Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 76 Antworten
und wurde 4.432 mal aufgerufen
 Missverständnisse, Aufklärung von Vorurteilen von Ossis und Wessis
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
herman Offline



Beiträge: 437

18.06.2009 17:24
#16 RE: SED wollte schon 53 die Mauer bauen Zitat · antworten

@Daneel

In Antwort auf:
aus Halbwahrheiten, die zur Groteske werden, wenn er einen Spielfilm als Quelle anführt, anscheinend sind Realität und Fiktion doch manchmal schwer auseinander zu halten.



Deine Äußerungen sind lächerlich.

Leider waren die Zustände die der Film "Das Leben der Anderen" thematisiert bittere Realität. Der Spiegel titelt dazu der Film war "Stasi ohne Spreewandgurke":

In Antwort auf:
"Das Leben der Anderen" der erste deutsche Spielfilm, der sich durchgehend ernsthaft, ohne Trabi-Nostalgie, Spreewaldgurken-Romantik und anderen folkloristischen Klamauk mit dem Kern der 1989 untergegangenen Deutschen Demokratischen Republik auseinandersetzt - der systematischen Einschüchterung, Drangsalierung und Unterdrückung ihrer Bürger im Namen der "Staatssicherheit".

.

http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,406092,00.html

Inzwischen haben die Täter und Spitzel von gestern wieder Tritt gefaßt. Ihnen gefällt der Film nicht und sie machen das was sie immer gemacht haben.

Sie versuchen mit Halbwahrheiten, falschen Behauptungen und gezielt gestreuten Gerüchten das Ansehen des leider viel zu früh verstorbenen Hauptdarstellers Ullrich Mühe in den Dreck zu ziehen.

http://www.welt.de/kultur/article1552547...rich_Muehe.html

herman Offline



Beiträge: 437

18.06.2009 17:52
#17 RE: SED wollte schon 53 die Mauer bauen Zitat · antworten

@Daneel

In Antwort auf:
Sind wir aber auch nicht ganz unschuldig dran, da wir uns ja schliesslich 1990 haben kaufen lassen von der Block-CDU unter dem Namen Allianz für Deutschland mit der tollen Aussicht auf westdeutschen Lebensstandard, von dem man ja nur die positiven Seiten wahr haben wollte und jeder darauf gewettet hat, ich werde nicht zu den verlierern gehören, der uns auch die Chance genommen hat unsere Geschichte selber aufzuarbeiten.


Als ich das gelesen habe mußte ich mir gleich ein Taschentuch holen.

Wo es doch sooo viele realistische Alternativen gegeben hätte. Klar waren einige Spinner für eine irgendwie geartete DDR Light mit etwas weniger Spitzeln. Nur für die Weiterexistenz des SED-Staats gabs keine historische Notwendigkeit.

Diese Spinner sind bei den ersten und damit auch letzten freien Wahlen in der DDR, wo man DDR erstmals schreiben konnte ohne drei Lügen in drei Buchstaben unterzubringen im Orkus der Geschichte entsorgt worden.

Der SED-Staat war eine Erfindung der Sowjetunion, und als die verschwand verschwand auch der SED-Staat. So einfach ist das.


Björn Offline




Beiträge: 6.704

18.06.2009 18:53
#18 RE: SED wollte schon 53 die Mauer bauen Zitat · antworten

Queeny, volle Zustimmung für deinen Beitrag auch von mir!!!
Herman hat mehrmals durchblicken lassen, daß er Anfang 80 schon ein "Wessi" war! Aber die 3 Fragen, die ihm von etlichen Usern mehrfach gestellt wurden, hat er bis heute nicht beantwortet (oder kann es nicht wahrheitsgemäß)! Diese:
1. Wo stammt er überhaupt her und was hat er gearbeitet?
2. Bis wann (wenn überhaupt jemals) hat er in, wie er es immer nennt, UNSERER Republik DDR gelebt?
3. Was weiß er überhaupt aus eigener Erfahrung??
Bin gespannt!


BJ

ü30 Offline

Neuling

Beiträge: 5

18.06.2009 19:57
#19 RE: SED wollte schon 53 die Mauer bauen Zitat · antworten

Lese schon länger hier im Forum mit und ich muss mit entsetzen Feststellen das hier die meisten, die ZONE Verharmlosen.

Die DDR wa ein UNRECHTSSTAAT mit all seinen Helfeshelfern.Punkt.

Björn Offline




Beiträge: 6.704

18.06.2009 20:11
#20 RE: SED wollte schon 53 die Mauer bauen Zitat · antworten

Hallo Ü30! Da sonst noch nichts weiter von dir geschrieben steht= wie wär's wenn du was über dich schreibst?? Vielleicht möchtest du auch die 3 Fragen unten für dich beantworten ;-)


BJ

Minimal Offline




Beiträge: 643

18.06.2009 20:16
#21 RE: SED wollte schon 53 die Mauer bauen Zitat · antworten

Sicher kannst du der Meinung sein, die DDR sei ein Unrechtsstaat, und dann einen Punkt setzen Das wirkt besonders beeindruckend, wenn man sich nicht vorstellt und keine Argumente anbringt.

"Der Punkt" der Diskussion hier dreht sich aber um einen User, dem an nichts anderem gelegen ist, dies in jedem Thread gebetsmühlenhaft zu wiederholen und entsprechende neue Threads zu eröffnen. Dafür kann man einen "Unrechtsstaat" Thread eröffnen und DORT endlos posten, aber jeden Thread zu vergiften, das geht die Toleranzgrenze vieler User hier hinaus.


Daneel Offline




Beiträge: 1.436

18.06.2009 20:33
#22 RE: SED wollte schon 53 die Mauer bauen Zitat · antworten

@herman
ich habe keine Wertung zu dem Film abgegeben, die unterstellst du mir, ich habe ihn auch gerne gesehen, ich habe nur in Abrede gestellt, das man ihn in einer ernsthaften Diskussion argumentativ benutzen kann, da er eben nur eine fiktive Handlung hat, es ist so nie passiert und konnte so nie passieren, ist aber auch nicht weiter Inhalt der Debatte.

zum anderen Punkt:
Kaum einer hätte die Ostblock-CDU und deren Wendehälse gewählt, wenn es nicht diesen Namen "Allianz für Deutscland" gegeben hätte, mit dem Versprechen der Deutschen Einheit und keinem würde es schlechter gehen! Die damals dagegen waren, das waren die die schom am 9. Oktober auf die Strasse gegangen waren, als CDU und SED noch gemeinsam den DDR-Geburtstag nachbesinnlich erörtert hatten. Aber da die ja nicht die schnelle Glückseligmachung verspochen hatten, so wie die CDU, DA und DSU, sondern von langsamerer Annäherung und Aufarbeitung der Geschichte unter dem Namen Bündnis 90, bekamen sie nur 3 %, wenn ich das recht in Erinnerung habe. Diese Spinner, wie du sie nennst waren die einzigen für die Abschaffung der Geheimdienste.

Nun möchte ich mal von dir wissen, wie hast du denn Ungerechtigkeit des DDR-Staates bekämpft, oder warst du auch einer der Feiglinge, die nur hinterher die große Klappe hatten, weil man wusste da schießt keiner mehr?


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

Ossilinchen Offline



Beiträge: 554

18.06.2009 20:46
#23 RE: SED wollte schon 53 die Mauer bauen Zitat · antworten

Zitat von ü30
Lese schon länger hier im Forum mit und ich muss mit entsetzen Feststellen das hier die meisten, die ZONE Verharmlosen.

Die DDR wa ein UNRECHTSSTAAT mit all seinen Helfeshelfern.Punkt.


Noch 'n Herman?

Büdde nich. Soviel auf einmal ist nicht zu verkraften.

Kehrwoche Offline

Moderator

Beiträge: 3.507

18.06.2009 21:04
#24 RE: SED wollte schon 53 die Mauer bauen Zitat · antworten

Wenn ich Freunden von meiner 18-monatigen NVA-Zeit berichte, sind es ausnahmslos belustigende Anekdoten und Geschichten. In Wahrheit aber war es eine trostlose, langweilige und perverse Veranstaltung!
Der Mensch verdrängt gerne unangenehme Dinge. Das ist eine Art Abwehrmechanismus oder künstliches Verdrängen des Unterbewustseins - im Kleinen wie im Großen.
Kollektives Verdrängen fand auch nach den Nazis statt. Warum sollte es nach den Kommunisten anders sein???

Kehrwoche


Wer meine Texte falsch zitiert oder durch Zitate sinnentstellt, oder falsch zitierte oder sinnentstellte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Ossiforum nicht unter 2 Jahren bestraft.

mathias Offline



Beiträge: 366

18.06.2009 21:52
#25 RE: SED wollte schon 53 die Mauer bauen Zitat · antworten

Zitat von Kehrwoche
Wenn ich Freunden von meiner 18-monatigen NVA-Zeit berichte, sind es ausnahmslos belustigende Anekdoten und Geschichten. In Wahrheit aber war es eine trostlose, langweilige und perverse Veranstaltung!
Der Mensch verdrängt gerne unangenehme Dinge. Das ist eine Art Abwehrmechanismus oder künstliches Verdrängen des Unterbewustseins - im Kleinen wie im Großen.
Kollektives Verdrängen fand auch nach den Nazis statt. Warum sollte es nach den Kommunisten anders sein???

Kehrwoche


Da muss ich dir zustimmen..
Wobei das aber bei allen ehemaligen Ostblockstaaten der Fall ist!
Nur haben die immernoch einen eignen Staat, und haben daher alle kraft auf den Aufschwung gelegt.
Wir haben das ja nicht, und klammern uns vieleicht stärker an die guten Erinnerungen, als die anderen..


Spürst du es in dir? Wie uns das Leben erfüllt mit Glück? Wir alle sind hier zu leben unser Geschick. Sing ein Lied! Vergiss die Sorgen, wenn ein Tag zu Ende ist! Komm vertrau auf morgen, weil das Leben es uns verspricht!

Es war einmal..das Leben

Björn Offline




Beiträge: 6.704

18.06.2009 22:15
#26 RE: SED wollte schon 53 die Mauer bauen Zitat · antworten

Naja, aus meiner BW-zeit '91 könnte ich auch viele Geschichten erzählen, wo man sich nur an den Kopf fassen kann ;-) Auch über (sinnlose) Anordnungen von oben, z.B. tonnenweise teils nagelneues Chrom-Vanadium-Werkzeug in den Schrott zu schmeißen! Bloß weil dort die TGL-Norm (der DDR) und nicht die DIN (BRD) drauf stand, es aber trotzdem viel stabiler war!!! Aber auch vieles andere (wie auch den Grund für meinen Arrest) und einiges was ich dann doch lieber nur Freunden erzähle!
Aber nicht wegen Verdrängung!!


BJ

queeny Offline



Beiträge: 3.348

18.06.2009 22:58
#27 RE: SED wollte schon 53 die Mauer bauen Zitat · antworten

@Ü30 ! Du irrst, wenn Du glaubst, dass die DDR verharmlost wird in diesem Forum. Ich kann für meine Person sagen, dass ich niemals auch nur ein Unrecht vergessen werde. Aber ich will nicht Tag für Tag darüber reden und diskutieren oder mir von irgendwelchen Arroganzlern sagen lassen was da alles nicht in Ordnung war.

Mit dieser Meinung bin ich sicher nicht allein. Das Thema DDR ist politisch abgehakt. Wennn hier einige über ihre Ferienlagerzeit schreiben und andere Erlebnsise, die sie in der Kindheit/Jugend hatten, so ist das in Ordnung. Es ist ein normales Erinnern an vergangene Zeiten. Kehrwoche schreibt von seinen nicht angenehmen Erlebnissen in der NVA. Ich glaube ihm das unbesehen. Allgemein ist es wohl nie angenehm, dem Staat als Soldat zu dienen. Das wird auch in der Bundeswehr nicht anders sein. Zugegebenermaßen wird es in der NVA krasser gewesen sein. Ich weiß auch aus eigener Anschauung, dass die Soldaten der Sowjetarmee wie Dreck behandelt wurden von ihren Vorgesetzten.

Was ist die heutige Bundesrepublik, Ü30? Ist hier alles toll? Einige wenige Schwerreiche brauchen sich keine Gedanken mehr zu machen, woher sie in der nächsten Woche das Geld für Brot oder Kartoffeln nehmen und ob die Bank denn überhaupt noch das Geld für den Stromverbrauch abbuchen lassen wird. Nein. Sie rümpfen die Nase über die vielen Armen, die HarzIVer, die Soziahlilfeempfänger, die 1-Euro-Jobber, von denen sicher etliche zu ihrem Reichtum beigetragen haben. Die Bundesrepublik - der Staat der freien Marktwirtschaft! Ein Witz. Die Bundesrepublik - der Sozialstaat! Ein Witz - wenn es nicht so traurig wäre. Schau mal genau hin.

Wo ist in diesem Staate alles in Ordnung? Dort wo Regierungsrepräsentanten auftreten sieht alles in Ordnung aus. Weil vorher alles hermetisch abgeriegelt wurde. Kein Wölkchen soll auf diese vom Volk gewählten Politiker fallen. Wenn ich mir alleine dieser Theater vorstelle, dass wegen des Bush-Besuches gemacht wurde und nun wegen des neuen amerikanischen Besens Obama. Augenwischerei auf des Steuerzahlers Kosten wie immer. Geld für die Kinder, Schulen, Kindergärten usw. ist nicht da, aber für Staatsbesuche werden die Millionen nur so zum Fenster rausgeworfen. Diese Liste ließe sich beliebig erweitern bis hin zur Polizeigewalt. Polizei muß sein, das ist hier nicht die Frage. Aber wir entwickeln uns unaufhörlich dahin, wo die DDR einst war. Zu eienm Polizeistaat. Der Bürger soll ja auch heute wieder nach Möglichkeit wieder seinen Nachbarn bespitzeln. Wenn er dunkle Haare hat könnte ja nebenan möglicherweise ein Bombenbauer wohnen. Könnte! Muss aber nicht! Alles schon mehmals dagewesen. Und kein Ende.

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

herman Offline



Beiträge: 437

18.06.2009 23:02
#28 RE: SED wollte schon 53 die Mauer bauen Zitat · antworten

Zitat von Daneel

Kaum einer hätte die Ostblock-CDU und deren Wendehälse gewählt, wenn es nicht diesen Namen "Allianz für Deutscland" gegeben hätte, mit dem Versprechen der Deutschen Einheit und keinem würde es schlechter gehen! Die damals dagegen waren, das waren die die schom am 9. Oktober auf die Strasse gegangen waren, als CDU und SED noch gemeinsam den DDR-Geburtstag nachbesinnlich erörtert hatten. Aber da die ja nicht die schnelle Glückseligmachung verspochen hatten, so wie die CDU, DA und DSU, sondern von langsamerer Annäherung und Aufarbeitung der Geschichte unter dem Namen Bündnis 90, bekamen sie nur 3 %, wenn ich das recht in Erinnerung habe. Diese Spinner, wie du sie nennst waren die einzigen für die Abschaffung der Geheimdienste.




Du fantasierst dir was zusammen.

Es war damals so und es ist auch heute so. Die "Abschaffung der Geheimdienste" war nie ein Thema.

Die Abschaffung der Stasi-Krake war das Thema. Die dümmliche Wiederholung bringt keine neuen Fakten. Die Stasi war ein flächendeckender Unterdrückungsapparat, denn das wofür sie "Schutz und Schild" war, das war eine Einparteiendiktatur die Wahlen scheute wie der Teufel das Weihwasser.

Die Menschen die im SED-Staat eingesperrt waren hatten ihn satt bis oben hin.
Und dann das Gejammer der edle Ossi hat sich geziert und nur der dicke Kohl hat ihn mit seinem Versprechen hinters Licht geführt.
Mal abgesehen davon daß Kohls Versprechen eingehalten wurde, der gemeine Ossi hatte im Mangelstaat etwa Hartz IV Lebensstandard. Wenns hoch kommt.
In unsanierte Plattenbauten zieht heute kein Harzer, der Ossi zu Ostzeiten war froh aus einer Bruchbude herauszukommen.

Historisch betrachtet war der SED-Staat überflüssig wie ein Kropf. Deswegen war er auch so schnell verschwunden als die Sowjets den westlichen Vorposten aufgegeben haben. Du konntest garnicht so schnell sehen wie sich die Strukturen mit scheinbarem Ewigkeitswert auflösten. Zonenchef Honecker hüstelte noch kurz vorher "hhhundert Jahre" würde sein Gebilde bleiben.

Menschen mit Durchblick haben dies schnell erkannt. Die DDR ist eine Fußnote der Geschichte befand der große Stefan Heym bereits 1990. Nur unsere Ossis hier im Forum werden auch noch in 20 Jahrren ihre schrillen Geschichten erzählen.


queeny Offline



Beiträge: 3.348

18.06.2009 23:18
#29 RE: SED wollte schon 53 die Mauer bauen Zitat · antworten

Wir hatten ein großes eigenes Haus. Ein großes Grundstück mit Garten und ein zusätzliches Grundstück! Wir hatten ein Extra-Badehaus mit einem großen beheizten Pool! Wir wohnten nicht in einem Plattenbau, wie auch noch lange nicht alle DDR-Bürger! Es gab viele Menschen die in eigenen Häusern lebten und heute noch leben. Auch meines Vaters Haus existiert noch so wie damals mit seinem beheizten Pool.

Du verallgemeinerst Amöbe-Herman.

Hermänsche, Du warst genau wie ich nicht dabei als die Demonstrationen 1989 stattfanden. Hast nicht genau hingeschaut bei den Berichten im Fernsehen. Es hieß auch "Stasi raus", aber es war nicht das Haupthema. Die Menschen auf den Straßen wollten "Freie Wahlen" und sie wollten auch "Reisefreiheit", aber sie wollten nicht "heim ins Reich"! Alles was dann passierte wurde fremdgesteuert. Die Initiatoren der Wende wurden nach und nach kaltgestellt. Man lullte das DDR-Volk ein mit großmäuligen Versprechungen. Recherchiere besser "Gemeiner Herman"! Nicht nur in eine Richtung.

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

Björn Offline




Beiträge: 6.704

18.06.2009 23:24
#30 RE: SED wollte schon 53 die Mauer bauen Zitat · antworten

Na herman, habe ich mir doch schon gedacht, daß du die Fragen wieder mal übergehst und nicht beantwortest!!!
Übrigens muß ich dich enttäuschen, denn ich habe auch zu DDR-Zeiten nicht in einer Bruchbude gehaust und habe auch keine Bekannten, die das haben! Jetzt unterstellst du mir sowieso gleich wieder, wir waren wohl was besseres> da muß ich jetzt schon lachen!!
Die Abschaffung aller dt. Geheimdienste ist übrigens keine Phantasterei von Daneel, sondern wurde damals gefordert! Auch wenn dir das nicht paßt!


BJ

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln