Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Georgien-Russland

#1 von Daneel , 18.08.2008 10:42

Oh mich wunderts, keine Statements zum Georgien-Russlandkonflikt bislang in diesem Forum?

Ich finde unser Merkel ist jetzt auch gerade gehörig über das Ziel hinausgeschossen, als sie plötzlich in Tiblis die NATO-Mitgliedschaft für Georgien auf den Tisch brachte. Für wen hat sie da gesprochen, für Deutschland oder für ihr Herrchen Dabbeljubusch?
Da hört ein durchgeknallter georgischer Despot (Demokratie a la Simbabwe) auf amerikanische Einflüsterer und überfällt Südossetien in dem bekanntermassen aus gutem Grunde(1992 , 2004) russische Friedenssoldaten stationiert sind, um die Bevölkerung vor georgischen Übergriffen zu schützen. Das mit Raketenwerfern und schreien dann um Hilfe wenn daraufhin eine harsche Reaktion resultiert, und will sich der Weltöffentlichkeit als armes Opfer präsentieren. Das natürlich rund um die Uhr auf CNN von Sakaschwilli persönlich, man hat in Krisensituationen nichts besseres zu tun, natürlich vor EU-Flagge.
Mir schwant es als ob die USA damit schon beabsichtigt, den Russen wieder als Feindbild aufzubauen, so wie einst den Krieg gegen den Terror, dem so allmählich die Puste ausgeht.(Schade das die Bin Laden niemals lebendig fangen werden, da er doch vielleicht etwas über seine Auftraggeber erzählen könnte) Aber leider ist nunmal die US-Wirtschaftskraft von der Rüstung abhängig. Und so will man wohl Fakten schaffen für die Zeiten einer demokratischen Präsidentschaft, deren sich dieser dann fügen muss.
Und die gespaltene Zunge mit der sogeneannte freie Westen darüber urteilt verwundert mich schon nicht mehr, einerseits den Kosovo durch die EU separieren und finanzieren wollen und jetzt rumzetern das andere es für sich dann auch beanspruchen.
Mich wundert aber das die gleichgeschaltete ach so freie und unabhängige Presse sehr einseitig berichtet und Reuters sich sogal dazu herabläßt eindeutig gefälschte Fotos zu veröffentlichen.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


RE: Georgien-Russland

#2 von mathias , 18.08.2008 17:49

@Daneel:

Ich bin bei dem Thema zwiegespalten..
Manche Signale (ein Russischer General hat immerhin angedeutet, dass wenn Polen enger mit Amerika zusammen arbeitet, dass sie auch unter umständen mit Atomwaffen anworten würden) sind mehr als heftig!

Egal wie man es also nimmt, die Sitaution nervt gelinde gesagt, und hoffe das sie bald (und das nicht nur Verbal) abrüsten.


Spürst du es in dir? Wie uns das Leben erfüllt mit Glück? Wir alle sind hier zu leben unser Geschick. Sing ein Lied! Vergiss die Sorgen, wenn ein Tag zu Ende ist! Komm vertrau auf morgen, weil das Leben es uns verspricht!

Es war einmal..das Leben

mathias  
mathias
Beiträge: 366
Registriert am: 12.03.2007


RE: Georgien-Russland

#3 von Kehrwoche , 19.08.2008 09:51

Ich habe gestern auf Arbeit mal die Frauen gefragt, was sie von dieser Aktion so halten - sie kommen fast alle aus der Ex-Sowjetunion, aber die wenigsten sind Russinnen, eine hat sogar einen Osseten zum Mann. Eine fragte und die anderen nickten: "was wolle die Russen dort, es ist doch nicht ihr Land?". Tja, weiß ich auch nicht. Es ist nicht nur nicht ihr Land, sondern auch nicht das erste Mal! Und die Liebe zu den Osseten ist es sicher auch nicht.

Gruß Ralf




Wer meine Texte falsch zitiert oder durch Zitate sinnentstellt, oder falsch zitierte oder sinnentstellte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Ossiforum nicht unter 2 Jahren bestraft.


Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Georgien-Russland

#4 von Daneel , 19.08.2008 14:40

Zitat von Kehrwoche
Ich habe gestern auf Arbeit mal die Frauen gefragt, was sie von dieser Aktion so halten - sie kommen fast alle aus der Ex-Sowjetunion, aber die wenigsten sind Russinnen, eine hat sogar einen Osseten zum Mann. Eine fragte und die anderen nickten: "was wolle die Russen dort, es ist doch nicht ihr Land?".


Das mag die Meinung dieser Frauen sein, Fakt ist aber das dort russische Truppen, die einen Auftrag gemeinsam mit ossetischen (Nord und Süd) sowie georgischen Truppen dort haben, die Sicherheit in diesem Gebiet zu gewährleisten, wenn dann georgische Truppen sowohl ossetische Bevölkerung als auch Teile dieser Truppe angreifen, ist es wohl selbstverständlich, das eine Reaktion erfolgt. Zumal Südossetion, wie auch Abchasien definitiv für eine Abwendung von Georgien votieren, und auf Grundlage der Kosovo-Legitimation natürlich auch das Recht auf Loslösung haben. Nur scheint da mit zweierlei Maß gemessen zu werden, und Frau Merkel schon wieder dilettantische Aussenpolitik betreibt, nur um Dschorschdabbljubuschzu gefallen.
Und dann noch von NATO-Mitgliedschaft sprechen bei einem Präsidenten der alles andere als einer Demokratie vorsteht.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


RE: Georgien-Russland

#5 von joesachse , 19.08.2008 21:10

Das Großmachtgehabe der Russen unterscheidet sich in vielen Dingen nicht von dem Großmachtgehabe der USA. Auch Rußland will seine Freiheit am liebsten im Ausland verteidigen, ist aber nicht so abgeschottet und von Meer umgeben wie die USA. Die USA wollen in Polen und Tschechien ein Raketenabwehrsystem bauen und die Russen drohen diesen Ländern. Da muss keiner ein Feindbild aufbauen, das machen die Russen schon selbst.

Mit den konkreten Bedingungen in Ossetien habe ich nicht auseinandergesetzt, kann also nicht viel dazu sagen.

@Daneel: Es wäre hilfreich und ein Beitrag zur Bildung, wenn Du deine Behauptungen und Erkenntnisse mit Links hinterlegen könntest, erspart aufwändige Recherchen bei Google und fördert das Verständnis Deiner Äußerungen.

Gruß
JoeSachse

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.644
Registriert am: 16.07.2006


RE: Georgien-Russland

#6 von Daneel , 20.08.2008 08:40

Zitat von joesachse
Das Großmachtgehabe der Russen unterscheidet sich in vielen Dingen nicht von dem Großmachtgehabe der USA. Auch Rußland will seine Freiheit am liebsten im Ausland verteidigen, ist aber nicht so abgeschottet und von Meer umgeben wie die USA. Die USA wollen in Polen und Tschechien ein Raketenabwehrsystem bauen und die Russen drohen diesen Ländern. Da muss keiner ein Feindbild aufbauen, das machen die Russen schon selbst.

Mit den konkreten Bedingungen in Ossetien habe ich nicht auseinandergesetzt, kann also nicht viel dazu sagen.

@Daneel: Es wäre hilfreich und ein Beitrag zur Bildung, wenn Du deine Behauptungen und Erkenntnisse mit Links hinterlegen könntest, erspart aufwändige Recherchen bei Google und fördert das Verständnis Deiner Äußerungen.

Also das Feindbild bauen ein Grossteil der Medien und ein Grossteil der herrschenden Kreise aus CDU/CSU/SPD auf. Und wenn die USA in Tschechien und Polen Raketen stationieren ist das wohl klar das die Russen sich das nicht gefallen lassen. Würde mir auch nicht gefallen, wenn einer bei meinem Nachbar Sprengstoff lagern würde, am besten direk an meiner Hauswand.

Bitte teile mir mit welche Teile meiner Äusserungen du gerne unterlegt haben möchtest, dann bin ich dir gerne behilflich, entsprechende Links zu finden, meist beziehe ich meine Informationen aus gedruckten Medien quer durch alle Strömungen.

Aber ein paar habe ich hier:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/832427/
http://alles-schallundrauch.blogspot.com...n-georgien.html
http://ronpaul.blog.de/2008/08/18/georgi...i-isst--4606055
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/...455801/index.do


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


RE: Georgien-Russland

#7 von Schlawine , 20.08.2008 08:57

Danke für die Links Daneel.So wie du das Problem darstellst stand es auch in unserer Tageszeitung und ich wundere mich schon die ganze Zeit über die einseitige Berichterstattung in Fernsehen und Radio. Ich traue der russischen Regierung genauso wenig wie den Amerikanern.Beiden geht es nur um Macht und Geld und dafür wird über Leichen gegangen.


Schlawine

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Georgien-Russland

#8 von mutterheimat , 20.08.2008 20:51

Da ja nun bei uns zu Hause täglich russisches, ukrainisches, oder baltisches Fernsehen läuft, sowie haufenweise Deutschrussen und Deutschkasachen, Deutschkirgiesen und Deutschgeorgier herumlaufen, ergibt sich, zumindestens für mich, ein recht klares Bild. Rußland zeigt begründet, wo der Hammer hängt. Rußland hat nicht angefangen. Aber es soll so aussehen, als hätten sie angefangen. Und Putin sowie Medwejdjew lassen sich nicht in die Suppe spucken.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.310
Registriert am: 03.02.2008


RE: Georgien-Russland

#9 von Schlawine , 20.08.2008 20:58

Mutterheimat, dann erklär doch mal die Zusammenhänge aus deiner Sicht.Interessiert doch bestimmt auch noch andere.

Wenn die Amerikaner jetzt anfangen die ehemaligen Ostblockstaaten aufzuwiegeln, dann gucken die Russen da bestimmt nicht lange zu.Da ist zur Zeit ein ganz schönes Säbelrasseln im Gang und mir persönlich ist alles andere als wohl dabei.


Schlawine

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Georgien-Russland

#10 von mutterheimat , 20.08.2008 21:27

Das hat Zusammenhänge, welche noch aus der Zeit der UdSSR stammen. Da muß man bei der Breshnew Zeit anfangen. Einfach gesagt, erinnert euch an den Jugoslawien Tanz und an den Namen Tito. Genau diese "Preisklasse" läuft in den Ex-SU Staaten ab. Breshnew und seine Truppe hatte die "Zange" in der Hand und hielt alles zusammen, was russisch sprach, (wie, ist definitiv zweitrangig). Gorbi hat die "Zange" losgelassen und der "Mikadostäbchenhaufen" viel auseinander. Putin + Medwejdjew klaubt nun zusammen, was machbar ist. Dabei "wackeln" einige "Stäbchen". Er (Putin) hat leider eine harte Hand. Aber er weiß es auch. Aber er weiß auch, daß es nicht anders, im Moment, geht. Und dieser Moment hat etwas mit einer schweren Operation gemein. Hat der Patient eventuell, anschließend, kräftig, Schmerzen???? Kann es sein, daß der Genesungsprozeß etwas dauert? Und genau das weiß der Ami und der Westen. Rußland wird eine Weltmacht wieder werden.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.310
Registriert am: 03.02.2008


RE: Georgien-Russland

#11 von Kehrwoche , 22.08.2008 13:10

Das ist Kolonialpolitik übelster Art! Wir reden hier von völkerrechtlich annerkannten, souveränen Staaten!
Es ist ja nicht nur Georgien und was kommt morgen???

Gruß Ralf




Wer meine Texte falsch zitiert oder durch Zitate sinnentstellt, oder falsch zitierte oder sinnentstellte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Ossiforum nicht unter 2 Jahren bestraft.


Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Georgien-Russland

#12 von Daneel , 22.08.2008 13:44

Zitat von Kehrwoche
Wir reden hier von völkerrechtlich annerkannten, souveränen Staaten!


Wenn wir von Abchasien und Süd-Ossetien reden wir auch von de-Facto-Regimes, Russland hatte für Südossetien zudem noch ein Mandat Friedenstruppen zu stellen. Diese und die zu beschützende zivile Bevölkerung wurden von Georgien militärisch angegriffen. http://www.n24.de/news/newsitem_1214088.html
Das dieses Konsequenzen hat ist doch wohl logisch. Und völkerrechtlich völlig korrekt. Das dann der Angreifer nicht einfach nur aus dem Gebiet vetrieben wird sondern weit in sein eigenes Territorium, ist seit dem Kuwait-Krieg akzeptiert. Und was völkerrechtliche Souveränität angeht wissen wir seit dem letzten Irak-Krieg und die völkerechtswidrige Ausrufung des Staates Kosovo.
Ich habe nicht Angst vor einem russischen Bären, sondern eher Angst vor einer Cowboy-Politik der USA in der Europa geopfert werden soll, indem man den polnischen Keil samt Raketenstationierung zwischen Europa und Russland treibt.

Es wird einfach vergessen, dass auch Russland eine Großmacht ist und sich wie eine verhält, das wollten die Amis wohl austesten und haben die entsprechende und einzig richtige Reaktion bekommen. Der Sakaschwilli sollte gehen und einem demokratisch gewählten Nachfolger das Amt überlassen.

Südossetien und Abchasien jetzt noch in einer UN-Resolution als souveräne Bestandteile festschreiben lassen zu wollen ist zynisch und ist der Versuch am grünen Tuch noch nachträglich als Gewinner aus dem georgischen Kriegsabenteuer hervorgehen zu wollen.

Die Berichterstattung hat mir übrigens gezeigt, das die sogenannte freie Medienlandschaft doch manchmal Objektivität und Neutralität sehr subjektiv und parteiisch auslegt.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


RE: Georgien-Russland

#13 von Kehrwoche , 23.08.2008 11:28

Die Sowjetunion ist tot und den aufrechten Sowjetmenschen, der angetreten ist um unter größten Opfern und Entbehrungen Frieden in die Welt zu tragen, hat es so nie gegeben.
Während es sich die neuen russischen Superreichen auf ihren 100Mill. Dollar Jachten rund um den Globus gütlich tun, verrottet In Murmansk die halbe Atom-U-Bootflotte der Russischen Marine, weil kein Geld da ist, versäuft der einfache Russe seinen letzten Verstand, weil sein Bauch leer ist . Die Tundra, eines der sensibelsten Ökosysteme überhaupt, stirbt, weil Konzerne wie Gazprom rücksichtslos Raubbau an der Umwelt tun.
Rußland hat selber genügend Probleme!
Die Unabhängigkeitsbestrebungen im eigenen Land, von Dagestan, Tschetschenien oder Inguschetien, können nur mühsam und mit der Knute unterdrückt werden und in anderen Staaten sollen die gleichen Bestrebungen Rechtens sein???
In Rußland herrscht Frühkapitalismus, das soziale Netz ist extrem löchrig, die ehemals strahlende Sowjetarmee ist nur noch ein Schatten ihrer selbst und die russische Seele leidet darunter! Starke militärische Reaktionen tun ihr gut, stärken das Selbstwertgefühl und sind deshalb willkommen und gewollt.

Gruß Ralf




Wer meine Texte falsch zitiert oder durch Zitate sinnentstellt, oder falsch zitierte oder sinnentstellte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Ossiforum nicht unter 2 Jahren bestraft.


Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Georgien-Russland

#14 von Hartmut , 23.08.2008 15:11

Am 30.08.2008 werde ich mit meiner Frau eine Woche in Ihrer Heimat (Lwow,Lemberg) verbringen wahrscheinlich zum letzten mal.
Ich fahre gern dort hin weil wir viele alte Freunde wiederfinden .
Unter anderem hoffe ich meinen ehemaligen Arbeitsplatz wiederzusehen,was aber einige km Fahrt mit der Bahn vorraussetzt.
Die Ukraine ist wie auch Georgien nicht der plus punkt für die Nato im Gegenteil kann es schnell zum = werden.
http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=9210
ich hoffe sehr meine und die Zukunft aller miterleben zu Können.!
MFG Hartmut


Es gibt soviel schlechtes auf der Welt.
Versuchen wir gutes daraus zu machen.

 
Hartmut
Beiträge: 245
Registriert am: 09.11.2007


RE: Georgien-Russland

#15 von queeny , 23.08.2008 15:56

Das sind ja haarsträubende Informationen Hartmut. Infos die Angst machen. Mutterheimat
hat wahrscheinlich doch recht, dass jetzt in Russland eine harte Hand gebraucht wird.
Ich werde den Artikel nachher noch mal ganz genau lesen, denn das kann man ja auf
Anhieb nicht alles behalten und geistig verdauen.

Rebekka


The Pen is Mightier Than the Sword !

 
queeny
Beiträge: 3.478
Registriert am: 21.02.2008


   

rücktritt beck
Aufbau ost - kontra osteuropa


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln