Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Produkte aus der alten Heimat

#106 von Björn , 05.10.2011 22:09

In Weißenfels gibt es seit kurz nach der Wende keine Schuhindustrie mehr Nur ein Schuhmuseum > http://www.museum-weissenfels.de/bas_dau...chuhmuseum.html
http://encyclopedie-de.snyke.com/articles/weissenfels.html

Für Salamander wurde schon seit den 70´er Jahren dort mitproduziert, "offiziell" nur für den DDR-Markt

Hier mal ein interessanter Spiegel-Beitrag: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13516298.html


FAUN "Eden"
http://www.youtube.com/watch?v=lqATZ-934N8

 
Björn
Beiträge: 6.716
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 05.10.2011 | Top

RE: Produkte aus der alten Heimat

#107 von Wega , 05.10.2011 22:12

Zitat von Kehrwoche



Mocca Fix war ganz normaler Kaffee, der gerne getrunken wurde. [/quote]

Du hast recht@ Kehrwoche!
Das Gebräu welches ich meinte hieß "Kaffee-Mix"!


__________________________________________________
Genitiv ins Wasser, weil es Dativ ist....

Die über Nacht sich umgestellt, und sich zu jedem Staat bekennen - das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
(Wilhelm Busch)

 
Wega
Beiträge: 998
Registriert am: 29.08.2008


RE: Produkte aus der alten Heimat

#108 von Kehrwoche , 05.10.2011 22:34

Kaffee Mix -- ein sogen. Kaffeeersatzderivat.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Produkte aus der alten Heimat

#109 von Buhli , 05.10.2011 22:37

Wega, da war auch der Unterschied in der Packungserscheinung. Mocca Fix war Gold und der Kaffee Mix war in ner silbernen Tüte. Da muß ei Zeug drin gewesen sein, was die Druckkaffeeemaschinen zerstört hat. Die andern haben das Zeug zwar durchlaufen lassen. Aber trinken war nicht das Wahre.
Preise waren 125gr zu 7,50 Kosta, 8,75 M Rondo, Rondo Melange, 10,00 M Mona, 12,50 M Spitzenklasse. Getrunken wurde etwa die gleiche Menge pro Kopf wie im Westen. Wie kommt denn die Zahl "25% des Bedarfes wurde durch Westkaffee gedeckt" zustande?



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Produkte aus der alten Heimat

#110 von BesserWessi0815 , 05.10.2011 22:45

...es geht doch nichts über den leckeren Eichel-Kaffee der deutschen Eiche.
Ihr hattet doch damals sicher auch eine DDR-Eiche, oder?


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010


RE: Produkte aus der alten Heimat

#111 von peppe , 05.10.2011 22:57

Wo kam eigentlich der Rohstoff Kaffee damals bei uns her Und was für ein Preis wurde damals dafür gezahlt wäre echt noch spannend inkl das echt Kakaopulver was noch ein wenig teurer war als Kaffee Danke für Info (bitte nicht gerade die von Reporter ) Danke



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009


RE: Produkte aus der alten Heimat

#112 von Björn , 05.10.2011 23:19

Die Frage nach den Rohstoff-Einkaufspreisen von Kaffee oder Kakao kann/wird dir genauso wie heutzutage kaum einer beantworten
Laut einem Fernsehbericht vor längerer Zeit, hat die DDR hauptsächlich aus Nicaragua und Vietnam Kaffee bezogen.
Oft waren es ja auch Waren-Tausch-Geschäfte. Die Textilmaschinen aus DDR-Produktion gingen ja auch nach Vietnam, Syrien und sehr viele weitere Länder weltweit


FAUN "Eden"
http://www.youtube.com/watch?v=lqATZ-934N8

 
Björn
Beiträge: 6.716
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 05.10.2011 | Top

RE: Produkte aus der alten Heimat

#113 von peppe , 05.10.2011 23:33

Björn ;Vietnam und Kaffee Im Norden zumindest nicht ............Kakao wäre noch spannend zu erfahren wie da dass tauschverfahren ging
Ps: Zum Thema ;Textilmaschinen aus DDR-Produktion gegen Südfrüchte ect.pp..........waren es zu DDR Zeiten und bei August den Starken die Erdvorräte Ausgenutzt wurden die Sachsen schlicht weg von je her



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009

zuletzt bearbeitet 05.10.2011 | Top

RE: Produkte aus der alten Heimat

#114 von Björn , 05.10.2011 23:42

@ Peppe, streite nicht rum Wegen dir hab ich jetzt mal kurz nachgeschaut
http://de.wikipedia.org/wiki/Kaffeekrise_in_der_DDR
Jetzt wissen wir damit auch, wo "reporter" sein hier nieder geschriebenes Wissen, Fakten und Zahlen zum Thema abgeschrieben hat


FAUN "Eden"
http://www.youtube.com/watch?v=lqATZ-934N8

 
Björn
Beiträge: 6.716
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 05.10.2011 | Top

RE: Produkte aus der alten Heimat

#115 von reporter , 06.10.2011 00:10

Zitat von peppe
Wo kam eigentlich der Rohstoff Kaffee damals bei uns her Und was für ein Preis wurde damals dafür gezahlt wäre echt noch spannend inkl das echt Kakaopulver was noch ein wenig teurer war als Kaffee Danke für Info (bitte nicht gerade die von Reporter ) Danke



Bei dem Thema Kakao in Unserer Republik kommt, wie bei allen Lebensmitteln, die mit 'Valuta' beschafft werden mußten , das Thema der geheimen Ersatzstoffe ins Spiel.

Das Wissen darüber, was so in Unserer Republik auf dem Lebensmittelsektor bei den Surrogaten herumgewirtschaftet wurde, kann dir ein normaler Ossi zumindest aus seiner Ossi-Zeit nun gar nicht erzählen. Da wurde der Ossi dumm wie Brot gehalten. Eine freie Presse, die das hätte thematisieren können gab es nicht, und die gelenkten Staatsmedien, dies es ja nur gab, mußten das bringen was die sogenannte "Auslese-Gruppe" der Abteilung Agitation und Propaganda beim ZK der SED vorschrieb.

reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: Produkte aus der alten Heimat

#116 von Weinböhlaer , 06.10.2011 00:11

Zitat von Björn

Jetzt wissen wir damit auch, wo "reporter" sein hier nieder geschriebenes Wissen, Fakten und Zahlen zum Thema abgeschrieben hat



Björn, das lässt er nicht auf sich sitzen, er wird das widerlegen........er hat alles Live erlebt
und kennt alles aus eigener Erfahrung.


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.073
Registriert am: 17.11.2009


RE: Produkte aus der alten Heimat

#117 von reporter , 06.10.2011 00:54

Zitat von Björn
Die Frage nach den Rohstoff-Einkaufspreisen von Kaffee oder Kakao kann/wird dir genauso wie heutzutage kaum einer beantworten



Preise? Welche Preise? Es gab keine Preisrelationen von Ostmark zu diesen Waren. Die Ostmark war eine reine Binnenwährung, ein DDR internes Warengutscheinsystem.
Der Handel erfolgte regierungsseitig über den Tauschhandel mit festgelegten Warenlisten oder über eine konvertierbare Währung zum sogenannten 'Schwindelkurs', dem einzigen Kurs, wo die SED-Behörden nicht schwindeln konnten.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 06.10.2011 | Top

RE: Produkte aus der alten Heimat

#118 von Buhli , 06.10.2011 08:22

COMBO hieß das Pulver was man im Westen unter KABA oder Trink Fix kennt. Der Kakao "Stark entölt" war schon was gutes. Hat meine Mutti recht selten zum trinken, eher zum Backen verwendet.
Der Tauschhandel hat die DDR sicher vor so manchem Kredit (Abhängigkeit)bewahrt. Was ist also verkehrt am Tauschhandel? Auch die Pfälzer Weinregion konnte dadurch ihren Wein verkaufen. Geld haben die ja von ihrem Land trotzdem bekommen. Der "Kröver Naktarsch" stand ja in den DDR Regalen. Der Preis schien Nebensache gewesen zu sein. Er wurde in großen Mengen gekauft.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Produkte aus der alten Heimat

#119 von peppe , 06.10.2011 08:59

Buhli zum Thema "Kröver Naktarsch" gibt es nur ein Zeichen nicht dran denke darf Das gleiche ist Combo
Aber es gab ja richtigen Kakao aber der Namen und die Firma kommen mir nicht mehr in Sinn



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009


RE: Produkte aus der alten Heimat

#120 von Ilrak , 06.10.2011 09:21

... dabei ist Kaffee der wahre Treibstoff der Wrtschaft .
Ohne Kaffee geht nichts , weder im Büro noch " an der Last " .
Und bei der NVA schon gar nicht - Da könnte man glatt eine Diplomarbeit verfassen " Die strategische Bedeutung
des Kaffees im kalten Krieg "
Wahrscheinlich sind sich die Kaffeeexporteure dieser Bedeutung seit Jahren bewußt.

Wir kaufen übrigens immer die 1-kg-Tüten für 60 Mark ( gab´s in der MHO ).
Ohne zu schummeln , kamen da etwa 100 Mark raus - davon wurden dann die Unterkünfte renoviert .


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.229
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 06.10.2011 | Top

   

Wieso macht hier eigentlich niemand mit beim perfekten Dinner
Ossitest !!


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln