Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Futter für herman

#31 von bummi , 28.06.2009 13:52

es gibt -zig zusatzprotokolle, @mutterheimat.
ich denke, ohne jetzt dein wissen zu beurteilen,
daß du diese gelesen hast.
ich bin in das thema (ksze) schlecht bis mangelhaft
eingearbeitet.
der vertag ist im grunde der essentielle konsens der
zusatzvereinbarungen, den alle vertragsparteien unterzeichnen
können.

kh




bummi  
bummi
Beiträge: 504
Registriert am: 19.11.2008


RE: Futter für herman

#32 von mutterheimat , 28.06.2009 15:14

Hier ist zum Beispiel etwas, was der DDR Bürger nicht wissen durfte, aber was unser Honi in Helsinki unterschrieben hat. Stand nicht in der DDR Zeitung. Es ist verboten, unbewaffnete Menschen beim Übertritt einer Staatsgrenze mit durchgeführter Waffengewalt daran zu hindern. Das heißt Minen und Schußwaffengebrauch, gleich welcher Art, (Selbstschußanlagen und per Hand), sind unzulässig. Eine mit der Faust aufs "Fressblatt" zimmern ist zulässig!!!!! Und da gibt es noch mehr, was kein DDR-Mensch wissen durfte. Deshalb sage ich auch, bei vielem hat herman Recht. Das Problem ist nur, war er mit von der Partie, oder glaubt er nur etwas zu wissen und läuft oftmals Fälschungen auf den Leim. Denn die gibt es reichlich, teilweise sind sie extrem gut getarnt.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.312
Registriert am: 03.02.2008


RE: Futter für herman

#33 von bummi , 28.06.2009 15:29

genau das war !offensichtlich! der vertragliche grund, @mh,
die selbstschußanlagen zu entfernen.
deshalb habe ich den link geschmissen.
ausschlaggebend war die territoriale anerkennung
der ergebnisse des 2.wk.
die nächste stufe sollte, innerdeutsch, die anerkennung
der ddr sein.
kann jeder überall, sogar einfach auf wiki lesen.

kh


bummi  
bummi
Beiträge: 504
Registriert am: 19.11.2008


RE: Futter für herman

#34 von Schlawine , 28.06.2009 16:21

adenauer hat nur zehntausend gefangene reingeholt
und schon gar nicht die ostdeutschen!
-----------

@Bummi, leider lebt meine geliebte Omi nicht mehr sonst würde ich sie hierauf schreiben lassen.
Zumindest mein aus "Eisleben" stammender Stiefopa war unter "Adenauers 10.0000". Wo Eisleben liegt sollte dir bekannt sein. Meine Oma fiel damals aus allen Wolken weil sie im Leben nicht mehr mit ihm gerechnet hatte denn natürlich hatte sie geglaubt was in der DDR verbreitet wurde:"Es gibt in der Sowjetunion keine deutschen Kriegsgefangenen mehr." Na ja, vielleicht hatten ihn ja auch die Westalliierten schnell nach Russland geschickt
Ich kann mir nicht vorstellen, dass er der einzige gewesen sein soll der aus Ostdeutschland kam. Der Mann war 1,90 m groß also kann man ihn vorher auch nicht übersehen haben
Und Bummi, er war einfacher Soldat wie die meisten. Hat kein KZ beaufsichtigt o.ä. was einen längeren Aufenthalt in Gefangenschaft gerechtfertigt hätte. Der Mann war durch die Gefangenschaft schwer lungenkrank und ist daran auch frühzeitig gestorben. Aber das waren eben die Folgen des Krieges, den Deutschland begonnen hatte. Trotzdem, wenn er jetzt lesen müsste, dass es nicht sein kann , dass er so lange in russischer Gefangenschaft war würde er sich sicherlich vera.... fühlen. Mehr werde ich zu diesem Thema nicht schreiben weil ja nicht sein kann, was nicht sein darf


Schlawine
[center]
Name: Sweety
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus[/center]

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Futter für herman

#35 von bummi , 28.06.2009 16:50

es ist eindeutig, liebe @schlawine,
das in einem land - und das war es nach dem krieg -
bevölkerungsbewegungen stattfinden.
es obliegt mir auch nicht, unseren großeltern
zu unterstellen, sie wären hier und da schuldig
und wären deshalb mit adenauers initiative zurückgekommen.
ich bin auch nicht für die sowjetischen gründe
zuständig, warum er diesen oder jenen später rausgelassen hat.

ich kann nur feststellen, daß der sowjet ab 45 entlassen hat.

dazu kann ich feststellen, daß 55 der warschauer vertrag
gegründet wurde. so ein vertrag erfordert zu mindest
drei bis vier jahre zuarbeit. zudem war die ddr sowjetisch besetzt.
d.h., der direkte ansprechpartner der ostdeutschen war
im haus!
meine antwort fällt dahin negativ aus, wenn spinner ostpolitikern
unterstellen, sie hätten mit dem sowjet nicht über gefangene
gesprochen und die heilige kuh adenauer wäre der rettungsengel
gewesen. das ist populistischer müll, angesichts der gefangenenzahl.
alle unseren familienmitglieder, die aus dem krieg wiederkamen, betont,
waren bereits 46 wieder zu hause; sowjetische gefangenschaft
und norwegische. unsere nachbarn alle zwischen 45 und 48.
der schmied war der letzte, 48. er war unteroffizier.

kh






bummi  
bummi
Beiträge: 504
Registriert am: 19.11.2008


RE: Futter für herman

#36 von herman , 28.06.2009 17:44

Zitat von mutterheimat
Hier ist zum Beispiel etwas, was der DDR Bürger nicht wissen durfte, aber was unser Honi in Helsinki unterschrieben hat. Stand nicht in der DDR Zeitung. Es ist verboten, unbewaffnete Menschen beim Übertritt einer Staatsgrenze mit durchgeführter Waffengewalt daran zu hindern. Das heißt Minen und Schußwaffengebrauch, gleich welcher Art, (Selbstschußanlagen und per Hand), sind unzulässig.


Der Helsinki-Prozess, insbesondere der sog. Korb III der Schlussakte war sicherlich eine Ursache für den Untergang des Regimes. Zwar wurde als Reaktion auf Helsiniki die Anzahl der Spitzel wesentlich erhöht und man bemühte sich die Vereinbarungen die man offiziell unterschrieben hat mit subtileren Praktiken der Zersetzung und Einschüchterung zu unterlaufen.
Der Einsatz von Personenminen an der Zonengrenze gegen Zivilisten war völkerrechtlich bereits vorher schon verboten, ein Grund weswegen sich die Diktatur bis zu ihrem Untergang weigerte, deren Existenz offiziell einzuräumen.



herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009


RE: Futter für herman

#37 von bummi , 28.06.2009 18:37

der einsatz von personenminen wurde völkerrechtlich nie
verboten, @herman.

verboten hingegen ist die produktion und aufstellung von:
streumaterial aller art, in form von minen, bomben, raketen etc.

der hauptproduzent dieser artikel ist...
eine deutsche firma - keine ddr - firma.

kh





bummi  
bummi
Beiträge: 504
Registriert am: 19.11.2008


RE: Futter für herman

#38 von herman , 28.06.2009 19:18

Zitat von bummi
der einsatz von personenminen wurde völkerrechtlich nie
verboten, @herman.

verboten hingegen ist die produktion und aufstellung von:
streumaterial aller art, in form von minen, bomben, raketen etc.

der hauptproduzent dieser artikel ist...
eine deutsche firma - keine ddr - firma.

kh


Meines Wissens gibt es an den deutschen Grenzen keine Minen. Wozu auch? Man macht einfach einen Spaziergang wenn man mal rüber will ins Nachbarland.

Mit den Minen an der Zonengrenze hast du Recht.

Die Anti-Personen Minen Konvention (Ottawa Konvention) ist 1997 verabschiedet worden, da hat sich also der SED-Staat vollständig korrekt verhalten mit dem Verstümmeln und Umbringen von Zivilisten durch Minen an der Zonengrenze.


herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009

zuletzt bearbeitet 28.06.2009 | Top

RE: Futter für herman

#39 von bummi , 28.06.2009 19:44

so einfach isses nicht.
ich würde deutsche- heute schlicht mit europäischen
grenzen indentifizieren.
und da sieht es schon bedeutend schlimmer aus.
zudem würde ich mir mal (flug-)häfen genauer betrachten.
die heimtücke liegt im detail.
die ddr hat seinen und anderen leuten gezeigt, wo die grenze ist.
man beachte allein den aufwand im grenznahen bereich.

ungläubigen empfehle ich gern mal, ein befreundetes
besatzer - militärobjekt zu filmen....oder die "tank-"stops
diverser militärflieger. lebend endet das nicht.

verstümmeln und umbringen tun sich ausnahmslos leute, die nicht
lesen können, @herman. deutschland hat 4 millionen analphabeten,
nicht die ddr. zudem haben höfliche zivilgrenzer und freiwillige
grenzkontrolleure auf die sperrzonen hingewiesen, die in
mehrere zonen eingeteilt waren. wer also an all den leuten/schildern
vorbeikam, hat vorsätzlich einen sperrbereich betreten.
der vorsatz ist für den tatbestand gegeben.
dann konnte man auf wache/vor gericht noch belegen oder nicht,
daß man sich nur geirrt bzw. kein schild gesehen hat.

daß man heute keine grenzübertritte mehr fürchtet,
liegt wohl eher daran, daß man einen schweinestall mit mehreren
kammern nicht begrenzen muß. das erklärt ihnen aber sicher der
bauer gegenüber näher.

in dem fall würde ich mich aber nicht zu früh freuen.
der nächste, sicher rote kandidat ist griechenland.
und dann können sie sich gern die aktionen ihrer
freundlichen mitarbeiter anschauen.

siehe konvention:
die konvention sieht zudem nicht mal das verbot des gebrauches
vor, sondern die regelt beräumung und beschilderung und
monopolisiert die herstellung, indem es nur typenzulassungen
vorschreibt. ist ungefähr wie mit doping:-)))

kh


bummi  
bummi
Beiträge: 504
Registriert am: 19.11.2008

zuletzt bearbeitet 28.06.2009 | Top

RE: Futter für herman

#40 von herman , 01.07.2009 08:11

In Antwort auf:
liegt wohl eher daran, daß man einen schweinestall mit mehreren
kammern nicht begrenzen muß. das erklärt ihnen aber sicher der
bauer gegenüber näher.



Ein schönes Bild.

Die Europäische Gemeinschaft ist ja auch nicht so beliebt bei vielen Ossis. Ich kann das verstehen.

Da kämpft man jahrleang seine Alu-Chips loszuwerden und die DM zu bekommen und da kommt dann plötzlich so ein Türke aus Griechenland und hat nun auch den Euro. Ohne daß er einmal skandiert hätte "Kommt die D-Mark nicht hierher, gehen wir zur ihr".

Apropos "Schweinestall". Kannst du noch gut sehen. An der Gedenkstätte der Deutschen Einheit in Marienborn. Da haben sie die Schweinekammern konserviert.


herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009

zuletzt bearbeitet 01.07.2009 | Top

RE: Futter für herman

#41 von bummi , 01.07.2009 09:55

Zitat von herman
[quote]

Die Europäische Gemeinschaft ist ja auch nicht so beliebt bei vielen Ossis. Ich kann das verstehen.

Da kämpft man jahrleang seine Alu-Chips loszuwerden und die DM zu bekommen und da kommt dann plötzlich so ein Türke aus Griechenland und hat nun auch den Euro. Ohne daß er einmal skandiert hätte "Kommt die D-Mark nicht hierher, gehen wir zur ihr".

.



damit bekommt das kind seinen namen, verehrtes publikum.

kh


bummi  
bummi
Beiträge: 504
Registriert am: 19.11.2008

zuletzt bearbeitet 01.07.2009 | Top

   

der fefe macht in einem artikel vom 29.06....
wer etwas über gemachte umstürze


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln