Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Unruhen befürchtet

#1 von kirschli ( gelöscht ) , 23.04.2009 09:40

die Politiker werden langsam wach zu mindest einige, sie äußern jetzt öffentlich das sie befürchten wenn es so weitergeht in Deutschland, mit der Krise ,das es zu sozialen Unruhen wie in Frankreich kommen wird. Vor allem dann wenn die Kurzarbeiter Regelungen aus laufen.Es gibt aber leider noch zu wenige da von,der grössere Teil propagiert weiter eine eigenständige Lösung durch den Markt,ich hoffe stark das diese sehr unsanft aus ihren Schlaf gerissen werden.


" wie dus machts ist egal-falsch ists alle mal"

Name: knuddel

kirschli

RE: Unruhen befürchtet

#2 von mario2110 , 23.04.2009 17:44

ich schau schon mal in den Baumärkten nach Sonderangeboten für Steine in handlicher Form nach. Es gibt ja immer mal wieder welche, so in handlicher Form. Werde am 1. Mai in Berlin sein. Mal sehen was geht. HEHE.


 
mario2110
Beiträge: 28
Registriert am: 17.03.2006


RE: Unruhen befürchtet

#3 von blafaselblub , 23.04.2009 17:46

da gebe ich dir recht @kirschli, und das wird Zeit, dass die Deutschen lernen wieder mal auf die Straße zu gehen. Damit meine ich aber einen gewaltlosen Protest, damit unsere "Augsburger Puppenkiste" endlich merkt was tatsächlich fakt ist. Jetzt passiert eh wieder diese wahlpolitische rumlaberei. ich wünsche mir viele menschen in deutschland die das auch so sehen und anfangen zu denken.
lg
blafaselblub

blafaselblub  
blafaselblub
Beiträge: 208
Registriert am: 30.03.2006


RE: Unruhen befürchtet

#4 von Weilheimer , 23.04.2009 18:08

Gerade kam auch in den Nachrichten, dass es zu sozialen Unruhen kommen könnte, wenn Abfedermaßnahmen, wie Kurzarbeit usw. auslaufen. Ende nächsten Jahres wird mit 5 Millionen Arbeitslosen (heute 3,5 Millionen) gerechnet. Da ist genügend sozialer Sprengstoff vorhanden. Es braucht dann nur noch einer "zündeln".


Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.


Mahatma Gandhi

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Unruhen befürchtet

#5 von mario2110 , 23.04.2009 21:01

Zitat von Weilheimer
... Es braucht dann nur noch einer "zündeln".


ich ich ich ich!!!


 
mario2110
Beiträge: 28
Registriert am: 17.03.2006


RE: Unruhen befürchtet

#6 von vae victis , 24.04.2009 08:28

gezündelt hab ich schon als kind gerne.
heute sehr ich es als notwendigkeit an, den anders krieg man die typen in Berlin
nicht in bewegung.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: Unruhen befürchtet

#7 von kirschli ( gelöscht ) , 24.04.2009 13:56

Nah dann mal los Jungs aber es muss ein Flächenbrand werden , ich darf Arbeiten


" wie dus machts ist egal-falsch ists alle mal"

Name: knuddel

kirschli

RE: Unruhen befürchtet

#8 von Ines 64 , 24.04.2009 17:23

Um mit den Worten von City zu sprechen
Wir haben's schon mal gekonnt
Wir können's auch wieder
Wenn's irgendwann dicke kommt
Schwestern und Brüder! ....



Es liegt in der Natur des Menschen, vernünftig zu Denken, aber unvernünftig zu Handeln.

 
Ines 64
Beiträge: 671
Registriert am: 11.06.2006


RE: Unruhen befürchtet

#9 von mutterheimat , 24.04.2009 17:32

Ich will es mal etwas vorsichtig formulieren. Solange der "Suppentopf" noch voll ist, wird es "nur" Krawalle geben, welche man in den Griff bekommt. Wenn es aber die Dimensionen annimmt, welche wir aus der Endzeit der DDR kannten, oder an die sich die Alten erinnern können, vor dem Führer, so hilft dann nichts mehr, (abgesehen von Schlägereien und Banditentum ins uferlose, reichlich aus Kanakistan und der Baumstamm und Buschzone, kommend). Und das wird dann die Zeit sein, von der ich und andere schon vor warnten, wenn andere "Kaliber"!!! ans Ruder kommen. Und einen Putin haben wir nicht. Selbst ein , vom Ex-Saarland Boss, heraufbeschworener Generalstreik, hat dann keine ausreichende Kraft mehr. Und Kirschli, dein Flächenbrand kann dann Dimensionen annehmen, dagegen war das Endzeit "Theater" der DDR, das reinste Erholungsheim. Man sollte sich mal die beiden Ernst Thälmann Filme ansehen und ein bisschen mit heute vergleichen. Es sind deutlich Parallelen erkennbar.


Wer sind die besten Fälscher der Welt? Die Medien!!!!

 
mutterheimat
Beiträge: 2.432
Registriert am: 03.02.2008


RE: Unruhen befürchtet

#10 von vae victis , 24.04.2009 19:25

ja " mutterheimat " auch wenn es manchen nicht schmecken mag, aber die zeit wird kommen.
ich habe sie schon vor viele jahre kommen sehen, und wenn es dann passiert, wird
sie mit anderen zeiten nicht zu vergleichen sein, weil kein deutscher vorher so viel zu
verlieren hatte.
die entzeit der DDR ist ohne blutvergiesen von statten gegangen, hier wird es anderes ausehen.
das größte problem werden die 160 nationen sein, die in unseren land verweilen.
eine völlig unkontrollierte masse.
der deutsche wird also an vielen fronten kämpfen müssen.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: Unruhen befürchtet

#11 von DeutschLehrer , 25.04.2009 06:41

Lenin sagte:
"Wenn Deutsche einen Bahnhof stürmen, lösen sie zuvor eine Fahrkarte"

Das zum Unruhepotential in Deutschland aus dem Munde eines Revolutionärs.

Gruß DL

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: Unruhen befürchtet

#12 von vae victis , 25.04.2009 07:00

richtig
schlisslich sind wir nach wie vor ein beamtenstaat und dort geht es ordentlich zu.

wer ordnung hält ist allerdings nur zu faul zum suchen.
und nur das genie beherrscht das caos.


aber wie ich erst lesen konnte, sind die beamten vor allem in Bayern in aufruhr, weil
ihnen die 42 stunden woche nicht behagt, sie wollen bei der wahl die CDU abwatschen
und ich finde das ist auch richtig.
es kann nicht sein, das er eine 38 stunden arbeitet und der andere 42 stunden.
sowas macht einfach böses blut.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009


RE: Unruhen befürchtet

#13 von kirschli ( gelöscht ) , 25.04.2009 15:31

v.v.du hast ja Recht mit der Arbeitszeit,wir müssen allerdings auch für die paar Kröten die wir mehr bekommen länger Arbeiten,das ist nicht nur bei den Herren Beamten so.Und sehr unruhig und gemein kann ich werden wenn ich dran denke, das ich bei Ärzten die ich jetzt wegen einer Behandlung angerufen habe zu hören bekomme das ich ein Jahr warten oder privat Zahlen soll.Da könnt ich glatt mit einem Knüppel losrennen und drein dreschen.


" wie dus machts ist egal-falsch ists alle mal"

Name: knuddel

kirschli

RE: Unruhen befürchtet

#14 von joesachse , 25.04.2009 18:25

Die Arbeitslosigkeit wird auf den Stand wie vor 6 oder 7 Jahren steigen!!! Könnt ihr Euch noch an die massiven Unruhen zu dieser Zeit erinnern

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.997
Registriert am: 16.07.2006


RE: Unruhen befürchtet

#15 von queeny , 25.04.2009 21:06

Findet zur Zeit etwas Panikmache in den Medien statt. Ein paar Politiker wollen sich mit Fragestellungen zu diesem Themanbereich ins Rampenlicht drängen.

Deutsche sind keine Franzosen, die schon mal Manager als Geiseln nehmen oder Büros verwüsten. Der Deutsche ist behäbig und es geht ihm noch viel zu gut.

Mal spekuliert, dass es Unruhen geben würde, so würden alle schnell merken in welchem Staate wir leben. In einem Polizeistaat der genauso funktioniert, wie der Staat auf deutschem Boden, den es nicht mehr gibt.

Aber es wird hier in Deutschland wenig bis nichts passieren. Dessen bin ich fast sicher.

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.985
Registriert am: 21.02.2008


   

Drastischer Jobabbau nach den Wahlen
Ostdeutsche Seen - einst Volkseigentum, bald Pri


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln