Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Giftigkeit von Energiesparlampen

#91 von joesachse , 06.05.2012 19:42

Zitat von Buhli
Zur Glühlampe noch nicht. Aber zur Verarschung des Volkes allein zu diesem Thema. Weil ja kritisiert wurde, wie sich die Politik berteits in Kindergärten der DDR eingebracht hat. Nun tut sie es nicht selbst. Sondern lässt es tun.


Buhli, Du würdest es allen leichter machen, wenn Du Dich zum Thema äußern würdest und nicht überall die DDR und deine Verschwörungstheorien und deine mangelnde Medienkompetenz ins Spiel bringen würdest. BITTE HALTE DICH AN DIE THEMEN

Ich bin mal gespannt, wie das Glühlampenthema weitergeht. Ich sehe nur eine Lösung: Energiesparlampen ohne Quecksilber. Vielleicht sind LEDs unsere Zukunft?


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.998
Registriert am: 16.07.2006


RE: Giftigkeit von Energiesparlampen

#92 von Weilheimer , 06.05.2012 22:01

Die Sache mit den Energiesparlampen muss man ein wenig relativieren. Es gibt schon seit Jahrzehnten Leuchtstofflampen. Die Energiesparlampe ist nichts weiter als so eine Leuchtstofflampe nur eben miniaturisiert. Die Menschheit hat die Leuchtstofflampe mit ihrem Quecksilbergehalt nicht ausgerottet. In meiner Zeit als Elektriker sind mir einige solcher Lampen kaputt gegangen, beim Wechseln aus der Hand gerutscht und ich lebe noch und die Haare sind mir auch nicht ausgefallen. In allen gängigen Bürolampen sind Leuchtstofflampen vorhanden.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Giftigkeit von Energiesparlampen

#93 von joesachse , 06.05.2012 22:27

@Weili: Deine Sätze gelten wahrscheinlich für die meisten Gifte, mit denen die Menschen in Berührung kommen. Der Film zeigt aber eindrucksvoll, dass das auch anders ausgehen kann. Auch das Umweltbundesamt hat ja 2010 schon gewarnt:
http://www.umweltbundesamt.de/uba-info-p...sparlampen.html

Ich würde das nicht verharmlosen.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.998
Registriert am: 16.07.2006


RE: Giftigkeit von Energiesparlampen

#94 von queeny , 07.05.2012 01:13

Habe schon öfter in bestimmten Sendungen über diese Lampen Berichte gesehen, die nicht sehr optimistisch sind. So soll aus ihnen Phenol, Naphtalin und Styrol austreten können. Ebenso QUecksilber, wenn sie zerbrechen.

Z. Zt. habe ich im WZ eine Lampe hängen, die 5 Energiesparlampen hat. Zwar fiel mir keine runter und ging dadurch kaputt, aber für meinen Geldbeutel sparen sie nichts, weil ich sie alle schon einmal ersetzt habe und zwei von ihnen sogar schon zweimal innerhalb von ungefähr 14 Monaten. Billig sind sie nicht. Die durchgebrannten Lampen entsorge ich im Baumarkt Bauhaus. Dort steht ein Gefäß dafür.


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.989
Registriert am: 21.02.2008


RE: Giftigkeit von Energiesparlampen

#95 von Weilheimer , 07.05.2012 04:04

Zitat von joesachse

Ich würde das nicht verharmlosen.



Ich weiß nicht, was die Ursache für den derzeitigen Medienhype um die Kompaktleuchtstofflampe (Energiesparlampe) ist, diese gibt es bereits seit 1980. Die Leuchtstofflampe, die technische Basis der Energiesparlampe kennt man bereits seit 150 Jahren. Ich vermute, es liegt daran, dass den Menschen in Europa diese Lampe aufgezwungen werden soll und Kritiker, die bekannten Probleme mit diesen Leuchtmitteln nun aufbauschen und deswegen immer wieder Argumente gegen diese Technik suchen, weil es Leser dafür gibt. Die Sache mit dem Quecksilberdampf in Leuchtstofflampen ist bekannt. Viele der Medienschreiber sitzen unter Leuchtstofflampen, wenn sie ihre Texte verfassen. Die LED Technik ist momentan noch sehr teuer. Normale Glühlampen kann man dennoch in allen Wattzahlen immer noch kaufen. Trotz der EU kann sich jeder entscheiden, welche Leuchtmittel er in Wohnung und Haus einsetzen möchte


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 07.05.2012 | Top

RE: Giftigkeit von Energiesparlampen

#96 von kalteschnauze , 07.05.2012 15:34

na alle wattzahlen kriegste aber nicht überall zu kaufen. wir haben eine sg. energiesparlampe in unserer wohnküche und mich nervt das teil voll an. ehe mal richtig helles licht ist, das daaauuuert, wenn ich den lichtschalter betätige will ich da gleich ne richtige beleuchtung haben und nicht erst in 5 minuten

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: Giftigkeit von Energiesparlampen

#97 von Björn , 07.05.2012 15:44

Dann hast du wahrscheinlich "nicht so gute" Energiesparlampen drin Meine 3 koreanischen Strahler (ca. 5 €/Stück) haben nach 30 Sekunden ihre volle Helligkeit
Mit den ES-Lampen der Discounter habe ich betreffs Helligkeit schlechte Erfahrungen gemacht, außerdem halten sie nie länger als ein Jahr

> http://www.test.de/Sparlampen-Testsieg-f...sparlampen.link

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Krypteria: http://www.youtube.com/watch?v=pVHK7AadSV8&feature=related

http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 07.05.2012 | Top

RE: Giftigkeit von Energiesparlampen

#98 von Buhli , 07.05.2012 20:00

Joe, "Umweltbundesamt hat ja 2010 schon gewarnt:" Wie kommst Du auf "schon"? Wie weit hinkst Du denn hinterher? Diese Konzentration besagter Inhaltsstoffe sind schon seit der Herstellung bekannt. Wann begann diese doch gleich? In den Büchern der Verschwöhrungstheoretiker ist das schon länger verankert. Da kann ich Dir nur den Medieninkompetenten Jürgen Roth mit "Mafialand Deutschland", oder den anderen Medienstümper Albrecht Müller mit "Machtwahn, Wie eine mittelmäßige Führungselite uns zugrunde richtet" empfehlen. Nichts für Google Fans oder WIKPEDIA Berichtiger. Da lässt sich einiges an Machenschaften der Lampenindustrie herauslesen. Die kannten dieses Problem schon von Anfang an. Du glaubst wohl wirklich erst seit dem Fernsehbericht dran? Ein bisschen heller schätz ich Dich schon ein.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Giftigkeit von Energiesparlampen

#99 von joesachse , 07.05.2012 21:30

@Buhli: Mein letzter Versuch, mit deinem Alzheimer klarzukommen:
Ich habe bereits vor 3 Jahren beim Start dieses Themas gegen die Energiesparlampe argumentiert. Und der Quecksilberinhalt ist auch schon seit Jahrzehnten bekannt (lange vor deinen Verschwörungstheoretikern), allerdings nicht, wieviel, und da scheint der Gehalt ja sehr unterschiedlich zu sein. Und mein schon bezog sich auf den Film, Erkenntnisse dieses Filmes wurden bereits vor zwei Jahren vom UBA publiziert.
Wenn Du Probleme mit dem Lesen und Verstehen hast, lass es sein, Du nervst mich gerade ganz extrem


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.998
Registriert am: 16.07.2006


RE: Giftigkeit von Energiesparlampen

#100 von Weilheimer , 08.05.2012 03:41

Zitat von kalteschnauze
na alle wattzahlen kriegste aber nicht überall zu kaufen. wir haben eine sg. energiesparlampe in unserer wohnküche und mich nervt das teil voll an. ehe mal richtig helles licht ist, das daaauuuert, wenn ich den lichtschalter betätige will ich da gleich ne richtige beleuchtung haben und nicht erst in 5 minuten



Wenn du das willst, dann musst du eben ein 2 bis 3 Euro mehr pro Lampe in die Hand nehmen und nicht das billigste Modell kaufen, was du findest. Es gibt für Einsätze in Hausfluren schaltfeste Energiesparlampen, die besitzen eine Vorheizung und die sind innerhalb von Sekunden hell. Die mit Vorheizung gibt es auch in einer nicht schaltfesten Ausführung. Die Technik schreitet schnell voran und die Industrie arbeitet ständig an Verbesserungen. Wer was gescheites will, muss etwas mehr Geld in die Hand nehmen, das ist nicht nur bei Energiesparlampen so. Vor allem sollte man sich vor dem Kauf informieren, wie der aktuelle Stand der Technik ist und das Leuchtmittel nach seinem Einsatz wählen. In der Küche braucht man viel Licht. Ich wurde dort eine Energiesparlampe unter 20 Watt nicht einsetzen, diese entspricht in der Helligkeit einer 100W Glühlampe. Das Problem ist die Energielampe, sondern die Menschen, die sich nicht informiert sind und deswegen mit neuer Technik nicht klar kommen.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Giftigkeit von Energiesparlampen

#101 von Buhli , 08.05.2012 21:09

Zit. Joe: "Und der Quecksilberinhalt ist auch schon seit Jahrzehnten bekannt (lange vor deinen Verschwörungstheoretikern)," Na aber sicher. Nur eben nicht durch die ach so freien und unabhängigen Medien in die Öffentlichkeit getragen. Das Internet ist da aussen vor. Das ist allerdings ein anderes schon durchgenommenes Thema. Nun da es scheinbar richtig kranke gibt, sollten diese Infos endlich raus. Mal sehen wer nun die Contorgan Firma ersetzt. Warum haben es die Verschwöhrungstheoretiker mit der gleichen Nachricht schon vor fünf oder mehr Jahren nur in Bücher und nicht in die Öffentlichkeit geschafft? Da war bereits die Rede von all den Giftstoffen. Da ja diese Giftstoffe nicht soooo schlimm sein können, werden sie sogar durch die Lobbyisten in Kindergärten und unteren Schulklassen schmackhaft gemacht. Das steht bis heute nicht in den Zeitungen. Oder ist mir da was entgangen? Es zeigt nur welche Wege es gibt, an die Eltern mit dem Begriff "Sparen" das Geld aus den Taschen zu ziehen. Bei Sportartikeln konnten das die Hersteller sogar beziffern. Nur über die Kindermanipulation gehen über 2 Milliarden € nur in D über den Tisch. Bei Sportschuhen ist noch nicht mal der höhere Nutzen nachweisbar. Das bekommt man allerdings nur mal so nebenbei im Marketingunterricht offeriert.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Nach langer Zeit...........

#102 von Hansrudi , 27.10.2013 09:30

Auch beim Staubsauger gilt : Hubraum ist durch nichts zu erstzen ! Was soll der Unsinn mit den 600 Watt ? Da bekommst ja nicht mal lose Brotkrümel aufgesaugt !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.953
Registriert am: 04.08.2008


RE: EU und keine Ende

#103 von altberlin ( gelöscht ) , 26.10.2013 16:22

Lassen wir doch dieses Thema etwas aufleben, hier das Neueste von den EU-Fachleuten

Ab 1. September kommenden Jahres wird schrittweise die zugelassene Leistung von Staubsaugern reduziert !
Also wenn in naher Zukunft Bedarf besteht, rasch zugreifen, sonst....

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ne...auger-1.1804681

altberlin

RE: EU und keine Ende

#104 von delta , 27.10.2013 11:02

Ja...habe auch darüber auch gelesen....der EU Apparat ist riesig und weil das so ist, muss ein jeder von dehnen seine Daseinsberechtigung erklären und dann kommen sie
auf jede menge schwachsinnige Gedankengänge.......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: EU und keine Ende

#105 von Hansrudi , 27.10.2013 12:03

Und nicht vergessen , der letzte Stromsparer macht das Licht aus !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.953
Registriert am: 04.08.2008


   

Guten Appetit
Streiks


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln