Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Frechheit der Woche

#46 von Björn , 05.07.2009 13:50

Ey herman: da nach deiner ("kranken") Meinung im Osten Dt. die eine Hälfte von Sozialgeldern und die andere Hälfte von Renten lebt, müssen ja alle dort arbeitenden Menschen Schwarzarbeiter sein?? Achso, faul sollen sie ja auch noch sein! Veranlasse du doch gleich mal eine Großrazzia in allen Gebieten dort!! Dann bekommst du sicher auch einen Ehrenpreis!
Bist du übrigens schon in Behandlung??


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.726
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 05.07.2009 | Top

RE: Frechheit der Woche

#47 von kirschli ( gelöscht ) , 05.07.2009 14:51

Zitat von herman
Es scheint mir bei der OBI Erzählung eher um eine dieser Ossi-Geschichten zu handeln, substanzlos in der Schilderung des wesentlichen Sachverhalts.

Oder hast du mehr als das Gerede, evtl. eine amtliche Stellungnahme zu dem "Skandal" oder einen weiterführenden Link?


das ist garantiert keine substanzlose Schilderung ich kann dir zwei so genante "Praktikanten" bringen die über das Arbeitsamt an Praktika vermittelt wurden und genau das selbe dort erlebt haben,alles substanzlos ja!!!!!! nur deine Beiträge haben wohl Substanz und die Erlebnisse derer die das erlebt haben sind ohne Substanz,


Wanderin zwischen zwei Welten http://www.youtube.com/watch?v=ztQYImOwY...laynext_from=PL

knuddel

kirschli

RE: Frechheit der Woche

#48 von mutterheimat , 05.07.2009 15:20

Freund herman ist diesbezüglich (Praktika bei Obi etc.) etwas sehr weit weg von der Realität. Hier kann ich dieses Thema aus eigenem Erleben bestätigen, denn ich habe diesen "Tanz" höchstpersöhnlich durch. Die Führung der Märkte ist definitiv angehalten, absolut Personal zu "benutzen", welches billig ist und daraus resultierend kaum, oder keine "Kampferfahrung" hat. Und damit ein herman das auch versteht, ist hier mal eine Frage an alle und insbesondere an herman. Wem wird man, als Kunde, in einer Baustoffabteilung eines Baumarktes wohl eher glauben, einem Verkäufer, welcher sein Wissen aus Büchern bezogen hat und bezieht, oder einem Fachmann, welcher eigenhändig, auf der Baustelle, mit dem Material umgegangen ist, (10 Jahre Erfahrung + Meisterausbildung)? Und nun die Gegenfrage. So eine Person kommt als Praktikant, (gesundheitsbedingt), vom Arbeitsamt in einen Baumarkt und ist zwangsweise allen anderen Verkäufern, dieser Abteilung, fachlich/fachspezifisch, überlegen. Aber diese Person ist extrem billig und man kann sie herumschubsen, vom regulär einstellen, rede ich hier nicht. Wer sollte wohl die besseren Karten haben, aber wer hat sie. Der fachkundige Praktikant, oder der Leiter des Baumarktes. Rate mal, mit gründlicher Überlegung, wer den kürzeren zieht und dann kannst du das kräftig, aber nicht total, verallgemeinern.


 
mutterheimat
Beiträge: 2.325
Registriert am: 03.02.2008

zuletzt bearbeitet 05.07.2009 | Top

RE: Frechheit der Woche

#49 von Schlawine , 05.07.2009 15:50

Keine Aufregung


Ich habt die Regeln nicht verstandenOhne 3-4 mehr oder weniger glaubwürdige Links sind hier Augenzeugenberichte leider nichts wert. Also los, los Links suchen. Egal von welcher Seite und egal ob stimmt was darin steht. Hauptsache Links !!!!!!!!!!!!!


Schlawine
[center]
Name: Sweety
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus[/center]

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Frechheit der Woche

#50 von Weilheimer , 05.07.2009 16:53

herman glaubt anscheinend und tatsächlich das es "seiner" bunten Republik Deutschland, es immer und überall nach Recht und Gesetz zugeht.
Da ist sie, live in in Farbe, die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen. Nicht mehr so offensichtlich, wie im 18. Jahrhundert am Webstuhl, sondern heute viel subtiler und vielschichtiger, indem man Menschen für "lau" irgendwo hin vermittelt und wenn sie nein sagen, ihnen die Leistungen gekürzt werden. Und das geschieht, um die Arbeitslosenstatistik zu schönen und alles "schön" für den Wahlkampf zu machen.




 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Frechheit der Woche

#51 von Galenicus , 05.07.2009 16:53

Zitat von mutterheimat
Freund herman ist diesbezüglich (Praktika bei Obi etc.) etwas sehr weit weg von der Realität. Hier kann ich dieses Thema aus eigenem Erleben bestätigen, denn ich habe diesen "Tanz" höchstpersöhnlich durch. Die Führung der Märkte ist definitiv angehalten, absolut Personal zu "benutzen", welches billig ist und daraus resultierend kaum, oder keine "Kampferfahrung" hat.


Da könntet ihr euch mal mit meinem jüngeren Bruder unterhalten. Gelernter Einzelhandelskaufmann, hat seit 12/01 die komplette "Karriere" mit 1€ Job, Leiharbeit und Hartz 4 durch. Als am Ort vor 3 Jahren ein neuer Aldi eröffnete, ist er mal wegen einem Job dort vorstellig geworden. Antwort:" Sie sind uns zu alt." Er wurde in diesem Jahr 30!!!

Das ganze fand statt in einem 3000 Seelen Ort im Rhein-Sieg-Kreis, also relativ tief im Westen!

MfG

Galenicus,
Wessi, glücklich in Ostberlin.


Frauen sind die Juwelen der Schöpfung. Man muss sie mit Fassung tragen.(Heinz Erhard)

 
Galenicus
Beiträge: 49
Registriert am: 25.01.2009


RE: Frechheit der Woche

#52 von Björn , 05.07.2009 16:58

Zitat von Schlawine
Keine Aufregung


Ich habt die Regeln nicht verstandenOhne 3-4 mehr oder weniger glaubwürdige Links sind hier Augenzeugenberichte leider nichts wert. Also los, los Links suchen. Egal von welcher Seite und egal ob stimmt was darin steht. Hauptsache Links !!!!!!!!!!!!!


Genau so eine Schweinerei ist auch die bis zu 4wöchige Probearbeitszeit in Unternehmen, ohne Kosten für diese selbst!!!


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.726
Registriert am: 30.09.2007


RE: Frechheit der Woche

#53 von Björn , 05.07.2009 17:14

Achso, für herman:
Das mit der Probearbeitszeit habe ich selbst vor 4 Jahren im Baugewerbe erlebt und zwar in Fulda [liegt in Hessen ;-) ] bei einer Bahnbaustelle! Alle 2 Wochen wurden 3-5 neue AlgEmpf. [Fachkräfte] hin "vermittelt", mit dem Versprechen mindestens 8-10 Leute einzustellen. Die Firma kam übrigens aus Güterslohe! Sie mußten nur die Übernachtungskosten übernehmen, es gab auch kein Nachtschichtzuschlag oder anderes!
Ähnliche Fälle von Bekannten sind mir auch von diesem Jahr aus Bayern bekannt.


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.726
Registriert am: 30.09.2007


RE: Frechheit der Woche

#54 von Weilheimer , 05.07.2009 17:33

Nun kommt gleich wieder einer "sendet mir Links"




 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Frechheit der Woche

#55 von Kehrwoche , 05.07.2009 17:57

Sendet mir Links!


Die schönsten Träume von Freiheit werden im Kerker geträumt.
Friedrich Schiller

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Frechheit der Woche

#56 von Björn , 05.07.2009 18:03

Kehrwoche, ich glaube du warst bestimmt nicht von Weilheimer gemeint
Herman wird wie immer erst mal kurz abwarten und dann alles was ihm nicht paßt, wieder ignorieren!


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.726
Registriert am: 30.09.2007


RE: Frechheit der Woche

#57 von herman , 05.07.2009 19:34

Leider haben wir ja zu dem aktuellen OBI Fall keinen neuen Erkenntnisgewinn. Mich würde es wirklich interessieren wie der Geschäftsstellenleiter Kischka von dem Bildungszentrum in Finsterwalde Lagerarbeiten bei OBI als "Weiterbildung" gegenüber dem Arbeitsamt verkauft.

Ansonsten rate ich zu mehr Realitätsbezug. Es gibt m.E. eine größer werdende Zahl von Personen die garnicht daran denken eine möglicherweise nicht so gut bezahlte Tätigkeit anzunehmen.

Da gab es mal einen Arbeitsamtsdirektor Bomba, zuständig für Sachsen-Anhhalt und Thüringen. Ein Quereinsteiger der mit unkonventionellen Methoden seinen Hilfsempfängern auf den Zahn fühlte:

In Antwort auf:
In einigen Branchen arbeitet einem Modellversuch zufolge annähernd die Hälfte der Arbeitslosen schwarz. Die Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit (BA) hat alle arbeitslosen Bauarbeiter, Verkäufer und Reinigungskräfte zu einer ganzwöchigen Pflichtveranstaltung eingeladen, um ihre Verfügbarkeit zu testen. 47 Prozent der Angeschriebenen hätten die Teilnahme an der sogenannten Vollzeitmaßnahme abgelehnt und sich lieber aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet, sagte der Geschäftsführer der Regionaldirektion, Rainer Bomba, dieser Zeitung. „Wohl weil sie die Zeit für die Schwarzarbeit brauchen.“



http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A38...n~Scontent.html

Übrigens, Bomba wurde ganz schnell aus der Schusslinie gezogen. Er ist heute kein Arbeitsdirektor mehr für die Region Sachsen-Anhalt/Thüringen.


herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009


RE: Frechheit der Woche

#58 von Schlawine , 05.07.2009 19:36

Ansonsten rate ich zu mehr Realitätsbezug.
----------

Was ich immer sage. Einiges was du schreibst ist völlig richtig


Schlawine
[center]
Name: Sweety
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus[/center]

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Frechheit der Woche

#59 von Björn , 05.07.2009 20:09

Herman, vielleicht glaubst du aber einfach auch mal, was viele User aus eigener Erfahrung wissen! Diese Zustände werden nämlich auch in den Medien gern runter gespielt oder ganz verheimlicht! Vor allem wenn es um Unternehmen geht, die gute Geschäftspartner, Sponsoren usw. der Medienunternehmen sind.


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.726
Registriert am: 30.09.2007


RE: Frechheit der Woche

#60 von Weilheimer , 05.07.2009 20:33

Mensch Herman, du stellst dich aber auch an. Die Leute werden von der Agentur für Arbeit zur "Weiterbildung" an eine Firma A vermittelt und diese schickt diese Leute dann zur Firma B. Die "Weiterbildung" sieht dann so aus, das diese Leute dann diese Arbeiten machen, welches vorher fest Angestellte in dieser Firma erledigten. Die Grenzen zwischen Lernen und Arbeit sind doch dabei fließend. Das lässt sich ohne als Weiterbildung oder Praktikum verkaufen und wer kontrolliert es denn so streng und regelmäßig? Die Arbeitsagenturen im Osten sind doch froh, wenn sich Firmen finden, die solche Praktikanten beschäftigen. Die verschwinden dann eins, zwei, fix aus der Arbeitslosenstatistik. Die Leute die dorthin vermittelt werden sind froh, solche Prakika zu absolvieren. Die Menschen, auch die in Ostdeutschland, sind nicht dazu gemacht zu Hause zu hocken, auch die wollen was bewegen und was verändern. Ein Problem im Osten ist, es gibt viel zu viel Arbeitslose und viel zu wenig Organisatoren/Träger die solche Praktika anbieten. Was diese Menschen aufregt, ist das ihre Arbeitskraft einem Privatunternehmen zu Gute kommt, welche sich kurze Zeit vorher seinen regulären Mitarbeitern entledigt hatte. Laut Gesetzgeber soll diese Arbeit der Allgemeinheit zu Gute kommen. Musst dich mal durch das Arbeitslosenforum klicken, das Beschriebene ist nicht einmalig.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 05.07.2009 | Top

   

wahljahr 2009
Meckpomm: Haushaltpolitisches Musterland


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln