Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Deutsche Gerichtsurteile und Gerechtigkeit

#16 von Wega , 05.08.2009 19:12

Zitat von Daneel
mei ICQ is weniger 70


Hallo Forrest Gump, genannt Daneel!


"Die Lüge kann nie zur Wahrheit werden dadurch, dass sie an Macht gewinnt." (Rabindranath Tagore)

 
Wega
Beiträge: 999
Registriert am: 29.08.2008


RE: Deutsche Gerichtsurteile und Gerechtigkeit

#17 von Daneel , 05.08.2009 19:26

Zitat von Wega
Zitat von Daneel
mei ICQ is weniger 70


Hallo Forrest Gump, genannt Daneel!


Ja, manchmal höre ich beim Lesen hier Stimmen, die rufen: "Lauf, Daneel, lauf!"


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt


 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


RE: Deutsche Gerichtsurteile und Gerechtigkeit

#18 von Björn , 05.08.2009 19:26

Gegen eine Strafmilderung bei einem Geständnis habe ich nichts einzuwenden, aber eher in der Art 10 Jahre absitzen statt 13 Jahre und außerdem eine Pflichttherapie absolvieren!!!!!!

Zur angesprochenen Jobbeschaffung: sicher gibt es Frauen und Männer, die für einen guten Job mit dem Chef/ der Chefin oder dem Entscheidungsträger in die Kiste gehen würden Ich glaube aber, sie sind bei weitem in der Minderheit und es ist schon eine Beleidigung, es den meisten Anderen zu unterstellen!!


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 05.08.2009 | Top

RE: Deutsche Gerichtsurteile und Gerechtigkeit

#19 von Wega , 05.08.2009 19:44

Sorry, es ist mit "Prostitution" nicht das " in die Kiste gehen" gemeint!
Man kann sich auch ganz anders prostituieren! zB kann man dem Chef in den Arsch kriechen!


"Die Lüge kann nie zur Wahrheit werden dadurch, dass sie an Macht gewinnt." (Rabindranath Tagore)

 
Wega
Beiträge: 999
Registriert am: 29.08.2008


RE: Deutsche Gerichtsurteile und Gerechtigkeit

#20 von mutterheimat , 05.08.2009 19:55

Zitat von Wega
Sorry, es ist mit "Prostitution" nicht das " in die Kiste gehen" gemeint!
Man kann sich auch ganz anders prostituieren! zB kann man dem Chef in den Arsch kriechen!

Warum, Wega, hast du schon wieder Recht? Warum müssen andere erst darauf aufmerksam gemacht werden, welche es eigentlich noch aus alten Zeiten wissen müßten. Ach ja, ich vergaß, steht bereits im DDR-BRD Strang ziemlich am Ende. Der Begriff, man ist der Vergesslichkeit anheim gefallen. Schade eigentlich.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.275
Registriert am: 03.02.2008


RE: Deutsche Gerichtsurteile und Gerechtigkeit

#21 von DeutschLehrer , 05.08.2009 19:55

Meint Ihr etwa so ?

http://www.freevideo.cz/foto-srandicky/galerie-426716.html

Der tschechische Text vorab warnt vor jugendgefährdenden Inhalten und mit Ok bestätig man über 18 zu sein. Danach kommt aber wirklich nichts jugendgefährdendes.

Gruß DL

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: Deutsche Gerichtsurteile und Gerechtigkeit

#22 von frankyboy , 05.08.2009 20:02

Zitat von Wega
Sorry, es ist mit "Prostitution" nicht das " in die Kiste gehen" gemeint!
Man kann sich auch ganz anders prostituieren! zB kann man dem Chef in den Arsch kriechen!


Die "Wahlen" waren richtig peinlich. Mindestens eine Vorstufe zur Prostitution.

frankyboy  
frankyboy
Beiträge: 21
Registriert am: 03.08.2009


RE: Deutsche Gerichtsurteile und Gerechtigkeit

#23 von Daneel , 05.08.2009 22:07

Zitat von mutterheimat
Zitat von Wega
Sorry, es ist mit "Prostitution" nicht das " in die Kiste gehen" gemeint!
Man kann sich auch ganz anders prostituieren! zB kann man dem Chef in den Arsch kriechen!

Warum, Wega, hast du schon wieder Recht? Warum müssen andere erst darauf aufmerksam gemacht werden, welche es eigentlich noch aus alten Zeiten wissen müßten. Ach ja, ich vergaß, steht bereits im DDR-BRD Strang ziemlich am Ende. Der Begriff, man ist der Vergesslichkeit anheim gefallen. Schade eigentlich.


Gut das uns, nicht ganz so Schlauen, die Schlaueren, die Welt erklären. Hätte das doch grad wörtlich genommen, statt im übertragenem Sinne oder gar als Metapher. Gut das es euch gibt!!!


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007

zuletzt bearbeitet 05.08.2009 | Top

RE: Deutsche Gerichtsurteile und Gerechtigkeit

#24 von Björn , 18.11.2012 23:50

Ich hole mal dieses Thema aus der Versenkung, um auf den Fall Gustl Mollath in Bayern aufmerksam zu machen:
> http://www.sueddeutsche.de/bayern/fall-m...erung-1.1525434
> http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/fa...usste-1.1521550


Schandmaul: http://www.youtube.com/watch?v=Fy6XPewlQu4&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 18.11.2012 | Top

RE: Deutsche Gerichtsurteile und Gerechtigkeit

#25 von Ilrak , 19.11.2012 06:23

Sollte er irgendwann mal reabilitiert werden, kann
er die Entschädigung ja bei der Hypovereinsbank anlegen.....
Die Story ist wirklich filmreif.
Aber nichts anderes ist eigentlich zu erwarten.


Vorbeugen ist besser als nach hinten fallen.

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.229
Registriert am: 28.10.2009


RE: Deutsche Gerichtsurteile und Gerechtigkeit

#26 von Buhli , 19.11.2012 11:16

Wieso soll er rehabilitiert werden? Er hat doch seine Frau bespitzelt und nicht umgekehrt. Achso ne, sowas machen ja nur IM aus Diktaturen. Was dahinter steckt ist meist zweitrangig.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Deutsche Gerichtsurteile und Gerechtigkeit

#27 von mutterheimat , 18.03.2014 17:55

Ich werde mal dieses Thema etwas aufwärmen. Recht ist folgendes HIERZULANDE. Heute persönlich beim Arbeitsgericht erlebt. Wenn man sich auf ein Arbeitplatzsangebot nicht schriftlich bewirbt (wie angefordert), weil bereits im Vorfeld klar ist, daß es falsch ist (man hat dort angerufen) bekommt man eine Sperre (man kann dann nicht nachweisen, daß man sich beworben hat). Es lebe die Blödheit des Arbeitamtes, welches wissentlich dieses falsche Angebot rausgibt und vor Gericht Recht bekommt (Sperrfrist Alg 1, 3 Wochen). FREI übersetzt heißt das bei mir, Personen, welche eine Flugkarte nach Paris kaufen wollen und für ihr bezahltes Geld eine Bahnfahrkarte nach Warschau bekommen, müssen nach Warschau fahren, weil sie das am Schalter nur mündlich bestellt haben. Wir leben in einem RECHTSSTAAT.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.275
Registriert am: 03.02.2008


RE: Deutsche Gerichtsurteile und Gerechtigkeit

#28 von michaka13 , 18.03.2014 18:45

Zitat
Es lebe die Blödheit des Arbeitamtes...



Wer arbeitslos ist, erhält Leistungen von der Solidargemeinschaft. Um diese Leistungen zu erhalten, hat er Regeln zu befolgen. Wer sich arbeitslos meldet, erhält eine Rechtshelfsbelehrung und unterzeichnet in der Regel eine Eingliederungsvereinbarung. Verstößt er gegen diese, wird er sanktioniert. Der obige Satz müßte richtig lauten: " es lebe die Blödheit des Klägers..."

@ mutterheimat, du machst hier auf oberschlau und haust auf die Kacke was für ein toller Hecht Du bist. Schon sooooo alt und sooooo viel Lebenserfahrung. Im realen Leben gelten andere Regeln, als in Deiner aus Knobelbechern und Arschtritten bestehenden russisch-sozialistischen Traumwelt. Gut das Dir ein Gericht mal aufzeigt, das es Regeln gibt. Ich hoffe, das Dir Dir Gerichtskosten auferlegt wurden, damit nicht der Steuerzahler für Deine Ignoranz und Faulheit zahlen muß.


Schönen Abend noch,

micha


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.788
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 18.03.2014 | Top

RE: Deutsche Gerichtsurteile und Gerechtigkeit

#29 von altberlin ( gelöscht ) , 18.03.2014 19:11

Über die Korrektheit der Arbeitsweise der ARGE kann man streiten,

http://hartz4hamburg.wordpress.com/2013/...-ii-sanktionen/

Informationen gern bei der Hartz IV-Rebellin Inge Hannemann

http://www.ingehannemann.de/

Ruhig mal durchklicken anstatt klugschnacken, Regeln sind nicht immer sinnvoll.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Deutsche Gerichtsurteile und Gerechtigkeit

#30 von michaka13 , 18.03.2014 19:15

Richtig, altberlin. Über die Arbeitsweise der ARGE könnte man ewig streiten.

Wer allerdings zu faul, zu lustlos oder sonstwas ist sich zu bewerben, wird eben sanktioniert. Darüber wird jeder Arbeitssuchende/Arbeitslose informiert. Deshalb ist das gegen mutterheimat verhängte Urteil mehr als richtig!


Gruß,

micha


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.788
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 18.03.2014 | Top

   

Todesstrafe in DE
System vor dem Crash


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln