Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Frechheit der Woche

#61 von Kehrwoche , 05.07.2009 23:03

Völlig richtig!
Bestandteil meiner Umschulung zum Industriekaufmann war Anfang der 90er ein Praktikum, bei dem der Umschüler verschiedene Abteilungen (Einkauf, Verkauf, Buchhaltung etc.)einer Firma durchlaufen mußte und in denen er auch mitarbeiten sollte. Auf vom AA mitgelieferten Bögen war alles peinlich genau aufgeführt und mußte ebenso dokumentiert werden. Ohne Praktikum kein Abschluß und ohne Abschluß keine Aussicht auf Arbeit.
Irgendwie bekam es auch jeder hin einen Paktikantenplatz zu ergattern. Nun ratet mal, wer in den geforderten Abteilungen auch gearbeitet hat? Niemand! Denn Niemand wurde übernommen. Ausgefüllte Bögen hatten aber alle. Praktikanten wurden damals schon als "Arbeitskräfte für lau" mißbraucht und werden es heute erst recht. Das Schlimme daran ist: Es kontrolliert niemand, weil es niemanden interessiert.
Im Übrigen ist das kein Ostphänomen, sondern gängige Praxis überall in Deutschland.


Die schönsten Träume von Freiheit werden im Kerker geträumt.
Friedrich Schiller

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Frechheit der Woche

#62 von kirschli ( gelöscht ) , 06.07.2009 08:14

Zitat von herman
Leider haben wir ja zu dem aktuellen OBI Fall keinen neuen Erkenntnisgewinn. Mich würde es wirklich interessieren wie der Geschäftsstellenleiter Kischka von dem Bildungszentrum in Finsterwalde Lagerarbeiten bei OBI als "Weiterbildung" gegenüber dem Arbeitsamt verkauft.

Ansonsten rate ich zu mehr Realitätsbezug. Es gibt m.E. eine größer werdende Zahl von Personen die garnicht daran denken eine möglicherweise nicht so gut bezahlte Tätigkeit anzunehmen.

Da gab es mal einen Arbeitsamtsdirektor Bomba, zuständig für Sachsen-Anhhalt und Thüringen. Ein Quereinsteiger der mit unkonventionellen Methoden seinen Hilfsempfängern auf den Zahn fühlte:

In Antwort auf:
In einigen Branchen arbeitet einem Modellversuch zufolge annähernd die Hälfte der Arbeitslosen schwarz. Die Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit (BA) hat alle arbeitslosen Bauarbeiter, Verkäufer und Reinigungskräfte zu einer ganzwöchigen Pflichtveranstaltung eingeladen, um ihre Verfügbarkeit zu testen. 47 Prozent der Angeschriebenen hätten die Teilnahme an der sogenannten Vollzeitmaßnahme abgelehnt und sich lieber aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet, sagte der Geschäftsführer der Regionaldirektion, Rainer Bomba, dieser Zeitung. „Wohl weil sie die Zeit für die Schwarzarbeit brauchen.“



http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A38...n~Scontent.html

Übrigens, Bomba wurde ganz schnell aus der Schusslinie gezogen. Er ist heute kein Arbeitsdirektor mehr für die Region Sachsen-Anhalt/Thüringen.



Herrmann lass mal langsam die alten Kammellen in der Schublade oder ist bei Dir die Zeit stehen geblieben sieht ganz so aus ( [siehe Link)


Wanderin zwischen zwei Welten http://www.youtube.com/watch?v=ztQYImOwY...laynext_from=PL

knuddel

kirschli
zuletzt bearbeitet 06.07.2009 08:16 | Top

RE: Frechheit der Woche

#63 von herman , 06.07.2009 17:51

Stimmt.

Ist schon einige Zeit her, die Geschichte mit dem Arbeitsamtsdirektor Bomba in Sachsen/Anhalt wo die Hälfte der "Hilfsempfänger" plötzlich nicht mehr hilfsbedürftig waren.

Deswegen ist sie allerdings nicht falsch. Und wenn es immer so geht wie mit Bomba, der diskret nach Bayern abkommandiert wurde, dann bleibt es auch bei der "alten" Geschichte. Die Politiker haben doch insbesondere in Wahlzeiten überhaupt kein Interesse da dann rumzustochern. Nur der FDP Lindner hat sich mal wieder aus der Deckung gewagt. Lindner meint es haben viele keine Lust arbeiten zu gehen.

Und was macht der zuständige Minister Scholz? Vor einiger Zeit hat er mal vollmundig angekündigt, er will was gegen die üppige Krankschreibepraxis bei ALGII Beziehern unternehmen. Doch still ruht der See.


herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009

zuletzt bearbeitet 06.07.2009 | Top

RE: Frechheit der Woche

#64 von bummi , 06.07.2009 21:21

wer in solchen versagerzeiten behauptet, viele hätten
keine lust zu arbeiten, ist den leuten der braunen gilde näher
als andere. dazu passen forderungen dieser partei, die
mit geschriebenen gesetzen der nazis vergleichbar sind.
siehe gesetzgebung in 1930 und später.
die aktuellen forderungen von fdp - parteikadern,
die übrigens wegen krimineller kapitalbeschaffung zahlen müssen,
sind in netnewsglobal - deutschland findbar.
damit stehen die nicht allein.
sie werden tatkräftig, abwechselnd, von den "kranken"
kollegen der regierungsparteien unterstützt.
wer soetwas von sich gibt und dabei statistiken fälscht,
bis sich die balken biegen, muß als krank und gewissenlos
bezeichnet werden.
faschismus ist übrigens die höchste steigerungsform des
kapitalismus; sprich, sein ende:-)))

kh

bummi  
bummi
Beiträge: 504
Registriert am: 19.11.2008


RE: Frechheit der Woche

#65 von blafaselblub , 06.07.2009 22:09

servus zusammen,
@hermann, bist du ein späteinsteiger
meine argumentation kennste
liebe grüße von mir, der arbeiten kann, will, und es tut. nur wer lässt einen davon wohl leben?
ich wünsch dir mal harzIV lebensunterhalt, vieleicht fägst du an zu denken.
aber da ich mensch bin, wünsche ich dir dies nicht wirklich
lg
blafaselblub

blafaselblub  
blafaselblub
Beiträge: 208
Registriert am: 30.03.2006


RE: Frechheit der Woche

#66 von Kehrwoche , 06.07.2009 22:25

Ich denke, wir können froh über jeden sein, der arbeitslos ist und nicht arbeiten will! Es macht meiner Meinung nach keinen Sinn immer über faule Leistungsempfänger herzuziehen, solange es so viel weniger offene Stellen (870.000 im ersten Quartal) als Arbeitslose (5.906.000) gibt.
Wer arbeitslos ist und dazu noch glücklich, der soll es auch bleiben dürfen. Arbeiten sollten nur diejenigen, die es auch wollen!

http://www.theonussbaum.de/seiten/arbeit...losenzahlen.htm
http://www.manager-magazin.de/unternehme...,625444,00.html


Die schönsten Träume von Freiheit werden im Kerker geträumt.
Friedrich Schiller

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 06.07.2009 | Top

RE: Frechheit der Woche

#67 von herman , 06.07.2009 23:22

Zitat von Kehrwoche
Ich denke, wir können froh über jeden sein, der arbeitslos ist und nicht arbeiten will! Es macht meiner Meinung nach keinen Sinn immer über faule Leistungsempfänger herzuziehen, solange es so viel weniger offene Stellen (870.000 im ersten Quartal) als Arbeitslose (5.906.000) gibt.
Wer arbeitslos ist und dazu noch glücklich, der soll es auch bleiben dürfen. Arbeiten sollten nur diejenigen, die es auch wollen!

http://www.theonussbaum.de/seiten/arbeit...losenzahlen.htm
http://www.manager-magazin.de/unternehme...,625444,00.html


Da bin ich anderer Ansicht. Aber die Gesellschaft wird es sich nicht mehr leisten können daß Millionen zuhause rumsitzen und Däumchen drehen. Es ist eine Frage wie gemeinnützige Arbeit organisiert wird. Die zweithäufigste Todesursache in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ist Dekubitus. Weil kein Personal da ist und den Kranken pflegt.


herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009


RE: Frechheit der Woche

#68 von bummi , 06.07.2009 23:26

die krankheit heißt geiz,
ich meine die der unterversorgung von patienten.

kh

bummi  
bummi
Beiträge: 504
Registriert am: 19.11.2008


RE: Frechheit der Woche

#69 von Schlawine , 06.07.2009 23:37

Geiz im Sinne von "Schlecht bezahltes Personal"- Ja Bummi, da kann ich dir sogar mal zustimmen
Geiz im Sinne von "Ich stelle keine Leute ein" - Nein
In allen Heimen und ambulanten Diensten in der Region Hannover werden händeringend Fachkräfte gesucht. Es gibt keine.
Eine examinierte Kraft könnte zwischen mehreren Arbeitsplätzen wählen denn der Bedarf ist da. Die Heime wollen gerne einstellen aber finden kein Personal. Kein Wunder bei den Arbeitszeiten und dem Lohn !
In Altenheimen sind Dekubiti weniger häufig als im häuslichen Bereich oder im Krankenhaus. Im Heim wird schon darauf geachtet die Menschen regelmäßig zu lagern im Krankenhaus wird nur die Krankheit behandelt zu etwas anderem ist keine Zeit und zu Hause kommt höchstens 3 mal am Tag der Pflegedienst. Wenn dann die Angehörigen nicht lagern wollen oder können....
Einen Dekubitus als Todesursache zu benennen halte ich aber für schwierig. Die betroffenen Menschen sind ja anfällig für einen Dekubitus weil sie schon schwer krank und somit immobil, verschwitzt, inkontinent und evtl. bis auf die Knochen abgemagert sind. Ob die Lungenentzündung die dann letztendlich zum Tod führt vom Dekubitus kommt wird man wohl letztendlich nicht mehr feststellen können.


Schlawine
[center]
Name: Sweety
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus[/center]

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Frechheit der Woche

#70 von Kehrwoche , 06.07.2009 23:43

Wenn nicht genügend Personal in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen da ist, muß man Stellen schaffen und Personal einstellen! Und da auf diesem Gebiet viele kleinere Unternehmen tätig sind, dürfen meiner Meinung nach diese Tätigkeiten nicht irgendwie staatlich quersubventioniert werden, um den Markt nicht zu zerstören.


Die schönsten Träume von Freiheit werden im Kerker geträumt.
Friedrich Schiller

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Frechheit der Woche

#71 von BautznerSenf , 07.07.2009 06:52

Moin!

Leider ist es z. T. wirklich so, dass Menschen nicht arbeiten wollen.
Allerdings kann man das nicht verallgemeinern - es gibt ueberall "solche und solche".

Auch ist die Verteilung offener Stellen in Deutschland zu beachten: In der Oberlausitz oder in Meck-Pomm gibt es deutlich weniger offene Stellen als z. B. in BaWue (der Kreis Leonberg hatte kuerzlich mal just 4% Arbeitslose, d. h. faktisch Vollbeschaeftigung; die Stadt Stuttgart 7,peng%), waehrend etwa in der Oberlausitz um die 20% offiziell (und um die 30% inoffiziell) genannt werden.

Warum inoffiziell? Weil durch Zahlensspielereien (Weiterbildungen, Seminare, Berufsgrundschul- bzw. Berufsvorbereitungsjahre, ABM und haste-nicht-gesehen) Menschen der Arbeitsvermittlung voruebergehend nicht zur Verfuegung stehen - und dann auch schlauerweise nicht gezaehlt werden. Hinzu kommt, dass sich viele Menschen nicht mehr melden, weil sie sowieso keine Leistungen erhalten.

Andererseits habe ich selbst zweimal erlebt, dass sich neu eingestellte Mitarbeiter waehrend der Probezeit bemuehten, nicht uebernommen zu werden, weil es sich fuer sie "nicht rechnete". Die sagten recht offen, dass sie mit den Leistungen des Arbeitsamtes (da hiess das noch so) und ein bisschen nebenher besser abschnitten.
Mich macht es nachdenklich, dass der Facharbeiter mit Frau und zwei Kindern, der brav Steuern zahlt, am Monatsende manchmal weniger hat als ein anderer, der alle Kniffe kennt , sich schont und nebenher schwarz arbeitet - verkehrte Welt. Gerade bei Klassenfahrten usw. finde ich es pervers, wenn es heisst, dass jemand knapp ueber der Grnze liegt und keinen Zuschuss erhaelt - da wird Leistung bestraft.

Aber wie gesagt: Verallgemeinern kann man das nicht, es gibt -wie immer im Leben- "Sonne und Sonne"...

Mit bestem Gruss

Bautzner Senf


Besten Gruss
BautznerSenf

BautznerSenf  
BautznerSenf
Beiträge: 334
Registriert am: 02.12.2008


RE: Frechheit der Woche

#72 von vae victis , 07.07.2009 09:02

Zitat von Schlawine
Geiz im Sinne von "Schlecht bezahltes Personal"- Ja Bummi, da kann ich dir sogar mal zustimmen
Geiz im Sinne von "Ich stelle keine Leute ein" - Nein
In allen Heimen und ambulanten Diensten in der Region Hannover werden händeringend Fachkräfte gesucht. Es gibt keine.
Eine examinierte Kraft könnte zwischen mehreren Arbeitsplätzen wählen denn der Bedarf ist da. Die Heime wollen gerne einstellen aber finden kein Personal. Kein Wunder bei den Arbeitszeiten und dem Lohn !
In Altenheimen sind Dekubiti weniger häufig als im häuslichen Bereich oder im Krankenhaus. Im Heim wird schon darauf geachtet die Menschen regelmäßig zu lagern im Krankenhaus wird nur die Krankheit behandelt zu etwas anderem ist keine Zeit und zu Hause kommt höchstens 3 mal am Tag der Pflegedienst. Wenn dann die Angehörigen nicht lagern wollen oder können....
Einen Dekubitus als Todesursache zu benennen halte ich aber für schwierig. Die betroffenen Menschen sind ja anfällig für einen Dekubitus weil sie schon schwer krank und somit immobil, verschwitzt, inkontinent und evtl. bis auf die Knochen abgemagert sind. Ob die Lungenentzündung die dann letztendlich zum Tod führt vom Dekubitus kommt wird man wohl letztendlich nicht mehr feststellen können.




Schlawine
von irgendetwas müssen doch die berdigungs - institute auch leben ( Achtung schwarzer humor )


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: Frechheit der Woche

#73 von kirschli ( gelöscht ) , 07.07.2009 14:45

von herman(Die zweithäufigste Todesursache in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ist Dekubitus. Weil kein Personal da ist und den Kranken pflegt.)



Ach herman wo haste den diese Weisheit wieder herich lade dich ein, mal für einige Zeit meine Arbeit zu machen mit dem selben Lohn den ich bekomme ,ich denke du wirst da eines besseren belehrt werden. Von wegen Deku die zweit häufigste Todesursache,bei uns wird alles getan um dies zu verhindern.Da hat im Fernsehen wieder mal einer über die Pflegeheime berichtet und alles in den Dreck gezogen wie vor drei Tagen auf 3 SAT.Es gibt natürlich Fälle wo dies passiert aber wie Schlawine schon schrieb,wir bekommen jetzt oft zu Pflegende aus dem Krankenhaus die nur noch zum Streben kommen oder von zu Hause in erbärmlichen Zuständen,aber das wird ja verneint an allem sind dann die Pflegeheime schuld.


Wanderin zwischen zwei Welten http://www.youtube.com/watch?v=ztQYImOwY...laynext_from=PL

knuddel

kirschli

RE: Frechheit der Woche

#74 von Björn , 07.07.2009 15:22

Kirschli, ich nehme mal an, mit "einige Zeit" meinst du paar Stunden? Weil länger wird es H. sicher nicht aushalten. Oder aber er betreibt selbst so ein Heim und spricht aus eigener Erfahrung von dort ;-)


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.726
Registriert am: 30.09.2007


RE: Frechheit der Woche

#75 von kirschli ( gelöscht ) , 07.07.2009 15:45

@ Björn garantiert nicht, ich meine mindestens einen Monat, sonst wäre der Lohn zuviel


Wanderin zwischen zwei Welten http://www.youtube.com/watch?v=ztQYImOwY...laynext_from=PL

knuddel

kirschli

   

wahljahr 2009
Meckpomm: Haushaltpolitisches Musterland


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln