Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Deutschland, denke ich an Ehrlichkeit, in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht

#16 von Wega , 15.01.2009 16:06

Zitat von vae victis

ich hoffe das ich es noch erlebe, das solche verbrecher wirklich für ihre strafe büßen müssen.


Da musst du aber ganz schön alt werden, damit sich diese Hoffnung vielleicht erfüllt!

 
Wega
Beiträge: 1.038
Registriert am: 29.08.2008


RE: Deutschland, denke ich an Ehrlichkeit, in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht

#17 von vae victis , 15.01.2009 20:14

Zitat von Wega
Zitat von vae victis

ich hoffe das ich es noch erlebe, das solche verbrecher wirklich für ihre strafe büßen müssen.


Da musst du aber ganz schön alt werden, damit sich diese Hoffnung vielleicht erfüllt!




das befürchte ich auch.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: Deutschland, denke ich an Ehrlichkeit, in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht

#18 von Weilheimer , 15.01.2009 20:27

In den Nachrichten kam heute, den Einbrecher, den man den Fensterbohrer nannte wurde zu über 6 Jahren Haft verurteilt. Das finde ich drakonisch. Jemand der einen anderen Menschen niedersticht und schwer verletzt bekommt auch nicht mehr. Ich finde im allgemeinen das Eigentumsdelikte in der BRD viel härter geahndet werden, als Körperverletzungen. Das scheint wohl daran zu liegen, das sich die "Herrschenden" sich am meisten vor dem Verlust ihres Eigentums fürchten.


Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.


Mahatma Gandhi

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Deutschland, denke ich an Ehrlichkeit, in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht

#19 von blafaselblub , 15.01.2009 22:58

@vae victis, sorry bitte, lese so mache meinung erst jetzt.
zu meiner ansicht mit nettoeinkauf, ich meine verweigerung der steuern, egal ob direkt oder indirekt. Warum: Letztendlich wird mit diesen Steuereinnahmen aus den Einkünften der ehrlich arbeitenden Bevölkerung schindluder betrieben (meine Ansicht, siehe Bundesrechnungshof, Bund der Steuerzahler, etc.). Mal ein kurzer "spruch" in den Medien, und alles weitere verläuft sich doch im Sand. Wie immer..., egal welcher Himmelsrichtung der Geschichte (ich mag dass Ossi-Wessi-Nordi-Südi- gequarke nicht mehr hören, wir sind doch >Menschen).
Mit meinem "nettoeinkauf" meine ich, wir können etwas bewegen; wenn es ein WIR gibt. 100 kann man sicherlich rechtlich zur verantwortung ziehen. was aber, wenn bedeutend mehr menschen ihren unmut öffentlich zeigen?!!!!
1989 wurde was bewegt, vergessen wir schon wieder? 1929 wurde auch vergessen.., haben wir schon wieder. PUNKT
Meine Asnicht, ich habe Geld noch nie arbeiten sehen, aber dafür sehr viele Menschen.
Es gibt etwas, ich sage dazu: der aufrechte gang!
herzliche grüße
blafaselblub

blafaselblub  
blafaselblub
Beiträge: 208
Registriert am: 30.03.2006


RE: Deutschland, denke ich an Ehrlichkeit, in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht

#20 von vae victis , 16.01.2009 08:24

Zitat von blafaselblub
@vae victis, sorry bitte, lese so mache meinung erst jetzt.
zu meiner ansicht mit nettoeinkauf, ich meine verweigerung der steuern, egal ob direkt oder indirekt. Warum: Letztendlich wird mit diesen Steuereinnahmen aus den Einkünften der ehrlich arbeitenden Bevölkerung schindluder betrieben (meine Ansicht, siehe Bundesrechnungshof, Bund der Steuerzahler, etc.). Mal ein kurzer "spruch" in den Medien, und alles weitere verläuft sich doch im Sand. Wie immer..., egal welcher Himmelsrichtung der Geschichte (ich mag dass Ossi-Wessi-Nordi-Südi- gequarke nicht mehr hören, wir sind doch >Menschen).
Mit meinem "nettoeinkauf" meine ich, wir können etwas bewegen; wenn es ein WIR gibt. 100 kann man sicherlich rechtlich zur verantwortung ziehen. was aber, wenn bedeutend mehr menschen ihren unmut öffentlich zeigen?!!!!
1989 wurde was bewegt, vergessen wir schon wieder? 1929 wurde auch vergessen.., haben wir schon wieder. PUNKT
Meine Asnicht, ich habe Geld noch nie arbeiten sehen, aber dafür sehr viele Menschen.
Es gibt etwas, ich sage dazu: der aufrechte gang!
herzliche grüße
blafaselblub


das ist das problem nummerer eins in Deutschland, keine einigung im volk.
die habenden tun immer so als wenn man ihnen alles wegnehmen will, was sie
sich geschaffen haben mit ehrlicher arbeit.
der größte gauner aber in Deutschland ist der volksvertreter und viele, viele
unternehmer weil sie den hals nicht voll kriegen.
der volksvertreter will gar keine einigung, denn es könnte sich ja gegen ihm wenden,
und so hetzt er das volk gegeneinander auf und wenn dies nicht funktioniert lassen wir
ohne ende einwanderer aller art reinspazieren, die den das sozial gefüge aufmischt.
ich habe gegen ost / west / süd / nord nichts.
aber es fing schon damit an, das mann den ostrentner mit unseren rentenkasse
fütterte.
statt aus dem steuersäckel wo ein jeder bürger reinzahlen sollte und folglich solidarische
die sache finanzierte.
auch hier gezielt hetze unter das volk gemischt.
sinnlose geldverschwendung der regierenden trägt ebenfalls nicht zum frieden bei.
du siehst das richtig, geld arbeitet nicht, sondern der mensch.
und wenn einer das gegenteil behauptet, verdreht er nur die tatsachen, sonst nichts.
leider bringt einen der aufrechte gang nur selber etwas, aber man zahlt oft ganz schön
drauf dabei. diese mußte ich schon oft im leben erfahren.
aber trotzdem lieber so, als vor sich selbst ausspucken.
wir müssen wohl noch ein paar stufen weiter unten landen , bis wir merken das wir ein
volk sind.
aber das wird wohl wunschdenken bleiben.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: Deutschland, denke ich an Ehrlichkeit, in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht

#21 von DeutschLehrer , 16.01.2009 16:39

@vae victis
"aber es fing schon damit an, das mann den ostrentner mit unseren rentenkasse fütterte"

Aus welcher Mottenkiste stammt das denn ? Das hatten wir schon mal diskutiert. Es gibt keine "Rentenkasse" - die ist permanent leer, die Renten kommen aus den laufenden Beiträgen.

Gruß DL

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008

zuletzt bearbeitet 16.01.2009 | Top

RE: Deutschland, denke ich an Ehrlichkeit, in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht

#22 von vae victis , 16.01.2009 18:27

Zitat von DeutschLehrer
@vae victis
"aber es fing schon damit an, das mann den ostrentner mit unseren rentenkasse fütterte"

Aus welcher Mottenkiste stammt das denn ? Das hatten wir schon mal diskutiert. Es gibt keine "Rentenkasse" - die ist permanent leer, die Renten kommen aus den laufenden Beiträgen.

Gruß DL



so lange bin ich noch nicht in diesen forum um es mit gewissheit zu wissen, das diese thema hier eins war. ich kann
es nur erahnen.
es geht auch nicht hier um eine mottenkiste, sondern mal aufzuzeigen, wie blind doch der bürger ist und sich
von einigen wenigen zum beispiel von volksvertreter, lügner und unwissende dermassen beschei...en läßt wie in
vielen anderen dingen auch.
sagt mal, mich würde interresieren aus welchen teil Deutschland´s du stammst.

klar kommen die laufenden renten aus den laufenden beiträgen und sie werden auch noch bezuschußt aus dem
steuersäckel.
warum das aber heute so ist, wird weitgehend verschwiegen, wie so vieles in diesem lande.

wenn wir wirklich alle wüßten was in diesen lande passiert, hätten wir schon längst wieder einen bürgerkrieg,
aber was nicht ist kann jka noch werden.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: Deutschland, denke ich an Ehrlichkeit, in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht

#23 von joesachse , 16.01.2009 19:57

Zitat von vae victis

klar kommen die laufenden renten aus den laufenden beiträgen und sie werden auch noch bezuschußt aus dem
steuersäckel.
warum das aber heute so ist, wird weitgehend verschwiegen, wie so vieles in diesem lande.



Dazu habe ich zwei Fragen:
Warum ist das heute so und war das in der Bundesrepublik schon mal anders?

Wenn Du weisst, dass das so ist, warum machst Du Dann hier andere Behauptungen im Stile der Blöd-Zeitung?

Zitat von vae victis
aber es fing schon damit an, das mann den ostrentner mit unseren rentenkasse
fütterte.


Auf Deine Erklärungen wartend
Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.754
Registriert am: 16.07.2006


RE: Deutschland, denke ich an Ehrlichkeit, in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht

#24 von vae victis , 17.01.2009 16:05

Zitat von joesachse
Zitat von vae victis

klar kommen die laufenden renten aus den laufenden beiträgen und sie werden auch noch bezuschußt aus dem
steuersäckel.
warum das aber heute so ist, wird weitgehend verschwiegen, wie so vieles in diesem lande.



Dazu habe ich zwei Fragen:
Warum ist das heute so und war das in der Bundesrepublik schon mal anders?

Wenn Du weisst, dass das so ist, warum machst Du Dann hier andere Behauptungen im Stile der Blöd-Zeitung?

<blockquote><font size="1">Zitat von vae victis
aber es fing schon damit an, das mann den ostrentner mit unseren rentenkasse
fütterte.


Auf Deine Erklärungen wartend
Gruß
JoeSachse[/quote]





ganz weis ich nun nicht worauf du hinaus willst
aber versuchen wir es einmal mit ein paar dingen die nun mal tatsache sind.

nehmen wir mal des derzeit aktuellen stand des rententopfes.

dort wird berichtet das der topf wieder mal ordentlich gefüllt ist und zwar ende
2008 waren es 15,9 milliarden euro.

wir hatten eins mal reserven im rententopf, das die regierenden dazu veranlaste
den rententopf zu miessbrauchen für alles mögliche.

aus diesen topf wurde das fremdrenten system bezahlt.
die bundeswehr ebenfalls , auch die umschulungen vieler menschen die aus gesundheitlichen
gründe ihren alten beruf nicht mehr nachgehen konnten, und auch für viele, viele andere dinge auch.
dies wurde eins damit begründet, das es so hoher rücklagen nicht bedürfe und man ja genügend
einnahmen hätte.
und so wurde der sockelbetrag kontinuierlich geplündert. durch das miserable vorgehen der verantwortlichen
wurde auf diese art der bürger ausgepülndert und verschauckelt.


wie gesagt, die renten waren eins sehr sicher, hätte der volksvereter nicht den rententopf jedesmal für
seine polische machtzwecke miesbraucht und die rentenkasse eben dafür geplündert.
heute läßt sich leider vieles davon nicht mehr beweisen, wie so vieles hier im lande.

ich bin gespannt welche antwort du darauf hast.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009

zuletzt bearbeitet 17.01.2009 | Top

RE: Deutschland, denke ich an Ehrlichkeit, in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht

#25 von joesachse , 18.01.2009 20:23

@vae victis
Sehr verworrene Aussagen, die Du hier machst, deine "Tatsachen" sind durch mich nicht nachvollziehbar.

Seit der Rentenreform von 1957 in der Bundesrepublik wurden die Renten schon immer zu einem gewissen Antail aus Steuermitteln finanziert, und zwar genau mit der Begründung, dass damit diese zusätzlichen Leistungen, die ja im Sozialgesetzbuch VI definiert sind und nicht etwa permanent durch die Politiker nach Gutdünken geändert werden.
Hier noch mal die Definition der Versichungsfremden Leistungen aus der Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Versicherungsfremde_Leistung

Und hier noch mal die Zahlen der deutschen Rentenversicherung, wo Du siehst, dass nicht unerhebliche Steuermittel da rein fliessen:
http://www.deutsche-rentenversicherung.d....html__nnn=true

Und hier die Einnahmen und Ausgaben von 2007:
http://www.deutsche-rentenversicherung.d....html__nnn=true

Wenn Du jetzt für Dein obiges Politiker-Bashing auch noch ein paar belastbare Zahlen bringen könntest, möglichst mit Quelle, dann hätten wir die Grundlagen für eine Diskussion über die Ehrlichkeit der Politiker bei der Rentendiskussion.

Wenn Du für Deine Behauptungen keine Quellen bringen kannst, dann ist es besser, nicht so im Stile der Bild-Zeitung zu argumentieren.

Viele Grüße
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.754
Registriert am: 16.07.2006


RE: Deutschland, denke ich an Ehrlichkeit, in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht

#26 von vae victis , 19.01.2009 09:36

Zitat von joesachse
@vae victis
Sehr verworrene Aussagen, die Du hier machst, deine "Tatsachen" sind durch mich nicht nachvollziehbar.

Seit der Rentenreform von 1957 in der Bundesrepublik wurden die Renten schon immer zu einem gewissen Antail aus Steuermitteln finanziert, und zwar genau mit der Begründung, dass damit diese zusätzlichen Leistungen, die ja im Sozialgesetzbuch VI definiert sind und nicht etwa permanent durch die Politiker nach Gutdünken geändert werden.
Hier noch mal die Definition der Versichungsfremden Leistungen aus der Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Versicherungsfremde_Leistung

Und hier noch mal die Zahlen der deutschen Rentenversicherung, wo Du siehst, dass nicht unerhebliche Steuermittel da rein fliessen:
http://www.deutsche-rentenversicherung.d....html__nnn=true

Und hier die Einnahmen und Ausgaben von 2007:
http://www.deutsche-rentenversicherung.d....html__nnn=true

Wenn Du jetzt für Dein obiges Politiker-Bashing auch noch ein paar belastbare Zahlen bringen könntest, möglichst mit Quelle, dann hätten wir die Grundlagen für eine Diskussion über die Ehrlichkeit der Politiker bei der Rentendiskussion.

Wenn Du für Deine Behauptungen keine Quellen bringen kannst, dann ist es besser, nicht so im Stile der Bild-Zeitung zu argumentieren.


Viele Grüße
JoeSachse




da beist einen ja der hund bei solche argumente.
auch müßtest du wissen, das tatsächliche zahlenwerte nicht mehr
zu bekommen sind, da sie unter verschluß gehalten werden.
deinen alter entsprechend gehen dir ein paar jahre ab, wo es solche info
noch gab. bedingt auch wahrscheinlich weil du aus den östlichen teil des landes
stammst.
ich halte es jedenfalls als westliches propaganda geschwätz, was man heute versucht uns zu erzählen.
es gab eine zeit, da wurde noch die wahrheit in etwa darüber gesagt,
weil man ja im gleichen atemzug den bürger erklärte, die kasse ist so voll
und da kann man leicht etwas abgeben, es ging uns ja weitgehend gut und
arbeit haben wir massenweise und so füllt sich die kasse gleich wieder auf.
veröffentlichungen die es füher gab sind heute nicht mehr zu finden.
betrachte deine zahlen die du vorlegst, so sagen sie überhaupt
absolut nichts aus über die tatsächsächlichen bewegungen, wohin
wirklich die gelder kamen und wie hoch die einlagen waren und wie sie
wieder ausgegeben wurden.

keinerlei auskunft darüber wo die gelder geblieben sind als wir eine
rücklage hatten von fast 2 jahren in den 70ziger jahren und wann
anfing sich daraus zu bedienen.

klar war am anfang der rentereform eine steuerbeteiligung dabei, nur
du hast vergessen, das fast jeder Deutsche daran beteiligt war, weil
die masse aus arbeiter bestand und nicht wie heute, sich viele ausgeklingt
haben aus dem system.

es ist eine tatsache, das dinge daraus finanziert wurden, die nicht mit der
rente im sinne ihrer erfinder zu hatten und haben.

das blöde gejammer von volksvertreter und die aufgehetze meute der
jüngeren generation passt in unsere zeit. taktig und verschleierung der
fehler führen nicht dazu, das die sache wieder in ordung kommt.
es ist offensichtlich leichter den betrug am bürger zu verbreiten als die wahrheit.
ich hab keine ahnung woher du jedenfalls deine staatsgläubigkeit hast.

ich kann zwar keine einzelheiten mehr vorlegen, aber ich weis, was ich weis, den
an Alzheimer leide ich noch nicht wie viele offensichtlich im lande.


übrigens:
der witz mit der " Bild " ist gut, aber sehrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr alt.


gruß vae victis


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009

zuletzt bearbeitet 19.01.2009 | Top

RE: Deutschland, denke ich an Ehrlichkeit, in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht

#27 von joesachse , 19.01.2009 21:12

In Antwort auf:

da beist einen ja der hund bei solche argumente.
auch müßtest du wissen, das tatsächliche zahlenwerte nicht mehr
zu bekommen sind, da sie unter verschluß gehalten werden.
deinen alter entsprechend gehen dir ein paar jahre ab, wo es solche info
noch gab. bedingt auch wahrscheinlich weil du aus den östlichen teil des landes
stammst.


Deine Politikverdrossenheit geht schon mit enormer politischer Naivität einher, zumindest nach meiner Meinung
In einer Sache wie bei den Renten, an der viele Politiker beteiligt sind, halte ich es für extrem schwierig, da die Fakten vor den Medien geheimzuhalten, denn irgendein geltungsbedürftiger Politiker findet sich da immer, der wegen seiner "politischen Aufrichtigkeit" oder wegen ein paar harter DM die Informationen an die Medien weitergibt.


In Antwort auf:

ich halte es jedenfalls als westliches propaganda geschwätz, was man heute versucht uns zu erzählen.
es gab eine zeit, da wurde noch die wahrheit in etwa darüber gesagt,
weil man ja im gleichen atemzug den bürger erklärte, die kasse ist so voll
und da kann man leicht etwas abgeben, es ging uns ja weitgehend gut und
arbeit haben wir massenweise und so füllt sich die kasse gleich wieder auf.
veröffentlichungen die es füher gab sind heute nicht mehr zu finden.
...bla...bla...bla
es ist eine tatsache, das dinge daraus finanziert wurden, die nicht mit der
rente im sinne ihrer erfinder zu hatten und haben.



Einer von uns beiden sollte jetzt mal Google bemühen, um diese von Dir behaupteten Tatsachen zu belegen. Da Du hier permanent diese Behauptungen aufstellst, sehe ich den Job allerdings eher bei Dir.

In Antwort auf:

das blöde gejammer von volksvertreter und die aufgehetze meute der
jüngeren generation passt in unsere zeit. taktig und verschleierung der
fehler führen nicht dazu, das die sache wieder in ordung kommt.
es ist offensichtlich leichter den betrug am bürger zu verbreiten als die wahrheit.
ich hab keine ahnung woher du jedenfalls deine staatsgläubigkeit hast.
ich kann zwar keine einzelheiten mehr vorlegen, aber ich weis, was ich weis, den
an Alzheimer leide ich noch nicht wie viele offensichtlich im lande.
übrigens:
der witz mit der " Bild " ist gut, aber sehrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr alt.
gruß vae victis


Du weisst, was Du weisst, oder was Dir die BILD-Zeitung vor 30 Jahren in fetten Lettern ins Gehirn gebrannt hat.
Ich weiss nicht, wie Du darauf kommst, bei mir Staatsgläubigkeit zu entdecken. Die habe ich spätestens 1989 abgelegt. Aber ich habe mir angewöhnt, Fakten zu hinterfragen und nach den Quellen für Aussagen diese zu bewerten.

Bitte nimm das jetzt nicht persönlich, aber wenn ich die Wahl habe zwischen Deinen verschwommenen Tatsachenbehauptungen und dem, was in der Wikipedia wiedergegeben wird, dann vertraue ich in diesem konkreten Fall Wikipedia mehr als Dir. (Auch wenn gelegentlich bei Wikipedia eine gewisse Skepsis angebracht ist und zumindest ein Blich auf die Diskussionen zum Thema hilfreich ist).

Es ist an Dir, mich mit nachprüfbaren Quellen von der Richtigkeit Deiner Aussagen zu überzeugen.

Viele Grüße
JoeSachse

Ich lösche Deine zwei Fehlpostings hier!!


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.754
Registriert am: 16.07.2006

zuletzt bearbeitet 19.01.2009 | Top

RE: Deutschland, denke ich an Ehrlichkeit, in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht

#28 von vae victis , 20.01.2009 08:53

Zitat von joesachse
In Antwort auf:

da beist einen ja der hund bei solche argumente.
auch müßtest du wissen, das tatsächliche zahlenwerte nicht mehr
zu bekommen sind, da sie unter verschluß gehalten werden.
deinen alter entsprechend gehen dir ein paar jahre ab, wo es solche info
noch gab. bedingt auch wahrscheinlich weil du aus den östlichen teil des landes
stammst.


Deine Politikverdrossenheit geht schon mit enormer politischer Naivität einher, zumindest nach meiner Meinung
In einer Sache wie bei den Renten, an der viele Politiker beteiligt sind, halte ich es für extrem schwierig, da die Fakten vor den Medien geheimzuhalten, denn irgendein geltungsbedürftiger Politiker findet sich da immer, der wegen seiner "politischen Aufrichtigkeit" oder wegen ein paar harter DM die Informationen an die Medien weitergibt.


In Antwort auf:

ich halte es jedenfalls als westliches propaganda geschwätz, was man heute versucht uns zu erzählen.
es gab eine zeit, da wurde noch die wahrheit in etwa darüber gesagt,
weil man ja im gleichen atemzug den bürger erklärte, die kasse ist so voll
und da kann man leicht etwas abgeben, es ging uns ja weitgehend gut und
arbeit haben wir massenweise und so füllt sich die kasse gleich wieder auf.
veröffentlichungen die es füher gab sind heute nicht mehr zu finden.
...bla...bla...bla
es ist eine tatsache, das dinge daraus finanziert wurden, die nicht mit der
rente im sinne ihrer erfinder zu hatten und haben.



Einer von uns beiden sollte jetzt mal Google bemühen, um diese von Dir behaupteten Tatsachen zu belegen. Da Du hier permanent diese Behauptungen aufstellst, sehe ich den Job allerdings eher bei Dir.

In Antwort auf:

das blöde gejammer von volksvertreter und die aufgehetze meute der
jüngeren generation passt in unsere zeit. taktig und verschleierung der
fehler führen nicht dazu, das die sache wieder in ordung kommt.
es ist offensichtlich leichter den betrug am bürger zu verbreiten als die wahrheit.
ich hab keine ahnung woher du jedenfalls deine staatsgläubigkeit hast.
ich kann zwar keine einzelheiten mehr vorlegen, aber ich weis, was ich weis, den
an Alzheimer leide ich noch nicht wie viele offensichtlich im lande.
übrigens:
der witz mit der " Bild " ist gut, aber sehrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr alt.
gruß vae victis


Du weisst, was Du weisst, oder was Dir die BILD-Zeitung vor 30 Jahren in fetten Lettern ins Gehirn gebrannt hat.
Ich weiss nicht, wie Du darauf kommst, bei mir Staatsgläubigkeit zu entdecken. Die habe ich spätestens 1989 abgelegt. Aber ich habe mir angewöhnt, Fakten zu hinterfragen und nach den Quellen für Aussagen diese zu bewerten.

Bitte nimm das jetzt nicht persönlich, aber wenn ich die Wahl habe zwischen Deinen verschwommenen Tatsachenbehauptungen und dem, was in der Wikipedia wiedergegeben wird, dann vertraue ich in diesem konkreten Fall Wikipedia mehr als Dir. (Auch wenn gelegentlich bei Wikipedia eine gewisse Skepsis angebracht ist und zumindest ein Blich auf die Diskussionen zum Thema hilfreich ist).

Es ist an Dir, mich mit nachprüfbaren Quellen von der Richtigkeit Deiner Aussagen zu überzeugen.

Viele Grüße
JoeSachse

Ich lösche Deine zwei Fehlpostings hier!!



erst mal dank für deine von mir verursachte fehlpostings.

leider hab ich es entweder noch nicht endeckt oder aber es ist nicht möglich in
diesen forum solche fehlleitungen selbst zu löschen, was auch eventuelle
korrekturen unmöglich macht.


es ist schon merkwurdig, das wenn es um gewisse aussagen geht, komischer weise immer
die " Bild ", oder der " stammtisch "witz herhalten muß, woran das wohl liegen mag.

eine tatsache ist, das der mensch gerne vergisst und am meisten in der politik, das hat jetzt
wieder mal die wahl in Hessen bewiesen.

es wird so lange das rad der herrschenden klasse gedreht, bis auch der letzte alles glaubt
was uns vorgesetzt wird.

ich denke nur an den " teuro ", wie hat man jahrelang versucht uns beizubringen, das auf
keinen fall der euro uns ein teueres leben beschert hat.
in der zwischenzeit denkt der bürger um, aber es gibt komischer weise gerade in den foren
sogenannte aufklärer die hartnäckig immer noch das gegnteil behaupten.

ich finde es merkwürdig, das der bürger vor ort da ganz anderer meinung ist, als die immer
in den foren von bestimmten personen vertreten werden.

ganz schnell sind sie mit daten und fakten bei der hand und schmeißen mit tabellen und
" Wikipedia " hinweise um sich.

hätte der gesetzgeber nicht das verfahren der rente so verkompleziert und vieles nicht
in ein topf geschmissen, so wäre ein reiner rententopf sicherlich überschaubarer für den
einzelnen berechtigten rentenbezieher.

ständig musste deswegen das system reformiert werden, aus heutiger sicht zum nachteil
der rentner und zukünftigen empfänger.

Übrigens:

heißt es, das die rentenanstalten nie pleite gehen können, weil der " Bund " dafür die garantie
übernommen hat.

ist die frage zu stellen, kann ich darüber lachen oder weinen.

wenn ich so meinen geldbeutel anschaue, kannste dreimal raten für was ich mich entscheide.


Nachtrag:


das Freiburger institut FZG
hat jüngst errechnet, das seit 2004 der rentenwert um 8,5 % gesunken ist. das ist für einen
normalen rentner eine menge holz und wenn man den noch unter der durchschnittsrente liegt
dann braucht man sich nicht wunder, das im lande manches nicht mehr möglich ist.




Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: Deutschland, denke ich an Ehrlichkeit, in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht

#29 von joesachse , 20.01.2009 12:22

Habe heute zufällig in der FAZ einen ARtikel über die Rentenkasse gefunden, vielleicht macht er dem einen oder andereren Rentner hier im Forum etwas Mut (wenn nicht alle Pessimisten sind)

http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A38...n~Scontent.html

Dank vae victis habe ich mich etwas intensiver mit dem deutschen Rentensystem auseinandergesetzt, ein interessanter Aspekt dabei ist die Ökosteuer:
Diese Steuer wurde von den Grünen Ökosteuer getauft, weil nach deren Meinung nur eine bewusste Verteuerung von Energie zu Einsparungen führen wird. Diese Ökosteuer fließt allerdings soweit ich das verstanden habe komplett der Rentenversicherung zu, könnte also genau so gut Rentensteuer heissen. Natürlich versteht der Bürger nicht, wieso ausgerechnet die Autofahrer die Rente finanzieren sollen, aber das hat man dann auch nicht ganz so laut diskutiert. Es ist auch klar, warum sich alle Parteien mit der Abschaffung der Ökosteuer schwer tun: Dann muss für die Rentenfinanzierung eine Alternative gefunden werden, es würde also in jedem Fall nur eine Umverteilung stattfinden. Und erstaunlicherweise eignen sich gerade in Deutschland die Autofahren ganz gut als eine der Steuermelkkühe des Staates.
Der höhere Spritpreis im letzten Jahr war also sicherlich einer der Gründe, die zu dem jetzt vorhandenen Überschuss führen, den wir an der Tankstelle quasi mit erwirtschaftet haben.
Auch die festgelegten Anteile an der Mehrwertsteuer haben dazu beigetragen und natürlich die positive Entwicklung bei den Beitragszahlern.

Und dass der Staat dafür garantiert, halte ich schon für gut und richtig.

Viele Grüße
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.754
Registriert am: 16.07.2006


RE: Deutschland, denke ich an Ehrlichkeit, in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht

#30 von vae victis , 20.01.2009 14:19

Zitat von joesachse
Habe heute zufällig in der FAZ einen ARtikel über die Rentenkasse gefunden, vielleicht macht er dem einen oder andereren Rentner hier im Forum etwas Mut (wenn nicht alle Pessimisten sind)

http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A38...n~Scontent.html

Dank vae victis habe ich mich etwas intensiver mit dem deutschen Rentensystem auseinandergesetzt, ein interessanter Aspekt dabei ist die Ökosteuer:
Diese Steuer wurde von den Grünen Ökosteuer getauft, weil nach deren Meinung nur eine bewusste Verteuerung von Energie zu Einsparungen führen wird. Diese Ökosteuer fließt allerdings soweit ich das verstanden habe komplett der Rentenversicherung zu, könnte also genau so gut Rentensteuer heissen. Natürlich versteht der Bürger nicht, wieso ausgerechnet die Autofahrer die Rente finanzieren sollen, aber das hat man dann auch nicht ganz so laut diskutiert. Es ist auch klar, warum sich alle Parteien mit der Abschaffung der Ökosteuer schwer tun: Dann muss für die Rentenfinanzierung eine Alternative gefunden werden, es würde also in jedem Fall nur eine Umverteilung stattfinden. Und erstaunlicherweise eignen sich gerade in Deutschland die Autofahren ganz gut als eine der Steuermelkkühe des Staates.
Der höhere Spritpreis im letzten Jahr war also sicherlich einer der Gründe, die zu dem jetzt vorhandenen Überschuss führen, den wir an der Tankstelle quasi mit erwirtschaftet haben.
Auch die festgelegten Anteile an der Mehrwertsteuer haben dazu beigetragen und natürlich die positive Entwicklung bei den Beitragszahlern.

Und dass der Staat dafür garantiert, halte ich schon für gut und richtig.

Viele Grüße
JoeSachse



es erstaunt mich ein wenig, das du dies noch nicht gewusst hast.
allerdings bestättigt dies aber auch, das du aus vergangen tagen
die vorgehensweise der regierden in punkto rente vieles unter dem
tzisch gefallen ist, wo heute eben kein material mehr zu finden ist.

aber was soll´s, ändern können wir es sowieso nicht.

aber um noch mal auf die umverteilung zu kommen, warum ist es
nicht möglich das system so umzubauen, das klip und klar gewisse gelder
nur für die rente und andere dinge in anderen töpfen kommt.

es muß doch möglich sein, eine ordentliche buchführung durch zu führen
so wie es die regierung und das gesetz von jeden bürger verlang.

wahllos in den töpfen rein und wahllos nach bedarf aus den töpfen raus.

so ein caos muß zwangsläufig zum scheitern verurteilt sein.

das ist auch der grund für den bürger politik verdrossen zu sein.

zu viel geld wird wahllos verschleudert und das ist erwiesen, egal um
welchen topf es sich ahndelt.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


   

Aus der Welt der Wissenschaft
"Zeitungszeugen" von Peter McGee


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln