Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Die Zeit zurückdrehen?

#211 von Roxi , 27.02.2010 19:00

immer nach vorn schaun und nicht zurück

Roxi  
Roxi
Beiträge: 65
Registriert am: 03.02.2008


RE: Die Zeit zurückdrehen?

#212 von Minimal , 27.02.2010 19:06

a) es gibt in der Geschichte kein "Rückwärts". Welche Gesellschaftsordnung sich als die zukünftige erweisen wird, das wird der Lauf der Geschichte zeigen. Im Moment sieht es für das jetzige System jedenfalls nicht allzu gut aus. Es fehlt nicht viel, und das ganze System kollabiert. Und es ist keineswegs so, daß Sozialismus eine Entwicklungsstufe VOR dem Kapitalismus gewesen wäre. Im Gegenteil, wir SIND 1990 "rückwärts" gegangen, nämlich in eine Gesellschaftsform, die 40 Jahre überwunden war. Tip: öfter mal nachdenken, bevor man selbst in Einzeiler Fehler einbaut.

b) Wer "rückwärts will" (absurd, siehe oben) kann auch genausogut versuchen, das Land zu verändern, anstatt es den Kapitalisten und ihren Nachplapperern zu überlassen.


Verloren in: Musik (Minimal Wave, 80s Wave & EBM), Literatur (von Kafka bis Houellebecq), Filme (Coen Brothers, Lynch & Co), Computerspiele

 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009

zuletzt bearbeitet 27.02.2010 | Top

RE: Die Zeit zurückdrehen?

#213 von Weinböhlaer , 27.02.2010 21:41

Zitat von Minimal
a) es gibt in der Geschichte kein "Rückwärts". Welche Gesellschaftsordnung sich als die zukünftige erweisen wird, das wird der Lauf der Geschichte zeigen. Im Moment sieht es für das jetzige System jedenfalls nicht allzu gut aus. Es fehlt nicht viel, und das ganze System kollabiert. Und es ist keineswegs so, daß Sozialismus eine Entwicklungsstufe VOR dem Kapitalismus gewesen wäre. Im Gegenteil, wir SIND 1990 "rückwärts" gegangen, nämlich in eine Gesellschaftsform, die 40 Jahre überwunden war. Tip: öfter mal nachdenken, bevor man selbst in Einzeiler Fehler einbaut.

b) Wer "rückwärts will" (absurd, siehe oben) kann auch genausogut versuchen, das Land zu verändern, anstatt es den Kapitalisten und ihren Nachplapperern zu überlassen.




Mein lieber Minimal,

du warst zur Wende wahrscheinlich 19 Jahre, was weißt du den von der DDR. Ich bin immer irritiert wenn Leute die zum Ende der DDR gerade ihre Schule
oder Lehre fertig hatten klug daher reden.
Natürlich waren einige Dinge in der DDR besser, vor allem die schulische Ausbildung und die Vorschulerziehung. Aber das war es schon.
Nenne doch mal ein paar konkrete Dinge die soviel besser waren so das wir sie wieder haben sollten.
Das soviel Arbeitsplätze gerade im Osten weggefallen sind lag auch daran das die Produkte nicht konkurenzfähig waren.
Hätte die DDR ihren eigenen Weg gemacht wären die Verhältnisse heute so wie in den anderen ehemaligen Ostblockstaaten und.....die Russen wären möglicherweise noch da.


Ich bitte dich, denke mal darüber nach.

Jürgen

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.114
Registriert am: 17.11.2009


RE: Die Zeit zurückdrehen?

#214 von Minimal , 27.02.2010 23:43

Produkte nicht konkurrenzfähig - im Vergleich mit welcher Konkurrenz? Mit einer Konkurrenz, deren Grundprinzip entweder Gier oder Existenzangst sind? Natürlich nicht konkurrenzfähig. Aber ist es ein erstrebenswertes Ziel, "konkurrenzfähige" Produkte zu haben? Wie siehts denn heute aus? Kaufen, kurz benutzen, und dann dem nächsten Trend folgen. Wie die Maus im Laufrad. Ich weiß nicht, ob Konkurrenzfähigkeit der Produkte ein Qualitätsmesser einer Gesellschaft ist.

Warum du die Russen hervorhebst, erschließt sich mir nicht. Sind Russen ein Problem?

Jetzt mal die Dinge, in der ich die DDR überlegen finde: die Bevölkerung der DDR lebte weitgehend in Gemeinschaften (heute: Individuen, die kaum noch etwas verbindet), man war sich monetär sehr viel näher (heute: Verteilungskämpfe, Gesellschaft driftet auseinander), es gab eine Planungssicherheit (heute: Existenzängste), es gab kaum Betrug (heute: versucht jeder - womöglich gesetzlich legitimiert - an dein Geld zu kommen). Es gab noch mehr, aber manche Dinge sind mir einfach zu komplex, um sie hier erklären zu können. Dazu zählen die bspw. Ideale einer Gesellschaft, ihre Grundprinzipien. Heute sind an ihre Stelle "Freiheit", vor allem Marktfreiheit getreten, während Gleichheit und Brüderlichkeit - die Ideale der französischen Revolution - vergessen sind.

Im übrigen wandten sich meine letzten Postings vor allem gegen die Sprücheklopfer mit ihrem "rückwärts" Gebrabbel.


Verloren in: Musik (Minimal Wave, 80s Wave & EBM), Literatur (von Kafka bis Houellebecq), Filme (Coen Brothers, Lynch & Co), Computerspiele

 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009

zuletzt bearbeitet 27.02.2010 | Top

RE: Die Zeit zurückdrehen?

#215 von lutzi , 28.02.2010 01:02

Ich mal wieder mit lieben grüssen an alle...!

Äpfel mit Birnen zu vergleichen ist schon immer mühselig gewesen und ich bin der Meinung nach zwanzig Jahren deutscher zweistaateneingkeit sollte damit endlich Schluss sein! Wir hatten nicht die Gesellschaftsordnung die den Nabel der Welt bedeutet und heute haben wir eine Demokratie die den Namen nicht wert ist. ...Wir hatten die Diktatur des Proletariats(und standen dazu..) heute haben wir die Diktatur des Kapitals(nur stehen wir nicht dazu)...aber was wollen wir??? eine Gesellschaft die den Menschen in den Mittelpunkt stellt? Währe wünschenswert.....
Wir sind gerade dabei die grösste Kriese zu überwinden....DAS wird wohl nix werden, denn nach der kriese ist vor der kriese(hat sepp Herberger schon gesagt-grins)..
NEE, wir sind vor der eigentlichen Kriese und die heisst.Ende des EURO....nur traut sich das grad keiner zu sagen. Stichwort Griechenland(wahlweise Spanien,Italien,Portugal...Deutschland). Kein Land hält sich an die Kriterien zur Staatsverschuldung(der Europarat schaut zu..) okey iss ja grad Kriese. Wir retten Banken und werden auch die betroffenen Länder retten,iss ja ehrensache-bis wir selber Hilfe brauchen...,dann springt der IWF ein-nur haben wir(Deutschland) dann vermutlich ein so hohes Ranking das die zinsen immens sein werden...Das Geld muss vom Markt,Europa dürfte nur noch pro forma existieren..,die Mehrwertsteuer geht ins unermessliche(schätze 20-25%) und die inflation liegt (vom Staat gewollten) 5-10%.....Die Zeit zurückdrehen..,das machen wir gesrade. Die Frage ist nur Wie weit zurück???Ich persöhnlich hoffe nicht das Udo Ulfkotte Recht hat mit seinem Buch über soziale Unruhen.....und dann kommt wieder einer aus Braunau daher....ich denke das wollen wir alle nicht

grüssle vom Lutzi

P.S. Wieso gab es in der D.D.R keinen betrug...? ohne konnte ja fast keiner da leben.....

lutzi  
lutzi
Beiträge: 295
Registriert am: 14.08.2006


RE: Die Zeit zurückdrehen?

#216 von Weinböhlaer , 28.02.2010 01:05

Zitat von Minimal
Produkte nicht konkurrenzfähig - im Vergleich mit welcher Konkurrenz? Mit einer Konkurrenz, deren Grundprinzip entweder Gier oder Existenzangst sind? Natürlich nicht konkurrenzfähig. Aber ist es ein erstrebenswertes Ziel, "konkurrenzfähige" Produkte zu haben? Wie siehts denn heute aus? Kaufen, kurz benutzen, und dann dem nächsten Trend folgen. Wie die Maus im Laufrad. Ich weiß nicht, ob Konkurrenzfähigkeit der Produkte ein Qualitätsmesser einer Gesellschaft ist.

Warum du die Russen hervorhebst, erschließt sich mir nicht. Sind Russen ein Problem?

Jetzt mal die Dinge, in der ich die DDR überlegen finde: die Bevölkerung der DDR lebte weitgehend in Gemeinschaften (heute: Individuen, die kaum noch etwas verbindet), man war sich monetär sehr viel näher (heute: Verteilungskämpfe, Gesellschaft driftet auseinander), es gab eine Planungssicherheit (heute: Existenzängste), es gab kaum Betrug (heute: versucht jeder - womöglich gesetzlich legitimiert - an dein Geld zu kommen). Es gab noch mehr, aber manche Dinge sind mir einfach zu komplex, um sie hier erklären zu können. Dazu zählen die bspw. Ideale einer Gesellschaft, ihre Grundprinzipien. Heute sind an ihre Stelle "Freiheit", vor allem Marktfreiheit getreten, während Gleichheit und Brüderlichkeit - die Ideale der französischen Revolution - vergessen sind.

Im übrigen wandten sich meine letzten Postings vor allem gegen die Sprücheklopfer mit ihrem "rückwärts" Gebrabbel.








Dazu zählen die bspw. Ideale einer Gesellschaft, ihre Grundprinzipien
.


Träume weiter
Ich habe die Ideale und die Grunprinzipien kennen gelernt bis ich 49 Jahre auf dem Buckel hatte
Aber noch mal zu meiner Frage, wieviel weißt du von der DDR, vom Arbeitsleben, vom warten auf einen Zahnarzttermien, vom täglichen organisieren
der Dinge die das leben etwas angenehmer machten.
Was weiß du von der Behandlung durch die Behörden nur wenn du versucht hast etwas zu hinterfragen. Nur weil du wissen wolltest warum du nicht
zur Beerdigung deiner Schwester nach Stuttgart fahren darfst.
......ich lasse es jetzt gut sein, rege mich bloß wieder auf.

Minimal, träume weiter von dem idealen Staat, aber nimm die DDR bitte nicht zu Beispiel.

Jürgen

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.114
Registriert am: 17.11.2009


RE: Die Zeit zurückdrehen?

#217 von Minimal , 28.02.2010 09:40

Ob es taugt, persönliche Erfahrungen in einer Grundsatzdiskussion anzuführen? Befragt nach ihrem Standpunkt zum dritten Reich: was würden wohl ein SS-Junker, ein Postbeamter, ein Kriegskrüppel antworten?

Btw: ich weiß nicht, was die heutigen Kassenpatienten zu ihren Terminen sagen, die sie beim Facharzt bekommen.


Verloren in: Musik (Minimal Wave, 80s Wave & EBM), Literatur (von Kafka bis Houellebecq), Filme (Coen Brothers, Lynch & Co), Computerspiele

 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009


RE: Die Zeit zurückdrehen?

#218 von Hansrudi , 28.02.2010 09:49

Zitat von Weinböhlaer

Zitat von Minimal
Produkte nicht konkurrenzfähig - im Vergleich mit welcher Konkurrenz? Mit einer Konkurrenz, deren Grundprinzip entweder Gier oder Existenzangst sind? Natürlich nicht konkurrenzfähig. Aber ist es ein erstrebenswertes Ziel, "konkurrenzfähige" Produkte zu haben? Wie siehts denn heute aus? Kaufen, kurz benutzen, und dann dem nächsten Trend folgen. Wie die Maus im Laufrad. Ich weiß nicht, ob Konkurrenzfähigkeit der Produkte ein Qualitätsmesser einer Gesellschaft ist.

Warum du die Russen hervorhebst, erschließt sich mir nicht. Sind Russen ein Problem?

Jetzt mal die Dinge, in der ich die DDR überlegen finde: die Bevölkerung der DDR lebte weitgehend in Gemeinschaften (heute: Individuen, die kaum noch etwas verbindet), man war sich monetär sehr viel näher (heute: Verteilungskämpfe, Gesellschaft driftet auseinander), es gab eine Planungssicherheit (heute: Existenzängste), es gab kaum Betrug (heute: versucht jeder - womöglich gesetzlich legitimiert - an dein Geld zu kommen). Es gab noch mehr, aber manche Dinge sind mir einfach zu komplex, um sie hier erklären zu können. Dazu zählen die bspw. Ideale einer Gesellschaft, ihre Grundprinzipien. Heute sind an ihre Stelle "Freiheit", vor allem Marktfreiheit getreten, während Gleichheit und Brüderlichkeit - die Ideale der französischen Revolution - vergessen sind.

Im übrigen wandten sich meine letzten Postings vor allem gegen die Sprücheklopfer mit ihrem "rückwärts" Gebrabbel.








Dazu zählen die bspw. Ideale einer Gesellschaft, ihre Grundprinzipien
.


Träume weiter
Ich habe die Ideale und die Grunprinzipien kennen gelernt bis ich 49 Jahre auf dem Buckel hatte
Aber noch mal zu meiner Frage, wieviel weißt du von der DDR, vom Arbeitsleben, vom warten auf einen Zahnarzttermien, vom täglichen organisieren
der Dinge die das leben etwas angenehmer machten.
Was weiß du von der Behandlung durch die Behörden nur wenn du versucht hast etwas zu hinterfragen. Nur weil du wissen wolltest warum du nicht
zur Beerdigung deiner Schwester nach Stuttgart fahren darfst.
......ich lasse es jetzt gut sein, rege mich bloß wieder auf.

Minimal, träume weiter von dem idealen Staat, aber nimm die DDR bitte nicht zu Beispiel.

Jürgen




Nun heute fragen sich bestimmt auch viele , von was ?, sie zur Beerdigung fahren sollen ??? Oder sie bekommen kein Frei : `Warum muß dein Verwandter gerade jetzt sterben , wo wir soviel Aufträge haben ??? `

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.843
Registriert am: 04.08.2008


RE: Die Zeit zurückdrehen?

#219 von Minimal , 28.02.2010 09:58

Zitat von lutzi


P.S. Wieso gab es in der D.D.R keinen betrug...? ohne konnte ja fast keiner da leben.....



Bitte schließ nicht von dir auf andere.

Gemeint war übrigens nicht Kleingaunerei, sondern Betrug als systemtypisches Mittel, an das Geld des Konsumenten zu kommen. Dazu gab es ja bereits ausührliche Debatten.


Verloren in: Musik (Minimal Wave, 80s Wave & EBM), Literatur (von Kafka bis Houellebecq), Filme (Coen Brothers, Lynch & Co), Computerspiele

 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009


RE: Die Zeit zurückdrehen?

#220 von michaka13 , 28.02.2010 10:50

So ein Forum ist ja auch irgendwie ein Spiegelbild der Gesellschaft. Hier treffen sich junge und alte, Selbstständige, Arbeitnehmer und Arbeitslose, Leute mit eher rechter oder eher linker Meinung, Menschen die der DDR hinterhertrauern und welche die die sich über Ihren Untergang täglich freuen. Genauso vielfältig werden auch die Meinungen sein, die hier vertreten werden. Und jedem sei seine Meinung gegönnt.

Doch eines sollte auch hier keiner vergessen. Deutschland war viele Jahrzehnte gespalten, Familien auseinander gerissen, selbst eine Stadt wie Berlin haben die Siegermächte geteilt. Und trotzdem haben wir es geschafft dieses Land wieder zu vereinigen. Vor allem die einfachen Menschen auf der Straße, in Leipzig, Magdeburg und sonstwo. Und das alles friedlich, ohne Krieg, ohne Blutvergießen. Und diese Wiedervereinigung sollten wir alle als großes Geschenk sehen und uns täglich drüber freuen. Seht nach Korea, ein geteiltes Land. Oder in den Nahen Osten, wo Israel eine Mauer baut und wieder die Menschen teilt, oder nach Nordirland, ebenfalls immer noch abgespalten von Irland, nach Zypern-geteiltes Land, usw. All diese Menschen hatten nicht so viel Glück wie wir. Fragt mal was die von der Jammerei von uns Deutschen halten. Im Gegenteil, man beneidet uns Deutsche, das wir es geschafft haben.

Es ist doch uns überlassen was wir aus dieser Vereinigung, aus diesem Land machen. Haben die Menschen in der ehemaligen DDR nicht bewiesen was ein Volk erreichen kann, wenn man sich einig ist?

Natürlich ist es wie minimal schreibt immer eine Ansichtssache wie der einzelne über diese Sache denkt. Der ehemalige Parteisekretär wird das völlig anders sehen als der ehemalige politische Häftling in Bautzen. Aber niemand hier wird doch behaupten wollen, das diese DDR ein Rechtsstaat war!

Ich sehe die DDR als Teil unserer Geschichte, genauso wie es das Dritte Reich, die Weimarer Republik oder das Kaiserreich war. Doch wie gesagt. Dieser Staat ist Geschichte. Aus und vorbei. Ich lebe heute und morgen, nicht im gestern. Ich möchte keine DDR zurück. Und jeder der sich diesen Staat zurückwünscht, wünscht sich auch die Teilung unseres Landes zurück. All die Mauertoten und Menschen die aufgrund ihrer politischen Meinung im Gefängnis saßen. Ich möchte nicht in einem Land leben das mich von 96% der restlichen Welt trennt. Ich möchte nicht in einem Land leben, wo ich aufpassen muß was ich sage, weil auch im Freundes- oder Verwandenkreis der Spitzel sein könnte. Dieses System hats fertiggebracht, das sich sogar der Mann die Ehefrau denunziert hat und umgekehrt. Nein, sowas möchte ich auf keinen Fall zurück.

Gruß,micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.790
Registriert am: 08.08.2009


RE: Die Zeit zurückdrehen?

#221 von DeutschLehrer , 28.02.2010 11:44

Zitat von Weinböhlaer
Aber noch mal zu meiner Frage, wieviel weißt du von der DDR, vom Arbeitsleben, vom warten auf einen Zahnarzttermien, vom täglichen organisieren
der Dinge die das leben etwas angenehmer machten.
Was weiß du von der Behandlung durch die Behörden nur wenn du versucht hast etwas zu hinterfragen. Nur weil du wissen wolltest warum du nicht
zur Beerdigung deiner Schwester nach Stuttgart fahren darfst.
......ich lasse es jetzt gut sein, rege mich bloß wieder auf.

Ein Superbeispiel, wie unterschiedlich wir die DDR erlebt haben. Ich war nie beim Zahnarzt und ich hatte keine Schwester in Stuttgart ... also konnte ich mich auch nicht darüber aufregen !

Gruß DL


Das Leben ist ein Jammertal, aber Jeder muss da durch.

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: Die Zeit zurückdrehen?

#222 von Wega , 28.02.2010 11:56

@ Weinböhlaer:
Warst du in den letzten Jahren schon mal auf einen Facharzt angewiesen und hast versucht Termin zu machen?
zB Kardiologe, Augenarzt etc.
Die angebotenen Termine liegen in der Regel im Bereich von 4 -8 Monate. An derartiges kann ich mich zu Ostzeiten nicht erinnern.

Aber niemand hier wird doch behaupten wollen, das diese DDR ein Rechtsstaat war!

Nun musst du nur noch erklären was einen Unrechtsstaat ausmacht, denn darauf läuft ja deine Aussage scheinbar hinaus.
Es ist gigantisch wie man mit so einem Staat, wie der DDR, Geschäfte machen konnte, aber man weiß ja - Geld stinkt nicht!


____________________________________________________________
Wir die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen. Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen!

„Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind, und ihre Stimmen zählen genau wie unsere.”
Albert Einstein


Zeitgeschichte sollte man nur mit dem Bleistift schreiben... (Golda Meir, 1898-1978)

 
Wega
Beiträge: 1.024
Registriert am: 29.08.2008


RE: Die Zeit zurückdrehen?

#223 von Hansrudi , 28.02.2010 12:13

Zitat von michaka13
So ein Forum ist ja auch irgendwie ein Spiegelbild der Gesellschaft. Hier treffen sich junge und alte, Selbstständige, Arbeitnehmer und Arbeitslose, Leute mit eher rechter oder eher linker Meinung, Menschen die der DDR hinterhertrauern und welche die die sich über Ihren Untergang täglich freuen. Genauso vielfältig werden auch die Meinungen sein, die hier vertreten werden. Und jedem sei seine Meinung gegönnt.

Doch eines sollte auch hier keiner vergessen. Deutschland war viele Jahrzehnte gespalten, Familien auseinander gerissen, selbst eine Stadt wie Berlin haben die Siegermächte geteilt. Und trotzdem haben wir es geschafft dieses Land wieder zu vereinigen. Vor allem die einfachen Menschen auf der Straße, in Leipzig, Magdeburg und sonstwo. Und das alles friedlich, ohne Krieg, ohne Blutvergießen. Und diese Wiedervereinigung sollten wir alle als großes Geschenk sehen und uns täglich drüber freuen. Seht nach Korea, ein geteiltes Land. Oder in den Nahen Osten, wo Israel eine Mauer baut und wieder die Menschen teilt, oder nach Nordirland, ebenfalls immer noch abgespalten von Irland, nach Zypern-geteiltes Land, usw. All diese Menschen hatten nicht so viel Glück wie wir. Fragt mal was die von der Jammerei von uns Deutschen halten. Im Gegenteil, man beneidet uns Deutsche, das wir es geschafft haben.

Es ist doch uns überlassen was wir aus dieser Vereinigung, aus diesem Land machen. Haben die Menschen in der ehemaligen DDR nicht bewiesen was ein Volk erreichen kann, wenn man sich einig ist?

Natürlich ist es wie minimal schreibt immer eine Ansichtssache wie der einzelne über diese Sache denkt. Der ehemalige Parteisekretär wird das völlig anders sehen als der ehemalige politische Häftling in Bautzen. Aber niemand hier wird doch behaupten wollen, das diese DDR ein Rechtsstaat war!

Ich sehe die DDR als Teil unserer Geschichte, genauso wie es das Dritte Reich, die Weimarer Republik oder das Kaiserreich war. Doch wie gesagt. Dieser Staat ist Geschichte. Aus und vorbei. Ich lebe heute und morgen, nicht im gestern. Ich möchte keine DDR zurück. Und jeder der sich diesen Staat zurückwünscht, wünscht sich auch die Teilung unseres Landes zurück. All die Mauertoten und Menschen die aufgrund ihrer politischen Meinung im Gefängnis saßen. Ich möchte nicht in einem Land leben das mich von 96% der restlichen Welt trennt. Ich möchte nicht in einem Land leben, wo ich aufpassen muß was ich sage, weil auch im Freundes- oder Verwandenkreis der Spitzel sein könnte. Dieses System hats fertiggebracht, das sich sogar der Mann die Ehefrau denunziert hat und umgekehrt. Nein, sowas möchte ich auf keinen Fall zurück.

Gruß,micha



Dafür haben wir heute ja Elena und wie heißt doch gleich die Firma, die ihre Fahrzeuge mit Kameras durch die Straßen schickt ????

Vielleicht hat doch so mehr DDR überlebt, als uns bewußt ist ....

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.843
Registriert am: 04.08.2008


RE: Die Zeit zurückdrehen?

#224 von michaka13 , 28.02.2010 12:21

Zitat
Nun musst du nur noch erklären was einen Unrechtsstaat ausmacht, denn darauf läuft ja deine Aussage scheinbar hinaus.



Nö, einfach so lesen wie ichs geschrieben hab. Diese DDR war in meinen Augen kein Rechtsstaat. Alles andere wird von Dir hinein interprediert.
Ich möchte hier keine hochwissenschaftlichen Definitionen zitieren oder irgendwelche wikipedia-Links anbringen, deshalb nur mal kurz meine Ansicht.
Ein Rechtsstaat hat es nicht nötig seine Leute einzusperren. Andersdenkende werden toleriert, nicht verfolgt. Niemand wird an den Grenzen getötet, nur weil er in ein anderes Land möchte. Ein Rechtsstaat verkauft seine Menschen nicht. Eine freie Meinung und eine freie Presse sollten gewährleistet sein. Ich könnte hier beliebig weiter aufzählen, aber da hab ich keine Lust zu. Willst Du, oder sonst jemand das wirklich wieder haben? Ich jedenfalls nicht!


Gruß,micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.790
Registriert am: 08.08.2009


RE: Die Zeit zurückdrehen?

#225 von michaka13 , 28.02.2010 13:01

@Hansrudi,

nur für Dich. Elena ist ein elektronischer Entgeldnachweis. Der AG meldet die Entgeltdaten der Beschäftigten des Unternehmens an eine zentrale Speicherstelle. Im Gegenzug entfallen dafür ab 2012 Meldungen auf Papier. Solltest Du jetzt mal arbeitslos werden, Wohngeld beantragen oder ähnliches kann der zuständige Sachbearbeiter der Behörde ruckzuck auf Deine Daten zugreifen (Dein Einverständnis vorausgesetzt). Du mußt nicht mehr zig Bescheinigungen vom Arbeitgeber ausfüllen lassen und die Auszahlung des Geldes soll dadurch schneller werden. Das Deine Daten vom AG weitergegeben werden weißt Du, es sollte eigentlich auch auf Deiner Lohnabrechnung stehen. Aber das mit der Spitzelei in der DDR zu vergleichen, nee, nee. Der Unterschied ist, wenn Du denunziert wurdest, weil dich jemand verraten hatte, Du konntest bestraft werden. Vielleicht hättest Du sogar ins Gefängnis gemußt. Merkste was?

Achso, die Firma, die ihre Fahrzeuge mit Kameras durch die Straßen schickt heißt Google. Hoffe geholfen zu haben.


Gruß,micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.790
Registriert am: 08.08.2009


   

Was sie in der Schule über den Osten lernen...
ferienlager gomel


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln