Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Handgranatenweitwurf

#31 von Buhli , 08.10.2009 22:08

Oeggonugger, willst Du damit behaupten, daß heute kein Feindbild in die Kinderköpfe gemalt werden? Glaubst Du, daß die Kinder von heute wissen wer Horst Köhler ist? Wenn alle zu "Ja"Sagern geworden wären, würde es sicher nicht so viele Leute geben, die diese BRD kritisieren. Die haben sich nämlich ihren kritischen Blick auf die Politik bewahrt. Die, die es in der DDR durch ihre Kritik schwer hatten, haben es heute genauso schwer. Soviel zur Meinungsfreiheit in diesem Land.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Handgranatenweitwurf

#32 von Kehrwoche , 08.10.2009 22:16

Hallo Buhli, schön daß es Dir wieder gut geht.
Bist schon wieder ganz der Alte...
Was könnte mir denn heute passieren, wenn ich meine Meinung sage?


Die schönsten Träume von Freiheit werden im Kerker geträumt.
Friedrich Schiller

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Handgranatenweitwurf

#33 von Wega , 09.10.2009 07:19

Zitat von Kehrwoche

Was könnte mir denn heute passieren, wenn ich meine Meinung sage?



Kommt drauf an, wem du sie sagst!

Früher waren die Politiker TABU! Heute kann man über sie fast alles ungestraft sagen.
Meinen Chef konnte ich früher attackieren wen ich mich im Recht fühlte, ohne das ich Konsequenzen fürchten mußte.
Heute riskiere ich damit meinen Job und meine Existenz.

Aber darüber sprach man ja hier im Forum schon des öfteren.



____________________________________________________________
"Die Lüge kann nie zur Wahrheit werden dadurch, dass sie an Macht gewinnt." (Rabindranath Tagore)

Zeitgeschichte sollte man nur mit dem Bleistift schreiben... (Golda Meir, 1898-1978)

 
Wega
Beiträge: 1.031
Registriert am: 29.08.2008


RE: Handgranatenweitwurf

#34 von Daneel , 09.10.2009 08:58

Zitat von Kehrwoche

Was könnte mir denn heute passieren, wenn ich meine Meinung sage?


Zum Beispiel bekommt man vielleicht keine Arbeit mehr, oder es wird sogar ein Berufsverbot verhängt. Du wirst vielleicht vom Verfassungsschutz beobachtet oder auch mal von der Polizei verprügelt oder in Käfige gesperrt.


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt


 
Daneel
Beiträge: 1.438
Registriert am: 02.10.2007


RE: Handgranatenweitwurf

#35 von oeggonugger , 09.10.2009 09:08

@buhli
Sicher gibt es heute auch noch Feindbilder. Aber die Leute werden bewusst unpolitisch gemacht. Man lenkt sie mit anderen Dingen ab, z. B. Konsum, TV. Heute sind die "Feindbilder! Linke, Rechte usw. Die werden aber meist verbal bekämpft.
Am Schlimmsten finde ich, wenn über "Sozialschmarotzer" gewettert wird, Hartz 4 und so. Die bringen ja unsere "Republik an den Rand des Abgrunds - nicht die Abzocker an der Börse!!! Hab selbst ergänzend Hartz 4 und höre oft die Vorurteile, wie gut es mir angeblich geht. Der Sozialneid unter den kleinen Leuten wird bewusst geschürt um vom Großen und Ganzen abzulenken.
Im Übrigen: Wenn einer seinen Chef zu Recht kritisiert und gefeuert wird, gibt es zum Glück noch (ich betone noch!!!) funktionierende Gewerkschaften. Malsehen wie lange wir noch solche Arbeitnehmerrechte haben.


oeggonugger  
oeggonugger
Neuling
Beiträge: 16
Registriert am: 23.09.2009

zuletzt bearbeitet 09.10.2009 | Top

RE: Handgranatenweitwurf

#36 von Schlawine , 09.10.2009 09:34

Meinen Chef konnte ich früher attackieren wen ich mich im Recht fühlte, ohne das ich Konsequenzen fürchten mußte.
Heute riskiere ich damit meinen Job und meine Existenz.
-----------

Wobei ich glaube, dass diese Angst in erster Linie in den Köpfen der Menschen vorherrscht. Ich habe 30 Jahre Arbeitsleben hinter mir und habe es leider noch nie geschafft, meine Klappe zu halten wenn mir etwas gewaltig gegen den Strich ging. Deshalb habe ich aber noch nie meinen Arbeitsplatz verloren.
Jetzt arbeite ich wieder als Auszubildende (letztes Glied in der Rangfolge) und sage trotzdem meine Meinung. Ich hatte bisher nur Chefs und Chefinnen die das gut fanden. Keiner von denen mochte A... kriecher.
Natürlich muss die Kritik auch sachlich vorgetragen werden können und nicht beleidigend.


Schlawine
-----------------------------
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.
Orson Welles

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Handgranatenweitwurf

#37 von Kehrwoche , 09.10.2009 13:48

Was könnte mir denn heute passieren, wenn ich meine Meinung sage?

Zitat von Daneel
Zum Beispiel bekommt man vielleicht keine Arbeit mehr...

Vielleicht dann, wenn man im Einstellungsgespräch nicht sagt, daß man am Tourette-Syndrom leidet.

Zitat von Daneel
...oder es wird sogar ein Berufsverbot verhängt.

Berufsverbote können durch Gerichte im ->Strafrecht<- ausgesprochen werden. Da erübrigt sich jeder Kommentar.
Wenn ein Beamter verfassungsfeindliche Reden hält, Links- wie Rechtsextrem, kann gegen ihm Berufsverbot verhängt werden. Jeder Beamte leistet ja folgenden Amtseid:
,,Ich schwöre, daß ich das mir übertragene Amt nach bestem Wissen und Können verwalten, Verfassung und Gesetze befolgen und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. (So wahr mir Gott helfe.)"

Zitat von Daneel
Du wirst vielleicht vom Verfassungsschutz beobachtet...

Gut möglich. Was ist denn die Aufgabe des Verfassungsschutzes? Der Schutz der Verfassung, weil damit Menschenrechte, Freiheit und Demokratie gesichert werden.

Zitat von Daneel
...oder auch mal von der Polizei verprügelt oder in Käfige gesperrt.

Wenn Einsatzkräfte angegriffen werden, dürfen sie sich auch verteidigen. Beispiele: Festnahmen von Verdächtigen, 1.Mai-Krawalle in Berlin
Der Rest ist Guantanamo und gehört nicht hierher.
Im Übrigen bin ich bei Terrorismus und Verbrechen gegen die Menschlichkeit ein Befürworter der Todesstrafe.



Die schönsten Träume von Freiheit werden im Kerker geträumt.
Friedrich Schiller

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Handgranatenweitwurf

#38 von Daneel , 09.10.2009 14:16

Zitat von Kehrwoche

Berufsverbote können durch Gerichte im ->Strafrecht<- ausgesprochen werden. Da erübrigt sich jeder Kommentar.
Wenn ein Beamter verfassungsfeindliche Reden hält, Links- wie Rechtsextrem, kann gegen ihm Berufsverbot verhängt werden. Jeder Beamte leistet ja folgenden Amtseid:
,,Ich schwöre, daß ich das mir übertragene Amt nach bestem Wissen und Können verwalten, Verfassung und Gesetze befolgen und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. (So wahr mir Gott helfe.)"


grau ist die Theorie, die Realität stellt sich anders dar:
http://www.gew-bw.de/Berufsverbot.html

Zitat von Kehrwoche

Gut möglich. Was ist denn die Aufgabe des Verfassungsschutzes? Der Schutz der Verfassung, weil damit Menschenrechte, Freiheit und Demokratie gesichert werden.


Sollte so sein, aber ist es wirklich die Realität?
http://rotehilfegreifswald.blogsport.de/...fassungsschutz/
Müßte nicht ein Schäuble eher überwacht werden als ein Ramelow, der gerichtlich dagegen erfolgreich vorgehen konnte? Immerhin ist ersterer ja eher dafür bekannt, ständig das Grundgesetz in Frage zu stellen und die Freiheit zurückzubauen.

Zitat von Kehrwoche

Zitat von Daneel
...oder auch mal von der Polizei verprügelt oder in Käfige gesperrt.

Wenn Einsatzkräfte angegriffen werden, dürfen sie sich auch verteidigen. Beispiele: Festnahmen von Verdächtigen, 1.Mai-Krawalle in Berlin
Der Rest ist Guantanamo und gehört nicht hierher.
Im Übrigen bin ich bei Terrorismus und Verbrechen gegen die Menschlichkeit ein Befürworter der Todesstrafe.



Ich bezog mich eher auf Heiligendamm (http://www.labournet.de/diskussion/wipo/...8-07/mundt.html) und Datenschutzdemo in Berlin (http://www.taz.de/1/politik/schwerpunkt-...egelpolizisten/).
Ich bin übrigens gegen die Todesstrafe und gegen den Straftatbestand Terrorismus.


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt


 
Daneel
Beiträge: 1.438
Registriert am: 02.10.2007


RE: Handgranatenweitwurf

#39 von Kehrwoche , 09.10.2009 18:05

Die Links beweisen, unsere Demokratie funktioniert doch prima.

In dem einen Fall muß die Landesregierung Schadenersatz zahlen, der Lehrer wurde eingestellt, in einem anderen Fall entschied das Verwaltungsgericht, daß der Entzug der Akkreditierung eines Journalisten rechtswidrig war und gegen die Prügelpolizisten wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Man stelle sich mal vor, Wolf Biermann, Renft oder Freygang wären damals vor Gericht gezogen, hätten Recht bekommen(!) und fortan wieder auftreten dürfen.

Nicht bei jedem hat der Handgranatenweitwurf die erhoffte Wirkung gezeigt.


Die schönsten Träume von Freiheit werden im Kerker geträumt.
Friedrich Schiller

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Handgranatenweitwurf

#40 von Daneel , 09.10.2009 19:07

Na ich habe nie so den großen Wurf drauf gehabt.

Du vergleichst wieder DDR und das jetzige Deutschland, das hilft uns nicht weiter, da ich mit Sicherheit nicht zu denen gehöre, die die DDR wiederhaben wollen, zumal das völliger Unsinn wäre. Es ist auch keine logische Schlussfolgerung, mit den Zuständen der DDR zu argumentieren, wenn ich Zustände des jetzigen Deutschland anprangere. Nur weil B schlechter ist als A ist A nicht automatisch gut.
Das die gezeigten Beispiele, nur die Spitze eines Eisberges sind, sollten dir auch irgendwie klar sein. Bei den Prügelpolizisten ist es nun mal so, dass diese Szene mitgefilmt wurde und so eine eindeutige Zuordnung stattfindet. In vielen anderen Fällen geschieht dieses aber nicht, und Anzeigen verlaufen im Sande, weil kein Polizist sein Kollegen ans Messer liefert. Deswegen ja auch die Forderung nach eindeutiger gut sichtbarer Identfizierungsnummer an jedem Polizisten im Einsatz.


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt


 
Daneel
Beiträge: 1.438
Registriert am: 02.10.2007


RE: Handgranatenweitwurf

#41 von Kehrwoche , 09.10.2009 19:22

Hallo Danneel,

ich habe nie behauptet, daß Du der DDR hinterhertrauerst.
Der Vergleich mit der DDR muß schon erlaubt sein, schließlich geht es im Thresd-Thema um einen Teil unserer Vergangenheit dort.
Man kann schon feststellen, daß heute vieles besser ist ohne alles gleich gut zu finden.

Ich habe keine Zeit mehr, ich muß zum Badminton....


Die schönsten Träume von Freiheit werden im Kerker geträumt.
Friedrich Schiller

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Handgranatenweitwurf

#42 von delta , 18.10.2009 12:13

Zitat von oeggonugger
@buhli
Sicher gibt es heute auch noch Feindbilder. Aber die Leute werden bewusst unpolitisch gemacht. Man lenkt sie mit anderen Dingen ab, z. B. Konsum, TV. Heute sind die "Feindbilder! Linke, Rechte usw. Die werden aber meist verbal bekämpft.
Am Schlimmsten finde ich, wenn über "Sozialschmarotzer" gewettert wird, Hartz 4 und so. Die bringen ja unsere "Republik an den Rand des Abgrunds - nicht die Abzocker an der Börse!!! Hab selbst ergänzend Hartz 4 und höre oft die Vorurteile, wie gut es mir angeblich geht. Der Sozialneid unter den kleinen Leuten wird bewusst geschürt um vom Großen und Ganzen abzulenken.
Im Übrigen: Wenn einer seinen Chef zu Recht kritisiert und gefeuert wird, gibt es zum Glück noch (ich betone noch!!!) funktionierende Gewerkschaften. Malsehen wie lange wir noch solche Arbeitnehmerrechte haben.




Deine Kritik in bezug auf Hartz IV Empfänger ist durchaus berechtigt, leider haben aber die Hartz Empfänger zu viel schwarze Schafe in Ihren Reihen.
Ich weis wovon ich rede. Leider ist diese Thema weitgehend aber auch tabusiert.
Dann wird man in gewissen politischen ecken gedrängt auch hier im Forum, wüsste ich nicht das es auch vernüftig andersdenkende gebe würde
ich es mir hier verkneifen weiter zun schreiben.
Viele haben leider denn Realitätsinn und den selbsterhaltungstrieb verloren, was eine Gesellschaft ausmacht, gemeinsame stärke gegen die Feinde
innerhalb und außerhalb können sie nicht mehr erkennen.
Die am meißten das gegenteil behaupten sind die größten Feinde eines Volkes.
Sie fischen am meisten im trüben.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 18.10.2009 | Top

RE: Handgranatenweitwurf

#43 von kirschli ( gelöscht ) , 18.10.2009 12:31

@ buhli, glaub mir ich kann Dir nachfühlen wie es einem da so geht,ich habe zum Glück nur Arbeitslosenhilfe bezogen, alleine das hat schon gereicht! Ich kam mir vor wie ein unmündiges Kind und die Antragstellung für Hartz 4 kenne ich auch. Die geht unter die Gürtellinie, deswegen kommt man besser, man hat nur einen geringen Notgroschen und verlebt den Rest. Denn Sparsamkeit wird bestraft!!


Wer nicht kämpft hat schon verloren, wer kämpft kann verlieren http://www.youtube.com/watch?v=ztQYImOwY...laynext_from=PL

knuddel

kirschli

   

DDR-Levis
wechselkurs 1:12


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln