Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 504 mal aufgerufen
 Archiv Plauderecke
Bine
Beiträge:

22.05.2006 21:45
Endlich mal nach Hause Zitat · antworten

muss meine Freude loswerden.........

endlich, es ist jetzt schon 8 Monate her, dass ich zuletzt in Werder war, 8 Monate her, dass ich zuletzt bei meinen Eltern in Bremerhaven war ... und nun endlich....... am Freitag nach dem Herrentag fahren wir nach Hause !!!!!

Es ist so schön, der Gedanke, meine Freunde wiederzusehen, meine Mama in die Arme zu schließen, wenn auch nur jeweils für 3 Tage. Aber ich werde sie geniessen diese Tage, denn wer weiß, wann ich wieder nach Hause komme.......

Musste mal raus....

LG Bine


Renate Offline



Beiträge: 1.566

22.05.2006 22:13
#2 RE: Endlich mal nach Hause Zitat · antworten
Hallo Bine,

Ich wünsche Euch eine gute Fahrt, und kommt gesund wieder. Ich freue mich für Dich, dass es geklappt hat.
Dürfen die Wuffis auch mit? (Für alle, die es noch nicht wissen, Bine hat 2 ganz tolle Hunde. Auf ihrem Foto ist ja nur die Kleine mit drauf. Wers nicht glaubt, in Bines Profil ist ihre HP, da könnt ihr Euch schlau machen)

Macht Euch schöne Tage. Diese Zeit vergeht sowieso immer viel zu schnell. Im Urlaub könnten die Tage doch eigentlich paar Stunden länger sein, oder?

Liebe Grüße


Renate


Bine
Beiträge:

23.05.2006 16:44
#3 RE: Endlich mal nach Hause Zitat · antworten

Danke Renate, das ist sehr lieb von Dir.

Natürlich dürfen die Wuffels mit. Meine Freundin in Berlin - wo wir denn hinfahren, die hat auch 2 tolle Hunde. Ihr Border wurde von mir ausgebildet, der beste Hund, den ich je hatte. also 4 Hunde und jede Menge Menschen, das wird wieder lustig.
Und bei meinen Eltern : Ich bin ja mit Hunden aufgewachsen, und die beiden werden heiß und innig geliebt von ihnen.
Ein Spaziergang am Deich, bei Ebbe durchs Watt und das mit den Wuffels, was gibt es noch schöneres.
Und verwöhnen lassen tu ich mich von meiner Mama !!!!!!!

LG Bine
Unsere Träume sind die Flügel, die uns in eine neue Wirklichkeit tragen........


Renate Offline



Beiträge: 1.566

23.05.2006 17:59
#4 RE: Endlich mal nach Hause Zitat · antworten

Hallo Bine,

ich wünsche Euch ganz viel Spass!

Wir können uns einen Urlaub ohne unseren Toby auch nicht vorstellen. Wer ihn nicht haben möchte, der bekommt uns auch nicht. Das ist zum Glück in der Pension, in die wir immer fahren kein Thema. Da ist Toby immer dabei. Da muss ich dann schon aufpassen, dass er nicht zu sehr verwöhnt wird, und dabei seine Erziehung vergisst.

Das gleiche gilt aber auch im Privaten Bereich. Uns gibt es nur mit Hund. Aber da gibt es auch keine Probleme.

Nochmals schönen Urlaub und liebe Grüße

Renate
Renate


maus Offline



Beiträge: 22

23.05.2006 20:14
#5 RE: Endlich mal nach Hause Zitat · antworten

Hallo Bine,

ich wünsche Dir auch eine gute Fahrt und das du zu Hause ein paar tolle Tage hast.
Viel Spass.

Gruß Ines


Gabi
Beiträge:

10.06.2006 17:51
#6 RE: Endlich mal nach Hause Zitat · antworten

oh Mann, wie kann ich das nachvollziehen.Ich hatte auch bis Sept.05 einen herrlichen Irish Setter und uns gab es auch nur mit Hund oder gar nicht.Leider hat ihn mein Mann mitgenommen und ich habe ihn seit 10 Monaten nicht mehr gesehen. Ich war seine Bezugsperson,weil tagsüber zu Hause.Konnte mir ein Leben ohne ihn nie vorstellen. Er war im März 10 Jahre und da mußte man sich ja schon mit dem "Ernstfall" auseinandersetzen.Nur passierte der Ernstfall nicht, mein Mann hat sich getrennt.Durch die Lebensumstände (bei ihm hat er mehr Platz, mehr Auslauf,ich habe auf Grund eines Doppeljobs keine Zeit mehr),lebt der Hund jetzt in Sachsen bei seiner neuen Lebensgefährtin, die nicht unbedingt der Hundenarr ist.Er ist die Woche über noch in Bayern, weil er ja hier noch eine Arbeit hat.Aushalten kann ich das nur durch extrem viel arbeiten, man darf nicht zum nachdenken kommen.Manchmal wünsche ich mir, es wäre besser, er wäre gestorben, dann hätte der arme Hund das nicht mehr erleben müssen.Der Mann ist mittlerweile ersetzt, aber so einen tollen Hund werde ich nie wieder haben.


Bine
Beiträge:

10.06.2006 22:15
#7 RE: Endlich mal nach Hause Zitat · antworten

Hallo Gabi,
das ist natürlich sehr schwer. Wir haben letztes jahr unseren erst 1,5 Jahre alten Hund durch eine Vergiftung verloren, das war sehr schlimm. Irgendwelche Hundehasser legen hier im Ort Rattengift und Schneckenkorn aus.
Was ist schlimmer? Zu wissen, dass dieser Hund mal hätte alt werden können, jetzt tot ist, oder zu wissen, 10 Jahjreh eine tollen Hund gehabt zu haben, der lebt, aber jetzt ohne seine Bezugsperson.

Musste meine Hündin bei meiner Scheidung damals auch leider abgeben, aber ich habe zum Glück ein super tolles neues zu Hause für sie gefunden.
Versuche am besten gar nicht darüber nachzudenken. Ablenkung ist das Beste. Man macht sich nur verrückt und es hilft doch nichts. Durch meinen Beruf habe ich nun nach der Scheidung vor 8 Jahren das Glück gehabt, wieder einen Hunde halten zu können.
Vielleicht kannst du es auch irgendwann.

Nicht drüber nachdenken.
LG Bine

Unsere Träume sind die Flügel, die uns in eine neue Wirklichkeit tragen........


Andy62 Offline




Beiträge: 260

10.06.2006 22:31
#8 RE: Endlich mal nach Hause Zitat · antworten

Zitat>>Der Mann ist mittlerweile ersetzt, aber so einen tollen Hund werde ich nie wieder haben.<<

...nehmt es mir nicht übel, aber irgendwie zerstört das mein Selbstwertgefühl...

...bei Bedarf könnte ich auch bellen!




Renate Offline



Beiträge: 1.566

11.06.2006 01:05
#9 RE: Endlich mal nach Hause Zitat · antworten

Hallo, Du armer Andy,

wenn nur das Dein Selbstwertgefühl zerstört, dann kann es noch nicht soooooooo schlimm sein!

Bei einem Hund gehört aber noch mehr dazu als nur bellen. Kannst ja mal von Toby lernen.

Viele Grüße


Renate


Gabi
Beiträge:

11.06.2006 18:23
#10 RE: Endlich mal nach Hause Zitat · antworten

sorry, es sollte kein Angriff auf die Spezies "Männer" sein,nur mein Mann hat sich die ganze Situation selber ausgesucht. Die Familie nach 20 Jahren auf Grund einer neuen Liebe von heut auf morgen verlassen und der Hund hatte keine Wahl. Ein Hund ist schließlich auch ein vollwertiges Fam.mitglied, aber das verstehen eh nur Hundehalter und ich möchte das auch nicht zum Thema machen,weil das nicht so richtig reinpasst.Also Kopf hoch, mußt dir dein Selbstwertgefühl nicht nehmen lassen !!


Andy62 Offline




Beiträge: 260

11.06.2006 19:32
#11 RE: Endlich mal nach Hause Zitat · antworten

...war doch nur Spass...


Renate Offline



Beiträge: 1.566

11.06.2006 19:47
#12 RE: Endlich mal nach Hause Zitat · antworten

Hallo Gabi,

Andy liebt Hunde, das weiß ich aus Erfahrung. Und unser Hund liebt Andy.

Gabi sei froh, dass Dein Hund lebt. Da muss ich Bine Recht geben. Unser Hund, den wir vor Toby hatten, durfte nur 15 Monate werden. Dann hatte er irgendwo bei Gassigehen Rattengift gefressen. Er konnte nicht mehr gerettet werden. Wer sowas durchmacht, der weiß von was ich rede.
Vielleicht hat sich die Freundin Deines Ex mit dem Hund doch noch angefreundet. Soll es ja geben.

Sicher hast Du irgendwann die Möglichkeit, Dir wieder einen Hund anzuschaffen. Nur das ist halt schwierig, wenn man arbeiten geht.

Viele Grüße
Renate


 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln