Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Bundestagswahlen

#106 von DeutschLehrer , 29.09.2009 20:48

Du hast Recht, der Artikel ist gut !

Gruß DL

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: Bundestagswahlen

#107 von Weilheimer , 29.09.2009 22:12

Der Bürokrat Steinmeier grinst einen ja momentan noch von riesigen Plakatwänden an. Der Artikel passt wie die Faust aufs Auge. Ich denke die SPD Oberen litten noch vor der Wahl an Realitätsverlust, nun hat sie die Wirklichkeit mit voller Wucht eingeholt. Steinmeier hätte nur noch sagen müssen "Ich liebe Euch doch alle". Unter Schröder wurde diverse Steuern, besonders die auf Kraftstoffe recht drastisch erhöht, der SPD Mann Hartz erdachte sich die gleichnamigen Änderungen beim ehemaligen Arbeitsamt. Man betätigte sich 4 Jahre lang als Stimmenmaschine, für Gesetze die Reiche immer reicher machen und andere auf der Strecke bleiben. Die SPD ist neoliberal geworden, hat ihre eigenes Klientel die Arbeiter und Angestellten regelmäßig in den Allerwertesten getreten und hat nun die "Ernte" ihrer Politik eingeholt. Die meinten ernsthaft, wenn man im Wahlkampf ein paar nette Worte ans Wahlvolk richtet und freundlich lächelt, dann wäre alles vergessen, was man in den letzten Jahren vergeigt hat.



 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Bundestagswahlen

#108 von joesachse , 29.09.2009 22:19

Und deshalb finde ich auch das Ende des Artikels treffend:

Die SPD-Spitze wird sich also etwas anderes überlegen müssen, um irgendwann einnmal wieder einen Zipfel der Macht zu erhaschen.

Wie wärs mit sozialdemokratischer Politik?


Dem ist nicht viel hinzuzufügen

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.965
Registriert am: 16.07.2006


RE: Bundestagswahlen

#109 von mutterheimat , 29.09.2009 22:20

Wenn ich mich recht erinnere, so habe ich doch dieses Ergebnis vorhergesagt CDU/CSU-FDP. Und ich wage es zu sagen, die jetzige neue Führung zieht den Wagen aus dem Dreck. Aber mit einer starken Hand und eventuell dem DONNERSCHLAG, welcher bei einigen Faulpelzen und Großschnauzen, auch entsprechend ankommen wird.


http://www.dailymotion.com/video/x6pvd_acdcthunderstruck

 
mutterheimat
Beiträge: 2.410
Registriert am: 03.02.2008


RE: Bundestagswahlen

#110 von mathias , 29.09.2009 23:20

joesachse, der Artikel war wirklich gut, danke dafür ;)


Spürst du es in dir? Wie uns das Leben erfüllt mit Glück? Wir alle sind hier zu leben unser Geschick. Sing ein Lied! Vergiss die Sorgen, wenn ein Tag zu Ende ist! Komm vertrau auf morgen, weil das Leben es uns verspricht!

Es war einmal..das Leben

mathias  
mathias
Beiträge: 366
Registriert am: 12.03.2007


RE: Bundestagswahlen

#111 von Wega , 30.09.2009 04:29

Zitat von mathias
joesachse, der Artikel war wirklich gut, danke dafür ;)



Ich schließe mich dieser Aussage an!
Der Artikel - köstlich!
Eine sehr treffende Analyse!


"Die Lüge kann nie zur Wahrheit werden dadurch, dass sie an Macht gewinnt." (Rabindranath Tagore)

Zeitgeschichte sollte man nur mit dem Bleistift schreiben... (Golda Meir, 1898-1978)

 
Wega
Beiträge: 1.068
Registriert am: 29.08.2008


RE: Bundestagswahlen

#112 von Wega , 03.10.2009 09:02

kurze Zwischenmeldung: das Kanzleramt und Roland Koch informieren: die Haushaltslage ist dramatisch, die finanziellen Spielräume für Steuersenkungen sind eng.

ei der Daus, wer hätte das gedacht-das war ja nicht vorherzusehen-konnte ja keiner ahnen so was.

nun wird eine aktualisierte Steuer-und Abgabenschätzung angefordert, um sich nicht in einen finanzpolitischen Blindflug zu begeben.

daran sieht man mal wieder, wie schwer es die Unwägbarkeiten der Umstände
den Politikern machen-und wie verantwortungsvoll reagiert wird.

mit der dramatischen Haushaltslage, die keinem klar sein konnte, müssen die jetzt ganz plötzlich schnell mal so fertig werden-aber die haben es drauf, die schaffen das!


"Die Lüge kann nie zur Wahrheit werden dadurch, dass sie an Macht gewinnt." (Rabindranath Tagore)

Zeitgeschichte sollte man nur mit dem Bleistift schreiben... (Golda Meir, 1898-1978)

 
Wega
Beiträge: 1.068
Registriert am: 29.08.2008

zuletzt bearbeitet 03.10.2009 | Top

RE: Bundestagswahlen

#113 von mathias , 03.10.2009 13:44

Handelsblatt hat doch die Woche schon aufgezeigt, wo die Risiken für die neue Regierung sind..
http://www.handelsblatt.com/politik/deut...gierung;2463480
War wirklich nicht zu erahnen


Spürst du es in dir? Wie uns das Leben erfüllt mit Glück? Wir alle sind hier zu leben unser Geschick. Sing ein Lied! Vergiss die Sorgen, wenn ein Tag zu Ende ist! Komm vertrau auf morgen, weil das Leben es uns verspricht!

Es war einmal..das Leben

mathias  
mathias
Beiträge: 366
Registriert am: 12.03.2007


RE: Bundestagswahlen

#114 von Björn , 03.10.2009 14:45

Falls es überhaupt die versprochenen Steuer- und Abgabensenkungen gibt, werden sie wohl wieder auf Kosten der Staatsverschuldung gehen und die Verringerung dieser Staatsverschuldung wird auf die nächsten Jahre und Jahrzehnte verschoben. Man hat ja noch einige Banken für Kredite, bis diese vielleicht auch krachen gehen. Ihre faulen Eier bzw. "Wert"-Papiere können diese Banken ja dem Staat auf Schuldenbasis verkaufen verkaufen

Statt weniger Arbeitslose wird es aber x-tausende mehr in nächster Zeit geben!!
Die LBBW-Bank plant ja schon, über 2000 Arbeitsplätze abzubauen. Sie muß schließlich wegen der Bankenkrise und ihren Spekulationsverlusten jährlich 700 Millionen € sparen Aber ihre Manager kriegen trotzdem noch Bonuszahlungen in Millionenhöhe Da wundern die sich auch noch, warum die einfache Bevölkerung sauer auf sie sind! Das ist die Art von Kapitalismus, vor dem viele Jahrzehnte lang schon gewarnt wurde!!!


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Bundestagswahlen

#115 von lutzi , 03.10.2009 23:42

hallo allen..,

ich musst jetzt doch erstmal dieses doch recht deutliche votum für schwarzgelb mal ne woche auf mich wirken lassen,genau wie entsprechende reaktion in den parteien und den medien und bin immer noch einigermassen geschockt über die deutlichkeit des ergebnisses dieser wahl.noch mehr traurig über die entwicklung in thüringen hin zu schwarzrot-matschi heisst er nicht nur sondern ist es wohl auch in der birne, bundestag und bundesrat mit deutlicher schwarzgelber mehrheit selbst wenn im frühjahr in nrw die sozis gewinnen. jetzt ist mann eigentlich im saarland und in brandenburg schon fast genötigt in richtung rotrot zu gehen um dies auf jahre zu verhindern--aber ein gutes hat das ganze auch, jetzt können die entsprechenden lager zeigen was sie wirklich wollen und wohin sie sich trauen zu rücken. neoliberal rechts konservativ auf der einen seite-ein linker block(wie auch immer der aussehen mag) dagegen und plötzlich in der mitte die grüne unnützpartei(okey um die paar bürgerrechler tut es mir
schon leid.
da wir ja hier beim thema wahlen sind nur kurz ne meine meinung wie es weitergehen könnte-erstmal passiert nicht viel ausser das die arbeitslosigkeit bisschen höher geht im winter als sonst,klar wir haben ja immer noch kriese. vielleicht wird der eingangssteuersatz etwas gesenkt und die progression linear abgefedert(was ja den kleinen einkommen helfen würde) aber wir haben ja ne bisschen höhere staatsverschuldung als sonst-leider,also (nach der wahl in nrw) mehrwertsteuer in frage stellen...und dann ab weiter privatisieren- bahn,städtische unternehmen(wasser,öpnv,müllabfuhr...) kosten minimieren-gewerbesteuer abschaffen...alleine in stuttgart beträgt der finanzbedarf zur sanierung aller schulen ca.30.000.000 euronen...-den stürzen im wortsinn die schulen über den köpfen ein...
nein es geht hier ja eigentlich um die wahlen und wir haben die regierung bekommen die wir verdienen und ich sorge mich immer mehr um mein kind...

grüssle an alle vom lutzi

lutzi  
lutzi
Beiträge: 295
Registriert am: 14.08.2006


Nach den Bundestagswahlen

#116 von Björn , 27.11.2009 14:52

Ex-Verteidigungsminister und kurzzeitiger Arbeitsminister Jung tritt jetzt doch zurück und das schwarz-gelbe Minister-Roulette geht in eine neue Runde
Es werden wohl die nächsten 4 Jahre noch einige Um- und Neubesetzungen auf den Ministersesseln kommen, nach Qualifikation geht es dort sowieso kaum
Ansonsten hätte es ja nicht soviele Minister-Umbesetzungen nach der Wahl gegeben! So kann man hinterher immer die Fehler den anderen in die Schuhe schieben


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Nach den Bundestagswahlen

#117 von joesachse , 27.11.2009 20:49

Zitat von Björn
Es werden wohl die nächsten 4 Jahre noch einige Um- und Neubesetzungen auf den Ministersesseln kommen, nach Qualifikation geht es dort sowieso kaum
Ansonsten hätte es ja nicht soviele Minister-Umbesetzungen nach der Wahl gegeben! So kann man hinterher immer die Fehler den anderen in die Schuhe schieben



Von den CDU/CSU-Ministern, die schon unter Schwarz/Rot auf einem solchen Sessel saßen, ist ja fast niemand ohne Ministerposten geblieben, der Austausch hatte eher was mit dem Regierungswechsel zu tun, Rot musste ja durch Gelb ersetzt werden.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.965
Registriert am: 16.07.2006


RE: Nach den Bundestagswahlen

#118 von Björn , 28.11.2009 00:13

Warum werden aber die Minister umgesetzt, egal was sie für Qualifikationen haben? Die ach so gute Familienministerin "von der Leyhen" wird auf einmal Arbeitsministerin für den zurück getretenen Ex-Ex-Verteidigungsminister! Der in Wirtschaftsdingen umstrittene Ex-Wirtschaftsminister von Guttenberg wird Verteidigungsminister> hat er da etwa mehr Ahnung von Ein umstrittener Ex-Innenminister Schäuble wechselte ja auch das Ressort usw.usw.! Jetzt darf eine völlig unbedarfte, dafür treu ergebene Roland Koch-Anhängerin eben Familienministerin spielen Mal sehen wie lange!! Wo bleibt da die Qualifikation für die Ämter??

Übrigens hat genau dieser hessische MP Roland Koch mit seinem Unionslager heute knapp durchgesetzt, daß ein parteipolitisch unabhängiger ZDF-Chefredakteur Brendel seinen Platz räumen muß! Rein zufällig war gerade dieser Chefredakteur immer gegen eine zunehmende Einmischung der CDU in die Rundfunkberichterstattung und deren Einflußnahme auf Informationssendungen!!! Komische Zufälle, oder? Aber das Thema ist ja noch nicht beendet!


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Nach den Bundestagswahlen

#119 von Minimal , 28.11.2009 18:39

Tja um Qualifikation gehts da wohl nicht. Dafür haben sie ja ihre Ausschüsse, Berater etc. Hier geht es eher darum, Machtpositionen zu besetzen mit Leuten, denen man vertraut, an denen man nicht vorbeikommt, die einem nützen.

 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009


RE: Nach den Bundestagswahlen

#120 von mutterheimat , 28.11.2009 18:51

Ich möchte mal sagen, der Guttenberg war ein Wirtschaftsminister, welcher zu scharf, etwas richtiges, gesagt hat. Opel heist das Zauberwort und nicht nur dort. Darum mußte er weg. Jetzt macht er das gleiche bei der Witzfigurenarmee. Mal sehen, wie lange. Ihr müßt doch nun bald mal begriffen haben, werte Forumsteilnehmer und Schreiber, sowie Leser, wenn richtige Dinge im Hals steckenbleiben und man die Wahl hat, zwischen ausspucken und herunter"zwingen", dann nimmt man den Weg des geringsten Widerstandes. Das war doch in unserem "Laden" schon so, oder irre ich mich? Welche Medizin kann helfen, wenn man sie wieder ausspuckt, weil sie extrem schlecht schmeckt und auch nicht versüßt werden kann, ohne ihre Wirkung zu beeintächtigen. Was ist daran so schwer zu verstehen.


http://www.dailymotion.com/video/x6pvd_acdcthunderstruck
Leute, welche mit dem Bildchen nichts anfangen können, nach Stalingrad schauen. Es kommt zu einer Erkenntnis!!!!

 
mutterheimat
Beiträge: 2.410
Registriert am: 03.02.2008


   

Für alle die Medienmeldungen hinterfragen..
AGB der Banken


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln