Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


wahljahr 2009

#1 von lutzi , 20.06.2009 00:58

hallo allen..,

die erste grosse wahl ist geschichte, jeder hat geschimpft und der ausgang eigentlich keinen überrascht was bei wenig über 40% wahlbeteiligung nicht sonderlich verwunderlich erscheint aber doch fragen offen lässt.
sollten wir überhaupt noch zur wahl gehen ?
haben wir eigentlich eine wahl ?
wer soll uns denn führen ?
was erwarten wir von einer neuen oder vielleicht auch alten(neuen)regierung...

ich seh es ja ehrlich gesagt so das keine derzeit im bundestag vertretenen parteien mein vertrauen ehalten würde aber ich möcht schon gern wählen, aber was..? neoliberal mit cdu/csu/f.d.p(will ich nicht)...-linksliberal mit spd/grün(ist eigentlich nicht wählbar und hatten wir schon bis hin zum kriegseinsatz)...-links mit spd/die linke/grüne(währe eh nur ein zweckbündniss)oder vertrauen wir auf dem weiter so cdu/spd(will ich eigentlich auch nicht) und noch mehr farbenlehre wie jamaika oder ampel ist was kein mensch braucht..-oh hilfe wird das schwer..!

grüssle vom lutzi



lutzi  
lutzi
Beiträge: 295
Registriert am: 14.08.2006


RE: wahljahr 2009

#2 von lutzi , 20.06.2009 01:11

und sollten wir nich auch mal über die abschaffung der 5% sperrklausel nachdenken um kleineren parteien eine stimme zu ermöglichen denn schliesslich haben die auch wähler-vorschlagen würde ich eine 0,2% hürde..-damit sollte eine demokratie umgehen können

nochmal grüssle vom lutzi

lutzi  
lutzi
Beiträge: 295
Registriert am: 14.08.2006


RE: wahljahr 2009

#3 von mathias , 20.06.2009 01:12

Ich weiß, was ich wähle..
Wie bei der Europawahl, die Piraten!
Es reicht mir, dass Leute aus puren Populismus und/oder Wahltaktischen überlegungen heraus schnell schüsse schießen, wie die GroKo derzeit!
Ich hab die Schnauze gestrichen voll davon.
Da ich aber nicht destruktiv, sondern Konstruktiv sein will, bleiben mir als Alterntaive die Piraten.
Freiheit und Bürgerrechte First!
Gegen den gläsernen Bürger, für einen gläsernen Staat


Spürst du es in dir? Wie uns das Leben erfüllt mit Glück? Wir alle sind hier zu leben unser Geschick. Sing ein Lied! Vergiss die Sorgen, wenn ein Tag zu Ende ist! Komm vertrau auf morgen, weil das Leben es uns verspricht!

Es war einmal..das Leben

mathias  
mathias
Beiträge: 366
Registriert am: 12.03.2007


RE: wahljahr 2009

#4 von herman , 20.06.2009 06:00

Zitat von lutzi
und sollten wir nich auch mal über die abschaffung der 5% sperrklausel nachdenken um kleineren parteien eine stimme zu ermöglichen denn schliesslich haben die auch wähler-vorschlagen würde ich eine 0,2% hürde..-damit sollte eine demokratie umgehen können

nochmal grüssle vom lutzi


Die Väter des Grundgesetzes haben bei der 5 % Klausel an die Erfahrungen in der Weimarer Republik gedacht. Ein Grund neben der Wühltätigkeit gegen die Republik von Kommunisten und Nazis war für die Instabilität der Weimarer Republik die Zersplitterung der Parteienlandschaft.

herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009


RE: wahljahr 2009

#5 von DeutschLehrer , 20.06.2009 07:18

Zum Thema Wahlen fällt mir nur folgender Spruch ein:

Demokratie ist, wenn man sich aussuchen kann, wer einen verarscht.

Gruß DL
(Ist nicht von mir, weiß aber leider nicht mehr die Quelle)

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: wahljahr 2009

#6 von vae victis , 20.06.2009 07:27

hermann
was hast du gegen eine ordentlich portion NPD, DVU,DKP und änliches.

sieh es doch mal so,
was haben sie in über 60 jahren geschaffen die parteien " Wie sagte eins Kohl " spaßgesellschaft.

Ich hab Kohl nie gemocht, aber hier hatte er recht.
das perverse daran ist, das er selber daran mitgewirkt hat an diese alles ist möglich gesellschaft.
freiheit ist ein hohes gut, aber sie wurde und wird von vielen mießbraucht. sowohl politisch, wirtschaftlich, gesellschaftlich.
wir haben Deutschland aufgebaut und was haben sie draus gemacht.
freiheit, heißt doch nicht zwangsläufig das ich alles tun darf was möglich ist.

vielleicht brauchen wir solche von mir genannten parteien um wieder mal zur besinnung zu kommen, das die verantwortlichen
mal ein bisschen zum nachdenken kommen, das es auch mal ganz schnell vorbei sein kann mit der freiheit wenn man sie
zügellos mießbraucht.

die 5% hürde finde ich durchaus in ordnung, weil noch mehr zerplitterung in unsere Deutschen kultur brauchen wir nicht.
diese zerplitterung des volkes ist doch das was wir heute haben, jeder gegen jeden, keine gemeinschaftsgefühl für eine sache.

ich nehme mal ein beispiel, weil es gerade aktuell ist und es mich auch persönlich trfft.


mein kind studiert und nur weil wir in zum beispiel Bayern leben müssen wir studien gebühren zahlen.
zwei dinge stoßen mir hier auf,
a: warum kann in einen sogenannten vereinten Deutschland dies nicht für alle gelten entweder alle zahlen oder keiner. sind wir menschen zweiter klasse.
und
b:
warum gilt keine einheitliche schulbildung, muß jeder landesfürst auch hier seine eigene suppe kochen. es wird wohl daran liegen, das hier die
politische elite wohl postenschacherrei betreibt und die müssen beschäftigt werden auf kosten des volkes.


es gebe noch viele beispiele, die hier angeführt werden könnten. jedenfalls sehe ich mit der derzeitigen parteienlandschaft keine zukunft für unser land,
wohl eher einen abgrund der sich da auf tut.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009

zuletzt bearbeitet 20.06.2009 | Top

RE: wahljahr 2009

#7 von Weilheimer , 20.06.2009 12:32

Zitat von vae victis

was hast du gegen eine ordentlich portion NPD, DVU,DKP und änliches.



Solche Parteien wähle ich nicht mal aus Spaß, du hättest die "Bibeltreuen Christen" oder die "Piratenpartei" erwähnen sollen.

In Antwort auf:

vielleicht brauchen wir solche von mir genannten parteien um wieder mal zur besinnung zu kommen, das die verantwortlichen
mal ein bisschen zum nachdenken kommen, das es auch mal ganz schnell vorbei sein kann mit der freiheit wenn man sie
zügellos missbraucht.



Es stellt sich die Frage brauchen wir überhaupt Parteien. Auf kommunaler Ebene, so auch in meinem Heimatort, wurde keine einziger Kandidat für das Stadtparlament gewählt, der einer sogenannten Volkspartei angehört. Bei uns traten 3 unterschiedliche Gruppierungen Freier Wähler an und aus diesem Personenkreis wurde dann ausgewählt und echt gewählt. Der in diesem Jahr aus Altersgründen scheidende Bürgermeister, war fast 30 Jahre ununterbrochen im Amt und parteilos.
Diese ganzer Parteien-Klüngel gehört weg. Die Masse dieser Berufspolitiker dienen schon lang nicht mehr dem Volk, sondern sitzen in der Vorständen diverser Firmen. Viele Entscheidungen aus den Landtagen und dem Bundestag strotzen nur so vor Lobbyismus, damit sich einige wenige die Taschen auf Kosten anderer füllen können.



Wenn eine Frau nicht spricht, soll man sie auf keinen Fall unterbrechen.

Clint Eastwood


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: wahljahr 2009

#8 von herman , 20.06.2009 12:47

Es ist leider allzu menschlich daß Gruppierungen die an der Macht sind ihr Eigenleben entwickeln. Ob das Parteien sind oder Wählergruppierungen oder andere Vereinigungen ist eigentlich egal.

Deswegen ist wechselweise Regierung und Opposition ein gutes Mittel solchen Verfestigungen entgegenzuwirken.

Die Heilsbringer haben bisher stets Unheil angerichtet. Deswegen halte ich es mit den Worten von Churchill, die Demokratie ist die schlechteste Staatsform, mit Ausnahme der anderen.

herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009


RE: wahljahr 2009

#9 von Minimal , 20.06.2009 12:54

Zitat von Weilheimer
[quote="vae victis"]
was hast du gegen eine ordentlich portion NPD, DVU,DKP und änliches.



Wenn einem bspw. Die Linke nicht links genug ist weil sie die jetzige Gesellschaft lediglich aufhübschen aber nicht überwinden will, dann wäre die Wahl der DKP eigentlich die folgerichtige Entscheidung. So nüchtern muss man die Sache betrachten.

Wer hingegen SPD, CDU/CSU, FDP wählt, ist ideologisch uninteressierter Pragmatiker oder leidet an Gedächtnisverlust oder er ist Nutznießer deren Politik.


 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009


RE: wahljahr 2009

#10 von Kehrwoche , 20.06.2009 12:58

Oje v.v., die DKP oder NPD aus Protest wählen...
Diesen Unfug höre ich nun schon seit Ewigkeiten vor jeder größeren Wahl. Es ist am einfachsten, für politisch uninteressierte, sein Kreuz dort zu machen. Es gibt genügend Alternativen, die setzen aber ein Mindestmaß an Informationsbereitschaft voraus.
Politikverdrossenheit kann ich gut nachvollziehen. Das in der jetzigen Situation den großen Volksparteien viele Wähler davonlaufen ist nur zu verständlich. Muß man sich aber deswegen gleich in die Fänge von noch Schlimmeren begeben?


Wer meine Texte falsch zitiert oder durch Zitate sinnentstellt, oder falsch zitierte oder sinnentstellte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Ossiforum nicht unter 2 Jahren bestraft.

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: wahljahr 2009

#11 von DeutschLehrer , 20.06.2009 13:16

Ich habe mich zumindest gefreut, dass zur Kommunal- bzw. Europawahl die SPD bei uns nicht mal die 5 % - Hürde geschafft hat. Diese Parei ist für mich seit Schröder nicht mehr wählbar. Trotzdem und obwohl gerade in unserer Region die NPD recht stark ist, ist diese auch an der 5 % - Hürde gescheitert.

Gruß DL

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: wahljahr 2009

#12 von herman , 20.06.2009 13:47

Die DKP war eine Vorfeldorganisation der SED.

Die direkte Finanzierung erfolgte über den Bereich "Kommerzielle Koordinierung" von Stasi-Schalck-Golodkowski. Eine Petitesse am Rande, Schalck hat an der Stasi-"Hochschule" "promoviert". "Doktorvater" war Mielke. Mielke hatte eine Hochschule nie von innen gesehen.

Nach dem Untergang der SED-Diktatur viel der Hauptfinanzierer naturgemäß weg.

Politisch ist die DKP bedeutungslos, bei den Europawahlen kam sie auf 0.1 Prozent, sie hatte damit 1/10 der Tierschutzpartei.


herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009

zuletzt bearbeitet 20.06.2009 | Top

RE: wahljahr 2009

#13 von Minimal , 20.06.2009 14:03

Zitat von Kehrwoche
Oje v.v., die DKP oder NPD aus Protest wählen...
Diesen Unfug höre ich nun schon seit Ewigkeiten vor jeder größeren Wahl. Es ist am einfachsten, für politisch uninteressierte, sein Kreuz dort zu machen. Es gibt genügend Alternativen, die setzen aber ein Mindestmaß an Informationsbereitschaft voraus.
Politikverdrossenheit kann ich gut nachvollziehen. Das in der jetzigen Situation den großen Volksparteien viele Wähler davonlaufen ist nur zu verständlich. Muß man sich aber deswegen gleich in die Fänge von noch Schlimmeren begeben?


Ich fühle mich weder desinteressiert und uninformiert, sehr wohl aber möchte ich meinem Protest Ausdruck verleihen. Drehen wir den Spieß doch einfach mal um. Ich möchte gerne in einem Land leben, in dem die wichtigsten Produktionsmittel dem Volk gehören und in dem Privateigentum nur in gewissem Rahmen gedultet wird. Welche Partei würdest du mir empfehlen - aber bitte antworte ernsthaft und versuche nicht, daraus einen Witz zu konstruieren.


 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009

zuletzt bearbeitet 20.06.2009 | Top

RE: wahljahr 2009

#14 von Schlawine , 20.06.2009 15:35

Ich möchte gerne in einem Land leben, in dem die wichtigsten Produktionsmittel dem Volk gehören und in dem Privateigentum nur in gewissem Rahmen gedultet wird.
-------

Und sonst ? Hast du keine anderen Ansprüche an das Land in dem du leben willst ?


Schlawine
[center]
Name: Sweety
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus[/center]

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: wahljahr 2009

#15 von Kehrwoche , 20.06.2009 16:22

Zitat von Minimal
...Ich möchte gerne in einem Land leben, in dem die wichtigsten Produktionsmittel dem Volk gehören und in dem Privateigentum nur in gewissem Rahmen gedultet wird. Welche Partei würdest du mir empfehlen - aber bitte antworte ernsthaft und versuche nicht, daraus einen Witz zu konstruieren.


Schlawine, Du hast mir die Antwort vorweggenommen. Genauso sehe ich das auch!
@Minimal, Du mußt natürlich eine sehr linke Partei wählen!
Es muß Dir dann aber auch egal sein, daß damit wieder Gleichmacherei einhergeht und Unfreiheit, denn die klügsten Köpfe werden ihr Glück lieber woanders suchen wollen und das hätte eine Mauer zur Folge.
Unterdrückung muß Dir auch egal sein, denn die Unfreiheit muß ja durchgesetzt werden.
Repressalien als Konsequenz der Unterdrückung müßten Dir natürlich auch egal sein.

Aber egal, die wichtigsten Produktionsmittel würden dem Volk gehören und Privateigentum würde auch nur in gewissem Rahmen gedultet sein....


Wer meine Texte falsch zitiert oder durch Zitate sinnentstellt, oder falsch zitierte oder sinnentstellte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Ossiforum nicht unter 2 Jahren bestraft.

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


   

Nachterstedt
Frechheit der Woche


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln