Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Monika Maron geht das Gejammere der Ossis auf den Keks

#61 von Gisela , 23.06.2009 15:56

Der von mir oben erwähnte Artikel ist leider nicht als link anfügbar, wie ich eben feststellte, da er inzwischen nur noch gegen Bezahlung heruntergeladen werden kann bei der Süddeutschen Zeitung. Unter der Überschrift "Ein Schlappschwanz klagt an" oder einfach nur Stichwort "Schlappschwanz", erschienen am 24.3.2009 ist er aber schnell zu finden für Interessierte, wie z. B. den überaus eifrigen "herman".

Es wäre übrigens äußerst hilfreich, wenn sich Forenmitglieder, die fast ausnahmslos negativ, destruktiv und verletzend gegen Ostdeutschland und seine Menschen diskutieren, sich auch mal mit den Entwicklungen der letzten 20 Jahre beschäftigen würden, bevor SIE als die Ewiggestrigen gelten, als die sie uns Ostler hier immer wieder versuchen, darzustellen.

Gisela  
Gisela
Beiträge: 33
Registriert am: 13.12.2006


RE: Monika Maron geht das Gejammere der Ossis auf den Keks

#62 von falke56 , 23.06.2009 16:13

@ Gisela,
man muss sich nicht so über alles aufregen.Obwohl ich dich verstehen kann muß ich aber sagen,das seit der Grenzöffnung 20 Jahre vergangen sind.Und das bedeutet aber auch das mittlerweile sich die Generationen verändert haben.Und Zeitungsredakteure sowie Fernsehmoderatoren dürfen auch nur das sagen was die Meinung der Chefs sind.Und Hetzer wie Schnitzler und Löwenthal gabs schon damals in Ost und West.
Warum sollte man denn daran denken das man jetzt ein gemeinsames Volk von OST und WEST in Deutschland ist?

MfG falke

falke56  
falke56
Beiträge: 110
Registriert am: 28.01.2009


RE: Monika Maron geht das Gejammere der Ossis auf den Keks

#63 von herman , 23.06.2009 23:43

In Antwort auf:
Und Hetzer wie Schnitzler und Löwenthal gabs schon damals in Ost und West.



Aha.

Ostzonenmärchenstunde ist wieder angesagt.

Gerhard Löwenthal, ein junger Student im Nachkriegsdeutschland hat an der Humboldt-Univerität miterleben müssen wie das von den Sowjets eingesetzte deutsche Hilfspersonal die Gleichschaltung betrieb und alles vertrieb was nicht mitjubelte. Eine zweite Machtübernahme kommunistischer Funktionäre wo er und seine Familie gerade den Holocost überlebte. Er ging wie viele die dort nicht mehr atmen konnten und war ein Mitbegründer der Freien Universität.

Sein Schwerpunkt dann als Journalist waren die Menschenrechtsverletzungen der SED-Dikatatur. Die, die so gern im Untergrund wühlten, sie setzen massenhaft auch ihre Stasi-Spitzel gegen Löwenthal ein. Offensichtlich haben die Desinformationen und Diskreditierungen des Spitzelstaates Wirkung gezeigt.

In seiner regelmäßigen Fernsehsendung "Hilferufe von drüben" gab er denen eine Öffentlichkeit die die Diktatur gern stiekum in ihren Knast- und Unterdrückungsanstalten anonym fertigmachte.



herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009

zuletzt bearbeitet 23.06.2009 | Top

RE: Monika Maron geht das Gejammere der Ossis auf den Keks

#64 von Wega , 24.06.2009 05:56

Zitat von herman
Eine zweite Machtübernahme kommunistischer Funktionäre wo er und seine Familie gerade den Holocost überlebte.


Sorry herman!
Aber den Satz solltest du doch etwas näher erläutern. Was für eine "zweite Machtübernahme der kommunistischen Funktionäre"?
Und der Zusammenhang mit dem Holocaust?


"Die Lüge kann nie zur Wahrheit werden dadurch, dass sie an Macht gewinnt." (Rabindranath Tagore)

 
Wega
Beiträge: 1.024
Registriert am: 29.08.2008


RE: Monika Maron geht das Gejammere der Ossis auf den Keks

#65 von Björn , 24.06.2009 06:50

Herman, wenn schon dann gesamtdeutsche Märchenstunde! Es wurde mehrfach darüber berichtet, daß vieles von G. Löwenthal nicht ganz der Wahrheit entsprach oder unabhängig überprüfbar war!
Komm jetzt aber nicht mit Würdigungen durch Artikeln "seiner" JUNGEN FREIHEIT oder sogar dem RIAS
usw. !!!


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007


RE: Monika Maron geht das Gejammere der Ossis auf den Keks

#66 von herman , 24.06.2009 07:38

Bekanntlich genoß das von Stalin im Gepäck der Roten Armee nach Deutschland transportiere deutsche Hilfspersonal nicht die Unterstützung in der deutschen Bevölkerung die man sich erhoffte. Die ersten damals noch halbwegs freien Kommunalwahlen in den Ländern der Sowjetzone brachten trotz massiver "Unterstützung" durch die Besatzer nicht die gewünschten Ergebnisse für die Kommuinisten.

Förderhin wurden daher Mehrheiten konstruiert durch die Erfindung der Einheitsliste des sog. "Demokratischen Blocks" wo die Sitzverteilung schon vor den "Wahlen" festgelegt war: Die SPD wurde durch Zwangsvereinigung ausgeschaltet und die restlichen nichtkommunistischen Kräfte in den einflußlosen Blockflöten neutralisiert.

Mithin nach Hitlers Machtübernahme nun in der Sowjetzone eine zweite Machtübernahme durch die Kommunisten. Allerdings gibts ein Unterschied doch. Hitler kam leider durch demokratische Wahlen an die Macht, im Gegensatz dazu konnten sich die Kommunisten in der Sowjetzone/SED-Staat bis 1989 nie durch Wahlen legitimieren.

Wer nicht mitmachte ging in den Westen wie Gerhard Löwenthal, es konnte ihm aber auch passieren daß er von Ulbrichts Häschern zu den Russen verschleppt wurde und so sind auch Sozialdemokraten in den nun von den Sowjets betriebenen KZ's umgebracht worden oder sie wurden nach Moskau verschleppt und dort ermordet.
Der 2005 amtierende Bundesratspräsident Platzeck weihte auf einem Moskauer Friedhof einen Gedenkstein für die Opfer ein.

http://www.berlinonline.de/berliner-zeit...0015/index.html


herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009

zuletzt bearbeitet 24.06.2009 | Top

RE: Monika Maron geht das Gejammere der Ossis auf den Keks

#67 von falke56 , 24.06.2009 08:27

@ herman,
möglicherweise empfindest du jetzt meine Frage als unangebracht.Aber stelle dir folgendes vor : (schließlich bist du ja Tag und Nacht im Internet am recherchieren)
--Die Demos wären nicht im Osten sondern im Westen gewesen.(hätte ja sein können das die von den Medien besudelten Westler----Bildzeitung,Werbung und Fernsehserien Tag und Nacht)auch mal über was Sinnvolles nachgedacht hätten.
Und stell dir einfach vor die ganze Sauerei von Politik und Wirtschaft,bzw.die Machenschaften der Inneren und Äußeren Sicherheit(im Osten nannte man das Stasi) würde mit einmal so wie im Osten offengelegt werden.Glaubst du nicht das die "Kommunisten"dann noch das kleinere Übel gewesen wären??
Warum interessiert sich denn hier niemand dafür? Warum interessierts niemanden das die Regierung schon lange ein Eigener Staat im Staat ist und nur noch gegenseitigen Machtkampf am Volk vorbei betreibt?Es sei denn es sind Wahlen angesagt.Dann wird das Volk wieder belogen das es nur so kracht.(Abschaffung der Hartz 4 Gesetze)und lauter solchem Sondermüll.Und nach den Wahlen ist dann wieder alles beim Alten oder wird noch eine Nummer schärfer.
Würdest du hier irgendwelche Paralelen finden oder bist du nur auf einem Auge blind.

MfG falke

falke56  
falke56
Beiträge: 110
Registriert am: 28.01.2009


RE: Monika Maron geht das Gejammere der Ossis auf den Keks

#68 von herman , 24.06.2009 11:56

Zitat von Björn
Herman, wenn schon dann gesamtdeutsche Märchenstunde! Es wurde mehrfach darüber berichtet, daß vieles von G. Löwenthal nicht ganz der Wahrheit entsprach oder unabhängig überprüfbar war!



Du mußt nicht den Käse bringen den man dir eingetrichtert hat. G. Löwenthal war natürlich beim SED-Regime verhaßt weil er Öffentlichkeit herstellte. Das haßten die Täter wie die Pest. Du kannst die Mechanismen jetzt genau studieren wenn du dir das Mullah Regime im Iran ansiehst. Bezüglich der Unterdrückung von freien Informationen gibt es sehr viele Parallelen zum SED-Staat.

Und du konntest doch in deinem Mauerstaat überhaupt nichts "unabhängig überprüfen". Da wäre dir gleich die Stasi aufs Dach gestiegen.

Was "vieles" von G. Löwenthal nicht ganz der Wahrheit entsprach wirst du uns sicherlich noch mitteilen.

herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009


RE: Monika Maron geht das Gejammere der Ossis auf den Keks

#69 von Björn , 24.06.2009 20:20

Herman, dein "Käse" stinkt zum Himmel!
Da Löwenthal 2002 gestorben ist und es in dem Zusammenhang nochmal zu (von mir oben genannten) Beiträgen gekommen ist, war daran wohl kaum die Stasi und die alte Führungsriege der DDR Schuld!! Außerdem ist natürlich eine "unabhängige Überprüfung durch andere Personen oder andere Pressevertreter usw." gemeint! Außer dir werden das sicher die meisten User hier richtig verstanden haben ;-)
Warum wird eigentlich der Löwenthal-Preis nur an Rechtskonservative verliehen ??


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007


RE: Monika Maron geht das Gejammere der Ossis auf den Keks

#70 von herman , 24.06.2009 22:32

Björn,

neulich war dein Namensvetter zu sehen zusammen mit Lafontaine. Ich mein Björn Engholm, ein Hoffnungsträger der SPD. Er ist damals zurecht in der politischen Versenkung verschwunden, aber trotzdem, er ist eine ehrliche Haut.

Denn auf deine substanzlosen Behauptungen die sie dir im SED-Staat eingetrichtert haben kommt als Beleg nur heiße Luft. Daß dich die Genossen im Geiste da vielleicht "richtig verstanden" haben will ich gern glauben. Und daß die Stasi daran Schuld ist daß Löwenthal 2002 verstorben ist habe ich nicht behauptet. Stasi Offizier Bohnsack hat ja geschildert wie die Spitzelbande froh war als Löwenthal nicht mehr auf Sendung ging.

Wie die Stasi gegen Löwenthal gewühlt hat kann man einer Untersuchung eines ZDF Redakteurs entnehmen der mühsam 335.000 Seiten Papier bei der Stasi in diesem Zusammenhang gesichtet hat wobei 235 Stasi-IM-Vorgänge beteiligt waren. Die Spitzelbande hat jahrelang ergebnislos versucht Löwenthal was anzuhängen.

Aber wenigstens werden heute wieder die alten Ostzonenmärchen aufgetischt, schließlich hat man jetzt nicht nur Telefon sondern sogar Internet.

http://www.faz.net/s/Rub475F682E3FC24868...n~Scontent.html


herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009

zuletzt bearbeitet 24.06.2009 | Top

RE: Monika Maron geht das Gejammere der Ossis auf den Keks

#71 von Björn , 24.06.2009 22:52

Komisch herman, wenn du nicht weiter weißt, wirst du immer gegenüber allen beleidigend! Was dir wohl in Wirklichkeit alles eingetrichtert wurde ;-) Außerdem verdrehst du wieder mal das Geschriebene, aber das ist Nichts Neues bei dir!! Aber mich kannst du damit nicht ärgern, ich kann schon lange nur noch über dich lachen :-)
Beantworte du doch erstmal die Fragen, die schon mehrfach an dich gestellt wurden bzw. übergehe nicht immer alle Beiträge, die dir dann doch nicht passen!
Ps:bei ABBA ist auch ein Björn!


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 24.06.2009 | Top

RE: Monika Maron geht das Gejammere der Ossis auf den Keks

#72 von Björn , 26.06.2009 00:42

Hab ich doch wieder richtig geahnt, daß dies von herman übergangen wird, weil es ihm nicht paßt!!
Er wird es auch weiterhin so halten ;-)


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007


   

20 Jahre Bearbeitungszeit in der "kleinen DDR"


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln