Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Anekdoten rund um Ostmarken

#1 von Jasmin1985 ( gelöscht ) , 15.09.2009 12:27

Hallo liebe Forumsuser,

meine Kollegin Anita war neulich schon hier unterwegs und bat Euch um Hilfe, als sie Infos zum DDR-Brausepulver suchte. Ich bin die zweite im Bunde und wende mich nun ebenfalls an Euch - es sei kurz noch einmal erläutert, wie unsere Anfragen motiviert sind:

Wir arbeiten für das Unternehmer-Magazin Impulse, das sich hauptsächlich an Mittelständler richtet. In der übernächsten Print-Ausgabe planen wir einen Artikel zum Thema Unternehmen in Ostdeutschland, außerdem ist ein großes Onlinespecial auf unserer Homepage vorgesehen. Derzeit haben wir bereits jede Menge Firmen kontaktiert und um ihre hausinternen Unternehmens-Chroniken gebeten.

Was uns zu unserem Glück noch fehlt, sind menschelnde Anekdoten rund um die Ostmarken. Etwa: Warum schwörte die Mutter auf Linda Neutral, welche Bauteile machten beim Trabi die größten Probleme, welche Eindrücke/Gefühle/Erinnerungen sind unweigerlich mit den jeweiligen Marken verbunden (wie hörte sich der Trabant nach dem Anlassen an, wie schmeckte der Rondo-Kaffee usw.). Vielleicht hat ja auch der ein oder andere in einem der VEBs gearbeitet und kann Einblick in Produktionsbedingungen und/oder Lieferengpässen etc. geben.

In der Hoffnung, dass sich eine rege Diskussion entwickelt, werfe ich einfach mal ein paar Produktnamen in den Ring:

Zetti Knusperflocken
Florena
Rondo Im Nu
Hallorenkugeln


Viele Grüße,
Jasmin


Jasmin1985
zuletzt bearbeitet 15.09.2009 12:28 | Top

RE: Anekdoten rund um Ostmarken

#2 von Ilrak , 30.10.2009 11:40

Interessant dürfte in diesen Zusammenhang auch die " Konsumgüterproduktion "
der großen Kombinate sein , wo völlig artfremde Sachen hergestellt wurden .
PA hatten wir zum Beispiel im Chemieanlagenbau und stellten dort Caravanspiegel her .
Die INTERFLUG lieferte Fliegenvorhänge für die Gartenlaube ....
Oder die Produktion der Knackis , wo manchmal mangels Häftlingen Freiwillige gesucht wurden.
( Lautsprecher aus Leipzig z. B. )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.500
Registriert am: 28.10.2009


RE: Anekdoten rund um Ostmarken

#3 von queeny , 30.10.2009 18:34

Bei uns in Schwerin wurden auch Konsumgüter hergestellt. Die normale Produktion bestand aus verschiedenen Pumpen und Hydraulikaggragaten.

Daneben wurden so weit ich mich erinnere auch Grills produziert.

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.965
Registriert am: 21.02.2008


RE: Anekdoten rund um Ostmarken

#4 von Weilheimer , 30.10.2009 19:17

In dem VEB, wo ich eine Berufsausbildung absolviert habe, wurde ein Schweiß- und Ladegerät als "Konsumgut" hergestellt. Das war ein recht cooles und brauchbares Teil. Man konnte PKW Autobatterien laden und mit Schweißelektroden damit schweißen. Ich kann mich daran noch erinnern, das ich mal mehrere Tage lang für dieses Produkt mit einer Rundzange Ösen an Kupferleiter gebogen habe. Ösen biegen kann ich heute noch.



 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Anekdoten rund um Ostmarken

#5 von Minimal , 31.10.2009 22:15

Der größte Maschinenbauer der DDR (Walzwerke, Krane, Verseilmaschinen) stellte Schlittschuhe her... Später Gasherde.

 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009


   

FKK - Protest oder Lebenseinstellung
Wer fährt noch einen Trabi?!


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln