Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


die dreiste lüge des staates.

#1 von vae victis , 27.01.2009 08:58

und wieder wird dem bürger erzählt das der staat großzügig zu seinen bürgern ist und duch die verschrottungs
prämie ihn gutes wiederfährt, dafür stehen 1,5 milliarden euro zur verfügung.
kein müder euro steht deswegen zur verfügungung, es ist schlicht eine lüge, anders kann man das nicht mehr
sagen.
tatsache ist, alle verdienen sogar dran. das heißt wirtschaft und staat.
die wirtschaft, weil sie auto`s am man bringt und der staat, weil er am verkauf mit dran verdient.
bei einem auto das 20.000 tausend euro kostet, lasten alleine schon mal 19 % mehrwertsteuer drauf, das
sind 3.800 euro. davon tritt der staat 2.500 ab, verbleiben für den staat also 1.300 euro für null arbeitsleistung.
wie gesagt daß ist nur der anteil der mehrwertsteuer die er schon mal kassiert.
mir scheint die masse der bürger ist blöder als man annehmen muß, wenn sie wirklich glaubt was ihnen hier
erzählt wird.
folgt man weitere kosten die entstehen wenn man auto besitzer wird, so macht der staat kasse auf kosten
der bürger.
ich denke da an den posten, für die kredit wirtschaft. den die meißten auto´s werden auf pump gekauft und
hier wird richtig geld gemacht.
derzeit liegen die zinskosten zwischen 8 und 9 % für anschaffungen.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: die dreiste lüge des staates.

#2 von Daneel , 27.01.2009 09:30

Hat doch niemand behauptet, das das Geschenke sind, wie kommst du darauf? Natürlich will der Staat den Automarkt ankurbeln, im Interesse der Wirtschaft und in seinem Interessen, und somit auch in deinem. Bricht der Automarkt ein, fallen nicht nur Steuereinnahmen aus dem Verkauf weg, sondern auch Steuern aus anderen Bereichen wie Einkommenssteuern, Gewerbesteuer, usw. usf. Ob das ein wirksames Mittel wird sich allerdings erst zeigen müssen. Nur deine Behauptung, der Staat würde irgendetwas vortäuschen, ist schlichtweg falsch. Und niemand wird gezwungen ein Auto zu kaufen. Ungerecht ist höchstens, das halt nicht jeder in Genuss dieser Ausschüttung kommt. Aber dann hätte man dem Staat (du weisst, das du dazu gehörst?) wieder unwirksames Giesskannenprinzip vorgeworfen.
Aber irgendwer hat immer etwas zu meckern.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


RE: die dreiste lüge des staates.

#3 von vae victis , 27.01.2009 11:36

mir scheint du hast irgend etwas nicht begriffen.

außerdem ich bin nicht der staat, der staat hat sich schon längst versebstständigt und das volk hat so gut wie
keinen einfluß mehr.

Übrigens:
ich gewinne gerade, weil es dem sogenannten staat angeblich so schlecht geht. aber auch das verstehst
du sicherlich nicht
sein verlust ist mein gewinn, siehe bezinsteuer.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: die dreiste lüge des staates.

#4 von vae victis , 27.01.2009 12:02


http://www.nachdenkseiten.de

Hunderte von Milliarden für die Spielschulden der Banken - eigentlich müsste es einen Aufschrei geben. Warum geschieht das nicht? Eine Hypothese. (Finanzkrise Teil III)


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009

zuletzt bearbeitet 27.01.2009 | Top

RE: die dreiste lüge des staates.

#5 von Daneel , 27.01.2009 12:27

Zitat von vae victis
mir scheint du hast irgend etwas nicht begriffen.

Und das wäre?

Zitat von vae victis
außerdem ich bin nicht der staat, der staat hat sich schon längst versebstständigt und das volk hat so gut wie
keinen einfluß mehr.

Das du nicht der Staat bist, habe ich nirgends geschrieben, du bist ein Teil davon, ob dir das passt oder nicht. Nutze doch deine Zeit dich zu engagieren, statt in Stammtischdebatten rumzuheulen, dass der Staat sich verselbstständigt hat.


Zitat von vae victis

Übrigens:
ich gewinne gerade, weil es dem sogenannten staat angeblich so schlecht geht. aber auch das verstehst
du sicherlich nicht
sein verlust ist mein gewinn, siehe bezinsteuer.

Ach Gottchen, wenn die Einnahmen aus der Benzinsteuer zu gering ausfallen, wird anderswo erhöht. Zum Beispiel bei Autos mit hohem CO2-Ausstoss...Aber verlass dich drauf, spätestens im Juli sind die Benzinpreise allerortens wieder über 1,50 €. Aber das mal aussen vor, der Staat verdient bei niedrigen Benzinpreisen an der Energiesteuer, da diese immer gleich ist , das einzige was weniger wird ist die Umsatzsteuer, da nur diese sich hier aus dem Netto-Endpreis pronzentual errechnet.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007

zuletzt bearbeitet 27.01.2009 | Top

RE: die dreiste lüge des staates.

#6 von vae victis , 27.01.2009 17:13

ach, du scheinst mir ein ganz kluges kerlchen zu sein,
aber was du drauf hast, ist nichts anderes als parteien gewäsch.
totschmatz argumente nennen wir so was.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: die dreiste lüge des staates.

#7 von Hartmut , 27.01.2009 19:57

["vae victis"]ach, du scheinst mir ein ganz kluges kerlchen zu sein,
aber was du drauf hast, ist nichts anderes als parteien gewäsch.



Jaa Mai gebt den Bayern Ihren Papst wieder


Es gibt soviel schlechtes auf der Welt.
Versuchen wir gutes daraus zu machen.

 
Hartmut
Beiträge: 245
Registriert am: 09.11.2007

zuletzt bearbeitet 27.01.2009 | Top

RE: die dreiste lüge des staates.

#8 von vae victis , 28.01.2009 09:10

sorry
was hat das mit dem papst zu tun.
leg mir lieber ein besseres argument hin.
ich gewinne durch den verlust der superreichen und was ist daran schlecht.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: die dreiste lüge des staates.

#9 von falke56 , 28.01.2009 14:54

Hey, vae victis
also von der Abwrackprämie wirst du sicher nichts haben da du dir bestimmt jetzt kein neues Auto zulegen wirst.Die Prämien werden andere abkassieren,die jetzt ihre Schrottwagen wieder nach Deutschland bringen.Und der Nachweiss darüber,das dass Fahrzeug schon ein Jahr im Besitz des Halters war,ist nicht dass Problem der Fälscher.
Also werden die 1,5 Milliarden ganz fix weg sein.Der Grossteil des Geschenkes des Staates wird mit Sicherheit nicht in Deutschland bleiben.Und den billigen Sprit den du jetzt tankst hast du vorher schon doppelt bezahlt.
Der einfachste und beste Weg wäre gewesen,die Verursacher dieser Kriese mit ihrem Vermögen haftbar zu machen.Dass hätte zwar längst nicht den Schaden ersetzen können,aber wenn solche Leute mal von Sozialhilfe leben müssten,wäre es denen sehr lehrreich gewesen.
Dass ende vom Lied wird allerdings sein,das wenn die Wirtschaft sich wieder einigermaßen erholt hat,der Steuerzahler wieder kräftig zur Kasse befohlen wird.Und du zahlst mit.

MfG A.

falke56  
falke56
Beiträge: 110
Registriert am: 28.01.2009


RE: die dreiste lüge des staates.

#10 von vae victis , 28.01.2009 15:23

da hast du schon recht, das ich wie jeder anderer bürger auf schleichwege wieder mitblechen muß,
das war aber nicht das, was ich am anfang des thrads schrieb.
Übrigens:

vor zwei tage jammerten die schrotthändler im fernsehen darüber, das sie ihren schrott derzeitig
nicht mehr am mann bringen würden, sie würden derzeitig drauflegen, der kunde müssen wohl oder übel
damit rechnen, das , daß verschrotten des auto´s bis zu tausend euro kosten könnte.

hierbei schrillen bei mir die alarmglocken. man sieht egal wie, man will kasse machen.

und noch eins, ich hab mir erst im letzten Mai einen neuen wagen reimport angeschafft. in dieser hinsich
hab ich schon
mein geschäft gemacht, hab dabei 3.500 euro gespart bei gleicher ausrüstung des wagens.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: die dreiste lüge des staates.

#11 von joesachse , 28.01.2009 19:05

Zitat von falke56
Hey, vae victis
Der einfachste und beste Weg wäre gewesen,die Verursacher dieser Kriese mit ihrem Vermögen haftbar zu machen.



Und wer ist das, bitteschön????
Jetzt bin ich aber gespannt, welche Buh-Männer du ausbuddelst.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.644
Registriert am: 16.07.2006


RE: die dreiste lüge des staates.

#12 von falke56 , 28.01.2009 19:30

Halöle joesachse (Admin),
will hoffen,das dir die derzeitige Situation nicht nur so einfach am ...... vorbeigeht.Bin nicht gerade amüsiert darüber wenn du hier von "Buh-Männern ausbuddeln"sprichst.(mit Verlaub zu sagen)
Ich übersehe mal deinen Beitrag und schiebe es einfach auf Desinformation.Möglicherweise interessieren dich auch nicht die verzockten Milliarden,die durch den Steuerzahler wieder ausgeglichen werden.
Von den Menschen die dadurch ihre Arbeit verlieren werden will ich garnicht reden.Denke auch mal,das deine wunderschönen Smilies an der Situation nichts ändern werden.
Unter solchen Umständen möchte ich mich auch nicht weiter zum Thema äußern.

MfG A.

falke56  
falke56
Beiträge: 110
Registriert am: 28.01.2009


RE: die dreiste lüge des staates.

#13 von joesachse , 28.01.2009 19:37

@falke56: Lies bitte mal meine Beiträge im Thema "Zukunft des Kapitalismus". Die Ursache der Krise liegt nicht im Fehlverhalten einzelner Personen, sondern im Finanz- und Wirtschaftssystem. Deshalb lenkt die Suche nach den Buhmännern von den wirklichen Ursachen ab und ist einfach eine Verdummung der Menschen. Um dies zu entlarven, habe ich hier diese provokante Frage gestellt.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.644
Registriert am: 16.07.2006


RE: die dreiste lüge des staates.

#14 von vae victis , 28.01.2009 19:56

ja, dann sollte man denn buhmänner doch einen verdienstorden geben, weil sie gezeigt haben
wie anfällig das sytem ist und wie man ordentlich dabei kasse macht. du hättest strafverteidiger
werden sollen.

ich werde mich " hüten " dich jetzt zu fragen ob du noch alle tassen im schrank hast.

man brauch sich nur die dreistigkeit eines Zumwinkel nehmen, der sich darüber beklagt das sein
verfahren nicht rechtens wahr.
hier sieht man ganz deutlich, das dieser mann und viele seiner art die bodenhaftigkeit einer gesellschaft
verloren haben, und so was entschuldigst du mit so einer aussage.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009

zuletzt bearbeitet 28.01.2009 | Top

RE: die dreiste lüge des staates.

#15 von falke56 , 28.01.2009 19:58

@ joesachse,
bin noch nicht dazugekommen alle Beiträge zu studieren.Nur solltest du nicht provozieren um den Wissensstand der User auszutesten.Ich bin zwar auch mal für einen kräftigen Spass zu haben,diskutiere aber meist auf allgemein verständlicher Grundlage.
Wenn ich was nicht verstehe kann ich mich auch mal zurückhalten.(Soll aber nicht auf deinen Beitrag gemünzt sein).Die Situation in Deutschland ist ohnehin mehr als nur so lala.
Hoffe auf einen allseits gewinnbringenden Meinungsaustausch.

MfG A.

falke56  
falke56
Beiträge: 110
Registriert am: 28.01.2009


   

Tatort-Krimi "Kassensturz"
Temperaturinfo


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln