Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Neues vom Abschwung

#46 von DieFroehliche , 08.12.2009 10:00

Hallo,
sicher verdient dort keiner soviel die Stunde. Aber mal ehrlich, ich habe einige Werke gesehen und war mehr als erstaunt, dass die Arbeit am "Band" schon mehr nach Urlaub aussah. Und die ganzen "Extra" die es dann so das Jahr über gibt! Mir ist da wirklich nichts mehr eingefallen, wenn trotzdem für Lohnerhöhung gestreikt wurde.


DieFroehliche  
DieFroehliche
Neuling
Beiträge: 8
Registriert am: 13.07.2009


RE: Neues vom Abschwung

#47 von lutzi , 09.12.2009 23:54

hallo allen...,

na gut 48,65 iss ja auch ne menge und es gibt wohl auch leute die noch drüber liegen..,wurde mir von einem schrauber aus eben diesem werk berichtet..

nee aber mal ganz ehrlich,jetzt verpulvert der staat milliarden um uns steuergeschenke einzureden und die milliarden aus der bankenrettung haben wir ja auch noch irgendwann zu bezahlen und schon wird angefangen zu diskutieren wie sich das geld denn wieder zu holen währe. nun bin ich sonntagsarbeiter und lese da die steuerfreien zuschlägen für sonn- und feiertagsarbeit kämen auf den prüfstand weil es ja subventionen sind und die gilt es abzubauen- aber die sind ja eigeführt worden um überhaupt leute zu finden die das tun. okey dann sagen wir halt ohne sonntage gibt es nur noch werktage-seh ich auch so, dann schalten die energieversorger aber gleich sonntags den strom ab,kein zug fährt und wenn ein unfall ist dann sollen sich halt die opfer auf montag vertrösten...
andererseits werden mindestlöhne abgelehnt, was bei klammen staatskassen selbstmord ist,denn vonn 400 euro jobbern kommt kein geld in die kassen-wohl aber von leuten die einen sozialvericherungswürdigen job haben. die zahlen in die kassen ein, müssen nicht alg 2 beantragen(um überleben zu können)und können eventuell auch noch konsumieren(bringt wieder geld über die mehrwertsteuer),
es gibt staaten in der eu die stehen kurz vorm staatsbankrott-schaut euch nur die bilder aus griechenland an, so wird es wohl bald auch bei uns aussehen-die ersten vorboten gibt es ja schon (hamburg,weimar,berlin)
der abschwung ist noch lange nicht vorbei,wartet mal die wahlen in nrw ab, dann beginnt unser merkel und die anderen erstmal richtig "zu regieren" und dann werden wir merken wir sind wieder so weit wie vor zwanzig jahren nämlich kurz vor dem staatsbankrott, nur haben wir diesmal niemand mit dem wir uns wiedervereinigen könnten....

grüssle vom lutzi

lutzi  
lutzi
Beiträge: 295
Registriert am: 14.08.2006


RE: Neues vom Abschwung

#48 von michaka13 , 13.12.2009 12:57

@ lutzi,

kannst Du für diese 48,65€ auch ne Quelle angeben? Sämtliche Tarifverträge kann man ja heut im Netz finden, aber nix mit knapp 50 Euronen dabei.

Wenn ich mal die von Dir angegebenen Jahresstunden mit dem Stundenlohn multipliziere komm ich schon auf über 63.000€. Dazu Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Zuschläge für Nachtarbeit, Sonn- und Feiertage. Da müßte ja irgendwas um die 80.000-90.000 € Jahresverdienst rauskommen. Und das für einen einfachen Schrauber? Ich kanns mir nicht vorstellen.


Das man in den großen Werken bei fast allen Firmen gut verdient, ist ja eigentlich bekannt. Es gibt meißt großzügige Urlaubsregelungen und häufig wird man auch mit richtig Kohle in den Vorruhestand versetzt. Unsere Firma arbeitet auch für die Shell, in der Rheinlandraffinerie, wir machen dort Korrossionsschutzarbeiten. Im Laufe der Zeit lernt man natürlich auch etliche Shell-Mitarbeiter kennen. Diese gehen mit 56 Jahren in den Vorruhestand, d.h. sie arbeiten bis 59,5 Jahre normal weiter, bekommen aber nur 90% Lohn und 90% Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Mit 59 einhalb dürfen sie dann zu hause bleiben und kriegen bis 63 weiterhin 90% des Lohnes und 90% Urlaubs-und Weihnachtsgeld. Danach gehts in Altersrente.
Man hat bei großen AG wie Siemens, Bayer, den Autoherstellern usw. immer noch sehr gute Löhne, aber 50 Euro die Stunde? Nee, ich kanns einfach nicht glauben.


Gruß,
michaka13,
der leider bis 67 arbeiten muß


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.932
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 13.12.2009 | Top

RE: Neues vom Abschwung

#49 von Weilheimer , 14.12.2009 21:14

Das Campina Werk in Elsterwerda , mit Steuergelder in Millionenhöhe gefördert, soll 2011 geschlossen werden.



 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Neues vom Abschwung

#50 von kirschli ( gelöscht ) , 14.12.2009 21:58

ist doch nicht das einzige was sie wieder Platt machen, Zulagen kassieren und wenn die Frist rum ist, wird abgehauen




"Gib jedem Tag die Chance,
der schönste deines Lebens zu werden"
Mark Twain
http://www.youtube.com/watch?v=bD6d-4HxPQU

kirschli

RE: Neues vom Abschwung

#51 von Björn , 15.12.2009 00:09

Vom Werk Elsterwerda kam bis vor 2-3 Jahren der leckere Champ-Joghurt (der mit dem Reißverschlußbecher) und jetzt immer noch der REWE-Premiumjoghurt (für mich der leckerste von allen )

Der SWR hat es gestern eine gute Nachricht für Heilbronn genannt, daß durch die Umstrukturierung hier 17 neue Arbeitsplätze geschaffen werden! Am Rande wurde dann noch erwähnt, daß in Elsterwerda dadurch über 300 Arbeitsplätze komplett wegfallen
Da werden sicher die oberen Posten von Elsterwerda nach Heiilbronn umziehen müssen und schon sind die 17 Stellen wieder besetzt!


 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 15.12.2009 | Top

RE: Neues vom Abschwung

#52 von lutzi , 18.12.2009 21:59

hallo allen,

ich werd hier in nem öffentlichem forum ganz bestimmt nicht mit namen hantieren und vielleicht sind ja bei den 48,65 auch schon irgendwelche zuschläge eingerechnet,ich weiss das nicht da es sich um einen bekannten handelt der mir eben dies erzählt hat und von dem ich weiss das er in sindelfingen arbitet...Punkt
eigentlich wollte ich ja sagen das jetzt wo der kapitalismus sich hier wirklich breit macht das grosse gejammere losgeht und das das nur der anfang ist. vor zwanzig jahren hat sich kaum einer um arbeitsplätze geschert oder an familien gedacht oder an zulieferer oder an den bäcker am eingangstor von robotron..,eben jener am tor von opel bekommt jetzt sogar einen beitrag im fernsehen. die ganze heuchelei kotzt mich langsam an und hält mir vor augen das die menschen im osten vor zwanzig jahren doch nur zum wahlkampf wichtig wahren und ansonsten menschen zweiter klasse sind und ich eigentlich gedacht habe das niemals schreiben zu müssen da ich mit dem ost-west gelabere geglaubt hatte abgeschlossen zu haben
wir haben milliarden für banken(oder bahnhöfe)aber eben seh ich bilder von obdachlosen im zelt in hamburg in sichtweite vom hotel atlantis...,vermutlich in ein paar jahren ganze zeltplätze

grüssle vom lutzi

lutzi  
lutzi
Beiträge: 295
Registriert am: 14.08.2006


RE: Neues vom Abschwung

#53 von michaka13 , 19.12.2009 09:09

Zitat
aber wenn ich da lese das die schrauber in sindelfingen ca. 1300 stunden im jahr arbeiten und dann nur zwischen 50 und 60 euronen die stunde verdienen tun die mir ja richtig leid ....





Zitat
ich werd hier in nem öffentlichem forum ganz bestimmt nicht mit namen hantieren und vielleicht sind ja bei den 48,65 auch schon irgendwelche zuschläge eingerechnet,ich weiss das nicht da es sich um einen bekannten handelt der mir eben dies erzählt hat und von dem ich weiss das er in sindelfingen arbitet




Der Kollege meines Bruders seines Nachbarn ihrer Schwester hat nen Freund dessen Cousin seine Mutter....

Merkst Du was? Erst liest Du irgendwo (wo eigentlich?) das ein Schrauber mal eben 60 Euronen die Stunde verdient, nun erzählt dir ein Bekannter von dem Du weißt, das er usw. von 48,65 € die Stunde. Da könnten aber eventuell, vielleicht oder so schon Zuschläge dabei sein. Wie glaubwürdig ist das denn???
Du sollst hier nicht mit "Namen hantieren" aber ne Quelle angeben könntest Du schon, außer vielleicht den Bekannten Deines Nachbarn der .... ach lassen wir das!

Ich hab deshalb mal ein bissel für Dich recherchiert. Ein Arbeiter bei denen sollte einen Ecklohn von 2531,50 € haben. Das hat bei Mercedes keiner. Die haben alle mehr. Durch prozentuale Zuschläge, je nach Tätigkeit, kann man auf max. 186,5 % seines Ecklohnes kommen. Das sind 4721,50 €. Dazu kommen Zuschläge für Spät- und Nachtschicht. An Feiertagen gibts im Werk Sindelfingen den Höchstsatz von 150 % Zuschlag. Wenn Du rechnest, das ein Arbeiter der den Höchstsatz bekommt nur Nachtschichten macht, ein bis 2 Feiertage im Monat hat dann erreicht er in etwa die von Dir genannten Zahlen. Aber das wäre dann der Idealfall und nicht der Normalfall. Also geh ruhig mal davon aus, das Dir Dein "Bekannter" einen vom Pferd erzählt.
Aber überlegen wir mal weiter. Der einfache Schrauber verdient knapp 50 € die Stunde. Was verdient sein Vorarbeiter? 60 €? Was verdient dann sein Abteilungsleiter? 70-80 €? Und über dem stehen noch einige bevor wir dann endlich erst mal beim unteren Managment ankommen! Nee, nee für mich sind das Stammtischparolen, es sei denn Du kannst hier endlich mal zuverlässige Quellen angeben.

Achso, meine Zahlen stammen von der ig-metall.


Gruß,
michaka13

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.932
Registriert am: 08.08.2009


RE: Neues vom Abschwung

#54 von lutzi , 20.12.2009 23:03

Hallo allen,

Das Thema iss eigentlich viel zu ernst um sich wegen paar Euronen in die Haare zu kriegen,aber ab Januar arbeitet er wieder voll und da werd ich ihn wohl mal fragen...,ach und gelesen hab ichs soweit ichs noch weis entweder in der F.A.Z. oder in der Süddeutschen Zeitung(de ich sie beide regelmässig lese) werd mir in zukunft extra für dich die Artikel rausschneiden....

grüssle vom lutzi

lutzi  
lutzi
Beiträge: 295
Registriert am: 14.08.2006


RE: Neues vom Abschwung

#55 von michaka13 , 21.12.2009 10:25

Zitat
Das Thema iss eigentlich viel zu ernst um sich wegen paar Euronen in die Haare zu kriegen



Da hast Du meine vollste Zustimmung. Denn gerade weil dieses Thema so ernst ist sollte man nicht einfach ein paar Zahlen in den Raum stellen, sondern diese auch belegen können, z.B. mit dem entsprechendem Tarifvertrag. Solange Du das nicht kannst/willst behaupte ich, es ist nur Stammtischwissen. Ich lasse mich aber gerne von Dir, mittels Fakten, von etwas anderem überzeugen.

Gruß,
micha


P.S. In die Haare kriegen wir uns schon nicht. Meine sind einfach zu kurz dafür.

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.932
Registriert am: 08.08.2009


RE: Neues vom Abschwung

#56 von Minimal , 22.12.2009 17:43

"Wir sind derzeit Zeuge, wie eine kleine Clique von Geldhändlern die Regierenden und die gewöhnlichen Steuerbürger regelrecht vorführt und verhöhnt. Dies seien "die profitabelsten Zeiten, die es jemals gegeben hat", sagt ohne jedes Zeichen von Scham Bill Winters, der Chef des Investmentbanking von J.P. Morgan."

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,668324,00.html

Hat da jemand aufknüpfen gesagt?


Verloren in: Musik (Minimal Wave, 80s Wave & EBM), Literatur (von Kafka bis Houellebecq), Filme (Coen Brothers, Lynch & Co), Computerspiele

 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009

zuletzt bearbeitet 22.12.2009 | Top

RE: Neues vom Abschwung

#57 von Ilrak , 22.12.2009 20:01

Grundlage der Basis des Fundaments der Misere ist die Staatsverschuldung,
die historisch gewachsen ist .
Dadurch sind Staaten und ihre Regierungen erpressbar
und damit nicht mehr souverän.


Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.523
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 22.12.2009 | Top

RE: Neues vom Abschwung

#58 von lutzi , 23.12.2009 00:13

Hallo Allen,

Meine Haare sind auch ziemlich kurz..-eigentlich hab ich kaum noch welche...,und bisher habe ich noch alles belegen können was ich hier geschrieben hab nur bitt ich diesmal um etwas Geduld da auch ich es anhand des(gegoogelden) Tarifvertrages nicht nachfollziehen kann...sorry,

grüssle und frohe Weihnachten allen vom Lutzi

lutzi  
lutzi
Beiträge: 295
Registriert am: 14.08.2006


RE: Neues vom Abschwung

#59 von joesachse , 27.12.2009 19:57

Jahresrückblick mit Hagen Rether:



dann auch die anderen Teile ansehen...
Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.999
Registriert am: 16.07.2006


RE: Neues vom Abschwung

#60 von michaka13 , 27.01.2010 16:50

hey lutzi,

Am 08.12.2009 schriebst Du:

Zitat
aber wenn ich da lese das die schrauber in sindelfingen ca. 1300 stunden im jahr arbeiten und dann nur zwischen 50 und 60 euronen die stunde verdienen tun die mir ja richtig leid



Am 09.12.2009 schriebst Du:

Zitat
na gut 48,65 iss ja auch ne menge und es gibt wohl auch leute die noch drüber liegen..,wurde mir von einem schrauber aus eben diesem werk berichtet..



Am 18.12.2009 schriebst Du:

Zitat
...vielleicht sind ja bei den 48,65 auch schon irgendwelche zuschläge eingerechnet,ich weiss das nicht da es sich um einen bekannten handelt der mir eben dies erzählt hat und von dem ich weiss das er in sindelfingen arbitet...



Am 23.12.2009 schriebst Du:

Zitat
...,und bisher habe ich noch alles belegen können was ich hier geschrieben hab nur bitt ich diesmal um etwas Geduld...



Wann präsentierst Du denn eine Quellenangabe? ist ja schon länger als einen Monat her.

Ich glaub ja immer noch das Dich Dein Bekannter ganz schön verarscht hat.


geduldige Grüße,
micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.932
Registriert am: 08.08.2009


   

Deutsche konserative christliche Familie erh&aum
Schwere Erdbeben


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln