Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Säuglingsernährung

#1 von Ossitussi , 27.10.2008 19:01

Weiß zufällig noch jemand, wie das damals mit der Säuglingsernährung und dem dazugehörigen Zeitplan funktioniert hat?? Bräuchte Mengen und Zeitangaben für die ersten Lebensmonate und möchte mich nicht auf Hipp und Co versteifen!

Ossitussi  
Ossitussi
Neuling
Beiträge: 5
Registriert am: 27.10.2008


RE: Säuglingsernährung

#2 von Globetrotter , 27.10.2008 19:44

Guten Abend,
welches Argument spricht dagegen, sich NICHT die die jahrzehntelangen Forschungsergebnisse namhafter Hersteller von Säuglingsnahrung, mit den richtungsweisenden Ernährungsplänen für Säuglinge entsprechend der augenblickl. Entwicklungsphase, zu nutze zu machen?????
*** Auf den Entbindungsstationen der Krkhs. werden den Müttern ausreichende Infos
an die Hand gegeben. Weshalb wohl?!
Im Alltag UMSETZEN muß es dann allerdings jede (leider!) selbst!
Sollte allerdings - wieder einmal! - angestrebt werden, einen möglichst dick-adipös-
wabbeliger Säugling herausgefüttert werden, empfiehlt sich mehrmals tgl./nachts ein möglichst gr. Schmelzflocken-Milch-Fläschchen.

Globetrotter  
Globetrotter
Neuling
Beiträge: 12
Registriert am: 22.09.2008


RE: Säuglingsernährung

#3 von kirschli ( gelöscht ) , 27.10.2008 20:41

Meine beiden bekamen Muttermilch ganz altmodisch, dann gabs Fläschen mit Milasan,war es glaube ich, ab dritten Monat gab es Breichen dazu, selbst gekocht und zerkleinert, mit nehm halben Jahr gab es schon Kartoffel mit Gemüse , mit einem Jahr gab es kein Fläschen mehr wie heute üblich, es wurde aus der Tasse getrunken die auch mal durch die Gegend flog weil es so interessant war zuschauen wie der Kakao raus liefund die Kinder haben auf dem Töpfchen die Wohnung erkundet. Fertig gekaufte Breis waren nur gering im Angebot. Sie haben bekommen was ihnen schmeckte und auf Ärzte habe ich nicht gehört weil mein Sohn da verhungert wäre. Er hat mit 8 Wochen abends schon Zwiebackbrei gefuttert und schlief danach die ganze Nacht seelig durch.


" wie dus machts ist egal-falsch ists alle mal"

kirschli
zuletzt bearbeitet 27.10.2008 20:42 | Top

RE: Säuglingsernährung

#4 von Weilheimer , 27.10.2008 20:57

Zitat von Globetrotter
Guten Abend,
welches Argument spricht dagegen, sich NICHT die die jahrzehntelangen Forschungsergebnisse namhafter Hersteller von Säuglingsnahrung.....


Dagegen spricht, das diese "Forschungsergbnisse" dazu genutzt werden, das Produkt zu verkaufen. Außerdem ist Kind X anders als Kind Y und das das Gegenteil von Kind Z.
Mein Sohn ist mittlerweile 17 und durch Haferschleim am Abend kein fettes Baby/Kind geworden. Mit dem Milupa-Wasser ist er als Baby einfach nicht satt geworden und stand so alle 3 Stunden, auch nachts "auf der Matte" und wollte Nachschub. Wie das Nerven kann, können alle nachvollziehen, die Kinder haben. Mit Haferschleim hat das Baby wenigstens mal 6 Stunden am Stück durchgeschlafen und Papa ist dann mal ohne dunkle Ringe unter den Augen in die Firma gefahren. Manchmal heiligt der Zweck auch die Mittel.



 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Säuglingsernährung

#5 von Globetrotter , 27.10.2008 21:36

DANKE Herr Weilhammer,

wenn man aber z. B. auf Forschungsergebnisse für Autoreifen und/oder sonstigem Zubehör der Autoindustrie im Sicherheitsbereich des tägl. Bedarfs MEHR als gr. Wert legt, die auch lediglich einer Umsatzsteigerung des Unternehmens dienen....
sollte sich ein bestimmter Personenkreis nicht ausgerechnet bei der Ernährung eines Säuglings mit seinem sich - kurzfristig - verändernden Ernährungsansprüchen seiner Entwicklung - auf nächtliches Ruhebedürfnis!!! berufen... und dieses offenbar auch noch für seine Person "einfordern".

Natürl. war mir bereits im Vorfeld klar, WER zu diesem Thread seine

ERFAHRUNGEN nach bekannter Manier platttreten wird

Abendgrüße

Globetrotter  
Globetrotter
Neuling
Beiträge: 12
Registriert am: 22.09.2008


RE: Säuglingsernährung

#6 von tommes , 27.10.2008 21:47

Zitat von Globetrotter
DANKE Herr Weilhammer,

wenn man aber z. B. auf Forschungsergebnisse für Autoreifen und/oder sonstigem Zubehör der Autoindustrie im Sicherheitsbereich des tägl. Bedarfs MEHR als gr. Wert legt, die auch lediglich einer Umsatzsteigerung des Unternehmens dienen....
sollte sich ein bestimmter Personenkreis nicht ausgerechnet bei der Ernährung eines Säuglings mit seinem sich - kurzfristig - verändernden Ernährungsansprüchen seiner Entwicklung - auf nächtliches Ruhebedürfnis!!! berufen... und dieses offenbar auch noch für seine Person "einfordern".

Natürl. war mir bereits im Vorfeld klar, WER zu diesem Thread seine

ERFAHRUNGEN nach bekannter Manier platttreten wird

Abendgrüße


Was hat DER Beitrag mit dem ursprünglichen Thema zu tun?

thomas

tommes  
tommes
Beiträge: 411
Registriert am: 10.05.2006


RE: Säuglingsernährung

#7 von Globetrotter , 27.10.2008 22:15


Guten Abend tommes,

wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Und wer ALLES gelesen hat, weiß auch, um welche Stellungnahme es gerade geht.

Weiterhin gute Nacht!

Globetrotter  
Globetrotter
Neuling
Beiträge: 12
Registriert am: 22.09.2008


RE: Säuglingsernährung

#8 von Weilheimer , 28.10.2008 14:59

Herr Globetrotter, soll ich sie vorher fragen, wenn ich eine Meinung zu einem Thema schreibe? Ich habe hier meine persönlichen Erfahrungen weitergegeben, mehr nicht.
Ich verstehe es langsam nicht mehr, wenn einige hier, wenn sie eine nicht ihrer Meinung konforme Antwort erhalten, irgendwie gleich anfangen am Rad zu drehen.
Es gab mal eine Zeit da sind Kinder ohne die Produkte des Nestle Konzern (das ist der mit der jahrelangen Forschung und Entwicklung) erwachsen geworden, wie ging das nur?
Das was da produziert wird, sind mittlerweile Massenprodukte, ein Fehler im Produkt und es werden Massen geschädigt oder sterben. Es ist noch nicht so lange her, wo in China verseuchte Trockenmilch verkauft wurde und Babys starben. Wer glaubt das solche Fehler nicht in Deutschland passieren können, glaubt auch an den Weihnachtsmann.



 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Säuglingsernährung

#9 von Ossitussi , 28.10.2008 20:53

Danke für eure Antworten! Ich wollte aber keinen Streit vom Zaun brechen! Gegen eine Ernährung von Hipp und co spricht für mich die tatsache, das mein Kind nicht satt wird! Und das war schon mit meinem großen so! Die tatsache, das mir natürlich Schlaf fehlt ist dabei völlig nebensächlich-denn das wusste ich ja vorher! Ich kann nur zustimmen wenn gesagt wird, das jedes Kind anders ist! Und da ich selbst unsere "gute" DDR nur ca. 8 Jahre erleben durfte, kann ich mich leider nicht erinnern, ab wann man den Babys damals weche Nahrung zukommen lies!
Muttermilch wär ja ne tolle Sache, wenn sie denn fließen würde- ich kann gar nicht stillen! Deswegen würde ich mich sehr freuen, wenn mir da mal jemand genauer weiterhelfen könnte-ohne sich mit den anderen zu zanken!

Ossitussi  
Ossitussi
Neuling
Beiträge: 5
Registriert am: 27.10.2008


RE: Säuglingsernährung

#10 von Weilheimer , 28.10.2008 21:06

@Ossitussi das soll auch kein Streit werden. Wie schon gesagt, unser Sohn wurde damals mit Milupa auch nicht satt und hat sich im 3 Stunden Rhythmus mit "Hunger" gemeldet. Die Urgroßmutter meines Sohnes hat damals fürs Abendfläschchen Haferschleim gekocht, damit hat er dann die Nacht "fast" durchgeschlafen. Die Urgroßmutter war 1911 geboren und hatte durch ihre 7 Kinder sicherlich mehr Erfahrung, als einige die heute in Lebensmittelriesen wie Nestle arbeiten und sich mit Säuglingsernährung beschäftigen.
Wer an den Fortschritt glaubt, darf sein Kind auch mit Produkten von Milupa und Co. füttern, das ist jedem selbst überlassen.



 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Säuglingsernährung

#11 von kirschli ( gelöscht ) , 28.10.2008 22:15

Ach hier zankt sich keiner, wie gesagt ich habe mit ca 8 Wochen Zwieback zugegeben, der wurde eingeweicht in Milch mit etwas Honig dazu und mein Sohnemann schlief dann die Nacht durch, es giebt auch Kinderberuhigungstee, vielleicht hat der Knirps keinen Hunger sondern Bauchkneipen, das kommt bei Säuglingen oft vor.


" wie dus machts ist egal-falsch ists alle mal"

kirschli

RE: Säuglingsernährung

#12 von Weilheimer , 29.10.2008 08:00

Ein großes Problem 2008 ist, das Wissen und Erfahrungen immer weniger von einer Generation in die nächste vermittelt werden. Stattdessen kauft man sich lieber für teures Geld ein Buch, die Oma kann man nicht mehr fragen, die ist im Altenheim. Durch die Flexibilisierung der Arbeit werden die Familien zerrissen und so geht auch Erfahrungsschatz den Bach runter.



 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Säuglingsernährung

#13 von kalteschnauze , 29.10.2008 18:27

oder dir redet die ganze sippe rein, wenn du alle am ort wohnen hast.... hiiiiillllfffffeeeee, jeder meinte bei uns den stein des weisen intus zu haben was für säuglinge gut ist .

tipp versuchs mit bananen kleingedrückt als erste sättigungsbeilage, meine brauchte erst ab 4 monaten zusatzfutter, .. gut ist zwar kein "ddr-tauglicher" babyfütterungstipp

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: Säuglingsernährung

#14 von Ossitussi , 01.11.2008 10:00

Da kann ich dir nur zustimmen kalteschnauze! Mich hat es ganz böse erwischt-die Familie von meinem Mann ist streng katholisch und ich hab schon die besten Disskussionen mit meiner Schwiegermutter wegen unserem großen geführt! Z.B. darf mann ein kind schon mit 2 jahren in die kita geben, etc.! Was war die lange sauer mit mir, das ich gesagt habe, wenn das hier im ach sooooooo tollen westen gehen würde, wäre er schon viel früher gegangen! Das schlimmste war das ich ihn dann auch noch ganztags "abgeschoben"(ihre worte) habe!
Soll ich mir etwa ein Muttersöhnchen heranziehen was nix allein auf die reihe bekommt und dann vielleicht noch mit 30 bei mir wohnt????? NEIN danke!
Oder aber Uromas sind beleidigt, weil sie das Urenkelchen mal nicht halten dürfen wenn das kind sich gerade erst bei Mama beruhigt hat!-Die will doch glatt nix mehr mit mir zu tun haben!
Und grundsätzlich wenn das kind mal weint, wissen alle das das arme ding Bauchweh hat!!! Keine überlegung ob es einfach nur seine ruhe haben will...............

Ossitussi  
Ossitussi
Neuling
Beiträge: 5
Registriert am: 27.10.2008


RE: Säuglingsernährung

#15 von kalteschnauze , 01.11.2008 10:44

also bei uns war das echt krass, BEVOR! das kind da war, gabs heisse disskussionen über das für und wider von pampers, meine schwi-mu meinte ich sei faul, wenn ich pampers kaufte, ein baby müsse man merken das das arbeit macht , mit pampers wird es nicht sauber und anderen müll, dann sollte ich meinen "armen" kind die "ausgenuddelten" abgelegten ddr strampelanzüge der vorhergeborenen enkel anziehen... eh meine ist 1992 zur welt gekommen, da wollte ich was hübsches buntes "westmässiges" kaufen und nicht den alten abgelegten kram anziehen.... dann wart kind da, jeder meinte es müsse "schön warm" in der wohnung sein es war so warm das das kind schwitzte (mein vater wenn der zu uns kam, schmiss erstmal ein paar kohlen nach und die bude schwebte) dann die ernährungstipps, da meinte auch jeder (schwimut, schwägerin) unbedingt selberkochen, statt alete und hipp
dann kam die krippendisskussion, keine angst sowas gibts auch bei ddr-omas , jeder meinte ich solle 3 jahre zu hause bleiben...... mein gegenargument, gerne, aber bitte summe x pro monat von EUCH! als monatlichen unterhalt auf mein konto überweisen, damit ich hausfrau spielen kann, wenn ihr das wünscht.... da verstummten alle plötzlich und kind ging mit knapp 2 jahren in die krippe (das brachte mir widerum von meiner nachbarin den ruf als "faulpelz" ein, weil sie schon schaffen gehen musste als ihrer ein jahr alt war) ...... kirschlis spruch stimmt wie dus machst machst du es verkehrt

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


   

Stammt vielleicht jemand von Euch aus Fürst
DDR Brautpuppe


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln