Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Georgien-Russland

#16 von Schlawine , 23.08.2008 16:29

Nachdem ich den Artikel in unserer Tageszeitung über die Problematik in Georgien gelesen hatte habe ich mir überlegt, welche Interessen die USA haben kann sich dort so zu engagieren.Aus Menschenfreundlichkeit tun die nichts auch wenn es immer so dargestellt wird.Mir ist Angst und Bange geworden als ich mir überlegt habe welche Folgen das ganze haben kann.
Die Polen haben Angst eines Tages vom Russen einkassiert zu werden und die Amis nutzen diese Angst zu ihrem Vorteil aus.
Vor 30 Jahren hieß es noch:Unsere amerikanischen Freunde ! Heute glaube ich:Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr !

@Hartmut : Der Artikel ist sehr interessant und Queeny hat recht, man muss ihn schon mehrmals lesen bis man das alles verdaut hat.


Schlawine

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Georgien-Russland

#17 von Hartmut , 23.08.2008 16:49

Noch mal den Artickel hab ich nicht selbst gegoogelt er stammt von:
http://www.razyboard.com/system/morethre...0.html#go_30692
Dieses Forum beschäftigt sich mit der Trasse und dem was so weiter daraus geworden ist !!!!
Die Mitglieder des Forums sind alte Trassenkumpel und mir zum Teil bekannt auch Persönlich.
In diesem Forum sind oft hoch Interesannte Artickel zu lesen auch selbst verfasste bzw. aus Russischen Internetseiten übersetzte .
Trotzdem bin ich immernoch der Meinung ,aufgeschrieben ist schnell ,das Netz ist wie ne Kneipe alle sabbern und und jeder will was neues sabbern. zum Glück gibt es noch keine kontrolle.
Hartmut


Es gibt soviel schlechtes auf der Welt.
Versuchen wir gutes daraus zu machen.

 
Hartmut
Beiträge: 245
Registriert am: 09.11.2007

zuletzt bearbeitet 23.08.2008 | Top

RE: Georgien-Russland

#18 von mutterheimat , 23.08.2008 17:42

Ich will es mal einfach sagen. Solange der russische Bär schläft, oder mit sich selbst zankt und herumärgert ist Ruhe im "Schiff". Doch wer ihn weckt, oder stört, wird von ihm erschlagen. Der erste , welcher die russischen Krallen zu spüren bekam, war Napoleon, wie hieß doch gleich der andere. Hab ich vergessen.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.310
Registriert am: 03.02.2008


RE: Georgien-Russland

#19 von Hartmut , 23.08.2008 18:11

mutterheimat

Ich will es mal einfach sagen. Solange der russische Bär schläft, oder mit sich selbst zankt und herumärgert ist Ruhe im "Schiff". Doch wer ihn weckt, oder stört, wird von ihm erschlagen. Der erste , welcher die russischen Krallen zu spüren bekam, war Napoleon, wie hieß doch gleich der andere. Hab ich vergessen.




Anscheinend hast Du den Artickel nicht gelesen ,die Krallen sind schon Draußen.
Hartmut


Es gibt soviel schlechtes auf der Welt.
Versuchen wir gutes daraus zu machen.

 
Hartmut
Beiträge: 245
Registriert am: 09.11.2007


RE: Georgien-Russland

#20 von queeny , 23.08.2008 18:17

Ja, lies mal Mutterheimat. Weiter unten "globalresearch".
Ich befasse mich ja mit diesen Themen nicht so sehr,
aber sollte man tun und nicht ewig nur an Ostzeiten denken.
Wir leben weiterhin auf einem Pulverfass. Ich bin ehrlich
und parteiisch. Der Ami will die alleinige Weltherrschaft.
Will alles beherrschen und allen Reichtum dieser Erde für
sich. So interpretiere ich das was da steht. Man kann es
auch als Grössenwahnsinn bezeichnen.

Rebekka


The Pen is Mightier Than the Sword !

 
queeny
Beiträge: 3.477
Registriert am: 21.02.2008


RE: Georgien-Russland

#21 von mutterheimat , 23.08.2008 18:41

Ich habs gelesen. Hartmut hat recht. Ich kann nur hoffen, daß man den russischen Bären nicht noch wütend aufstehen läßt. Noch brummt er ganz mächtig. Aber noch liegt er!!! Noch!

 
mutterheimat
Beiträge: 2.310
Registriert am: 03.02.2008


RE: Georgien-Russland

#22 von Schlawine , 23.08.2008 18:44

Der Ami will die alleinige Weltherrschaft.
Will alles beherrschen und allen Reichtum dieser Erde für
sich. So interpretiere ich das was da steht. Man kann es
auch als Grössenwahnsinn bezeichnen.
---------------

Genauso sehe ich das auch Queeny.Nur wer hält ihn auf.Der Westen buckelt immernoch vor den Amis.Was war das für ein Aufschrei als Schröder ihnen damals die Stirn geboten hat.Ich war noch nie ein Schröder Fan aber damals war ich stolz auf unseren Kanzler.
Wie wird Frau Merkel sich verhalten.In Russland und Georgien war sie schon ob sie auch den Amis ihre Meinung gesagt hat ?


Schlawine

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Georgien-Russland

#23 von Daneel , 02.09.2008 08:02

Hier ein Interview mit Putin, welches nun auch, nach einigen Zensurvorwürfen, für deutsche Zuschauer (heute morgen) zugänglich war:
http://www.spiegelfechter.com/wordpress/392/das-interview


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


RE: Georgien-Russland

#24 von Kehrwoche , 02.09.2008 11:55

Ein Problem von Interviews dieser Art ist, sie spiegeln die Sichtweise immernur einer Seite wieder. Will man sich als Außenstehener halbwegs objektiv informieren, kommt man nicht drumrum, auch andere Sichtweisen anzuhören.

Wenn zwei Kinder angeplerrt kommen, weil sie sich gezankt haben, fragt die Mutter erst beim einen Kind nach und dann beim anderen, erst dann gibt's die Ohrfeigen - nicht schon vorher!

Interviews gibt es zigtausende im Internet, hier mal einige: http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/...Interviews.html




Wer meine Texte falsch zitiert oder durch Zitate sinnentstellt, oder falsch zitierte oder sinnentstellte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Ossiforum nicht unter 2 Jahren bestraft.


Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Georgien-Russland

#25 von Daneel , 02.09.2008 14:40

Zitat von Kehrwoche
Ein Problem von Interviews dieser Art ist, sie spiegeln die Sichtweise immernur einer Seite wieder. Will man sich als Außenstehener halbwegs objektiv informieren, kommt man nicht drumrum, auch andere Sichtweisen anzuhören.


Wurde auch nie etwas anderes behauptet, es ging hierbei nur darum, das komplette Interview, welches im deutschen Fernsehen bislang nur auf 9 Minuten verkürzt wiedergegeben wurde, heute dann nach Protesten um 6:30(!) Uhr auf WDR in voller Länge, nur um letztlich die russische Sichtweise für den geneigten Leser bzw. Seher zugänglich zu machen, womit ich doch deiner Aussage im letztem Nebensatz des obigen Zitates bestens entsprochen habe.

Zitat von Kehrwoche
Wenn zwei Kinder angeplerrt kommen, weil sie sich gezankt haben, fragt die Mutter erst beim einen Kind nach und dann beim anderen, erst dann gibt's die Ohrfeigen - nicht schon vorher!

Ich hoffe sie gibt keine Ohrfeigen, die haben in der Erziehung nichts verloren. Ansonsten Off Topic!

Zitat von Kehrwoche
Interviews gibt es zigtausende im Internet, hier mal einige: http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/...Interviews.html

Na dann hoffe ich das diese wenigstens auch authentisch und ungekürzt wiedergegeben sind, zumal ich allerdings nicht glaube, dass diese Leute sich alle auch zu dem Thema dieses Threads geäußert haben, und somit größtenteils hierzu irrelevant sind.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


RE: Georgien-Russland

#26 von Kehrwoche , 03.09.2008 11:09

Zitat von Daneel
Zitat von Kehrwoche
Wenn zwei Kinder angeplerrt kommen, weil sie sich gezankt haben, fragt die Mutter erst beim einen Kind nach und dann beim anderen, erst dann gibt's die Ohrfeigen - nicht schon vorher!

Ich hoffe sie gibt keine Ohrfeigen, die haben in der Erziehung nichts verloren. Ansonsten Off Topic!


Wenn zwei Kinder angeplerrt kommen (Russen/Osseten; Amis/ Grusinen)...,
...weil sie sich gezankt haben (um Ossetien, Muskelspielchen, etc.)...,
...fragt die Mutter (die Öffentlichkeit, wir, Du und ich)...
...erst beim einen Kind nach (Interviews, z.B. mit Putin)...
...und dann beim anderen (Presse, Tagesschau, etc.)...,
...erst dann gibt's die Ohrfeigen (Mißbilligung nach Meinungsbildung )...
... - nicht schon vorher! (kein Kommentar)

Dies war ein Vergleich. Und zwar einer zum Thema(!) und darum auch nicht „off Topic“. Du hast ihn vielleicht nicht verstanden – macht aber nicht's.

Guß Ralf




Wer meine Texte falsch zitiert oder durch Zitate sinnentstellt, oder falsch zitierte oder sinnentstellte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Ossiforum nicht unter 2 Jahren bestraft.


Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Georgien-Russland

#27 von Daneel , 03.09.2008 13:09

Zitat von Kehrwoche

Dies war ein Vergleich. Und zwar einer zum Thema(!) und darum auch nicht „off Topic“. Du hast ihn vielleicht nicht verstanden – macht aber nicht's.



Ich konnte deine Metapher schon einordnen, aber passte sie in meinen Augen nicht zu der Beantwortung meiner Verlinkung zu einem Interviews mit Putin, welche ich dorthin postete, weil es in Deutschland sonst nur sehr unvollständig wiedergegeben wurde, im Gegensatz zu diversen Interviews mit Sakaschwilli. Das die Schuldfrage letzlich noch geklärt werden muß, ist natürlich selbstverständlich.
Es müssen aber keine Ohrfeigen sein, da das nach militärischer, weil gewalttätiger Bestrafung sich anhört, um mal bei deiner Metapher zu bleiben. Das ist in der Kindererziehung wie in der Politik eine ungeeignete Maßnahme um Frieden zu stiften.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


RE: Georgien-Russland

#28 von Kehrwoche , 04.09.2008 12:51

Es wäre nicht das erste Mal, dass staatlich Stellen Einfluss auf die Berichterstattung in den Medien nehmen. Das Auswärtige Amt verhängt bei Entführungen Deutscher im Ausland Informationssperren und die Polizei handhabt es hier bei Verbrechen ebenso. Es werden nur gezielt Informationen freigegeben.
Denkbar wäre demnach, dass dieses Interview mit Putin weit mehr politischen Sprengstoff enthielt, als man uns glauben lassen wollte, dass man erst mal in Ruhe und diplomatisch die Situation entschärfen wollte, bevor man sie medial aufbereitet von einem breiten Publikum zerreißen lässt und sie dann womöglich noch schwerer politisch zu händeln ist.

Nich nur in der Ukraine geht mittlerweile die Angst um, dass das alles nur russische Machtdemonstrationen sind, die die Reaktionen der westlichen Welt austesten sollen, und es letztlich um etwas ganz anderes geht: Um die Krim.

Gruß Ralf




Wer meine Texte falsch zitiert oder durch Zitate sinnentstellt, oder falsch zitierte oder sinnentstellte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Ossiforum nicht unter 2 Jahren bestraft.

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 04.09.2008 | Top

RE: Georgien-Russland

#29 von mutterheimat , 04.09.2008 18:53

Thema Krim. Dort kenne ich, in der Gegend von Jalta, Sewastopol, Simferopol, Aluschta, Aipetrij, Saprun Höhen, jeden Stein mit Namen, (übertragen gesagt). Der Schwarzmeerhafen (Sewastopol, U Boote, Kreutzer) ist ein Tiefseehafen. Der war schon immer ein Zankapfel. Dort liegen über 6000 deutsche Soldaten (Saprun Höhen, 2. Weltkrieg). Aber es wird etwas und zwar ganz entscheidentes verkannt. Die Südküste (Jalta) ist eine Goldgrube. Warum? Dort entstehen Villen von reichen Russen, davon träumen andere Reiche in Westeuropa. Gorbis Villa steht gleich am Ufer der Küste, zwischen Jalta und Sewastopol. Russland wird niemals sich selbst ins Bein schießen, will sie die Krim (genau wie es der Führer niemals wagte, der Schweiz gegenüber, das "Maul" aufzureißen). Es ist ein Vertrag existent, bezüglich des Hafens. Putin möchte dort (bei Jalta) eine Datscha bauen. Warum auch nicht!!! Selbst die Zarenpaläste sind sehenswert (besonders der Woronzowpalast). Des weiteren erinnere ich an das Jaltatreffen Stalin-Churchell-Roosewelt. Dorthin fließt privates russisches und türkisches Geld in Mengen. Die Tataren stänkern dort mit türkischem Geld reichlich. Es hieß auch nicht umsonst bei Stalin "Die Krimtataren". Den pol. Sprengstoff zwischen Rußland und der Ukraine baden die kleinen Leute aus. Aber die militärischen Großkopferten werden einen Teufel tun und die Krim anfassen. Dann schießen sie auf das eigene Geld. Ich lach mich krumm. Dort fahren bar und vollständig bezahlte Mercedes 600 neuestes Baujahr und neueste BMW herum (ich habe persönlich gesehen, die die Geldbündel über den Tisch gewandert sind (Simferopol), (BARKAUF eine gepanzerten Mercedes 600). Nein, Nein, laßt euch nicht verarschen, von den Westeuropäischen + US Politikern. Rußland kämpft mit sich selber. Sie haben keine Zeit und keine Nerven um sich von Amerika oder Westeurpa dumm kommen zu lassen. Sie wollen Ruhe. Und genau die wird immer wieder gestört.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.310
Registriert am: 03.02.2008


RE: Georgien-Russland

#30 von Kehrwoche , 05.09.2008 02:46

Der Vertrag, der die Nutzung Sewastopols als Heimathafen der russ. Schwarzmeerflotte regelt, läuft 2017 aus. Die Ukraine, kommendes Mitglied der NATO, will diesen Vertrag nicht verlängern, mit unabsehbaren Folgen für die Besitzer Deiner gepanzerten Mercedes 600, Mutterheimat. Rußland hat somit ein Problem.

http://www.welt.de/politik/article233724...e-verjagen.html

Gruß Ralf




Wer meine Texte falsch zitiert oder durch Zitate sinnentstellt, oder falsch zitierte oder sinnentstellte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Ossiforum nicht unter 2 Jahren bestraft.

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 05.09.2008 | Top

   

rücktritt beck
Aufbau ost - kontra osteuropa


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln