Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Die Frau im Osten

#76 von Smithie23 , 24.08.2012 22:16

Wie gesagt, ich schließe es ja nicht aus, aber in den meisten Fällen ist es so, da ja heutzutage meist die Frau das Sorgerecht erhält und die Männer im Allgemeinen mehr verdienen.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Die Frau im Osten

#77 von Hansrudi , 30.08.2012 20:53

Und nun erkläre mir doch einmal , warum der Mann / Vater noch arbeiten gehen soll , wenn ihm am Ende nichts übrig bleibt außer dem Selbstbehalt , weil er alles andere an Ex- Frau und Kind abdrücken muß ?

Seine Ex macht sich ein gutes Leben , mit ihren eigenen Lohn plus Kindergld , plus Kinderunterhalt plus Netto-Lohnverbesserung durch Steuerklassenwechsel ( der Mann wird ab der Trennung wieder in Stkl.1 veranlangt ) und hat somit unter Umständen allein mit Kind(ern) mehr in der Tasche als wie das Familiennettoeinkommen betragen hat .

Und noch mal zu dem Sorgerecht . Dieses ist das Recht, sich Sorgen zu machen und ist meistens ein geteiltes Recht , welches beide Elternteile haben . Entscheidend ist das Aufenthaltsbestimmungsrecht , welches festlegt , bei welchen Elternteil das bzw. die Kind(er) leben .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.934
Registriert am: 04.08.2008


RE: Die Frau im Osten

#78 von Smithie23 , 30.08.2012 22:37

Hansrudi, genau das ist das Problem heutzutage ... nicht nur bei Unterhalt. Der normale Arbeitnehmer ist heute der Dumme ...

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Die Frau im Osten

#79 von Pamina , 01.09.2012 14:44

Buhli, ist deine Schwester geschieden oder getrennt, kann mir nicht vorstellen, dass sie von der Ex-Frau nach Rechtsmittelverzicht noch irgendwas haben können,dann braucht man sich nicht scheiden lassen.
Das mit dem Unterhalt ist doch schon eine Zumutung, wenn sie die Kinder hat.,aber das trifft ja auch viele Männer, das sehe ich noch ein.

Pamina  
Pamina
Beiträge: 4.042
Registriert am: 21.09.2008


   

Milliarden
Aufarbeitung der DDR-Geschichte


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln