Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Hallervorden wollte Ulbricht erschießen

#31 von joesachse , 31.01.2009 20:11


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.735
Registriert am: 16.07.2006


RE: Hallervorden wollte Ulbricht erschießen

#32 von herman , 01.02.2009 09:43

Tatsächlich wäre ich ja auch total überrascht gewesen wenn sich hier mal einer Gedanken gemacht hätte über die Beweggründe eines damals jungen Menschen der aus der Zone geflüchtet war und nun überlegte ob es nicht eine Möglichkeit gibt, den verhaßten Diktator Ulbricht umzulegen.

Denn umgekehrt waren ja die Schergen um Ulbricht, Pieck und Konsorten nicht so zimperlich ihre politischen Gegner beiseite zu räumen und im sowjetischen Gulag aufs Nimmerwiedersehen verschwinden zu lassen.

Dabei war dem hellen Hallervorden schon als Heranwachsendem völlig klar, dass die DDR die Verlogenheit bereits in ihrem Namen trug. Deutsch ja, Republik ja – aber: alles andere als demokratisch! war seine Ansicht.

Hallervorden meinte er habe als junger Mensch miterlebt, wie der Arbeiteraufstand vom 17. Juni 1953 von russischen Panzern niedergewalzt wurde. Und wie die Rote Armee damit Ulbricht und seine verlogene SED rettete, deswegen die Wut über Ulbricht als die Marionette Moskaus – der bestgehasste Möchtegern-Politiker – da könne man als junger Mann mit großer Sehnsucht nach deutscher Wiedervereinigung schon mal mit dem Gedanken spielen, den diktatorischen Block durch ein Attentat auf den Spitzbart aufzubrechen begründet Hallervorden heute seine damalige Planung.

Und hier in dem Forum zum Thema? Nichts und rein garnichts.

Aber wenn es um die Rentenpunkte geht, ja da mußt du sie mal hören.

herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009

zuletzt bearbeitet 01.02.2009 | Top

RE: Hallervorden wollte Ulbricht erschießen

#33 von Weilheimer , 01.02.2009 10:26

herman du hast Recht mit vielem, was du schreibst. Ich denke, es liegt in der Natur des Menschen sich Jahre später, nur noch an positive Dinge zu erinnern. Außerdem wirkt die ideologische Arbeit der SED auch noch heute nach. Viele, so auch ich, wurden als Kinder zur "Liebe" zum Genossen Ullbricht und später Honecker erzogen. Die Grenzen und die Enge des Systems lernte man erst später kennen. Die positive Grundeinstellung zum Staat DDR kommt daher, das wir Ü40er den größten Teil der DDR als Kinder erlebten. Für Kinder DDR ein "Paradies", an welches man sich gern zurückerinnert. Man muss auch ganz klar sagen, im Bereich Kinderbetreuung und in der Bildung hat die BRD heute ihre größten Defizite.


Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.


Mahatma Gandhi

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 01.02.2009 | Top

RE: Hallervorden wollte Ulbricht erschießen

#34 von Schlawine , 01.02.2009 10:45

Weili , das gleiche habe ich auch gedacht als ich hermans Beitrag gelesen habe.In vielem hat er recht und wenn er es sonst auch so sachlich rüberbringen würde, wäre vielleicht schon die ein oder andere nette Diskussion in Gang gekommen.
Es ist tatsächlich so:Je weiter man sich von einer Sache entfernt und je unmöglicher es ist sie zu erreichen, desto positiver und erstrebenswerter erscheint sie einem.
Und die Kinderbetreuung und Bildungspolitik in diesem Land lassen wirklich zu wünschen übrig.


Schlawine

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Hallervorden wollte Ulbricht erschießen

#35 von falke56 , 01.02.2009 10:56

@ herman,
auch ich wäre total überrascht gewesen wenn du dich zu deinem eigenen Thread nicht noch mal geäußert hättest.Dieses Thema hast du doch selbst eröffnet und bist jetzt völlig erbost darüber,das die Diskussion darüber nicht so verlaufen ist,wie du es gern gewollt hättest.
Was hättest du getan,wenn auf dein Thema nicht mal eine einzige Antwort gekommen wäre ?? Was wolltest du ? Anteilnahme für Hallervorden oder Verurteilung ? Oder umgekehrt das gleiche für Ulbricht ?
Dumme Frage - ist doch klar was du wolltest.
Warum bist du nicht auf die Idee gekommen Honecker zu erschießen.
Wenn du jetzt also einen Thread eröffnet hättest : " Ich wollte Honecker erschießen " und keinen hätte es interessiert,was dann.
Weißt du was ich damit sagen will ?

--Aber wenn es um die Rentenpunkte geht--
Ich hoffe du hast schon genug Punkte beisammen damit du nicht später auf die Idee kommst jemanden zu erschießen,musst nur vorher noch ein Prominenter werden damit dann später evtl. jemand seine Anteilnahme bekundet. Und wenn nicht,in der BILD-Zeitung wirds bestimmt mal erwähnt werden.

MfG A.

falke56  
falke56
Beiträge: 110
Registriert am: 28.01.2009


RE: Hallervorden wollte Ulbricht erschießen

#36 von Björn , 01.02.2009 11:01

Herman, da brauchte ich gar nicht groß rumgoogln. Ich wußte schon vorher, daß Hallervorden in Dessau geboren und gegen Ende des 2.Wk in meine Heimatstadt geflüchtet ist :-o Ich habe außerdem schon mal ein Talk mit ihm gesehen, wo er über sein Leben und seine Karriere sprach.
Gerade die Rugia- Burschenschaft war damals rechtsradikal und ist immer noch stark rechtslastig! Sie
hat erst im letzten Herbst wiedermal Negativ-Schlagzeilen in Nordrhein-Westfalen gemacht.
So, was hast du jetzt wieder auszusetzen??


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.725
Registriert am: 30.09.2007


RE: Hallervorden wollte Ulbricht erschießen

#37 von conny1310 , 02.02.2009 17:58

Hey Björn, er wird schon was finden. Weil nicht sein kann was nicht sein darf.

Aber ostdeutscher Stauffenberg, den find ich Klasse!

conny1310

conny1310  
conny1310
Beiträge: 116
Registriert am: 23.11.2008


RE: Hallervorden wollte Ulbricht erschießen

#38 von Björn , 02.02.2009 18:32

Wo herman (egal bei wem) nichts mehr entgegen zu setzen hat, ignoriert er die Beiträge und Nachfragen dann einfach :-D:-D


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.725
Registriert am: 30.09.2007


   

SPERRGEBIET
Schulspeisung


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln