Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: "In der Linken steckt sehr viel SED"

#31 von vae victis , 17.04.2009 19:54

aber hallo,
wir haben 2009 und nicht 2007 , das sind alte kamellen.

aber selbst wenn wir es als aktuell betrachten würden, solltest du mal die sache hinterfragen. schwarzarbeit
in der heutigen zeit heißt nicht zwangsläufig viel geld verdienen. die preise sind im keller gefallen, auch
für schwarzarbeit.
es ist auch erwiesen, das sogar der bundestag schon eine putzkolonne hatte, die dort schwarz oder
zu löhnen arbeiten mußten, die glatt als ausbeutung von arbeitnehmer ging.
auch hab ich eine frage an dich,
würdest du für einen hungerlohn schaffen gehen und andere würden die butter dabei verdienen.
hör auf, auf die rum zu hacken , die nicht schuld an der weltwirtschaftskrise sind, sondern das sind
die, die schwarzkonten unterhalten haben und millionen von menschen um ihr erspartes gebracht haben,
die vor lauter gier nicht mehr wußten was anstand und sitte ist.

gerade die wohlhabenden haben immer an die löhne sparen wollen, aber sich goldene wasserhähne einbauen lassen.


auch ich halte nichts von schwarzarbeit im großen stil und auch von faulheit halte ich nichts, aber die kirche im dorf sollte man schon lassen.
auch sollte man das system hinterfragen, welches dies möglich macht. genau hier liegt nämlich der hund begraben.



Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: "In der Linken steckt sehr viel SED"

#32 von DeutschLehrer , 17.04.2009 20:08

Also doch Grundsicherung - dann gibt es nämlich keine Schwarzarbei mehr

Gruß DL

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: "In der Linken steckt sehr viel SED"

#33 von vae victis , 17.04.2009 20:22

wenn du die auf meine rente draufpackst hab ich nicht dagegen, ansonsten bleibt es bei meiner vorherigen erklärung.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: "In der Linken steckt sehr viel SED"

#34 von joesachse , 17.04.2009 20:22

Zitat von herman

Es kann doch garkein Zweifel darüber bestehen daß ein Großteil der Bedürftigen deswegen bedürftig ist weils ganz einfach ist Sozialgeld abzugreifen. Und nebenbei das tun was getan wird. Nämlich Schwarzarbeit.



Gibt es außer Deinem Bauchgefühl irgendwelche Fakten zu dieser dahergesagten Behauptung?

Ich erlaube mir, aus den FAZ-Artikel von 2007 zu zitieren:
Die Ergebnisse aus Sachsen-Anhalt und Thüringen sind Experten zufolge die ersten systematisch erhobenen Erkenntnisse zur Schwarzarbeit unter Arbeitslosen. Ein Sprecher der Bundesagentur für Arbeit sagte, bisher habe es keine verlässlichen Daten gegeben. Nach Auskunft der Finanzkontrolle Schwarzarbeit beim Zoll stoßen die Kontrolleure „sehr häufig auf Sozialleistungsmissbrauch“. Genaue Zahlen zur illegalen Tätigkeit von Leistungsempfängern hat man aber auch hier nicht.

Warum haben die da keine Zahlen??? Was sind das für Experten???

Bin mal auf Deine Quellen gespannt, herman.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.646
Registriert am: 16.07.2006


RE: "In der Linken steckt sehr viel SED"

#35 von herman , 19.04.2009 08:34

In Antwort auf:
Warum haben die da keine Zahlen??? Was sind das für Experten???

Bin mal auf Deine Quellen gespannt, herman.



Gut gebrüllt Löwe, mit den "Quellen".

Nun, auf den FAZ Artikel habe ich hingewiesen. Warum in der Öffentlichkeit nur die speziell in den einschlägigen Jammerforen herumgereichten "2% Mißbrauchsquote" gehandelt werden ist für mich jedenfalls völlig klar.

Keine offizielle Stelle will sich mit dem tatsächlichen horrenden Mißbrauch der Sozialgelder durch Schwarzarbeit Probleme einhandeln, denn es liegt in der Natur der Sache daß es darüber keine systematischen und fundierten Erhebungen geben kann.

Und wenn mal einer es wagt darin herumzustochern und auf Quoten von 50 % stößt statt der 2 % wie der Arbeitsamtsdirektor Bomba, seinerzeit zuständig für Thüringen und Sachsen-Anhalt wird er schnell zurückgepiffen und seine Karriere in Thüringen/Sachsen-Anhalt wurde dort beendet. Er hatte noch soviel vor und wollte das Schwarzarbeitproblem von Sozialgeldempfängern durch entsprechende Programme angehen.

Herr Bombas Empfehlung und Schlußfolgerung lautete

„Man muss den Schwarzarbeitern die Ressource Zeit nehmen“

Was darauf hinausläuft das Programm "Bürgerarbeit" anzugehen, ein Programm in den Schubladen des damaligen Wirtschaftsministers Glos. Im Kern etwa das was man bereits in Dänemark macht, jeder arbeitsfähige Sozialgeldempfänger bekommt seine Unterstützung nicht geschenkt sondern verdient sie sich in einem Bürgerarbeits-Vollzeitjob.

Leider wechselte Herr Bomba sehr plötzlich nach Bayern. Seit dem hört man nichts mehr von ihm. Er wurde ruhig gestellt. Weder SPD noch CDU wollen in Vorwahlzeiten sich mit so einem Thema befassen.

herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009

zuletzt bearbeitet 19.04.2009 | Top

RE: "In der Linken steckt sehr viel SED"

#36 von DeutschLehrer , 19.04.2009 08:54

Auch der Herr Bomba geht das Problem von der falschen Seite an - er will Arbeit verbieten, statt durch veränderte Steuergesetzgebung einfach die Schwarzarbeit in legale Arbeit zu überführen. Die falsche Abgaben- und Steuerpolitik schafft ja erst mit ihren Belastungen der Erwerbsarbeit die Schwarzarbeit. Andere Staaten kennen den Begriff teilweise gar nicht. Zum Beispiel in Kuwait gibt es keine Abgaben auf Erwerbsarbeit - demzufolge auch keine Schwarzarbeit

Gruß DL

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: "In der Linken steckt sehr viel SED"

#37 von kirschli ( gelöscht ) , 19.04.2009 09:13

Ich verfolge die Diskussion hier schon eine Weile,jeder kann sich im gewissen Rahmen was dazu verdienen.Schwarzarbeit hat es schon immer gegeben das wird sich nie verhindern lassen,dazu ist der Mensch ein zu großer Egoist und in dieser Gesellschaft wird der Egoismus gefördert,denn wer der Ehrliche ist ist der gelackmeierte. Hat ein Arbeitsloser 0,10€ mehr dazu verdient als er darf wird er gleich wie ein Verbrecher behandelt.Das habe ich selbst erlebt.Ich sehe es wie Deutschlehrer, gebe es ein gerechteres Steuerrecht gäbe es garantiert weniger Schwarzarbeit.


" wie dus machts ist egal-falsch ists alle mal"

Name: knuddel

kirschli

RE: "In der Linken steckt sehr viel SED"

#38 von herman , 19.04.2009 10:12

Zitat von DeutschLehrer
Auch der Herr Bomba geht das Problem von der falschen Seite an - er will Arbeit verbieten, statt durch veränderte Steuergesetzgebung einfach die Schwarzarbeit in legale Arbeit zu überführen. Die falsche Abgaben- und Steuerpolitik schafft ja erst mit ihren Belastungen der Erwerbsarbeit die Schwarzarbeit. Andere Staaten kennen den Begriff teilweise gar nicht. Zum Beispiel in Kuwait gibt es keine Abgaben auf Erwerbsarbeit - demzufolge auch keine Schwarzarbeit

Gruß DL


Herr Bomba will keine Arbeit verbieten. Jeder ist eingeladen zu arbeiten. Und zwar am besten soviel daß er nicht mehr die Hand aufmacht um von der Arbeitsleistung anderer leben zu müssen.
Und es ist ungerecht daß der eine arbeitet und Steuern zahlt unter anderem auch für den Schwarzarbeiter der gleichzeitig Sozialgelder einstreicht.

Das Gerede von der "Abgaben und Steuerpolitik" führt doch nicht weiter, irgendwo muß ja das Geld für die Sozialgelder herkommen, es fällt nicht vom Himmel. 60 % des Bundeshaushalts werden bereits für Soziales, Renten und Pump ausgegeben. Leider lebt Deutschland nicht auf einer Öl-Blase und muß nur ein Loch in die Erde bohren und Geld sprudelt heraus. Deswegen brauchen die in Kuweit keine Steuern aus Arbeit zu erheben.

Und in Kuweit braucht man auch nichts in eine Arbeitslosenversicherung einzahlen. Deswegen ist dort Brutto fast gleich Netto. Und die Deutschen die dort arbeiten auch nicht. Und wenn Flasche ist leer kommen sie zurück nach Deutschland und stellen einen Antrag. Ausfüllen, eintüten, abschicken fertisch. Funktioniert gut so lange es in Deutchland noch genügend Blöde gibt die Abgaben zahlen aus denen das alles finanziert werden kann.

herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009

zuletzt bearbeitet 19.04.2009 | Top

RE: "In der Linken steckt sehr viel SED"

#39 von vae victis , 19.04.2009 16:34

nun,
wenn ich richtig lese, gehörst du zu den blöden die " Abgaben " leisten
so weit , so gut.
zu meiner arbeitszeit nannte man das solidaritätsprinzip !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

dann setze ich mal dagegen, 10 prozent der bevölkerung hält das vermögen
von Deutschland in den händen,

etwas 30 prozent gehören zu dehnen die sehr gut verdienen,

der größte teil der bevölkerung erwirtschaftet diese vermögen der reichen und
sehr gut verdienenden.

statt wie ein staat zu handeln der die fahne der solidarität und der demokratie und
gleichberechtigung sehr hoch hält , aber immer mehr genau das gegenteil tut,
sollten wir bürger entlich dagegen angehen.


wenn du schon die schwarzarbeiter oder der Hartz empfänger als betrüger hinstellst, dann solltest du auch die
wohlhabenden die auf legaler oder halblegalen wege das system betrügen am pranger stellen, ja der staat
fördert dies gerade zu.
sei es durch manipulierte abschreibungen , oder halbseide geschäfte, solange hier nicht entlich aufgeräumt wird,
solange kann man von dem nicht erwarten , der noch nicht mal butter auf dem brot hat das ereehrlicher handelt.
als die großbetrüger
mir wird es immer ein rätzel bleiben, wie es möglich ist ein finanzamt zu betrügen.
jede angabe die ich zur steuererleichterung mache , muß ich einen beleg vorlegen .
also entweder bin ich zu dämlich das fianzamt zu bescheißen oder aber es ist ein ammenmärchen das man das
finanzamt betrügen kann, oder es liegt schlicht und einfach daran, das der staat mit zweierlei maß miest.

der Arbeitnehmer mit steuerkarte hat so gut wie keine möglichkeit den staat zu betrügen. das können nur
selbstständige und wohlhabende die nebenbei kasse machen.

die wenigsten würden schwarzarbeiten, wenn sie mit legaler arbeit ausreichend verdienen würden.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009

zuletzt bearbeitet 19.04.2009 | Top

RE: "In der Linken steckt sehr viel SED"

#40 von Björn , 19.04.2009 17:08

Mal ein anderes Riesenproblem: es gab schon wiederholt Meldungen, daß z.B. 20-35 % der Fördermittel für Firmen von denen "zweckentfremdet" verwendet werden. Oft zahlen diese Firmen (auch große namhafte) dann trotzdem Niedriglöhne oder beschäftigen viele Leute auf 400Euro-Basis mit bis zu 40Arbeitsstunden/ Woche. Diesen Firmen müßte man mal kräftig auf die Pfoten hauen und richtig bestrafen!!! Aber dann drohen sie gleich mit Arbeitsplatzabbau und man läßt sie in Ruhe :-o


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.725
Registriert am: 30.09.2007


RE: "In der Linken steckt sehr viel SED"

#41 von vae victis , 19.04.2009 18:13

hast du etwas anderes erwartet, sie stecken alle unter einer decke.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


   

Wer bedroht uns mehr - Atom- oder Autoindustrie
Die letzten toten Deutschen in Polen


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln