Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 938 mal aufgerufen
 Themen in den Medien
Seiten 1 | 2 | 3
Schlawine Offline




Beiträge: 2.396

28.10.2008 09:12
#16 RE: Was das Merkel alles nicht sah Zitat · antworten

Und natürlich die Teufelsmädels! Auch wenn sie keine Teen und Twens mehr sind!
-------------

Man ist so alt wie man sich fühlt Queeny und ich fühle mich wie 25Außer gestern morgen um fünf, da fühlte ich mich eher schon rentenreif


Ich habe gerade so überlegt.Früher kam zu uns in die Schulen immer der Schulrat.Unangemeldet besichtigte er die Schulen und nahm auch an der ein oder anderen Unterrichtsstunde teil.War das in der DDR auch so ???
Warum gibt es das eigentlich nicht mehr ?
Wäre sicher sinnvoller als die Kanzlerin durch Vorzeigeobjekte zu führen.


Schlawine

Buhli Offline



Beiträge: 7.558

28.10.2008 21:59
#17 RE: Was das Merkel alles nicht sah Zitat · antworten

Schlawine, die Lehrer haben jährlich einen Elternbesuch gemacht um zu sehen in welchem Umfeld die Kinder leben. Problemkinder gab es ja auch in der DDR. Es haben jedoch auch die Eltern im Unterricht hospitiert. Die wollten ja auch wissen welche Arbeit die Lehrer abliefern. Heute hat sich doch erst wieder so ein Bildungsobmann gegen die stärkere Kontrolle von Lehrern ausgesprochen. Wann begreifen die Bildungschefs endlich, daß die in Vorleistung zu gehen haben. Wenn sie das auch noch clever gestalten, beziehen die die Eltern mit ein. Dies funktioniert auch mit den Eltern, die kaum deutsch sprechen. Den Sinn des Ganzen verstehen die sehrwohl.





Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

queeny Offline



Beiträge: 3.348

28.10.2008 22:28
#18 RE: Was das Merkel alles nicht sah Zitat · antworten

Ich weiß das alles selbst Globetrotter. Ich will einfach nicht mehr. Ich will meine paar Jahre bis zur Rente
noch abreißen und meine Ruhe. Heute war gerade wieder so eine Wahl bei uns in der Firma. Ich kannte von all den
Leuten die sich aufstellen liessen mal nur zwei Namen. Habe also nach Gutdünken angekreuzt. Nur aufgepasst, dass
auch Gewerbliche mit dabei sind. Gegen Schlipsträger bin ich allergisch. Wenn es hart auf hart kommt, ist vom
Betriebsrat keine Hilfe zu erwarten. Es ist so wie ich schrieb. Es geht um Pöstchen, möglichst oft weg vom Arbeitsplatz zu sein,
überall mithören. Wer sich einmal als hauptamtlicher Betriebsrat etabliert hat, der hängt dann an seinem Posten.
Stellt sich gut mit dem Vorstand und dergleichen. Erzähl mir nichts. Es mag Branchen geben in denen es nicht so
ist. Oder in kleinen Klitschen. Ich weiß das nicht. Ich sehe nur, was in meiner Firma so geht oder auch nicht.
Und es ist meine subjektive Meinung. Die Obrigkeitshörigen denken da sicher anders - sofern sie überhaupt denken.

queeny


Aufrichtig sein und ehrlich bringt Gefahr.

Shakespeare

Sachsenstolz Offline



Beiträge: 240

29.10.2008 20:19
#19 RE: Was das Merkel alles nicht sah Zitat · antworten
Ja, ich erinnere mich. Wenn Kinder Schulprobleme hatten, war auf jeden Fall ein Hausbesuch durch den Klassenlehrer fällig. Außerdem gab es Hospitationen durch andere Lehrer oder den Direktor.

Queeny, ich kann schon verstehen, wenn man mit der Zeit resigniert. Ich selber habe auch immer wieder Phasen, wo ich mir sage, es hat eh keinen Sinn. Aber das kann ich mir auf Dauer ned leisten, weil ich inzwischen schon 5 Enkel habe und das sechste ist "in Arbeit". Ich muss mich einfach um ihre Zukunft kümmern, wobei ich bis jetzt ja ned direkt aktiv geworden bin. Aber ich lote die Möglichkeiten aus, die ich habe, etwas zu tun und dann entscheide ich mich, was ich mache.

LG
Carmen
queeny Offline



Beiträge: 3.348

30.10.2008 11:41
#20 RE: Was das Merkel alles nicht sah Zitat · antworten

Vieles in diesem Staate läuft falsch. Richtig falsch!

Bundestagswahl im nächsten Jahr.

Ich wollte links wählen. Kann ich das ohne Gewissensbisse tun? Rechts
wählen ist ausgeschlossen. Die Mitte? Die drehen ihr Mäntelchen auch
nach dem Wind. CDU/SPD gar? Das Merkel und ihren Klüngel auf gar keinen
Fall! Niemals. Abwarten die nächsten Monate und beobachten. Gut beobachten!

queeny


Aufrichtig sein und ehrlich bringt Gefahr.

Shakespeare

kirschli
Beiträge:

30.10.2008 17:25
#21 RE: Was das Merkel alles nicht sah Zitat · antworten

Queeny du sprichts mir aus dem Herzen, Merkel auf keinen Fall,aber gehen werde ich auf jeden fall selbst wenn ich einer unbedeutenden Partei meine Stimme gebe, am liebsten einer die viel für die Kinder und gleiche Bildungschansen
für alle im Programm hat!!!


" wie dus machts ist egal-falsch ists alle mal"

mathias Offline



Beiträge: 366

30.10.2008 18:12
#22 RE: Was das Merkel alles nicht sah Zitat · antworten

Bei uns ist die Familienpartei mittlerweile fast auf dem Sprung über die 5% hürde..
Auch die Freien Wählerlisten sind bereits bei Kommunalwahlen bei 13 %, und wenn die im land antretten, wohl ebenso Stark im landtag..


Spürst du es in dir? Wie uns das Leben erfüllt mit Glück? Wir alle sind hier zu leben unser Geschick. Sing ein Lied! Vergiss die Sorgen, wenn ein Tag zu Ende ist! Komm vertrau auf morgen, weil das Leben es uns verspricht!

Es war einmal..das Leben

lutzi Offline



Beiträge: 295

31.10.2008 00:05
#23 RE: Was das Merkel alles nicht sah Zitat · antworten

hallöle,

das merkel sieht so vieles nicht,aber vielmehr scheint sie zu vergessen welchem system sie ihre ,zugegeben hohe, bildung zu verdanken hat-warum springt sie nicht über die schatten des förderalismus ,fast sich ein herz und sagt ganz einfach die bildung gehört in die hand des staates-eingeschlossen frühkindliche bildung(früher war das einfach kindergarten).warum nicht die kinder kinder sein lassen-mit sechs einschulen und mal wenigstens bis zur sechste(oder achten-da können ja dann wieder experten streiten)gemeinsam lernen, abi machen oder auch nicht und dann mit sechzehn oder siebzehn raus aus der schule und rein ins leben- nein heute müssen ja vierjährige schon mal wenigszens ihren namen schreiben können und eins und eins rechnen um dann ab klasse fünf aufs gymnasium gehen zu können...-irgendwann bekommen alle neugeborenen einen wissenschip eingepflanzt auf kassenkosten und wer ein kind mit abi möchte sollte sich privat versichern und mit der goldcard kann dann ein dreijähtiger die örtliche sparkasse übernehmen.
das merkel sieht so vieles nicht und sonnt sich in den sogenannten reformen ihrer vorgängerregierung und iss jetzt auch noch schuld für weniger als viel millionen arbeitslose-aber leider iss nicht dieses jahr im november wahl sonder erst nächstes und dann wird gemessen wie uns das merkel und ihr hofstaat aus der herbeigeschriebenen krise wieder befreit...
zum wahlverhalten muss ich leider sagen das ich immer drauf achte was es für eine wahl ist-ich gebe keiner splitterpartei meine stimme zur bundestagswahl die ich vielleicht zur stadtrats oder landtagswahl wählen würde,eizig die freien wähler währen vielleicht eine alternative aber das wollen die ja selber nicht da diese ein zusammenschluss aus unabhängigen kanditaten sind und das sollten die auch bleiben also bundespolitisch uninteressant-und da bleiben dann nicht mehr viele übrig die auch nur ein bisschen die menschlichkeit im gepäck haben...

grüssle vom lutzi

Buhli Offline



Beiträge: 7.558

01.11.2008 15:06
#24 RE: Was das Merkel alles nicht sah Zitat · antworten

Unterschätz diese Frau nicht. Ihr Problem ist ihr Umfeld an Politikern aller Parteien. Die haben das Problem mit zentralen Entscheidungsträgern. Die Kanzler haben den auch immer die Entscheidungen abgenommen. Merkel bezieht sie mit ein. Damit haben die ein richtiges Problem. Es lässt sich nicht alles auf den oder die Kanzlerin abwälzen. Dies ist im Westen so gewachsen. Obwohl schon seit mehr als dreißig Jahren bekannt ist, daß es der falsche Bildungsweg ist, wird daran fest gehalten. Um mit dem Fortschritt schritt zu halten, sind sich die konservativen selbst im Weg. Da spielt ein gehöriges Maß an Besitzstandsdenken eine Rolle. Selbst der letzte Bildungsgipfel wird nur wenig daran ändern. Allerdings ist ein Anfang gemacht. Das mit der Familienpolitik durch von der Layen, hat auch Aufschreie mit sich gebracht. Aber es geht voran. Auch wenn BW und Bayern auf dem Gebiet noch Entwicklungsländer sind. Es tut sich was.





Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

mutterheimat Offline




Beiträge: 2.274

01.11.2008 15:33
#25 RE: Was das Merkel alles nicht sah Zitat · antworten
Frau Merkel hat ihre Herkunft und ihre Ausbildung nicht vergessen. Buhli hat absolut Recht. Was fehlt, ist der "Tritt ins Kreuz". So wie wir es erlebt haben, in der Schule. Da wird, übertragen gesagt, die Ausbildung mit dem Gewehrkolben gebraucht. Für alle, welche das jetzt nicht verstehen, es heißt, das Wissen wird mit dem Buch "eingeschlagen". Und zwar solange, bis man es kann. Was für Titanen der Wissenschaft sind entstanden, durch diese Art der Ausbildung. Davon träumen die Politiker/Eltern/Lehrer heutzutage und sind daran selbst schuld. Mein Gott, wie oft haben wir, (meine Generation), so etwas erleben dürfen. Alles, außer der Politik in der Schule, kann man aufleben lassen, es werden Ergebnisse positiver Art kommen, man ahnt es gar nicht.
Hansrudi Offline



Beiträge: 2.712

01.11.2008 15:51
#26 RE: Was das Merkel alles nicht sah Zitat · antworten

Zitat von Schlawine
Und natürlich die Teufelsmädels! Auch wenn sie keine Teen und Twens mehr sind!
-------------

Man ist so alt wie man sich fühlt Queeny und ich fühle mich wie 25Außer gestern morgen um fünf, da fühlte ich mich eher schon rentenreif


Ich habe gerade so überlegt.Früher kam zu uns in die Schulen immer der Schulrat.Unangemeldet besichtigte er die Schulen und nahm auch an der ein oder anderen Unterrichtsstunde teil.War das in der DDR auch so ???
Warum gibt es das eigentlich nicht mehr ?
Wäre sicher sinnvoller als die Kanzlerin durch Vorzeigeobjekte zu führen.


In der DDR unterichteten die Schulräte sogar noch selber ! Unsere Chemielehrerin war sogar Oberschulrätin damals und eine prima Lehrerin ,die auch mal laut wurde wenn ihr der Kragen platzte !

Und warum es sowas nicht mehr gibt ??? Ganz einfach ,weil nicht sein kann ,was nicht sein darf !

Sachsenstolz Offline



Beiträge: 240

01.11.2008 19:12
#27 RE: Was das Merkel alles nicht sah Zitat · antworten

Wir hatten auch einen Lehrer, der Oberschulrat war.

Den Lehrern ist heute fast jede Möglichkeit genommen, auf Kinder stärker einzuwirken. Die Eltern schreinen schon Zeter und Mordio, wenn ihre ungehorsamen Sprösslinge mal fest am Arm gefasst werden. Die Kids können praktisch machen, was sie wollen. Med mal rausstellen dürfen die Lehrer permanente Störenfriede. Andererseits wird auch den Lehrern der Scchwarze Peter zugeschoben, weil die Kids heute teiweise bildung- und erziehungsresistent sind. Das finde ich ned gerecht.

Ich hab mal in nem Gymnasium gearbeitet, in der Reinigung. Der Boden war mit Teppich ausgelegt und auf dem Teppich lag nach dem Unterrricht noch eine Schicht Knüllpapier. Unter den Bänken lag massenhaft Müll. Ein Lehrer wollte den Schülern mehr Ordnung beibringen und hat von ihnen verlangt, den Müll unter ihren Bänken wegzuräumen. Ein Schüler hat sich geweigert und behauptet, der Müll wäre ned von ihm. Am Nachmittag hat sich die Mutter des Schülers beim Direktor beschwert, ihr Sohn würde vom Lehrer gemobbt. Da greift man sich echt an den Kopf. Un das wird mal unsere sogenannte "Elite".

mutterheimat Offline




Beiträge: 2.274

01.11.2008 19:43
#28 RE: Was das Merkel alles nicht sah Zitat · antworten

Ich kann Sachsenstolz und Hans Rudi nur zustimmen. Was wissen die Kinder von heute. Wir mussten lernen, wie die Hauptstädte der Bezirke hießen und wo sie sich genau ,(Längengrad, Breitengrad), befanden, fragt mal die Kids von heute nach den Länderhauptstädten der BRD und den genauen Standorten. Wir lernten die Hauptstädte der Unionsrepubliken der UdSSR und alle Hauptstädte des Ostblockes (das ist wahrhaftig eingeschlagen worden). Wie sahen die Grenzen der Ost und West-Staaten aus, etc. Wie sieht die Geographie heute in den Köpfen der Schüler aus. Ordnung, Sauberkeit, Disziplin, wie schreibt man das, bei den Kids heutzutage, in der Schule. Daher der Begriff (bitte nicht mißverstehen), Erziehung mit dem Gewehrkolben. Wenn es so weitergehen sollte, können wir uns eines Tages "frisch" machen.

Schlawine Offline




Beiträge: 2.396

01.11.2008 20:33
#29 RE: Was das Merkel alles nicht sah Zitat · antworten

Mutterheimat ich habe 3 Töchter.Mit allen dreien musste ich für die Schule die Bundesländer mit ihren Hauptstädten und Flüssen pauken. Ebenso kenne ich mich bestens in den alten Ostblockstaaten aus weil ich auch das mit allen 3 Kindern lernen musste.Wir hatten früher :UDSSR/Moskau.(Jedenfalls in der BRD)Das war einfach im Gegensatz zu den vielen kleinen Republiken mit ihren Hauptstädten die unsere Kinder heute lernen müssen.Genauso sah es aus mit der CSSR und Jugoslawien.Ordnung, Sauberkeit und Disziplin kann nicht nur die Schule vermitteln, da sind die Eltern gefragt.Meine Tochter musste eine Woche jeden Mittag helfen den Schulhof zu fegen, weil sie ihr Brotpapier auf den Boden geworfen hatte.Ich habe voll hinter dieser Strafmaßnahme gestanden weil ich ihr Verhalten unmöglich fand.Von der Rektorin habe ich dann gehört dass viele Kinder nicht zum Fegen kommen, weil ihre Eltern der Meinung sind dass es dafür "Personal" gibt.Was sollen die Lehrer da noch machen ??? Wenn ich früher Ärger in der Schule hatte gab es zu Hause gleich den nächsten Ärger.Das ist heute in vielen Familien leider nicht mehr so.


Schlawine

Pamina Offline



Beiträge: 4.042

02.11.2008 09:54
#30 RE: Was das Merkel alles nicht sah Zitat · antworten

Genau Schlawine, darüber denkt nämlich keiner nach, dass die Lehrer nix mehr dürfen und deshalb gar nicht erziehen können, ich war immer entsetzt, wie Eltern auf dem Elternabend reagierten, wenn ein Lehrer sich mal im Ton vergriffen hatte.Wenn aber ihr eigenes Kind jede Stunde zum Kippen brachte,das war dann zweitrangig, weil ja der Lehrer nichts tat, oh menno, da mußte ich immer mein Temprament zügeln. Aber Sachsenstolz hat das ja schon aus der praktischen Sicht geschrieben, genau den Eindruck habe ich auch.
Natürlich resignieren auch viele Lehrer dabei, das ist dann genauso tragisch, weil sie nicht mehr Ansprechpartner sind, die Eltern stehen dann allein da, auch die, denen die Zusammenarbeit mit der Schule wichtig ist.

Persönlich find ich es auch schlimm, dass eigentlich der Kindergarten schon kleine Professoren abgeben soll, die schönste Zeit der Welt, aber der Druck macht selbst diese schöne Zeit kaputt.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln