Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Qualität der DDR-Produkte

#1 von DeutschLehrer , 16.02.2009 22:16

Vorhin hatte ich eine Vorankündigung zu einer Sendung im mdr gesehen, wo es darum ging, wer hat noch Möbel aus DDR-Zeiten. Ich habe die Sendung nicht gesehen, aber ich dachte nochmal daran, denn ich habe außer ein paar neuen Stühlen tatsächlich nur DDR-Möbel. Ich hatte zwar nach der Wende verschiedene neue Möbel gekauft, aber die haben irgendwie nicht überlebt. Fakt ist, die Qualiät der DDR-Produkte ist deutlich besser als die der derzeit angebotenen Produkte. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen ?

Gruß DL

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008

zuletzt bearbeitet 16.02.2009 | Top

RE: Qualität der DDR-Produkte

#2 von Kehrwoche , 17.02.2009 00:58

Ich weiß nicht, welche Möbel man in Seifhennersdorf heutzutage kauft, die sich mit den gesundheitschädlichen DDR-Preßspanmöbeln vergleichen lassen, wir hier in Stuttgart jedenfalls kaufen hochwertiges Mobiliar!

Chesterfield-Sofas, in hochwertigster Verarbeitungsqualität, bezogen mit feinstem Leder...,
Bücherschränke im italienischen Stil in Kirschbaum, mit gebogenem Mittelteil...,
Exklusive Esstische mit internen Verlängerungen, in aufwändigem und sehr schönem Handfinish verarbeitet, als repräsentative Schmuckstücke für jedes Esszimmer...!


Wer meine Texte falsch zitiert oder durch Zitate sinnentstellt, oder falsch zitierte oder sinnentstellte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Ossiforum nicht unter 2 Jahren bestraft.

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 17.02.2009 | Top

RE: Qualität der DDR-Produkte

#3 von iananderson ( gelöscht ) , 17.02.2009 01:33

Hallo, also mit den Möbeln ist das so ne Sache. Meine Mutter hat noch DDR-Anbauwand und die hält. Das Schlafzimmer ist ca. 10 Jahre alt und hält. Es kommt eben auf den Umgang an. Ich persönlich habe in meinem Haus Möbel aus Wessi-Produktion, DDR-Produktion aber auch noch aus Reichszeiten. Alles tadellos in Schuss. Wie man sein Zeug pflegt und behandelt, so dankt es einem mit langer Haltbarkeit.
Gruß Sven

iananderson

RE: Qualität der DDR-Produkte

#4 von DeutschLehrer , 17.02.2009 08:40

@kehrwoche
In Seifhennersdorf gibt es gar keine Möbel zu kaufen , ich hatte nach der Wende vorwiegend bei OTTO verschiedene Möbel (Polstergarnitur, Schränke) gekauft, aber die waren doch nicht so solide gebaut .
Meine 1975 auf Ehe-Kredit gekaufte Schrankwand steht immer noch, auch meine Küche und mein Schlafzimmer stammen aus dieser Zeit.

Gruß DL

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: Qualität der DDR-Produkte

#5 von kirschli ( gelöscht ) , 17.02.2009 19:33

ich habe meine Schrankwand Typ"Rubin"nach 25Jahren ausrangiert weil ich sie nicht mehr sehen konnte, gut es fing auch an sich das Funier zulösen, meine Elten haben noch ihre ersten Möbel von 1950 rum und die sind aus Holz und somit unverwüstlich, natürlich wurden sie auch dementsprechend behandelt, aber viele Elektrogeräte waren besser, war was kaputt wurde es in Ordnung gebracht, heute ist es meist billiger sich neues zu zulegen, das ist doch so gewollt schließlich soll mann ja konsumieren, meine Brotmaschine stammt von 1989 allerdings in Westberlin vom Begrüßungs- geld gekauft, für 15 DM damals es ist eine von AKA-Elektrick, wenn ich dran denke wie teuer die bei uns waren da sind mir schier die Augen raus gefallen bei dem Preis, ja und mein Sohn schläft in einem Bett von 1970 und es ist immer noch total in Ordnung


" wie dus machts ist egal-falsch ists alle mal"

kirschli

RE: Qualität der DDR-Produkte

#6 von Björn , 17.02.2009 19:38

Kehrwoche, die meisten sind nicht so reich wie du :-D
Auch aus DDR-Produktion gab es billigst Möbel, Durchschnittsmöbel (teilmassiv) und hochwertige (diese oft von kleinen Firmen).
Es gibt z.B. die HMW-Möbel (Halberstädter Möbelwerke) heute noch! Sie stellen für Ikea genauso her wie für große Möbelhäuser. Diese Schränke usw. kann man ohne Probleme mehrfach auseinander und wieder zusammen bauen (Umzug)! Heutzutage muß man dagegen oft aufpassen, ob der meist Preßspan
den ersten Aufbau unbeschadet übersteht.


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Qualität der DDR-Produkte

#7 von Buhli , 17.02.2009 20:48

@Bjorn
In solchen Häusern wie HMW, verkehrt Kehrwoche nicht. Er jettet bei Bedarf mal schnell nach Dresden in die Hellerauer Werkstätten. Da schaut er sich die Möbel an, die die Schaichs in ihre Jachten und Flugzeuge einbauen lassen. Findet er dann was geeignetes, so wie von ihm beschrieben, bringt das dann eine Spezialspedition. Natürlich ebenfalls per Flugzeug. Was meinst Du wohl warum ab und zu eine AN124 auf dem Stuttgarter Flughafen steht? Nicht wegen der Solidinge für Afghanistan oder so. Ne, ne, nur für Kehrwoche.
Ich hab noch einen Schrank den meine Eltern für unser Kinderzimmer Ende der 60er gekauft haben. Der hat nun schon fünf Umzüge hinter sich und ist immer noch i.O.. Unsere Küchenmöbel, gekauft 2000, sehen da nicht mehr ganz so toll aus. Die Fassade ist aber in i.O.. Was anderes zählt doch in Stuttgart sowieso nicht.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Qualität der DDR-Produkte

#8 von blafaselblub , 17.02.2009 22:31

hallo zusammen
@deutschLehrer, ich gebe dir in vieler hinsicht der qualität mancher ddr produkte recht, da sie nicht auf schnell-lebigen verbrauch produziert wurden.
übrigens sind wir noch im besitz unseres ersten komplettschlafzimmers (made in gdr und es stinkt nicht nach formaldehyd), 5 umzüge schadlos und funktionstüchtig überlebt und man kann es sich noch ansehen, ohne schamröte im gesicht. nach der wende wohnzimmer bei höffner gekauft, nun ja, das geld hätten wir uns schenken können .
selbst ein rg25, den hatten wir zur hochzeit bekommen, hat sich erst 2008 verabschiedet, bei normalem gebrauch!
man sollte sich mal richtig mit der qualität der heute produzierten produkte auseinandersetzten, "schrott" gabs auch in der ddr und den gibts auch heute in deutschland und umgebung. wo es halt ne schnelle mark (€)gibt...

denken kann man, so man will

lg
blafaselblub

blafaselblub  
blafaselblub
Beiträge: 208
Registriert am: 30.03.2006


RE: Qualität der DDR-Produkte

#9 von vae victis , 18.02.2009 16:31

ich bin dazu über gegangen vieles selbst zu bauen
regalwände, kücheneinrichtung, badezimmermöbel
dachzimmerausbau das waren bis jetzt meine größten projekte.
wenn man heute eine küche einrichten will die nach etwas aussieht
bez. qualität aufweist ist man locker 20.000 euro los, das wollte ich mir
einfach nicht mehr antun nach meiner ersten küche und die sah nach
zwanzig jahren gebrauch nicht mehr gut aus, mit abschleifen ging nichts
weil das funier einfach zu dünn war., obwohl diese küche damals auch
schon 20.000 D - mark gekostet hatte.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: Qualität der DDR-Produkte

#10 von Hartmut , 18.02.2009 16:52

Ja viele DDR Produkte wahren Qwalitativ besser Zb .meine Waschvollautomat der hat fast 20 Jahre gehalten ohne Kalkschutz oder der gleichen nur den Keilriemen einmal gewechselt aber aus Stromspargründen ausgemustert .Kühlschrank sind die Heutigen besser schon allein wegen des Energiesparens.
Farb TV aus Staßfurt Colormat 51 Bildröhre 4300 DDR Mark stolzer Preis lief bis vergannem Jahr im Garten die Feuchtigkeit hatte er nicht vertragen.Tv Geräte heute naja 2-5 Jahre ich kaufe jedesmal die 5 Jahresgarantie dazu.
Autos Mancher Trabby brachte es auf 20 Jahre ohne Oldiezulassung!!!!!
Eigentlich sind es Verbrauchsgüter Sie sichern auch Arbeitsplätze würden Sie ewig halten was würde aus den Herstellern?
Bei mir im Garten stehen noch die Schlafzimmermöbels meines Opas Baujahr 1932 von einem Hecklinger Tischlermeister dazu gehört ein Doppelbett mit Stahlfedern ein Schrank mit Drei Türen ein Sogenannter Waschschrank dazu fehlt leider das Porzelan (Krug und Schüssel) und eine Stubenanrichte .
Alles ist aus massivem Holz und leicht zu de bzw.montieren. Malsehen wie lange meine Schlafzimmermöbel halten.

Selbst Bauen ist ein Guter Gedanke aber auch das Materieal ist teuer gutes abgelagertes Holz bekommt mann nicht auf Baumärkten das gibt es nur bei Guten Holzhändlern gerade im Eigenem Haus sollte man darauf achten.


MfG Hartmut


Es gibt soviel schlechtes auf der Welt.
Versuchen wir gutes daraus zu machen.

 
Hartmut
Beiträge: 245
Registriert am: 09.11.2007


RE: Qualität der DDR-Produkte

#11 von vae victis , 18.02.2009 18:03

das selbst bauen macht aber auch ungemein viel spaß und man weis was man hat.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: Qualität der DDR-Produkte

#12 von Weilheimer , 22.06.2010 14:25

Ich habe heute aufgeräumt und unsere Gebäckpresse aus dem VEB Robotron Büromaschinenwerk Sömmerda "wiedergefunden".



Sogar die Bedienungsanleitung<----klick gibt es noch.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Qualität der DDR-Produkte

#13 von altberlin ( gelöscht ) , 22.06.2010 17:49

...kann nicht so schlecht gewesen sein. Noch heute fahren hier in Stuttgart, Tübingen usw Nonnenroller (Schwalbe) und Star von Simson, oft noch im Originalzustand, selbst die Blinker, und Sitzbank mit IFA-Logo.


altberlin

RE: Qualität der DDR-Produkte

#14 von Schramme , 22.06.2010 18:38

Auch ich muß,, DeutschLehrer'' in vielem Recht geben. Die DDR-Produkte haben meiner Meinung nach länger gehalten. Ob es nun Waschmaschine,Küchengerät,Fernseher oder Möbel waren.Ich hatte meine Ostwaschmaschine 12 Jahre, es war nie etwas daran kaputt !!! Nur durch den hohen Wasserverbrauch wurde sie ersetzt.In den letzten 17 Jahren hier, mußten wir schon die 3 .Maschine kaufen. Nein, nicht weil ich unbedingt eine neue haben wollte, sondern weil die Reparaturen so teuer geworden wären, daß sich diese nicht mehr gelohnt hätten.
So ist es uns mit vielen Sachen gegangen. Auch liegt es ganz sicher nicht an unserer,,schlechten Pflege''!!! Durch unsere DDR-Erziehung sind wir immer zur Sorgfallt angehalten worden.Jeder wußte. wie lange man z. B. auf einen Fernseher ( 5000 DDR-Mark ) sparen mußte.Somit lag es im eigenen Interesse, die Sachen zu pflegen.

Ich habe oft den Eindruck, die Produkte sollen auch nicht lange halten !!!

LG Schramme


Mittleres Alter ist,wenn schmale Taille und breites Wissen die Plätze tauschen

 
Schramme
Beiträge: 258
Registriert am: 13.01.2010


RE: Qualität der DDR-Produkte

#15 von Björn , 22.06.2010 18:48

Darum ja auch der Begriff "Wegwerf-Gesellschaft"
Es wollen ja alle Hersteller+ Händler immer uns wieder was neues verkaufen! Deshalb kostet auch ein reiner Reparaturkosten-Voranschlag bei Media-Markt & Co. schon 60 Euro


Silly
"Ich sag nicht ja" unplugged
http://www.youtube.com/watch?v=MYAVhIQZXwA&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 22.06.2010 | Top

   

Beispiele für Volksverdummung
Arztrechnung erst mal selbst bezahlen


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln