Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 1.519 mal aufgerufen
 Themen in den Medien
Seiten 1 | 2 | 3
Mona Offline




Beiträge: 139

01.06.2006 18:33
#16 RE: Schärfere Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose Zitat · antworten
Hallo Andy,

ich glaube bei dem Thema kann man schreiben was man will, Du siehst doch nur das, was Du sehen willst...

Aber ich möchte mich dagegen verwehren, dass hier Zitate von mir aus dem Zusammenhang herausgerissen werden und dann vollkommen falsch interpretiert werden.

Du liest das "einem, der es sich einfach nur gut gehen lässt" und regst Dich darüber auf, geschrieben habe ich aber

In Antwort auf:
also die Unterscheidung zwischen einem der wirklich unter seiner Situation leidet und verzweifelt Arbeit sucht, und einem der es sich einfach nur gut gehen lässt.

Und gerade dieser Unterschied wird hier angesprochen. Und diese Menschen, die es sich auf Kosten anderer gut gehen lassen gibt es wirklich! Vielleicht hängt es von den eben unterschiedlichen Ansprüchen ab, wie ich auch beschrieben habe (wenn mir eine nackte Birne an der Decke reicht, brauche ich keine Lampe für 40, 50 EUro kaufen...) oder diese Menschen leben auch noch von anderen als nur von ALG II. Und diese Menschen wird es immer noch geben, selbst wenn Arbeitslose irgendwann generell nicht mehr unterstützt werden.

Ich kann Deine Meinung durchaus verstehen, und ich denke jeder der hier seinen Senf zum Thema dazugegeben hat, hat genug Beispiele in der Bekannt- und Verwandtschaft, um das Thema Arbeitslosigkeit nicht durch die rosa Brille zu sehen wie manche Politiker.

Aber versuch bitte mal, den angesprochenen Unterschied zu sehen - zwischen den Menschen die wollen, und denen die eben nicht wollen - und nicht in jeder Äußerung wieder einen Angriff gegen die Arbeitslosen zu sehen.

Warum habe ich dieses Thema aufgemacht? Um darauf aufmerksam zu machen, wie denen, die am wenigsten dafür können, das Leben immer mehr zur Hölle gemacht wird. Ich habe auch schon auf dem Arbeitsamt gesessen, sicher eine Erfahrung, die viele hier teilen. Wenn man weiß, wie schlimm das ist, wird man ja wohl kaum Menschen verurteilen, denen es genauso oder noch schlimmer geht.

Viele Grüße
Mona
------------------------
Weil die Erde eine Kugel ist, was man leicht beweisen kann, kommt jeder, der straff nach Westen marschiert, im Osten wieder an. (City, "Weil die Erde eine Kugel ist")


Andy62 Offline




Beiträge: 260

01.06.2006 18:52
#17 RE: Schärfere Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose Zitat · antworten

Hallo Mona,

In Antwort auf:
Aber ich möchte mich dagegen verwehren, dass hier Zitate von mir aus dem Zusammenhang herausgerissen werden und dann vollkommen falsch interpretiert werden.

Der Zusammenhang ist ja leicht zu erkennen, Dein Beitrag steht ja direkt darüber.
Was kann man an "gut gehen" falsch interpretieren, egal in welchem Zusammenhang?
Es geht niemandem gut mit Alg II, auch wenn man es nicht gleich sieht.

In Antwort auf:
Du siehst doch nur das, was Du sehen willst...

...ich würde gerne was anderes sehen.

Momentan kommen ca. 10 Mio Arbeitslose auf etwa 700.000 offene Stellen.


Ive
Beiträge:

01.06.2006 19:49
#18 RE: Schärfere Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose Zitat · antworten

Ömmm ..
Ja, wir werden die Zahl von 10 Millionen Arbeitslosen auch nicht überwinden solange wir nur 4,9 Millionen haben ;-)
Grüßle, der Ive


Andy62 Offline




Beiträge: 260

01.06.2006 20:20
#19 RE: Schärfere Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose Zitat · antworten

5 Mio. offizielle und 9 - 10 Mio. inoffizielle Arbeitslose
Alle die aus irgendeinem Grund keine Bezüge erhalten, erscheinen in keiner Statistik.
(Partner verdient zuviel, Umschulung, 1 Euro Job, Sperre im ALG Bezug, Vermögen, noch nicht gearbeitet nach der Schule...)
http://www.klein-singen.de/statistik/tra...-Statistik.html
http://www.wdr.de/themen/wirtschaft/arbe...tik/index.jhtml


Mona Offline




Beiträge: 139

01.06.2006 20:55
#20 RE: Schärfere Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose Zitat · antworten

Ooh, ich geb’s auf.

Auch wenn Du es partout nicht glauben willst, gibt es Menschen, die halt schlauer sind als der Staat. Dafür müssen dann eben andere leiden, z.Bsp. solche dummen Schafe wie wir.

Man sagt ja sicher auch, mit Sozialhilfe geht es niemandem gut, da es ja ohnehin fast dasselbe ist wie ALG II, und trotzdem lebt dieser wie hieß er noch "Rolf" in Florida und hat sicher nicht so viele Sorgen wie wir.

Es gibt halt einen überwiegenden Teil der Arbeitslosen, dem es echt besch... geht, und einen kleinen Teil (aber es gibt ihn dennoch ), der es sich mit seinen Betrügereien eben besser gehen lässt als die anderen und dafür sorgt, dass all die anderen für ihn bluten müssen. Aber diese Sorte Mensch gibt es in jedem Bereich des Lebens, nicht nur in der Arbeitslosigkeit.

Aber ehe ich mir hier den Mund fusselig rede... was ja eh keinen Sinn hat...

Find’s nur irgendwie ein bisschen dämlich, wenn einem das Wort im Munde rumgedreht wird und man ein Thema eröffnet, mit dem man auf nahende oder bestehende Misstände aufmerksam machen will, weil man darüber wütend ist und dann auf einmal der Buh-Mann ist und fast noch so hingestellt wird, als würde man diese Maßnahmen unterstützen.

Einen schönen Abend noch wünscht

Mona

Weil die Erde eine Kugel ist, was man leicht beweisen kann, kommt jeder, der straff nach Westen marschiert, im Osten wieder an. (City, "Weil die Erde eine Kugel ist")


Ive
Beiträge:

02.06.2006 08:38
#21 RE: Schärfere Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose Zitat · antworten
Hey Mona.

Ich denke nicht das Andi dich als „Buh-Mann“ hinstellen wollte.
Im Gegenteil, ich finde seine Meinung zu dem Thema recht interessant und unsere Diskussion macht den Thread auch erst richtig lesenswert. Was diesen „Florida Rolf“ angeht, so denke ich, hat er dort noch nebenher gearbeitet. Denn selbst wenn man recht viel ALG II bekommen sollte, so wird dies sicher nicht ausreichen um damit in den Urlaub zu gehen. Besonders im Urlaub geht das Geld immer schnell weg – selbst wenn dort die Waren billiger sein sollten. Zum Beispiel müsste auch eine Unterkunft bezahlt werden, essen, Eintritte usw…

Aber ich gebe dir voll Recht das es immer ein paar schwarze Schafe geben wird die auf die Kosten anderer zu leben Versuchen. Wie du schon anspieltest ist das leider nicht nur in der Arbeitslosigkeit so, sondern auch unter Bekannten, Arbeitskollegen usw.

@ Andi.

Ich hab mir die Links durchgelesen und fand die Inhalte recht Interessant.
Leider ist dies ein Stand vom 14.04.2002 und nirgends wird die Zahl 10 Mio erwähnt.
Sehr interessant fade ich auch diesen Auszug:

"Es gibt auch Arbeitslose, die zu unseren Einladungen gar nicht kommen, an Gesprächen nicht teilnehmen, die Stellenangebote ablehnen, die möglicherweise sogar sagen: Ich gehe bald in Rente und bin im Vorruhestand, was faktisch die Arbeitslosigkeit ist. Es gibt auch Menschen, die nicht bereit sind, an Fortbildungsmaßnahmen teilzunehmen…..
…. Für Nordrhein-Westfalen sieht die Rechnung für den März daher so aus: 19.000 Menschen, so haben die Arbeitsämter im Land festgestellt, sind arbeitsunfähig. Etwa 37.000 wollten nicht aktiv bei der Arbeitssuche mitarbeiten. 11.730 haben sich erst gar nicht zur Beratung gemeldet. Und 2.300 wollten lieber gleich in Rente gehen, statt zu arbeiten. “

Das heißt also das von 70.300 Arbeitslosen WOLLEN 51.030 Arbeitslose NICHT Arbeiten.
Das ist eine erschreckende Zahl von 73 % !!!
Findest du nicht auch das man dagegen was machen sollte?
Z.b. durch Kürzung der Bezüge? Wenn die es schon nicht nötig haben zu Arbeiten sollten Sie auch die Bezüge gekürzt bekommen – und nicht die, die Arbeit suchen aber keine finden!

Was die „Klein – Singen“ Seite betrifft, so ist diese eine persönliche Meinung und Auslegung des Betreibers Herr Bernd Klein. Ich halte diese Page für nicht genug vertrauenswürdig, zumal sie eine der ganz wenigen im Netz sind die dies Behaupten. Ich gebe jedoch dem Autor recht, dass die Arbeitslosenstatistik zweifelsohne schöngefärbt wird!

Liebes Grüßle an die scheinbar erhitzten Gemüter, der Ive


Schmusekatze Offline




Beiträge: 287

02.06.2006 08:50
#22 RE: Schärfere Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose Zitat · antworten

Hallo Ihr drei,

da sich sonst kaum jemand an dieser Diskussion beteiligt, will ich nur ganz schnell meinen eigenen Senf dazugeben.

Jeder wird diese Problematik von seiner Sicht aus betrachten.

Bin ich arbeitslos, dann finde ich das alles Sch... und kann mich damit überhaupt nicht indentifizieren.

Habe ich einen Job, dann kann ich das alles nachvollziehen, das den Faulen, die man ja selbst mit finanziert, das Handwerk gelegt werden soll

Das heißt also, jeder hat mit seiner Betrachtungsweise doch recht, oder

Darum werdet Ihr auch nie eine einheitliche Meinung erwarten können, denn jeder sieht es aus seiner persönlichen Situation. Wer also lange arbeitslos war oder ist (unfreiwillig oder nicht) der versteht die Welt nicht mehr, da man ja schon so kaum über die Runden gekommen ist. Wenn man aber noch nicht einmal weiß, wie das Wort "Arbeit" überhaupt geschrieben wird, der versucht auch jetzt wieder, sein Schäfchen ins Trockene zu bringen. Verbrecher und Betrüger wird es immer geben, egal durch und mit wem oder was. Sehe ich das etwa falsch


Ive
Beiträge:

02.06.2006 09:09
#23 RE: Schärfere Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose Zitat · antworten

Schmusekatze, ich gebe dir voll Recht.
Auf einen Nenner kommen wir hier nicht!
Aber vielleicht kann man es schon als Erfolg werten
wenn man die Meinungen des anderen kennenlernt und versteht.

Ändern können wir mal wieder eh nix drann und eigentlich haben alle Recht
- in diesem Sinne bin ich Raus - Grüßle der Ive *wink*


Andy62 Offline




Beiträge: 260

02.06.2006 15:52
#24 RE: Schärfere Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose Zitat · antworten
@Ive
das mit den 10 Mio kommt schon ungefähr hin, die Links hab ich nur so auf die Schnelle rausgesucht, das ganze war mir sowieso schon zu zeitaufwendig. Lese mal etwas in den angegebenen Arbeitslosen Foren, das ist wirklich interessant und wird die Zahlen bestätigen.

@all
Das Problem ist ja nicht das Alg II Gesetz, das ist bereits extrem hart für jeden den es betrifft. Wer nur und ehrlich davon lebt, der hat weniger als das Existenzminimum, da die Berechnungsbeispiele der Arge mächtig hinken. Wenn man nach deren Vorstellung lebt, hat man keine Chance mehr auf einen Job, da kein Auto, kein Handy usw. (für potentzielle Arbeitgeber wichtig: Mobilität, ständige Erreichbarkeit).

Das Problem ist z.Bsp. die Schwarzarbeit. Damit und dem Alg II (möglicherweise noch im Ausland) kann man natürlich gut leben, aber das ändere ich doch nicht mit einer Verschärfung des Alg II Gesetzes. Diese Schwarzarbeit muss unterbunden werden, die Arbeitgeber stärker zur Kasse gebeten werden bei deren Beschäftigung. Das ist ein ganz anderes paar Schuhe und hat mit Gesetzestext von Hartz IV nichts zu tun.

Übrigens haben natürlich alle, die im Fernsehen angegeben haben, anschließend die Bezüge gestrichen oder gekürzt bekommen.
Wer seine kriminalität in der Öffentlichkeit kund tut, ist schon recht dumm-dreist!

Andy


lutzi Offline



Beiträge: 295

08.02.2007 12:39
#25 RE: Schärfere Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose Zitat · antworten

und jetzt werden,wenn die wohnungen zu gross sind, einfach die zimmer zugesperrt-obwohl die leute umziehen wollen

Angel40 Offline



Beiträge: 716

08.02.2007 12:43
#26 RE: Schärfere Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose Zitat · antworten

Das habe ich auch gehört. Ich glaube jetzt fangen die richtig an zu spinnen. Da musste eine Frau ein Zimmer in ihrer Wohnung leer räumen und abschließen, nur weil die Wohnung zu groß ist. Das AA zahlt nur für eine gewisse Quadratmeterzahl und sie hatte ebend mehr. Wie blöd muss man nun noch sein.

LG Kerstin

Karuscha Offline



Beiträge: 1.272

08.02.2007 12:57
#27 RE: Schärfere Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose Zitat · antworten

Das hab ich auch gesehen - so blöd kann man doch nun wirklich nicht sein ... Vor allem hat sie ja nach einer anderen Wohnung gesucht, aber keine gefunden !

Aber was soll man dazu noch sagen ...

LG Katrin


---------------------------------
NICHTS ist schwerer und
NICHTS erfordert mehr Charakter
als sich im offenen Gegensatz zu
seiner Zeit zu befinden und
laut zu sagen NEIN !

Angel40 Offline



Beiträge: 716

08.02.2007 13:00
#28 RE: Schärfere Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose Zitat · antworten

Katrin, da kann man nichts sagen, da kann man sich echt nur an den Kopf fassen.

LG Kerstin

Fulc Offline



Beiträge: 1.185

08.02.2007 16:23
#29 RE: Schärfere Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose Zitat · antworten

tja was soll ich dazu sagen, finde das nicht ganz richtig, aber ich denke wir sollten uns lieber über dienächste diäteneröhung unserer "verarmten" Politiker freuen ujnd dass es dem Herrn hartz nicht so schlecht geht. Eigentlich müsste man ja noch für die Spenden

Ne jetzt ma im Ernst.....ich finde das Mal das letzte, weil damit die Möcghtergernvernmittler des "Hobbyshops" ma wieder mehr Macht über Leute bekommen, mit der die gar nich umgehen können, weil da viele hocken, die wohl Glück hatten, dass der Einstellungstest irre einfach war.

Ich denke nciht, dass man jeden Langzeitarbeitslosen übern den Kamm scheren sollte und irgenwo ist die "Hobbythek" ja auch selbst schuld an der Situation. Als ich ma Arbeitslos war, kam von deren Jobangeboten nicht eine vernünftige Stelle - nur Schrott. Und wenn mein Letzter Sachbearbeiter mir nicht meine freiheiten gelasen hätte, hätte ich den genauso abgesägt, wie die davor. Ich denke, dass es zum Teil darauf ankommt, wen man da erwischt als Sachbearbeiter. Genauso ist es auch andersrum, es gibt auch viele, die wirklich keine Lust haben oder mit falschen Vortsellungen leben....also ich hab Einblick bekommen von beiden Seiten der Medaille. auch wenn es schon einige Tage her ist. Ich denke dass man alles immer fallabhängig sehen muß.
Aber genauso sollten die hirsche beim Amt auch mal zu eigenen Fehlern stehen, wie bei nem freund von mir, der bekam ein schreiben, er solle sich am gleichen Tag, mit dem Datum von gestern vormittag bei nem Unternehmen melden. das Schreiben wurde aber am Vortag aufgesetzt und er hat den Brief abends bekommen. Obwohl er denen das schreiben als kopie vorlegte, hat er sanktionen zu spüren bekommen, weil es ja sein verschulden ist - sone Lutscher. Und sowas regt mich dann auf.




--------------------------------------------------

Ich bin dagegen!!! So jetzt können wir anfangen uns darüber zu unterhalten.

Zicke Offline



Beiträge: 115

08.02.2007 16:33
#30 RE: Schärfere Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose Zitat · antworten

hallo !
das hab ich auch gesehen. es war im kreis löbau.
dort sind die ämter eh knall hart. da leben so soviele arbeitslose, ich glaub dann
ist es normal das es eng pässe gibt mit kleinen whg..was können die leute dafür das es keine kleine wohnungen gibt.
für mich haben die ein an der waffel.
ich wurde auch unter aller sau von den ämtern in zittau und olbersdorf runter gemacht.es gibt wenig nette mitarbeiter da.
jeder denk nur an seinen hintern da.


zicke

Seiten 1 | 2 | 3
11.09.2001 »»
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln