Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Solibeitrag

#16 von mutterheimat , 02.05.2009 17:38

Zitat von DeutschLehrer
Oder hat man Dir zwei Porsche geschenkt, da ich keinen abbekommen habe ?

Gruß DL

Ich soll habe einen Ferrari Testarossa geschenkt bekommen haben, mit einem großem Blumenstrauß und eine Weltreise obendrauf. Nur danke sagen konnte ich nicht, denn bis heute suche ich diese Geschenke alle noch. Wer von den Ossis hat meine Geschenke geklaut. Wenn diese nicht bald auftauchen, so grabe ich meinen Freund Stalin wieder aus, damit der mal ein paar Leuten in den Ar... tritt.


Wer sind die besten Fälscher der Welt? Die Medien!!!!

 
mutterheimat
Beiträge: 2.323
Registriert am: 03.02.2008


RE: Solibeitrag

#17 von herman , 02.05.2009 17:53

OK, den Porsche konnte sich nicht jeder persönlich in Zuffenhausen abholen.

Aber bekommen hat er ihn trotzdem denn 1.5 Billiarden durch 16 Millionen sind eben der Gegenwert eines ordentlich ausgestatteten Porsches. Ist doch eine ordentliche Steigerung des Begrüßungsgeldes.

Und um das mit Queeny auszudrücken, hat doch jeder DDR Bürgerr einen Porsche in die Fresse gehauen bekommen.

herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009


RE: Solibeitrag

#18 von DeutschLehrer , 02.05.2009 18:21

Ich schätze, das Rätsel, wo das Geld genau angekommen oder versickert ist, ist größer als das Rätsel der angeblichen SED-Milliarden.

Gruß DL

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: Solibeitrag

#19 von queeny , 02.05.2009 19:06

Ja, da geht das Thema so dahin und ward nicht mehr gesehen. Vom Solibeitrag zum Porsche.

Ich werde Herman in Zukunft negieren. Es lohnt nicht auf seinen Postings zu reagieren. Er ist hier dejenige, der ständig auf die DDR zurückkommt. Er und sonst keiner.

War/ist Herman ein Ossi?

Ich denke ja, dass er einer war, denn schließlich ließ er seine Beiträge im Sultanat ab bis es schloß. Er hielt Ausschau und erblickte das Ossi Forum. Ein neues Betätigungsfeld: .

Was hat er wohl in der DDR getrieben? All die Jahre in dieser "schrecklichen" Diktatur! Hat er dort tüchtig den Genossen auf die Pfoten geklopft und wurde gar dafür bestraft? Dann war er wirklich arm dran.

Glauben kann ich es allerdings nicht, denn ich kenne diese Schwätzer, die sich heute hinstellen und die Menschheit an ihren Weisheiten teilhaben lassen wollen. Und sei es nur in einem Forum.
Schwätzer, die in der DDR angepasst waren und sich nach dem 9. November 1989 schnellstens gewendet haben.

Ja, Herman, ich vemisste Dich auf der Demo am Alex. Dort schwangst Du keine Reden. Du warst nicht am runden Tisch. Warst Du denn auf dem Wege in den Westen? In Deinem Profil hast Du Deinen Wohnort verschwiegen. Wohnst Du gar noch in den neuen Bundesländern und verschweigst es nur aus Angst, dass es sich herumsprechen könnte, das Du kübelweise Sch.... über die Bewohner der neuen Bundesländer ausschüttest, die ja auch DDR-Bürger waren wie Du?

Ja, ja! Fragen über Fragen.

Verschleudere nur weiter Dreck. Ich lese diesen Dreck nicht mehr und hoffe sehr, dass andere meinem Beispiel folgen.

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.614
Registriert am: 21.02.2008


RE: Solibeitrag

#20 von herman , 02.05.2009 20:35

Nicht "angeblich" mein Freund. Wieviel genau Genosse Gysi und Co (Gysi war in jener Zeit SED-Chef) haben verschwinden lassen ist leider nicht so genau bekannt.

1,6 Mrd. Euro sind gehoben, zwei Drittel davon stammen von der SED.

In Antwort auf:
Nach dem Mauerfall saß die Partei auf 6,1 Milliarden Ostmark, auf Konten geparkt oder in bar im Panzerschrank des Zentralkomitees, der überdies mit Dollar, Uhren, Münzen, Silberbarren und einer Reserve an Zahngold, für Plomben des Politbüros, voll gestopft war.
Innerhalb weniger Monate wurde ein Teil des Vermögens verschoben, verschenkt und versteckt. Im Dezember 1989 hatte die Partei beschlossen, "wirksame Schritte gegen die Angriffe auf das Eigentum der SED-PDS einzuleiten". Das Ex-Politbüromitglied Günter Schabowski spottete vor einigen Jahren: "Der Gysi ist wie ein Wahnsinniger durch die Panzerschränke marschiert."

In der Partei kam man auf die Idee, das Vermögen bei verdienten Genossen zu parken, mit Hilfe von Darlehen und Treuhandverträgen. "Das Geld sollte für die Partei gebunkert werden", sagt Naumann. Und es wurde "gespendet", an Adressen wie das Anglerparadies Chemnitz (600 000 DDR-Mark), das Bildungs- und Konsultationszentrum "Cafe-Treff-CT" in Magdeburg (200 000 DDR-Mark) oder die Personen-Trans und Fahrschule GmbH (1,5 Mio. DDR-Mark), hinter denen oft treue Parteisoldaten standen. Weitere Millionen flossen ins Ausland.

Eine der spektakulärsten Finanzspritzen war die an Abdul Majid Younes, einen jordanischen Waffenhändler, der damals für das Unternehmen Gulf International in Berlin seinen Geschäften nachging. Younes hatte im Februar 1990 die "Islamische Religionsgemeinschaft" gegründet, für die er von der Partei ein üppiges Startkapital von 75 Mio. DDR-Mark erhielt, weitere 52 Mio. flossen als Darlehen für drei Hotels. Der Scheck war, wie viele andere, auf den 31. Mai datiert, einen Tag, bevor das Vermögen treuhänderisch auf die UKPV überging.

"Der 31. Mai hatte damals 1000 Stunden",


Einzelheiten unter

http://www.ariva.de/die_suche_nach_den_v...liarden_t267796

herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009


RE: Solibeitrag

#21 von herman , 02.05.2009 20:59

@Queeny

Ich finde Solibeitrag und Porsche passen gut zusammen. Der Porsche ist doch nur ein Bild um die gewaltige Aufbauleistung plastisch zu machen. Und diese wurde, so nehme ich zumindest an, zum Teil auch über den Soli finanziert.

Dreck verschleudere ich nicht.
Du wirst keinen Beitrag von mir finden wo das der Fall ist.

Es sei denn du bezeichnest mit Dreck die Wahrheit. Dann hätten wir allerdings verschiedene Auffassungen von Wahrheit.

Ich habe hier verschiedentlich die Dresdnerin Freya Klier zitiert. Verbreitet die auch "Dreck"?

Und Wendehälse mag ich auch nicht. Deswegen habe ich großen Respekt vor Persönlichkeiten wie der Frau Klier. Denn die hat auch schon in der Diktatur den Mund aufgemacht.

herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009

zuletzt bearbeitet 02.05.2009 | Top

RE: Solibeitrag

#22 von DeutschLehrer , 02.05.2009 21:22

Zitat von herman

Dreck verschleudere ich nicht.


Du merkst es nur nicht, verbohrt, wie Du bist !

Und Freya Klier ist auch recht umstritten und wurde auch schon in der BRD für Äußerungen verurteilt.
Und sie konnte sogar in der ach so bösen DDR studieren !

Gruß DL

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: Solibeitrag

#23 von Globetrotter , 02.05.2009 21:40

Zitat von queeny
Ja, da geht das Thema so dahin und ward nicht mehr gesehen. Vom Solibeitrag zum Porsche.

Ich werde Herman in Zukunft negieren. Es lohnt nicht auf seinen Postings zu reagieren. Er ist hier dejenige, der ständig auf die DDR zurückkommt. Er und sonst keiner.

War/ist Herman ein Ossi?

Ich denke ja, dass er einer war, denn schließlich ließ er seine Beiträge im Sultanat ab bis es schloß. Er hielt Ausschau und erblickte das Ossi Forum. Ein neues Betätigungsfeld: .

Was hat er wohl in der DDR getrieben? All die Jahre in dieser "schrecklichen" Diktatur! Hat er dort tüchtig den Genossen auf die Pfoten geklopft und wurde gar dafür bestraft? Dann war er wirklich arm dran.

Glauben kann ich es allerdings nicht, denn ich kenne diese Schwätzer, die sich heute hinstellen und die Menschheit an ihren Weisheiten teilhaben lassen wollen. Und sei es nur in einem Forum.
Schwätzer, die in der DDR angepasst waren und sich nach dem 9. November 1989 schnellstens gewendet haben.

Ja, Herman, ich vemisste Dich auf der Demo am Alex. Dort schwangst Du keine Reden. Du warst nicht am runden Tisch. Warst Du denn auf dem Wege in den Westen? In Deinem Profil hast Du Deinen Wohnort verschwiegen. Wohnst Du gar noch in den neuen Bundesländern und verschweigst es nur aus Angst, dass es sich herumsprechen könnte, das Du kübelweise Sch.... über die Bewohner der neuen Bundesländer ausschüttest, die ja auch DDR-Bürger waren wie Du?

Ja, ja! Fragen über Fragen.

Verschleudere nur weiter Dreck. Ich lese diesen Dreck nicht mehr und hoffe sehr, dass andere meinem Beispiel folgen.

queeny


Es ist schon erstaunlich mit welcher Vehemenz und "blindem!!" Eifer auf die Beiträge von Hermann reagiert wird.
Die von ihm angeführten Zahlen und Fakten werden negiert, sachl. Hinweise auf jede nur denkbare Weise - ganz gleich
wie platt und hohl sich auch sein mögen, angeführt.

Welchen Rückschluß derartige Antworten auf den rudimentären geistigen Horizont der Schreiben zulassen, scheint niemanden
zu stören...
Nein, zum Glück hat hier jeder die Möglichkeit sich zu profilieren, da wird keine Peinlichkeit ausgelassen.

Und gekrönt wird das ganze Gruselkabinett von dem geschichtsträchtigen Wissen der (des) ewig gestrigen Mutterheimat.

Es gibt bereits viele die in die GUS - Staaten zurück gegangen sind. Da fragt sich manch Außenstehender:

WAS mag M. hier in der BRD noch halten??? Nachdem er seinen Taxischein mit Ach & Krach gerade mal gebacken
bekommen hat und in absehbarer Zeit keine weiteren intelektuellen Hürden zu bestehen sind,
sollten doch noch ausreichende Aufgaben in diesem, seinem so viel gepriesen "gelobten Land" auf ihn warten.

Oder ist es "in dem Laden" vllt. doch zu riskant "das Maul" aufzureißen - bei seiner verzögerten Reaktionszeit könnte es
schnell in die Hose gehen oder "auf die Fresse". Seine Rhetorik ist ja mehr als schlicht und einfach...

Im Beitrag: Fakt und dem Hinweis/Link - sind diese Eiferer offenbar nicht vertreten?!]
Welche Gründe es dafür wohl geben mag?

Ein schönes WE


Globetrotter  
Globetrotter
Neuling
Beiträge: 12
Registriert am: 22.09.2008


RE: Solibeitrag

#24 von Weilheimer , 02.05.2009 22:16

Ich finde hermans Beiträge ehrlich gesagt nicht schlecht. Er untermauert seine Thesen mit Links aus dem Internet, bringt Zahlen und Fakten, Fakten, Fakten .
Zwanzig Jahre beginnen einiger unserer Landsleute, mit Blick auf die derzeitigen Probleme, den Staat DDR auf einen Sockel zu heben, wo er absolut nicht hingehört. Ich bin mir sicher, gäbe es den Staat DDR heute noch, dann wäre er von dieser Wirtschaftskrise genau so betroffen gewesen und die Bürger der DDR würden "den Kitt aus den Fenstern fressen". 1989 war da wirtschaftlich nichts mehr und in den letzten 20 Jahren wäre kaum etwas dazu gekommen. Trotz Arbeit hätte die Masse den Lebensstandard eines heutigen Hartz4 Empfängers oder noch darunter. Seit meinem letzten Besuch in der polnischen Provinz weiß ich, das unsere Hartz 4 Empfänger nicht schlecht leben bzw. es gibt noch etwas, was darunter kommt. Ich hätte mal das Haus fotografieren sollen, wo Menschen drin leben müssen. Ein Blick über den Tellerrand schärft den Blick auf das eigene Leben und den Lebensstandard, welchen man erreicht hat.
Klar hatte in der ehemaligen DDR jede seine Arbeit, eine gewisse soziale Sicherheit, für jeden wurde gesorgt. Das war der Preis dafür, das man Menschen eingemauert hat. In einen Knast muss man die Menschen auch irgendwie bei Laune halten. Damit war allerdings der Staat DDR überfordert und die vielen sozialen Wohltaten haben die DDR ruiniert.


Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.


Mahatma Gandhi

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 02.05.2009 | Top

RE: Solibeitrag

#25 von Björn , 02.05.2009 22:22

Eigenes reell Erlebtes ist immer besser und glaubhafter als irgendwelche Storys einiger Zeitungen und bestimmte Fernsehsendungen!!


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.725
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 02.05.2009 | Top

RE: Solibeitrag

#26 von Schlawine , 02.05.2009 22:53

Das stimmt schon Björn und trotzdem gebe ich Weili auch Recht. Die DDR wird von einigen Leuten auf einen Sockel gehoben auf den sie nicht gehört. Neulich habe ich in der Zeitung gelesen dass die DDR vor allem von Jugendlichen verherrlicht wird, die den Staat gar nicht erlebt haben. Aus den Erzählungen ihrer Eltern schließen sie dass ein "Paradies" verloren gegangen ist. Hier läuft meiner Meinung nach was schief. Auch ich habe meinen Mädchen erzählt was für schöne Stunden ich in der DDR verlebt habe und was für tolle Menschen ich dort kennen lernen durfte.
Sie wissen aber auch dass mein damaliger Freund in Haft gekommen ist weil er das Verbrechen beging während seiner NVA Zeit einen Brief in das "kapitalistische Ausland" zu schicken oder dass mein Opa nicht zur Beerdigung seiner Schwiegermutter reisen durfte (ohne Angabe von Gründen) und er darauf hin sein Parteibuch bei der Volkspolizei auf den Tisch geschmissen hat.
Jede Kritik an der DDR (und sei sie noch so berechtigt) wird mit dem Hinweis auf die heutige Misere vom Tisch gewischt und das kann auch nicht in Ordnung sein.


Schlawine
[center]
Name: Sweety
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus[/center]

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Solibeitrag

#27 von Björn , 02.05.2009 22:59

Schlawine, da gebe ich dir uneingeschränkt Recht!!! Die DDR war bei weitem kein Paradies, genauso wenig aber auch die BRD oder Frankreich oder irgend ein anderes europäisches Land!
Schlimm ist zur Zeit aber vor allem, daß die derzeitige Krise von vielen Firmen ausgenutzt wird, um Löhne noch mehr zu drücken (bei Stundenlöhnen von 7,20 Euro) oder unbezahlte Überstunden zu verlangen!!!


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.725
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 02.05.2009 | Top

RE: Solibeitrag

#28 von Schlawine , 02.05.2009 23:34

Ja, das ist schlimm und wird wahrscheinlich noch schlimmer. In dem Altenheim in dem ich gerade Praktikum mache bekommen Halbtagskräfte nur 15 Tage Urlaub. Nicht nur einen Hungerlohn für die schwere Arbeit sondern auch noch ein Verstoß gegen das Urlaubsgesetz. Ich habe der Kollegin gesagt sie soll sich das nicht gefallen lassen aber die hat Angst um ihren Arbeitsplatz und will es so hinnehmen. Traurig aber bestimmt kein Einzelfall.
Nein die BRD war auch vor 20 Jahren kein Paradies wenn vieles auch noch besser war als heute weil noch mehr Geld zur Verfügung war aber ein Paradies war es nie.Nur haben sich einige DDR-Bürger damals die BRD als Paradies vorgestellt und waren hinterher recht unsanft aus ihrem Traum erwacht.


Schlawine
[center]
Name: Sweety
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus[/center]

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Solibeitrag

#29 von mutterheimat , 02.05.2009 23:37

Zitat von Globetrotter


Es ist schon erstaunlich mit welcher Vehemenz und "blindem!!" Eifer auf die Beiträge von Hermann reagiert wird.
Die von ihm angeführten Zahlen und Fakten werden negiert, sachl. Hinweise auf jede nur denkbare Weise - ganz gleich
wie platt und hohl sich auch sein mögen, angeführt.

Welchen Rückschluß derartige Antworten auf den rudimentären geistigen Horizont der Schreiben zulassen, scheint niemanden
zu stören...
Nein, zum Glück hat hier jeder die Möglichkeit sich zu profilieren, da wird keine Peinlichkeit ausgelassen.

Und gekrönt wird das ganze Gruselkabinett von dem geschichtsträchtigen Wissen der (des) ewig gestrigen Mutterheimat.

Es gibt bereits viele die in die GUS - Staaten zurück gegangen sind. Da fragt sich manch Außenstehender:

WAS mag M. hier in der BRD noch halten??? Nachdem er seinen Taxischein mit Ach & Krach gerade mal gebacken
bekommen hat und in absehbarer Zeit keine weiteren intelektuellen Hürden zu bestehen sind,
sollten doch noch ausreichende Aufgaben in diesem, seinem so viel gepriesen "gelobten Land" auf ihn warten.

Oder ist es "in dem Laden" vllt. doch zu riskant "das Maul" aufzureißen - bei seiner verzögerten Reaktionszeit könnte es
schnell in die Hose gehen oder "auf die Fresse". Seine Rhetorik ist ja mehr als schlicht und einfach...

Im Beitrag: Fakt und dem Hinweis/Link - sind diese Eiferer offenbar nicht vertreten?!]
Welche Gründe es dafür wohl geben mag?

Ein schönes WE

Was für ein Wunder, den Herrn/Frau Globetrotter gibt es ja auch noch, welcher es gerade mal geschafft hat, ganze 9 Beiträge zu schreiben. Ich gratuliere zu dieser Leistung. Mehr habe ich auch nicht geschafft. Dazu kennt er auch noch das Thema Taxischein von mir, VOLLSTÄNDIG, mit allen Einzelheiten, (die weiß ich noch nicht einmal, da fehlt noch etwas, eine winzig kleine Hürde, wie heißt sie?????). Da nun nachgewiesener Weise der werte Herr/Frau Globetrotter überhaupt keine Reaktionszeit hat und braucht , ist es möglicherweise seinem/ihrem Intellekt angemessen, ganz das "Maul" zu halten, wenn er/sie schon nichts, in direkter, (persönlicher), Weise zum Thema beitragen kann. Wo war er/sie direkt dabei. Wie lauten die eigenen Erfahrungen und Erlebnisse. Er/Sie ist ja auch deutlich älter als mein Baujahr, stimmts! Aber nicht für ungut, ich zumindest, habe eine Rhetorik. Können sie, werter Herr/Frau Globetrotter, das Wort überhaupt schreiben, (ich meine nicht, die Buchstaben zusammenkleben). Guten Tag/Nacht


Wer sind die besten Fälscher der Welt? Die Medien!!!!

 
mutterheimat
Beiträge: 2.323
Registriert am: 03.02.2008

zuletzt bearbeitet 02.05.2009 | Top

RE: Solibeitrag

#30 von Björn , 03.05.2009 00:08

Ey Mutterheimat, Globetrotter muß ja alle Beiträge hier kennen, ist ja täglich stundenlanger stiller Leser


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.725
Registriert am: 30.09.2007


   

Was ist euer Meinung zu OPEL??
Sprit sparen, mal anders


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln