alles kriegt was es haben will. Sie wird auch dazu erzogen, dass es auf dem Spielplatz rennen soll, wenn sie andere Kinder nahen sieht, damit der Platz auf der Schaukel gesichert ist!!! Schon mit 2 Jahren schreit es, wenn die Eltern bei einer Feier etwaiige Kuchenreste den Gästen mit nach Hause geben wollen: Stampft auf den Boden und heult, das wäre ihr Kuchen, niemand soll ihn bekommen!!! usw. usf. .....Dann kommt das zweite Geschwisterchen. Und da könnt ihr euch sicher denken, was da abgeht. Die grosse quält die Kleine vom alleresten Tag an, drückt extra derb auf die weiche Stelle am Kopf, kratzt und fitzt sie in die dünnen Ärmchen, hebt sie hoch und lässt sie fallen. Die Mutter hat nun den Salat, kann beide Kinder nicht einen Moment aus den Augen lassen ohne befürchten zu müssen, dass der grosse Giftzwerg das arme kleine Baby nicht umbringt (im Ernst!!!). Die Grosse weigert sich weiterhin permanent in ihrem eigenen Bett und ihrem eigenen Zimmer zu schlafen. Was passiert? Die Eltern lassen sie weiterhin im Ehebett schlafen! Inzwischen ist sie fast vier, bekommt auch noch die Windel!!! Da wird sich bei der Erziehung eben keine Mühe gegeben, Windeln sind bequemer, als eventuell mal nen Schlüpper zu waschen. Ich bin mal gespannt, wie sich das weiterentwickelt. Die Kleine zumindest tut mir leid. Sie ist ein halbes Jahr und nach meiner Einschätzung könnte sie weiter entwickelt sein. Sie kann noch nicht mal richtig ihr Köpfchen halten.
Tja, und da würde man sich am Liebsten einmischen und mal was sagen....aber die Familie ist ja heilig, keiner hat das Recht sich da hineinzuhängen, zumal man sowieso als Antwort bekommt: Krieg erstmal selber Kinder!


************************************
"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." B.Brecht

Rotkäppchen  
Rotkäppchen
Beiträge: 264
Registriert am: 19.02.2008

zuletzt bearbeitet 08.06.2008 | Top

RE: Was wisst ihr noch über die DDR Schreibt es:

#40 von Schlawine , 08.06.2008 11:49

deswegen bin ich dafür, daß das kindergeld gestrichen wird und es dafür mittagessen in der schule gibt und die kinderbetreuung kostenlos wird damit alle kinder etwa die gleichen chansen haben, denn es wird immer eltern geben die das geld was für die kinder ist!!! anders verwenden ,hat es ja auch schon immer gegeben
--------------

Damit wäre ich sofort einverstanden.Wenn ich das sehe ! Die Kinder können nicht mit auf Klassenfahrt aber beide Eltern rauchen!Ich finde auch das Kindergeld sollte direkt den Kindern zu Gute kommen, so wie du es vorgeschlagen hast.


Schlawine

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Was wisst ihr noch über die DDR Schreibt es:

#41 von blafaselblub , 08.06.2008 17:19

Zitat von Schlawine
deswegen bin ich dafür, daß das kindergeld gestrichen wird und es dafür mittagessen in der schule gibt und die kinderbetreuung kostenlos wird damit alle kinder etwa die gleichen chansen haben, denn es wird immer eltern geben die das geld was für die kinder ist!!! anders verwenden ,hat es ja auch schon immer gegeben
--------------

Damit wäre ich sofort einverstanden.Wenn ich das sehe ! Die Kinder können nicht mit auf Klassenfahrt aber beide Eltern rauchen!Ich finde auch das Kindergeld sollte direkt den Kindern zu Gute kommen, so wie du es vorgeschlagen hast.


@Schlawine, hast du kinder, wenn ja wie alt?
ich rauche (auf dem balkon, nicht in der wohnung), ist deine ansicht nicht etwas zu einfach (ich habe auch zwischen den zeilen gelesen !!!)?
ich weiss was arbeitssuche heisst, jedes jahr urlaub machen nicht möglich ist.
und trozdem sind wir / bin ich stolz auf meine beiden, inzwischen erwachsene kinder.
meiner ansicht bleibt diese ursprüngliche fragestellung für mich als ein gesellschaftliches problem weiterhin bestehen und ungelöst.
lg
blafaselblub

blafaselblub  
blafaselblub
Beiträge: 208
Registriert am: 30.03.2006


RE: Was wisst ihr noch über die DDR Schreibt es:

#42 von Schlawine , 08.06.2008 18:55

@Schlawine, hast du kinder, wenn ja wie alt?
ich rauche (auf dem balkon, nicht in der wohnung), ist deine ansicht nicht etwas zu einfach (ich habe auch zwischen den zeilen gelesen !!!)?
ich weiss was arbeitssuche heisst, jedes jahr urlaub machen nicht möglich ist.
und trozdem sind wir / bin ich stolz auf meine beiden, inzwischen erwachsene kinder.
meiner ansicht bleibt diese ursprüngliche fragestellung für mich als ein gesellschaftliches problem weiterhin bestehen und ungelöst.
---------
Ich habe 3 Mädchen.12,16 und 18 Jahre jung.Wir hatten einen landwirtschaftlichen Betrieb, den wir schließen mussten, weil wir nichts mehr verdient habe. Also Arbeitssuche und kein Geld in der Tasche, diesen Zustand kenne ich sehr genau.Mein Mann ist auch Raucher und ich will hier keinen angreifen aber seit das Geld knapp geworden ist dreht er und raucht schon dadurch erheblich weniger.(Auch nicht im Haus)Für uns kommen die Kinder immer an erster Stelle.Das heißt nicht, dass sie alle Wünsche erfüllt bekommen.Das wollen und können wir auch gar nicht.
Aber es gibt leider Familien in denen das Kindergeld nicht den Kindern zu Gute kommt sondern in Alkohol, Zigaretten oder sonstiges umgesetzt wird.Da ist es eine gute Idee statt des Kindergeldes kostenlose Schulspeisung und Kinderbetreuung anzubieten.Damit wäre allen geholfen wenn auch nicht alle Probleme gelöst.(Nicht wahr, Kirschli?)


Schlawine

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Was wisst ihr noch über die DDR Schreibt es:

#43 von kirschli ( gelöscht ) , 08.06.2008 23:26

alle probleme kann man nicht lösen es wird immer welche geben, aber kinder sind die wehrlosesten geschöpfe und sie haben es verdient das mann sich anständig um sie kümmert,das schlimme ist nur das viele gute sachen die es bei uns gab in den dreck gezogen und einiges nun unter einem anderen namen wieder erfunden wird,es sind nicht nur arme menschen die probleme haben es giebt genug sachen die im verborgenen geschehen,da wird über kindergeld erhöhung palavert aber auf die einfachsten sachen kommen die herren politiker nicht und warum weil sie konservativ sind und von der wirklichkeit abgehoben!!

kirschli

RE: Was wisst ihr noch über die DDR Schreibt es:

#44 von Fulc , 09.06.2008 00:38

Was mir gerade einfällt, auch wenn das ein break im Gesprächsfluss ist; Wir haben damals immer die Schlitten aneinander gebunden und wurden von nem Tregger durchs dörp gezogen bzw über die dörfer das war schön.
Während der Wende haben wir mit 4 - 5 Mann auf nem abgesägtem Trabbidach gesessen und das mit nem seil an nem auto befestigt und dann gings über die verscheiten straßen - das war auch schön.......und wäre heute auch nur noch schlecht oder gar nicht mehr möglich


--------------------------------------------------

Viva la Rostock - I´m coming home to you
Viva la Rostock - thats nothing more I like to do´
Viva la Rostock - thats where I come from
Viva la Rostock.......

(Cor feat Crushing Caspars - Viva la Rostock - [Baltic Sea for Life])

Fulc  
Fulc
Beiträge: 1.185
Registriert am: 25.05.2006

zuletzt bearbeitet 09.06.2008 | Top

RE: Was wisst ihr noch über die DDR Schreibt es:

#45 von mutterheimat , 09.06.2008 00:57

Die DDR war ein Land, in der man das Wort organisieren lernen mußte (und zwar jeden Buchstaben einzeln, übertragen gesagt). Ganz im Gegensatz zu dem Leben heute, wo sich dieses Wort unter der absoluten und totalen Hauptüberschrift, Geld, befindet. Damals gab es auch den Begriff Ringtausch, (hat den Begriff "organisieren" verinnerlicht). Im Begriff "organisieren" befindet sich das Wort "Beziehungen", das Wort "zweite Währung", (z.B. Fliesen, Auspuffanlage Wartburg 353), der Begriff "blitzschnelles Handeln" mit entsprechender Zeit, (heißt, übertragen gesagt, vergiß es, dir den Hintern abzuwischen-falls du auf der Toilette bist, wenn es im Geschäft gegenüber, frische Südfrüchte gab).


Es ist immer besser, etwas aus originalen Quellen zu erfahren, als aus ganz besonders "klugen Köpfen".

 
mutterheimat
Beiträge: 2.323
Registriert am: 03.02.2008


   

Wer ist hier mit Ausreiseantrag oder Flucht weg vom Osten?!
DDR-Führerschein


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln