Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Was tun gegen Migräne?

#1 von Ive ( Gast ) , 03.06.2006 12:45

Hallo @ all

Mir geht’s heute wieder super besch****
Immer wieder, mindestens 1-mal in 2 Monaten, werde ich von echt heftigen Migräneattacken heimgesucht.
Das äußert sich darin, das es sich anfühlt als würde man immer wieder der Kopf mit voller Wucht und im Rhythmus des Herzens gegen die Wand schlagen.
Da wird jede Bewegung zur Qual und meistens weckt mich auch der Schmerz.
Besonders am Wochenende, wenn ich mir keiner Wecker stelle, tritt der Kopfschmerz meist gegen 9:00 auf.
Dazu kommt dann noch Übelkeit und sehr leichte Gleichgewichtsstörungen mit zittern der Füße und der Hände.
Blöderweise vertrage ich Schmerzmittel im Allgemeinen nicht – nur das Paracetamol.
Aber das hilft meist auch nicht mehr – oder ich würfel es wieder aus…

Hab Ihr Tipps was man machen kann wenn man solche Kopfschmerzen hat?
Ich weis, wir hatten früher viele Mittelchen… Besonders meine Uroma kannte sich aus.
Ich hab auch nicht Lust ständig diese Cemiescheiße zu fressen …

Scheiß Wetter…


Ive

RE: Was tun gegen Migräne?

#2 von maus , 03.06.2006 18:13

Hallo,

hast du es mal mit Akupunktur ausprobiert? Kenne jemanden bei der hat es geholfen. Habe auch mal gehört, das Kaffee mit Zitrone helfen soll. Weiß es selber aber nicht, weil ich zum Glück keine Migräne habe.

Gruß Ines


maus  
maus
Beiträge: 22
Registriert am: 07.05.2006


RE: Was tun gegen Migräne?

#3 von Nico171 , 04.06.2006 19:48

Ein gutes Mittel sind MCP Tropfen und eine halbe Stunde danach eine Aspirin.


Nico171  
Nico171
Neuling
Beiträge: 12
Registriert am: 04.06.2006


RE: Was tun gegen Migräne?

#4 von Fulc , 04.06.2006 20:17

warte, ich hol ma fix den Gummihammer - dann tut nix mehr weh also ich muß mich dann wzingen zu schlafen, das kann auch mit überlastung, zu viel streß oder den augen zusammen hängen. warst du schon beim augenarzt?


Fulc  
Fulc
Beiträge: 1.185
Registriert am: 25.05.2006


RE: Was tun gegen Migräne?

#5 von Ive ( Gast ) , 04.06.2006 20:44

@ Nico171

Leider vertrage ich nicht Asperin ... deshalb darf ich das keinesfalls nehmen - oder alles andere was mit Acetylsalicylsäure zu tun hat. Was sind denn MCP-Tropfen?

@ Fulc

Hmm - ja ich hab eine Brille - aber die ist erst vor einem 3/4 Jahr mit neuen Angepassten Gläßern bestückt worden.
Am Stress kann es auch liegen, ja .. Aber warum dann meist am WE wenn der Stress nachlässt?

Am liebsten wäre mir so ein "gemheimnissvoller Kräutertee" den ich trinke und danach ist alles weg.

Ich denke aber du hast recht, Fulc
Da hilft nur viel Schalfen - zu mindestens versuchen um die ganze Sache auszusitzen

Grüßle, der Ive


Ive

RE: Was tun gegen Migräne?

#6 von Fulc , 04.06.2006 20:51

Das kommt dann, wenn der streß von dir abfällt und der körper ruht, ich kenne das problem, dass es dann kommt, wenn man eigenlich alles nachgeholt haben müßte. Ich hab mal ne falsche brille bekommen und hab das damals ständig gehabt. jetzt gehts - nur wenn ich heftige wochen hab, dann hab ich das am freien tag. Du mußt dann darauf ahcten, dass du die woche über genug schlaf bekommst - so hab ich es in den griff bekommen. Hin und wieder hab ich es noch, aber nicht mehr so extrem.


Fulc  
Fulc
Beiträge: 1.185
Registriert am: 25.05.2006


RE: Was tun gegen Migräne?

#7 von Seni , 05.06.2006 19:47

Ich bin auch ein Leidensgenosse. Auch immer am WE wenn ich zur Ruhe komme. Wenn ich die ersten Anzeichen merke,bei mir beginnt die Migräne immer im Hals einseitig, ich ziehe mich dann zurück. Versuche mich zu entspannen (Frischluftzufuhr) und bewußt zu athmen. Klappt nicht immer aber immer öfter. Frischer Pfefferminztee mit Zitrone hilft mir auch. Wenn ich die Atacke nicht aufhalten kann, geht nur noch Eimer vors Bett und Verdunkeln!
winke winke
Seni


Seni  
Seni
Beiträge: 99
Registriert am: 05.06.2006


RE: Was tun gegen Migräne?

#8 von Schmusekatze , 09.06.2006 07:06

Der Vorschlag von Ines ist gar nicht so verkehrt. Ich habe bis vor 3 Jahren auch unter Migräne gelitten, und dann habe ich bei einer Versuchsstudie bei der AOK mitgemacht und habe mich für die Akkupunktur entschieden. Hört sich zwar blöde an, das diese kleinen winzigen Nadelchen bei soetwas helfen sollen. Es hat auch nicht von heute auf morgen aufgehört, aber es wurde langsam besser. Heute kann ich sagen, daß ich seit ca. 2 Jahren keinen Migräneanfall mehr hatte.
Laß dich doch mal durch deinen Hausarzt beraten! Es kann doch nur besser werden, denke ich.
Also dann, alles Gute
Schmusekatze


 
Schmusekatze
Beiträge: 287
Registriert am: 04.03.2006


RE: Was tun gegen Migräne?

#9 von Seelenfeuer ( Gast ) , 09.06.2006 08:10

Auch ich gehöre zu diesen Leidensgefährten. Besonders schlimm hatte ich die Attacken vor meiner Scheidung. Danach wurden die Abstände ohne Behandlung größer. Außer der Akupunktur gibt es noch die Neuraltherapie beim Heilpraktiker, hier wird Procain oder Lidocain gespritzt (Lokalanästesie). Bei mir hilft im leichten Fall der schon genannte Kaffee mit Zitrone, im schwereren Fall Dunkelheit und Schlaf. Wer keine Tabletten wegen Magenproblemen verträgt (meist muss man ja sowieso erbrechen), sollte es mit Zäpfchen versuchen - Dolormin-Migräne-Zäpfchen helfen mir auch, wenn ich es mir nicht leisten kann, mich hinzulegen.

Tschüß Petra


Seelenfeuer

RE: Was tun gegen Migräne?

#10 von Seelenfeuer ( Gast ) , 09.06.2006 10:15

Habe noch Naturmittel gefunden:

- reines Rosmarin-Öl in Handfläche verteilen und Dämpfe einatmen
- zu gleichen Teilen Ackerschachtelhalm, Birkenblätter, Schafgarbe, Brennessel, Baldrianwurzel, Kamille, Spitzwegerich, 1/3 Teil Brombeerblätter und etwas Lavendel (mischt auch die Apotheke), 250 ml Wasser und 1 Teel. Kräutermischung aufkochen, vom Herd nehmen, zugedeckt 10-15 Min. ziehen lassen; schluckweise vor dem Essen möglichst ungesüsst trinken
- morgens auf nüchternen Magen 1/16 l Petersiliensaft
- 3x tägl. 1 Tasse Kümmel- oder Fencheltee
- generell viel trinken

Das alles ist besser zur Vorbeugung geeignet als bei einem akuten Anfall.

Als Link wäre zu nennen: http://www.aktivgegenmigraene.de

Tschüß Petra


Seelenfeuer

RE: Was tun gegen Migräne?

#11 von Ive ( Gast ) , 09.06.2006 21:02

Hallo @ all.

Die Tips sind mal echt gut!
Die werde ich mir bei nächster "Gelegenheit" zu Herzen nehmen und dann mal texten was gut geholfen hat.
Wenn die Abstände kürzer werden, werde ich wohl nochmal zum Arzt gehen müssen *laut ausathme*

Ein guten start ins WE wünscht euch - der Ive


Ive

RE: Was tun gegen Migräne?

#12 von Colle , 14.06.2006 19:21

Hallo. Ich leide auch regelmäßig unter Migräneanfällen...der letzte war diese Nacht Aber hier liegt auch Gewitter in der Luft.
Ich habe mal gelesen, dass man als "Migränepatient" einen geregelten Tagesablauf, auch am WE, haben muß. das bedeutet, das man am WE zur selben Zeit wie unter der Woche aufstehen oder zumindest wachwerden sollte. Mir gelingt das aber irgendwie auch nicht, am Sonntag um 6:00Uhr aus den Federn zu kommen .
Ich haue mich dann immer ins Bett (Aspirin Migräne nicht vergessen) und zwinge mich zu schlafen. Das mit dem Kaffee und der Zitrone habe ich auch schon gehört.
Wenn´s bei mir ganz schlimm wird, muß ich sogar zum Arzt. Da gibt´s dann eine "Wunderpille". Keine Ahnung wie die heißt, aber sie wirkt. ich habe auch schon mal Spritzen bekommen. Aber das ist nichts für mich. Schmerzen hat man ja schon genug
ich werde wohl demnächst zu einem Heilpraktiker...mal sehen, ob der weiterhelfen kann. Allerdings schleppe ich die Migräne schon seit über 17Jahren (und ich bin noch keine 30 Jahre) mit mir rum.
Ich werde dann mal berichten.
LG, Colle


Colle  
Colle
Neuling
Beiträge: 6
Registriert am: 14.06.2006


RE: Was tun gegen Migräne?

#13 von Ive ( Gast ) , 06.07.2006 12:13

@ colle

Gibts was neues?
Konntest du noch rausfinden was das für eine "Wunderpille" ist?

LG, Ive

(\_/)
(O.o)
(> <)
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination.


Ive

RE: Was tun gegen Migräne?

#14 von ossi-mad , 14.07.2006 12:25

hallöchen,
also wegen deiner migräne: die mcp-tropfen kannst du rezeptfrei in der apotheke holen, die lösen die darmlähmung. wenn du richtig migräne hast ist dein darm gelähmt, deshalb helfen keinerlei kopfschmerztabletten, weil sie nicht abgebaut werden... die mcp-tropfen lösen diese lähmung und danach (halbe stunde später) kannst du ne kopfschmerztablette nehmen, egal welche (wenn du aspirin nicht nehmen kannst, da gibts bestimmt noch andere schmerztabletten).
also ich habe mir immer so geholfen, hab auch ab und zu migräne. ansonsten rolladen runter, nix tun und abwarten


 
ossi-mad
Beiträge: 37
Registriert am: 03.06.2006


RE: Was tun gegen Migräne?

#15 von ira , 24.08.2006 11:14

Hallo Ive,

also ich habe auch gute Erfahrungen mit Akkupunktur gemacht. Muss aber der richtige Arzt sein! In Berlin hatte ich eine Ärztin (Frau Dr. Noack), die sich echt Zeit genommen hat für mich, auch die seelischen Ursachen von Migräne abgeklopft und so... und mich dann mit Akkupunktur in Kombination mit weiteren Naturheilverfahren behandelt hat. Danach war ich über ein Jahr schmerzfrei. Leider bin ich aber in dieser Zeit nach BaWü umgezogen, wo ich bis heute noch den richtigen Arzt suche... Hatte hier auch 'ne Akkupunktur-Behandlung, aber bei 'nem Arzt mit "Massenabfertigung". Wo meine Berliner Ärztin die Nadeln gesetzt hat (dass es wirkte), hat den gar nicht interessiert... Tja, und da hat die ganze Behandlung dann auch nix gebracht.

Zum Glück hab ich aber heute nicht mehr so oft Beschwerden wie früher und kann das Schlimmste oft abwenden, indem ich rechtzeitig (bei den ersten Anzeichen) 'ne Schmerztablette schlucke (vertrage glücklicherweise alle). Migräne kommt ja oft auch von Verspannungen; ein Grund dafür, weshalb die Attacken seltener geworden sind, ist deshalb vielleicht: ich mache jetzt regelmäßig Rückengymnasik und ab und an Entspannungsübungen (sollte ich vielleicht sogar öfter tun).

Ich hoffe jedenfalls, dass du das Richtige für dich findest. Gute Besserung!

Ira
___________________________________
Dienstag, Donnerstag und Sonntag triffst du mich auf http://www.cleopha87.de.


ira  
ira
Beiträge: 322
Registriert am: 24.08.2006


   

damals


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln