Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: AMC Töpfe

#16 von queeny , 21.02.2009 18:24

Ich habe mir mal die Töpfe beschaut, Mutterheimat. Damit bist Du wirklich zufrieden? Schon der Schüttrand ist nicht gerade toll. Ich habe nämlich auch solche Töpfe mit genau dem Rand. Integriert in den Deckeln meiner Töpfe sind Thermometer. Ist nur Pippifax. Na, ja . Ist so wie bei allem Geschmacksache. Jedenfalls gibt es solche Töpfe auch "NO NAME" und für ein Viertel des Preises Deiner Töpfe. Die kochen auch nur mit Wasser. Aber ich verstehe Dich schon. Willst alles von einer Marke komplett. Man kauft ja auch nicht nur zwei Teller Meissner Porzellan. Man will das ganze Service. Ich habe keine Töpfe teurer Marken. AMC hatte ich noch nie gehört. Für mich sind die besten Töpfe WMF und Fissler. Ich habe keine. Aber ein schönes Besteck von WMF. Das ist auch schon was.

queeny



Wenn Ihr eure Augen nicht gebraucht, um zu sehen, werdet Ihr sie brauchen, um zu weinen.
J. P. Sartre


 
queeny
Beiträge: 3.989
Registriert am: 21.02.2008


RE: AMC Töpfe

#17 von kirschli ( gelöscht ) , 21.02.2009 18:53

Ich kann nur sagen das ich den kauf meiner noch nicht bereut habe, als mir mal ein Deckel runter viel wurde mir der griff anstandslos erneuert, bzw. ich bekam einen neuen Deckel geliefert und vor allem kann ich wunder bar fettlos braten darin.Sie sind aller Dings ohne Thermometer ,das ist für mich ein fach schnullie.


" wie dus machts ist egal-falsch ists alle mal"

kirschli

RE: AMC Töpfe

#18 von Buhli , 21.02.2009 19:15

Die Diskusion ist Klasse. Wenn was anbrennt, dann liegt es garantiert nicht an den Töpfen. Das Essen, egal welches, kann nur der Koch versauen. Kartoffeln anbrennen zu lassen ist keine Kunst. In der Gebrauchanleitung ist extra was dazu geschrieben worden. Auch die Tester sollten lesen können.
@Queeny Das bei No Name Töpfen die Thermometer Pippifax sind, ist nicht nur Dir bekannt. Nur ohne die in Verbindung mit dem Pipser dürftest Du mich nicht mehr an den Herd lassen. Denn dadurch kann ich so einiges machen, was mich sonnst an den Herd fesseln würde. Der Schüttrand ist sowas von Klasse. Bei meinen Präsentationen wollten so manche Gäste die Probe aufs Exempel machen. Rotwein ohne Trichter auf weißen Tischdecken in Gläßer schütten. Ohne Nachtropfen geht das. Mit dem Sortiment wird er sicher nicht glücklich. Es ist aber ein Anfang. Wenn er nicht auf Induktion umstellen will, kann er dieses mit der Vorgängergeneration ergänzen. Die passen zusammen und sind alle kombinierbar. Sicher wird sich auf diesem Wege was preiswertes finden lassen.
MeinRat. Wenn Du schon den 5l haben willst, dann nimm den 3,5l und den dazu passenden 24 cm Secuquick mit.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 21.02.2009 | Top

RE: AMC Töpfe

#19 von Weilheimer , 21.02.2009 19:56

Zitat von kirschli
wurde mir der griff anstandslos erneuert, bzw. ich bekam einen neuen Deckel geliefert und vor allem kann ich wunder bar fettlos braten darin.


Fettlos braten kann man laut den Testern in allen getesteten Töpfen, diese Besonderheit wird von den AMC Gurus immer als besondere Eigenschaft IHRER Töpfe hervorgehoben, dem ist aber nicht so. Wenn ein Topfsatz mehr als das vierfache von einem aus dem Handel kostet, dann sind die genannten Serviceleistungen keine Wohltat für den Käufer, sondern sowas ist im Kaufpreis locker drin.


Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.


Mahatma Gandhi

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: AMC Töpfe

#20 von Masseur , 22.02.2009 02:59

Das Du @Buhli nicht anders antworten konntest, beruhigt mich. Weil `wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing`.
Auch habe ich nie behauptet, das die Töpfe nichts taugen. Im Gegenteil, Das wasserarme garen ist schon toll. Mach mal eine gemischte Gemüsepfanne. Das (ohne Gewürze)
Gemüse schmeckt so intensiv nach ´sich`, das bekommt man nicht in Sterne - Restaurants. ( War erst in zweien)
Vergessen wurde in der bisherigen Argumentation auch der Fakt, das Essen im Topf an den Tisch zu bringen.
Dann kommt nämlich der Clou, den Topfdeckel kann man bei diesen Töpfen ohne zu tropfen am Griff einhängen.
Ist (zugegebenermaßen) schon genial. Kenne ich von keiner anderen Serie.
Aber ändert das meine Meinung nicht, das diese Fa. Preise verlangt, die nicht mehr angemessen sind.
Das andere Firmen inzwischen auch Töpfe mit einem anständigen Gießrand produzieren kann mann sicherlich nicht wegdiskutieren.
Und das ´Gar - Prinzip`kann man günstig substituieren durch die Verwendung von von s.g. Dampfgareinsätzen.
Kann mann in jeden Topf mit gut sitzenden Deckel geben, das Gar - Gut obendrauf, einen Schuß Wasser + Gewürze( oder was immer ihr wollt) hinein, Deckel drauf und fertig.
Ihr werdet über das Ergebnis begeistert sein. Und man spart ca. 1200,-€ für einen Dampfgarer.
Übrigens @Buhli kannst Du davon ausgehen, das ich weiss, was ich mit meinen Sachen mache und brauche da auch keinen `gut gemeinten`Rat von Dir.
Mit Deiner Bemerkung zu meinem `Induktionstrip` liegst Du völlig daneben. In Ländern die nicht so Lobby - belastet wie Deutschland sind, werden 50% der Küchen oder mehr mit Induktion ausgeliefert.
Induktion ist doppelt so schnell wie Gas, aber sauberer.
Bei neu eingerichtete Profiküchen ist Induktion Standart. (siehe neue Restaurants in den Superhotels der erdölproduzierenden Ländern)
Aber es kann sich kein Koch leisten, seinen Laden für 14 Tage zu schließen um auf eine andere Herdbefeuerung umzustellen.
Induktionsfähiges Koch-Geschirr gibt es nicht wie von Dir @Buhli angemerkt seit Hundert, sondern schon seit ca. 3700 Jahren.


Lieber von Christo verpackt, als vom Leben gezeichnet

Masseur  
Masseur
Beiträge: 1.152
Registriert am: 25.05.2008


RE: AMC Töpfe

#21 von mutterheimat , 01.03.2009 21:20

Ich habe mich mal etwas näher bei Ebay, diesbezüglich, umgeschaut. Selbst gebrauchte Töpfe bringen noch hohe Preise. Also muß doch etwas dran sein. So viele können sich nicht irren. Ich selbst habe etliche Male ansetzen müssen um endlich so einen Piepser (Audiotherm 3000) zu erschnappen. Das war ein Krampf. Hat über eine Woche gedauert.


Wer sind die besten Fälscher der Welt? Die Medien!!!!

 
mutterheimat
Beiträge: 2.432
Registriert am: 03.02.2008


RE: AMC Töpfe

#22 von alternativezuamc , 03.11.2010 11:16

Liebe alle zusammen!
ich bin ein echter Fan von Zepter und amc Töpfen - weil die Methode beim Kochen einfach klasse ist. Ich finde es super mein Fleisch ohne Fett zu braten und Gemüse kann ich mit wenig Wasser zubereiten. Dennoch - ich hab eine Pfanne und einen Topf von meiner Mutter abgestaubt - neue würde ich mir nicht kaufen - sind einfach viel zu teuer. Suche schon seit langer Zeit eine Alternative zu den teuren Direktvertriebs- Töpfen und Pfannen und hab erst gestern eine gute Alternative entdeckt: Schaut mal, AMC ist einfach zu teuer und schaut die folgende Seite an: Alternative zu AMC ein Video zu den Töpfen und Pfannen gibt es auch:

alternativezuamc  
alternativezuamc
Neuling
Beiträge: 4
Registriert am: 03.11.2010


RE: AMC Töpfe

#23 von Kehrwoche , 03.11.2010 12:04

Da muß man ja erstmal Abitur machen, um die Töpfe bedienen zu können...

Ich brauche eine Pfanne für die Koteletts, einen Topf für die Kartoffeln und einen für Gemüse. So hat es auch schon meine Oma gemacht und die wurde 92!
Für das Geld dieser Töpfe kann ich 1 Jahr gratis ins Fitnesstudio gehen oder mir ein vernünftiges Rad kaufen. Ist sowiso die bessere Methode zum Abnehmen: Mehr zu verbrauchen als zu sich zu nehmen.
Alternativ könnte man sich auch das überschüssige Fett bei Dr. Mang wieder absaugen lassen. Tolle Gegend, die am Bodensee, ...auch zum Wandern.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 03.11.2010 | Top

RE: AMC Töpfe

#24 von Weilheimer , 03.11.2010 17:41

Ich verstehe es ohnehin nicht, warum man sich Töpfe vom Guru kaufen muss und dann eine Alternative zu Guru-Töpfen sucht. Ich habe mir Mitte der 90er einen Satz (3) ELO Töpfe für 80 DM mit 10 Jahren Herstellergarantie beim Kaufland in Senftenberg gekauft. Diese Töpfe habe ich heute noch und ich muss so wohl ausglühen lassen, damit sie kaputt gehen. Solche Töpfe mit langjähriger Herstellergarantie kann man auch bei Berndes finden oder anderen handelsüblichen Massenherstellern. Ein gutes und hochwertiges Topfset mit 6 Töpfen von WMF (Württembergische Messerfabrik in Geislingen/Steige) kann man schon für 170 Euro kaufen und hat sehr lange Freude daran. Qualität muss nicht immer megateuer sein. Tchibo hatte kurzfristig ein Topfset TCM Edelstahl Induct Plus für 100 Euro im Angebot, das bekam von der Stiftung Warentest ein GUT und war bestes Topfset im Test, noch vor WMF. Für den, der nicht kochen kann, nützt auch der beste Topf nichts.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 03.11.2010 | Top

RE: AMC Töpfe

#25 von alternativezuamc , 03.11.2010 17:52

Da habt Ihr alle Recht, jedem das seine, ich freue mich edenfalls auf die neuen Töpfe, finde das Angebot Klasse und langlebig ist mir lieber als irgendein Produkt von Tchibo. Da hab ich auch schon das eine oder andere gekauft und nach spätestens 2 Jahren wieder rausgeworfen. Ich hab eben eine Alternative zu einem absolut überteuerten Produkt gesucht, dass eine spezielle Form der Zubereitung ermöglicht. Das hab ich jetzt gefunden und ich bin nun mal Happy Grüße ins Forum...

alternativezuamc  
alternativezuamc
Neuling
Beiträge: 4
Registriert am: 03.11.2010


RE: AMC Töpfe

#26 von Weilheimer , 03.11.2010 18:13

Für mich sind auch 600 Euro für ein Topfset überteuert, sorry. Tchibo hat die qualitätsgetesteten und induktiongeeigneten Töpfe wieder im Sortiment, wenn man alle kauft, zahlt man ungefähr 150 Euro und hat auch keinen Schrott in der Küche, sprich 10 Jahre Herstellergarantie. Mit den 450 Euro gesparten Geldes kann man eine Menge Anderes anfangen. Sollten die Töpfe dann nach 10 Jahren kaputt sein, was ich nicht glaube, dann kaufe ich mir wieder solche Töpfe und habe erst 300 Euro ausgegeben.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 03.11.2010 | Top

RE: AMC Töpfe

#27 von alternativezuamc , 03.11.2010 18:28

@Weilheimer: Ja, mag sein, für mich ist das Kochen am Abend einfach eine geile Sache, ich mag es da schön haben und ich koche auch nur mit besten Zutaten frisch - da sind mir die Töpfe eben wichtig. Das Topfset von amc würde übrigens über 3.000 Euro kosten - da sind die 600 ein Scherz. Verglichen mit normaler Handelsware sind die auch noch günstiger, schöner und funktioneller. Die anderen Hersteller hab ich alle durch - Beschichtungen mag ich nicht - verkratzen immer oder lassen nach 1-2 Jahren nach. Wenn Dir das Kochen aber nicht so wichtig ist verstehe ich das .. Gruß und schönen Abend, muss jetzt an den Herd.

alternativezuamc  
alternativezuamc
Neuling
Beiträge: 4
Registriert am: 03.11.2010


RE: AMC Töpfe

#28 von Weilheimer , 03.11.2010 18:52

Zitat von alternativezuamc
Die anderen Hersteller hab ich alle durch - Beschichtungen mag ich nicht - verkratzen immer oder lassen nach 1-2 Jahren nach. Wenn Dir das Kochen aber nicht so wichtig ist verstehe ich das



Auch wenn du es mir vielleicht nicht glaubst, ich koche täglich für die Familie, weil nur ich die Zeit dafür habe. Meine ELO Töpfe sind noch nicht zerkratzt und ohne eine Beschichtung, ich rühre nicht mit Metalllöffeln, meine Frau auch nicht. So wie du es beschreibst, verhalten sich nur absolute Billigtöpfe von Rudis Reste Rampe. Mir ist es im Endeffekt egal, für was du dein Geld ausgibst. Ich überlege nur die ganze Zeit, worin sich "Deine" Töpfe von normaler Handelsware unterscheiden? Ich sehe da eigentlich nur einen Preisunterschied, ohne einen Qualitätsvorteil zu erhalten. Wenn ein Anbieter sein Produkt für einen absolut überhöhten Preis abgibt, dann ist es doch ein leichtes 30 Jahre Garantie darauf zu geben und er muss auch viel schwätzen und die Vorzüge anpreisen, damit er die Teile an die Frau bekommt. Hier gibt es einen alten Test der Stiftung Warentest. AMC Töpfe sind nicht besser als das was du als Handelsware bezeichnest. Wenn dem so wäre, dann würde jeder Profi Gastronome und Köche diese Töpfe benutzen, das tun die aber nicht, denn auch denen sind die zu teuer.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 03.11.2010 | Top

RE: AMC Töpfe

#29 von Minimal , 03.11.2010 21:37

Wie lustig, ein Topf-Account...


Verloren in: Musik (Minimal Wave, 80s Wave & EBM), Literatur (von Kafka bis Houellebecq), Filme (Coen Brothers, Lynch & Co), Computerspiele

 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009


RE: AMC Töpfe

#30 von Buhli , 03.11.2010 21:59

Masseur, diese Pötte verkaufe ich schon seit 99 nicht mehr. Also haut das mit dem Lied zum Brot schon mal nicht hin. Nach 99 hab ich Pötte kennen gelernt ,die immer noch etwas flexibler als die im Video sind. Ich bin also auch in der Lage von Vergleichbaren Produkten zu sprechen und sie zu beurteilen. Da gehören die im Video auch dazu. Schau und hör Dir nicht nur das an was sie können, sondern hör Dir auch das an was sie nicht können. Spätestens bei Rouladen, Eintöpfen oder großen Fleischstücken stehen die Köche von den hier gezeigten Pötten noch immer am Herd, wenn ich bereits meinem Vergnügen folge. Es sei denn die stehen deswegen eher auf. Wenn schon nach zwei oder drei Stunden Kochzeit kaum noch Vitamine vorhanden sein können, dann lass doch wenigstens die Zeit beim Kochen kürzer werden. Vorausgesetzt es ist ein Schnellkochtopf (Secuquick) im Topfsatz integriert. Kratzen und schneiden in den Pötten ist für mich normal. Ich arbeite nur mit Metallwerkzeugen. Die die im Video zu finden sind, würde AMC nicht so anbieten. Gleich gar nicht für 3000,-€. Das ist Verarsche am Kunden. Da kann ich wirklich die von Tchibo kaufen und der Wirf Mich Fort Mentalität folgen. Bei Tchibo kauf ich nun schon seit Jahren nichts mehr. Die haben "Sorgen" verwechselt zu werden. Von einer Gaststätte die sich "Cibo mare" (Essen geniessen) nennt. Ich verwechsle die nicht, sondern ignoriere sie einfach. Nachmachen ist ja nun wirklich keine Kunst. Das ist nun mal auch bei Töpfen so. Es gibt nichts was sich nicht irgend wie billiger herstellen,und damit auch "günstiger" anbieten lässt. Ich bin z.B. auch nicht bereit mehr als 10000,-€ für ein gebrauchtes Auto auszugeben. Es soll Leute geben die müssen unbedingt ein Statussymbol vor der Tür haben. Ich trag den Pelz lieber nach innen. Der soll ja mich wärmen und nicht die anderen.
Ein "Warentest" Test mit den AMC-Töpfen muß nichts sagen. Die Testkriterien sind nun mal deren eigene. Die Besonderheiten die im Alltag genutzt werden sollen, sollten dann auch beim Test berücksichtigt werden. War damals nicht der Fall. Man hat die Kartoffeln mit Wasser und nicht ohne Zusatz, wie gedacht, getestet. Da kann ich auch alle Autos mit Benzin testen, obwohl Dieselfahrzeuge dabei sind. Mit Fahrrädern und Fernsehern hat man "Warentest" auch schon aufs Glatteis geführt. Vier identische, vom selben Band gelaufene Produkte, mit jeweils einem andern Etikett, haben vier verschiedene "Urteile" bekommen. Ist schon ne Weile her.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 03.11.2010 | Top

   

DDR Deutschlehrer gesucht !
Mauerfall-Erinnerungen für Ausstellung gesucht


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln