Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 901 mal aufgerufen
 Themen in den Medien
Seiten 1 | 2
Jörg Offline



Beiträge: 798

05.03.2006 07:31
Vogelgrippe Zitat · antworten

... hatschi

Ich wollt mal fragen wie Ihr so über die Vogelgrippe denkt. Hab Ihr Angst oder seht ihr es eher gelassen. Die Meinungen gehen da sicher sehr auseinander. Bitte schreibt ruhig mal, was euch bei den Meldungen im Fernsehen durch den Kopf geht. Ich bitte um qualitative Antworten.


"Eine Internetseite wird nur durch Qualität zu einem Magneten"


Schmusekatze Offline




Beiträge: 287

05.03.2006 08:33
#2 RE: Vogelgrippe Zitat · antworten
Ich persönlich habe keine Angst vor der Vogelgrippe, und ich esse auch weiterhin meinen Broiler. Schließlich wird der Virus bei 70 Grad abgetötet, oder eßt Ihr Euren Vogel etwa roh??
Die Ansteckungsgefahr bei uns ist auch so sehr gering, denn wie in den asiatischen Ländern leben wir nicht auf ängsten Raum mit den Vögeln. Wer hat schon Kontakt mit den Tieren?
Denken wir an Rinderwahn und Schweinepest, wer hat sich da so viele Gedanken gemacht wie jetzt? Keiner, denn jeder denkt doch, das betrifft mich doch nicht. Der Mensch ist doch selber schuld. Er macht die Tiere irgendwie krank (durch Versuche u. a.), und dann wundert er sich, wenn die Natur zurückschlägt.

otherkey Offline

Neuling

Beiträge: 10

05.03.2006 09:55
#3 RE: Vogelgrippe Zitat · antworten
naja ... man MUSS es gelassen sehen! denkt doch mal dran wie die leute
daran gestorben sind!!

-spielen wir mit toten köpfen? (wir sind arme ossis...aber so arm??)
-trinken wir das blut von den viechern?
-leben wir mit denen auf engsten raum?

für wen das alles zutrifft ... lasst es!

ansonsten sag ich dazu das es alles nur panik ist!
denn wer ist denn alles an BSE oder der schweine-pest gestorben?
...ich nicht


xlmoni46 Offline



Beiträge: 31

05.03.2006 10:24
#4 RE: Vogelgrippe Zitat · antworten

Ich sehe das auch sehr gelassen und bereite weiterhin gern Hähnchengerichte zu. Sicherlich sollten Anwohner im Umkreis infizierter Vögel etwas vorsichtiger sein und vor allem auf die Kinder achten, die ja manchmal sehr gern unbekannte Dinge untersuchen. Aber einen Grund zur Panik sehe ich nicht.

Gruß Ramona


LarsFreiburg Offline



Beiträge: 43

05.03.2006 14:36
#5 RE: Vogelgrippe Zitat · antworten

Hallo,

Vogelgrippe, ich habe dazu einen Beitrag eingebunden, siehe



Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Microsoft_Word_-_Vogelgrippe.pdf
Renate Offline



Beiträge: 1.566

05.03.2006 18:41
#6 RE: Vogelgrippe Zitat · antworten

Vogelgrippe? Ich glaube, das gab es schon zu Urzeiten unter dem Begriff "Hühnerpest".
Auf unserem Tisch werden weiter Pute, Hähnchen (oder muss ich hier Broiler schreiben) und das gute Frühstücksei stehen. Wer isßt sein Geflügel schon roh?
Was soll die ganze Panikmache. Die Medien machen die Leute doch total verrückt. Ich kenne jemand, die will nun nie mehr im Bodensee baden gehen, aus Angst vor der Vogelgrippe. Verrückt, oder?


Renate


Andy62 Offline




Beiträge: 260

05.03.2006 19:37
#7 RE: Vogelgrippe Zitat · antworten

...zum pdf Dokument von Lars habe ich mal einen Wikipeda Link gelegt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Lanka

Zum Thema "Anwohner vom Umkreis infizierter Vögel" von Moni, möchte ich sagen, dass die Zugvögel momentan überall ankommen und bis zum Entdecken eines Virus ja immer etwas Zeit vergeht.
Man sollte ebend allgemein eine etwas größere Vorsicht walten lassen, den Broiler wirklich gut durchgaren und momentan auf das "weich" gekochte Ei verzichten (die Viren sterben bei höheren Temperaturen). Ansonsten tote Tiere sowieso nicht mit der blossen Hand anfassen und vielleicht auch das Händewaschen nicht vergessen (hat Mutti schon immer gesagt).
Dann sollte wohl auch nichts passieren können.

So denke ich mir das...


LarsFreiburg Offline



Beiträge: 43

07.03.2006 13:54
#8 RE: Vogelgrippe Zitat · antworten

Am Samstag hatte eine Bekannte erzählt, dass sie auf ihrem Grundstück einen toten Graureiher gefunden hatte und nicht wußte was zu tun ist!
Es könnte ja Vogelgrippe sein! Schmatz)
Sie rief am Rathaus an und die hatten sie zum Veterinäramt nach Raststatt verwiesen.Sie rief dort an und ein Arzt sagte ihr sie solle sich keine Gedanken machen das ist alles nur Panikmache u.s.w. und sie solle einfach den Vogel vergraben und fertig!Keiner wurde geschickt um das Tier wenigstens anzusehen!

Der Vogelhusten ist offenbar künstlich erzeugt, ein Virus in keiner seriösen
wissenschaftlichen Veröffentlichung publiziert und die Bevölkerung bleibt verunsichert,
ihr wird zum einen massiv Angst gemacht, zum anderen stellt sich der Staat mit
Zivilschutz, Feuerwehr, Bundeswehr und Veterinärämtern als Retter dar um in schlechten zeiten wie diesen ein paar Schaafe zu finden, die treu den Gang zur Wahlurne vollziehen. (etwas spitz formuliert)


Mona Offline




Beiträge: 139

10.03.2006 10:25
#9 RE: Vogelgrippe Zitat · antworten

Nun auch noch ein Marder…

Nach den Katzen wurde nun auch noch ein Marder mit dem Vogelgrippe-Virus gefunden, wahrscheinlich muss man fast schon sagen „Gott sei Dank“, damit die Panik weiter angeheizt werden kann...

Sicher ist es ein ernstes Thema, aber ich würde auch vor der ganzen Panikmache warnen. Die ganzen Medien leben doch von einer guten Schlagzeile und beziehen ihr Kapital aus der Angst der Menschen. Irgendwann kann man doch diese ganzen Nachrichten nicht mehr hören...

Kann ich meine Katze noch mit ins Bett nehmen?
Kann ich noch mein Auto waschen, wenn Vogeldreck daran klebt?
Und dann so niedliche Prophezeihungen im Internet, wie z.Bsp. dass der gesamte Osten Deutschlands an der Vogelgrippe untergehen wird, weil sich die ganzen Hartz IV-Empfänger keinen Herd mehr leisten können, und man Geflügel doch nur "gut durcherhitzt" verzehren soll.
Also wirklich...

Es gibt eine Seite im Internet, wo ein „Vogelgrippe-Schutz-Set“ angeboten wird: Bestehend aus „hochwirksamen Desinfektionsdosiertabletten für 300 ml Desinfektionslösung, einer Atemschutzmaske der Vogelgrippe umfassenden Klasse FFP3 sowie 2 Paar medizinscher Latexhandschuhe“ (http://www.vogelgrippe-schutz.de) ...

Ein bisschen Vorsicht ist schon o.k., aber wer normal lebt, für den ist ein gewisses Maß an Hygiene wohl selbstverständlich. Und wenn nix mehr hilft, gibt’s nur noch die "jeden-Tag-könnte-etwas-passieren-Taktik". Wenn mich die Vogelgrippe nicht kriegt, dann schafft's irgendein Unfall, andere Krankheit... Wer kann sich schon gegen jede Katastrophe versichern?

Klar tut es einem leid, wenn bei einem einzigen Fall von Vogelgrippe ganze Tierbestände geschlachtet und vernichtet werden müssen, weil nicht mehr dass Tier zählt, sondern nur noch der Kommerz. Ein Huhn ist ein Cent-Artikel und da fragt man sich manchmal, welchen Wert der Mensch hat.
Vielleicht könnte man "vorsichtshalber" einen Teil des Volkes "aufstallen" oder "notschlachten", damit es nicht zur Ausbreitung der Seuche kommt. Und wenn man mit den 5 Mio. Arbeitslosen anfangen würde, macht der Staat sogar noch Profit dabei.

Ich hoffe, niemand nimmt mir meine Ironie krumm!

Viele Grüße
Mona



Schmusekatze Offline




Beiträge: 287

14.03.2006 08:11
#10 RE: Vogelgrippe Zitat · antworten

Das gestern in Bayern ist auch ein starkes Stück. Da wird erzählt, die Tiere hätten Vogelgrippe und alle anderen Tiere müssen vorsorglich getötet werden, und heute stellt sich heraus.. April, April!!!
Der Besitzer der Tiere wird sich auch gefreut haben. Warum mußten seine ganzen Tiere sterben, obwohl es gar nicht der Virus war? Was das für einen Schaden gibt!!
Aber die Medien haben wieder ein gefundenes Fressen. Hura, jetzt ist das Virus schon in den Entenställen von Bayern, und wir können nichts dagegen machen.....
Was die Schmierfinken alles noch anrichten, das weis keiner. Man soll einfach nicht alles ernst nehmen, was die Medien zu von sich geben. Papier ist geduldig und auch dem Fernsehen sollte man nicht immer alles glauben.
Hat der Ossi nicht gelernt, sich seine eigene Meinung zu bilden???

Das ist meine Meinung zum Thema Vogelgrippe

Eure Schmusekatze


LarsFreiburg Offline



Beiträge: 43

14.03.2006 11:10
#11 RE: Vogelgrippe Zitat · antworten

Wer jetzt auf die Panikmache mit Angst oder Betroffenheit reagiert hat, könnte sich auch mit seiner grundsätzlichen Angstbereitschaft mit einem Programm wie „Angstfrei leben“ in konstruktiver Weise beschäftigen.



mario2110 Offline




Beiträge: 28

17.03.2006 23:16
#12 RE: Vogelgrippe Zitat · antworten

Jäurlich sterben 10.000de Menschen an der Grippe - wie man sie kennt. Da hat doch auch keiner Wirklich Angst vor, oder? Hier und da ein paar tote Vögel und schon haben die Medien wieder Schlagzeilen die von den wirklichen Problemen dieser Gesellschaft ablenken. Suuper hingekriegt.


Mona Offline




Beiträge: 139

20.03.2006 08:59
#13 RE: Vogelgrippe Zitat · antworten

Gestern gab's einen Bericht im Radio...

... irgendwo in Niedersachsen wurde die Feuerwehr gerufen, wegen angeblicher Vogelkadaver auf dem Dach. Als diese anrückte und sich mit Drehleiter und allem Drum und Dran zu schaffen machte, stellte es sich heraus, dass es sich bei den toten Viechern um Plaste-Möwen handelte...

Vielleicht ist die ganze Vogelgrippen-Geschichte ja nur so eine Art von ABM, hm...?

Wir haben schon überlegt, in unserer Wohngegend hier mal ein Huhn mit Schal und einer Tüte Hustenbonbons auszusetzen, mal sehen, was dann passiert... Kommt bestimmt Leben in die Bude!

Viele Grüße
Mona


chrishan Offline



Beiträge: 31

21.03.2006 19:29
#14 RE: Vogelgrippe Zitat · antworten

Es geht einfach mal nur wieder drum diese Boulevard-Zeitung mit fetten Schlagzeilen vollzuschreiben. Solch Panikmache um nen paar totes Viehch!!!
weiter gehts!


Schmusekatze Offline




Beiträge: 287

24.03.2006 10:30
#15 RE: Vogelgrippe Zitat · antworten

Mona, verarsche doch die armen Tierchen nicht so. Die können doch am wenigsten dafür, denn wer hat sie den krank gemacht, doch der Mensch mit seinen scheußlichen Versuchen. Irgendwie hat sich dann eben das alles verselbständigt und nun schlägt die Natur zurück. Die Tiere können ja wohl am wenigsten dafür, sie tun mir eher noch leid.
Der Mensch schaufelt sich eben sein Grab immer selber und schiebt es dann auf andere.... wenn er noch jemanden hat


Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln