Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: 13. August Ein Tag der Freunde und der Trauer

#91 von reporter , 14.08.2011 19:30

Das Gesindel um Ulbricht und Honecker hatte alle Strömungen, die um eine moderate Ausrichtung bemüht waren, verfolgt und eingeknastet.

Der 'Außenminister' Dertinger von der Ost-CDU wurde politisch vernichtet und kam samt Familie in den Knast.

http://www.zeit.de/2003/09/A-Dertinger

Auch bei Honecker lief es nicht anders. Er verfrachtete das Politbüro-Mitglied Herbert Häber in die Psychiatrie.

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hoerspiel/177126/

reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: 13. August Ein Tag der Freunde und der Trauer

#92 von Gelöschtes Mitglied , 14.08.2011 19:57

Zitat von Buhli
Ach ja Reporter, Du und Deine Quellen. Bild ist doch kein Teufelszeug. Ich lese sie doch auch fast täglich. Genügen Dir die drei genannten Finanzinstitutionen nicht als Quelle?



"Bild" Dir deine Meinung... - wurde schon vor Jahrzehnten als "Blutblatt" bezeichnet wegen den roten Schlagzeilen.
Ein "Blatt" das in gewissem Sinne die Leute verarscht und trotzdem bei der "Stange" hält...

Heute in "Bild am Sonntag" war die dusselige Kuh - die schon nun seit Monaten durch Bayern zieht - als "Star" auf Seite 1!?
Das ist doch ein wissenswerter Artikel...? Kotz, würg,...
Schaut mal nach was Seite 1 bei BILD kostet - und ihr "würgt" mit!
Da muss ich mich echt fragen wieviele Millionen kaufende "Blödis" erhalten den Springer-Verlag

Morgen kommt: BILD sprach mit dem Euter...
Übermorgen: Der eingesetzte "Anlock-Stier" steht nicht auf Kühe...
Überübermorgen: RTL ändert Soapformat - Bauer sucht nun Kuh statt Frau... - spätere Kälberzeugung nicht ausgeschlossen!
etc.

Ein Blödblatt ohne Ende! Nicht mal mehr der Sportteil ist brauchbar...

Und nun zu den Schulden von irgendwelchen Ländern: Haben wir Deutschen denn keine Schulden?!
Wer kennt die "Pro-"Kopf"-Verschuldung?
Wer hätte sofort das Geld um sich als Bürger dem Staat gegenüber schuldenfrei zu machen?
Und angenommen wir könnten alle bezahlen - wäre dann Deutschland schuldenfrei???
Wie lange...?

Die Diskussionen hier sind schon etwas merkwürdig und einseitig.


RE: 13. August Ein Tag der Freunde und der Trauer

#93 von Buhli , 14.08.2011 20:20

Schmackes die derzeitige Verschuldung übersteigt das ab 1990 noch um ein vielfaches. Die gelernten DDR Bürger wurden mit der Wiedervereinigung gleich mal über Nacht mit der vierfachen Schuldensumme beladen, gegeüber der die sie mitgebracht haben.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: 13. August Ein Tag der Freunde und der Trauer

#94 von reporter , 14.08.2011 21:17

Zitat von Buhli
Die gelernten DDR Bürger wurden mit der Wiedervereinigung gleich mal über Nacht mit der vierfachen Schuldensumme beladen, gegeüber der die sie mitgebracht haben.



Als ich das gelesen hatte mußte ich mir gleich ein Taschentuch holen.

Der gegenwärtige Schuldenstand entspricht ziemlich genau der Höhe der bisherigen Transferleistungen ins Beitrittsgebiet.

Stammt nicht von mir, sondern vom Hallenser Institut für Weltwirtschaft.

p.s. Was den Mauerbau angeht, lese gerade die Post-Kommunisten können sich nicht einigen, der SED-Nachfolgerpart sperrt sich, erst nach den Wahlen soll entschieden werden was es mit der Mauer auf sich hat.

http://www.welt.de/politik/deutschland/a...h-der-Wahl.html


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 14.08.2011 | Top

RE: 13. August Ein Tag der Freunde und der Trauer

#95 von Paule , 14.08.2011 22:18

@Reporter: Bitte erkläre mir Beitrittsgebiet.

Paule  
Paule
Beiträge: 1.093
Registriert am: 30.08.2009


RE: 13. August Ein Tag der Freunde und der Trauer

#96 von Buhli , 15.08.2011 08:27

@reporter, hättest mal ein Badetuch holen sollen. Du hast sicher ein Argument parrat, welches den Beweis erbringt, daß der derzeitige Schuldenstand oder die "geleisteten Transferleistungen" der maroden DDR zu verdanken ist. Schau mal beim Hallenser Institut nach. Die haben übrigens der DDR solide Finanzpolitik nachgewiesen. Also sei vorsichtig mit welchen Quellen Du da arbeitest.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: 13. August Ein Tag der Freunde und der Trauer

#97 von Smithie23 , 15.08.2011 10:10

Manchmal hat man das Gefühl, der Reporter versucht zwanghaft immer was zu finden, damit ich mich als Ex-Ossi irgendwie mies und schuldig fühlen muss, weil soviel Geld in den Osten geflossen ist (wovon auch ein Teil bei den neuen Wessi-Funktionären hängengeblieben ist).

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: 13. August Ein Tag der Freunde und der Trauer

#98 von Mario069 , 15.08.2011 10:21

Was die Knete angeht, habe ich überhaupt kein schlechtes Gewissen. Absatzmärkte gibt's eben nicht umsonst.


"Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen: Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus. Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig. Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent. Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi." - Gerhard Bronner, Rede anlässlich der Gedenkfeier zum 60. Jahrestag der Befreiung des KZ Gunskirchen

Mario069  
Mario069
Beiträge: 231
Registriert am: 05.12.2009


RE: 13. August Ein Tag der Freunde und der Trauer

#99 von Smithie23 , 15.08.2011 10:22

So ist es ! Viele vergessen ja, dass nach der Wende auch knapp 13 Millionen neue Konsumenten dazugekommen sind, die auch ordentlich konsumiert haben.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: 13. August Ein Tag der Freunde und der Trauer

#100 von reporter , 15.08.2011 10:39

Zitat von Paule
@Reporter: Bitte erkläre mir Beitrittsgebiet.



Der Begriff "Beitrittsgebiet" ist eine amtliche Bezeichnung des Gebietes, welches entsprechend dem Beschluss der freigewählten Volkskammer zum Geltungsbereich des Grundgesetzes entsprechend Artikel 23 GG beigetreten ist.
Es umfaßt das Gebiet des ehemaligen Ostsektors von Berlin und der ehemaligen DDR.

reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: 13. August Ein Tag der Freunde und der Trauer

#101 von reporter , 15.08.2011 11:03

Zitat von Buhli
@reporter, hättest mal ein Badetuch holen sollen. Du hast sicher ein Argument parrat, welches den Beweis erbringt, daß der derzeitige Schuldenstand oder die "geleisteten Transferleistungen" der maroden DDR zu verdanken ist.



Sicherlich stehen die heutigen Bundesschulden und die Kosten der Einheit nicht im Verhältnis 1:1.
Aber entgegen landläufiger Meinung mancher Freunde aus dem Beitrittsgebiet fallen und fielen die Kosten der Einheit nicht wie Manna vom Himmel, sondern sie müssen finanziert sein. Ein großer Teil der Einheitskosten wurde von den Beitragszahlern der Rentenversicherung aufgebracht, ein anderer Teil wurde über die Neuaufnahme von Schulden finanziert.

Sieht man sich den Verlauf der Bundesverschuldung über die vergangenen 60 Jahre an, so wurden in den letzten 20 Jahren doppelt soviele Schulden aufgenommen, wie in den 40 Jahren zuvor.

reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: 13. August Ein Tag der Freunde und der Trauer

#102 von delta , 15.08.2011 11:08

Zitat von Buhli
Schmackes die derzeitige Verschuldung übersteigt das ab 1990 noch um ein vielfaches. Die gelernten DDR Bürger wurden mit der Wiedervereinigung gleich mal über Nacht mit der vierfachen Schuldensumme beladen, gegeüber der die sie mitgebracht haben.




Buhli
du vergisst aber, das der Westdeutsche Bürger das gleiche Schiksal hat, ohne das er aber die Schulden wirklich verursacht hat.
Es ist auch schon Geld im Osten gepumpt worden, da war die Wiedervereinigung noch gar kein Thema.
Natürlich will davon heute keiner mehr was wissen. Ob der Nomale Bürger des Ostens davon wusste, weis ich allerdings nicht.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: 13. August Ein Tag der Freunde und der Trauer

#103 von Smithie23 , 15.08.2011 11:36

Bedenke, dass im Gegenzug auch Waren in den westen gepumpt wurden, die hier schwer zu bekommen waren, obwohl sie hier hergestellt wurden !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: 13. August Ein Tag der Freunde und der Trauer

#104 von delta , 15.08.2011 11:41

Das ist schon richtig, hat aber auch für Arbeit im Osten gesorgt gegen harte Devisen für das Staatswesen,
wovon der Bürger natürlich wenig gehabt hat außer seinen Lohn. Aber das geht und ging den Westarbeiter
auch nicht anders. Dei Eigentliche Profituere sind immer andere.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: 13. August Ein Tag der Freunde und der Trauer

#105 von Smithie23 , 15.08.2011 12:10

Naja, im Westen hat man die Waren recht günstig bekommen - also hat der Westdeutsche schon profitiert. Man müsste jetzt mal wissen, was da der Stückpreis in W-DM gekostet hat.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


   

UNGESCHMINKT
Ungewöhnliche Stasi Beichte: Wir haben großen Mist gebaut


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln