Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Was habt ihr mit euren Sparkonto/DDR-Mark gemacht als die D-Mark kam?!

#46 von DeutschLehrer , 12.07.2009 14:03

@vae victis
Ich kenne viele, die mehrere Hundertausend Mark zusammengespart hatten. Die Lebenshaltungskosten waren niedrig und der Verdienst dementsprechend. Da es einen Mangel an Konsumgütern gab, konnte man das Geld kaum ausgeben. O.k. Mancher hat sein Geld mit riesigen Verlusten in DM umgerubelt, um sich was leisten zu können, andere haben es eben auf die hohe Kante getan.
Und zur Wende gab es eine Regelung, ich glaube 4000.- Mark konnten 1:1 getauscht werden und alles andere 1:2 . Da haben dann viele in der Familie umgeschichtet.

Gruß DL

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: Was habt ihr mit euren Sparkonto/DDR-Mark gemacht als die D-Mark kam?!

#47 von peppe , 12.07.2009 16:25

V.v naja den Westen beschissen haben ich nie grosse Pionierehrenwort jedoch den Osten schon ......wichtig war nur das man alles allein durchgezogen hat wenn einer das wusste war der schon zuviel
DL hat es richtig geschrieben......auch ich kannte diverse Leute die schon Kohle hatten. Wie heisst es so schön "Dumm kann man sein aber zuhelfen muss man sich Wissen"
Peppe



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009


RE: Was habt ihr mit euren Sparkonto/DDR-Mark gemacht als die D-Mark kam?!

#48 von bummi , 12.07.2009 17:49

die "saboteure"..., sind sie auch noch stolz
auf ihr tun:-)))

kh

bummi  
bummi
Beiträge: 504
Registriert am: 19.11.2008


RE: Was habt ihr mit euren Sparkonto/DDR-Mark gemacht als die D-Mark kam?!

#49 von vae victis , 12.07.2009 21:13

ich verstehe durchaus das handeln von einigen zu ihren gunsten, aber nicht die sprüche die manche drauf haben, wenn es darum geht
das wir uns schon ein wenig verarscht vorkommen und dies zum ausdruck bringen.
da nehme ich mal das beispiel, wo glasklar zugegeben wird, das man mehrere 4000 Mark besessen hat und sie verteilt hat auf andere
familienmitglieder um den weststeuerzahler zu bescheißen.
wie gesagt ich verstehe das duchaus und vielleicht hätte ich es in gleicher lage auch getan, aber einige haben hier sprüche drauf und
besitzen die frechheit uns das brühwarm ins gesicht zu sagen.
kein wunder, das ich hier mit den einen oder anderen nicht zu rande komme, weil sie auch schon ihre damaligen landsleute offensichtlich
beschießen haben.. uns wurde immer erklärt wie arm doch die Ossi´s sind. für die masse schien das zu stimmen, aber für viele
offensichtlich nicht.
wird wohl so laufen wie die sache mit den vielen Stasi angehörige die heute traumjobs haben.

deutsch-lehrer erklär mal wie das in einen sehr armen land möglich war mit den vielen aluchips.

Peppe
das du ein schlitzohr bist, brauchst du mir nicht erklären, das hab ich schon längst erahnt. bleib mal so wie du bist.


Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.
von S.TH.K.

vae victis  
vae victis
Beiträge: 1.109
Registriert am: 11.01.2009

zuletzt bearbeitet 12.07.2009 | Top

RE: Was habt ihr mit euren Sparkonto/DDR-Mark gemacht als die D-Mark kam?!

#50 von peppe , 12.07.2009 21:21

V.v Danke für die Blumen Weisst du die es schlau gemacht haben in der Zone die hatten ihren festen Arbeit als Hobby das richtige grosse Geld wurde schwarz "nach der Arbeit verdient" haben wir ja schom mal geschrieben das die noch dazu steuerfrei war!! Besser geht es nicht!! Und X leute haben sich auch Krankschreiben lassen wenn sie eine grosse Baustelle schwarz hatten nicht zum Glauben für den wessi wie du einer bist aber Pionierehrenwort von Peppe SO WAR ES
Peppe



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009


RE: Was habt ihr mit euren Sparkonto/DDR-Mark gemacht als die D-Mark kam?!

#51 von DeutschLehrer , 12.07.2009 21:42

@vae victis,
die DDR war sicherlich kein "sehr armes Land". Auch wenn wir aus heutiger Sicht eine etwas verdrehte Ökonomie hatten. Tatsächlich konnte man mit Vier- bis Fünfhundert Mark im Monat ordentlich leben (vielleicht sogar besser als heute ). Wenn Du dann mehr verdient hast (Als Akademiker oder durch Feierabendtätigkeit = Schwarzarbeit heute), dann konntest Du Dir eben entweder mit Tricks mehr leisten oder das Geld auf die hohe Kante legen .... und da konnte viel zusammenkommen.

Gruß DL

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: Was habt ihr mit euren Sparkonto/DDR-Mark gemacht als die D-Mark kam?!

#52 von Schlawine , 12.07.2009 21:49

VV, wer hat uns erklärt wie arm die Ossis sind ?
Mir hat keiner so einen Schwachsinn erzählt nur dass manch einer sich sowas aus Unwissenheit zusammengereimt hat.

Viele von meinen Bekannten waren auch der Meinung, dass es in der DDR nicht genug zu essen gab. Nur komisch, dass ich nach jedem Besuch dort eine Hungerwoche einlegen musste

Ich hätte damals auch nicht eingesehen mein verdientes und gespartes Geld 1:16 umzutauschen, wenn es auch anders geht.


Schlawine
[center]
Name: Sweety
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus[/center]

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Was habt ihr mit euren Sparkonto/DDR-Mark gemacht als die D-Mark kam?!

#53 von kirschli ( gelöscht ) , 12.07.2009 21:51

Wird doch heute genauso gemacht.

Und warum sollte ich das bisschen Geld was meine Eltern hatten nicht auf das Konto meiner Kinder legen, die auch das Recht hatten 4000 Mark um zu tauschen . Das hat nichts mit Beschiss zu tun es war ganz legal möglich. Uns wurde sogar die Möglichkeit gegeben die Lebensversicherungen sich teil weise auszahlen zu lassen damit wenigsten ein Teil der Beiträge 1:1 getauscht werden konnten.


Wanderin zwischen zwei Welten http://www.youtube.com/watch?v=ztQYImOwY...laynext_from=PL

knuddel

kirschli

RE: Was habt ihr mit euren Sparkonto/DDR-Mark gemacht als die D-Mark kam?!

#54 von joesachse , 12.07.2009 22:01

Zitat von vae victis
ich verstehe durchaus das handeln von einigen zu ihren gunsten, aber nicht die sprüche die manche drauf haben, wenn es darum geht
das wir uns schon ein wenig verarscht vorkommen und dies zum ausdruck bringen.
da nehme ich mal das beispiel, wo glasklar zugegeben wird, das man mehrere 4000 Mark besessen hat und sie verteilt hat auf andere
familienmitglieder um den weststeuerzahler zu bescheißen.
wie gesagt ich verstehe das duchaus und vielleicht hätte ich es in gleicher lage auch getan, aber einige haben hier sprüche drauf und
besitzen die frechheit uns das brühwarm ins gesicht zu sagen..

Im Einigungsvertrag und im Vertrag über die Währungsunion haben nicht nur die ostdeutschen, sondern auch die westdeutschen Politiker nicht jeden Fall beachtet. Insofern war das Verhalten mit der Übertragung der Gelder kein Betrug und hat gegen kein Gestz verstoßen. Ich gehe sogar davon aus, dass dieses Vorgehen bewusst nicht untersagt wurde und das die Berechnung des notwendigen finanziellen Aufwandes berücksichtigt wurde. Wenn Du jemals mit einer Steuerklärung Geld von Staat zurückerhalten hast, dann war das genau so "Betrug am Steuerzahler" wie das damalige Übertragen von Vermögen an die Kinder.

Letztendlich hat ja dieser Vertrag auch wesentlich zur schnellen Wiedervereinigung beigetragen. Am 13.März 1990 versprach Helmut Kohl in einer öffentlichen Wahlkundgebung 5 Tage vor der Wahl, dass kleinere Sparguthaben im Verhältnis 1:1 ungestellt werden. Auch ich habe dem Dicken damals in dieser Frage (zumindest in dieser Frage auch zurecht) vertraut. Übrigens habe ich nochmal nachgelesen, für Kinder bis 14 Jahre waren das nur 2000 DDR-Mark, die 1:1 umgetauscht werden konnten.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.644
Registriert am: 16.07.2006


RE: Was habt ihr mit euren Sparkonto/DDR-Mark gemacht als die D-Mark kam?!

#55 von kirschli ( gelöscht ) , 12.07.2009 22:21

hast Recht Joe, ich habe aber zwei Kinder


Wanderin zwischen zwei Welten http://www.youtube.com/watch?v=ztQYImOwY...laynext_from=PL

knuddel

kirschli

RE: Was habt ihr mit euren Sparkonto/DDR-Mark gemacht als die D-Mark kam?!

#56 von herman , 12.07.2009 22:32

Zitat von joesachse
Zitat von vae victis
ich verstehe durchaus das handeln von einigen zu ihren gunsten, aber nicht die sprüche die manche drauf haben, wenn es darum geht
das wir uns schon ein wenig verarscht vorkommen und dies zum ausdruck bringen.
da nehme ich mal das beispiel, wo glasklar zugegeben wird, das man mehrere 4000 Mark besessen hat und sie verteilt hat auf andere
familienmitglieder um den weststeuerzahler zu bescheißen.
wie gesagt ich verstehe das duchaus und vielleicht hätte ich es in gleicher lage auch getan, aber einige haben hier sprüche drauf und
besitzen die frechheit uns das brühwarm ins gesicht zu sagen..

Im Einigungsvertrag und im Vertrag über die Währungsunion haben nicht nur die ostdeutschen, sondern auch die westdeutschen Politiker nicht jeden Fall beachtet. Insofern war das Verhalten mit der Übertragung der Gelder kein Betrug und hat gegen kein Gestz verstoßen. Ich gehe sogar davon aus, dass dieses Vorgehen bewusst nicht untersagt wurde und das die Berechnung des notwendigen finanziellen Aufwandes berücksichtigt wurde. Wenn Du jemals mit einer Steuerklärung Geld von Staat zurückerhalten hast, dann war das genau so "Betrug am Steuerzahler" wie das damalige Übertragen von Vermögen an die Kinder.

Letztendlich hat ja dieser Vertrag auch wesentlich zur schnellen Wiedervereinigung beigetragen. Am 13.März 1990 versprach Helmut Kohl in einer öffentlichen Wahlkundgebung 5 Tage vor der Wahl, dass kleinere Sparguthaben im Verhältnis 1:1 ungestellt werden. Auch ich habe dem Dicken damals in dieser Frage (zumindest in dieser Frage auch zurecht) vertraut. Übrigens habe ich nochmal nachgelesen, für Kinder bis 14 Jahre waren das nur 2000 DDR-Mark, die 1:1 umgetauscht werden konnten.

Gruß
JoeSachse


Deine Interpretation schein mir sehr gewagt zu sein.

Bei den Geschenk-Relationen (offiziell für den Ossi "Umtausch" genannt) war eine pro Kopf Regelung mit unterschiedlicher Quotierung festgelegt worden wieviel konvertierbare Wärung für wertlose bedruckte interne Warengutscheine verschenkt wurde. Mir der "Übertragung" wurde faktisch die pro Kopf Regelung unterlaufen was wohl dann im herkömmlichen Sinne den Tatbestand des Betruges erfüllen könnte.

Dass die Fantasie-Relation von 1:1 zugleich den Todesstoß für die VEB-Wirtschaft bedeutete wird wohl heute von keinem Wirtschaftsfachmann bestritten.


herman  
herman
Beiträge: 437
Registriert am: 14.01.2009

zuletzt bearbeitet 12.07.2009 | Top

RE: Was habt ihr mit euren Sparkonto/DDR-Mark gemacht als die D-Mark kam?!

#57 von Kehrwoche , 12.07.2009 22:55

Zitat von herman
...was wohl dann im herkömmlichen Sinne den Tatbestand des Betruges erfüllen könnte.

Nun übertreib mal nicht. So dämlich kann kein Wessi gewesen sein, daß das nicht vorhersehbar war.
Im übrigen seit ihr anschließend wie die Heuschrecken über uns hergefallen und habt uns mit dubiosen Versicherungen und anderen Geschäften einen Großteil des Geldes wieder abgenommen.


Die schönsten Träume von Freiheit werden im Kerker geträumt.
Friedrich Schiller

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Was habt ihr mit euren Sparkonto/DDR-Mark gemacht als die D-Mark kam?!

#58 von DeutschLehrer , 12.07.2009 23:04

Zitat von Sudel-herman
Bei den Geschenk-Relationen (offiziell für den Ossi "Umtausch" genannt) war eine pro Kopf Regelung mit unterschiedlicher Quotierung festgelegt worden wieviel konvertierbare Wärung für wertlose bedruckte interne Warengutscheine verschenkt wurde. Mir der "Übertragung" wurde faktisch die pro Kopf Regelung unterlaufen was wohl dann im herkömmlichen Sinne den Tatbestand des Betruges erfüllen könnte.

Das wertlose Papier danach (Für Mark konnte ich was kaufen) war unser Untergang. Plötzlich kostete die selbe Ware im Supermarkt (ohne Umräumen) das Mehrfache. Betrug war höchstens, dass ich über Nacht nicht mal mehr die Hälfte für mein Geld kaufen konnte !

Gruß DL

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: Was habt ihr mit euren Sparkonto/DDR-Mark gemacht als die D-Mark kam?!

#59 von Kehrwoche , 12.07.2009 23:17

Das stimmt so auch nicht DL. Pünktlich zum WM-Finale 1990 hat mein Schwarz-Weiß-Ostfernseher den Geist aufgegeben. Ich habe mir für 750.-DM einen neuen am Kuhdamm gekauft - Farbe natürlich. Für einen vielleicht nur halb so guten Farbfernseher hätte ich in der DDR damals utopische 7000.- Ostmark hinblättern müssen.


Die schönsten Träume von Freiheit werden im Kerker geträumt.
Friedrich Schiller

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 12.07.2009 | Top

RE: Was habt ihr mit euren Sparkonto/DDR-Mark gemacht als die D-Mark kam?!

#60 von bummi , 13.07.2009 00:42

es gab auch buntfernseher für 2300.-ostmark.
chromat hieß der. hatte anfangs eine französische röhre,
die in der ddr auf gestattung produziert wurde.
edles bild.
später kamen in das gerät teilweise raduga - röhren mit
einem leichten grün - stich. das gerät wurde damit unverkäuflich
und zum ladenhüter.
sharp kamen 6150.-.

kh


bummi  
bummi
Beiträge: 504
Registriert am: 19.11.2008

zuletzt bearbeitet 13.07.2009 | Top

   

leckereien damals von rostock bis dresden..
Wie war der Winterdienst zu DDR-Zeiten?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln