Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Aberglauben in der heutigen Zeit

#1 von kirschli ( gelöscht ) , 21.10.2009 10:47

Ich habe mal was anderes was mich heute aufgeregt hat, ich denke wir Leben eigentlich in einem modernen Zeitalter,aber ich habe mich der maßen getäuscht!!!!

In der SZ habe ich heute einen Artikel gelesen wo Kinder in Nigeria von den eigenen Eltern der Hexerei besichtigt werden!!! Sie werden von ihnen gefoltert um den Teufel aus zu treiben!!! Viele Streben an den Folgen !!! Mir graute es richtig den Artikel zu ende zu lesen. Den Kindern wird Säure eingeflößt, es wird versucht ihnen die Schädeldecke abzusägen und noch viele andere grausame Dinge angetan!! Wenn ich sowas lese könnte ich toben vor Wut!!!

Fehler schenke ich euch


Wer nicht kämpft hat schon verloren, wer kämpft kann verlieren http://www.youtube.com/watch?v=ztQYImOwY...laynext_from=PL

knuddel

kirschli

RE: Aberglauben in der heutigen Zeit

#2 von BautznerSenf , 21.10.2009 15:46

Moin!

Tja, das kommt dabei raus, wenn man Menschen dumm haelt: Sie wissen es nicht besser.

War doch hier in Deutschland frueher nicht anders: Epilepsie etwa war bis vor wenigen Jahrzehnten den meisten Menschen nicht bekannt - Patienten wurden als "Bekloppte" diffamiert. Im Mittelelter wurden Menschen deswegen oder wg. homoeopathischer Kenntnisse als Hexen/Hexer verunglimpft und gefoltert bzw. getoetet.

In Deutschland hat u. a. die Arbeit von Friedrich von Bodelschwingh (der in Bielefeld-Gadderbaum die als "Bethel" (Haus Gottes) bezeichneten von Bodelschwingh'schen Anstalten gruendete und diese Menschen beschuetzte (auch in der braunen Zeit) unendlich viel zur Aufklaerung beigetragen. Heute fuehren viele dieser Patienten dank moderner Medikamente ein (fast) normales Leben...

Wissen ist (und schafft) Macht. Wenn Regierungen ihre jeweilige Bevoelkerung dumm halten, ist sie leichter zu steuern. In manchen Laendern macht man das offensichtlich (Gelder in die eigene Tasche der oberern Kaste statt in Schulen und Bildung), in anderen Laendern hat man dazu "Big Brother" und Doku-Soaps... Ist ja auch fuer die meisten Menschen viel spannender, als sich mit der Politik in unserem Land zu beschaeftigen...

Dabei kann JEDER von uns im kleinen Rahmen etwas bewegen. Nur das sagt man ihm natuerlich nicht, ist doch viel bequemer als muendige Buerger, die die Regierung am Ende gar kritisieren...

B. S.


Besten Gruss
BautznerSenf

BautznerSenf  
BautznerSenf
Beiträge: 334
Registriert am: 02.12.2008


RE: Aberglauben in der heutigen Zeit

#3 von Pamina , 21.10.2009 20:10

Kirschli, ich konnte deinen Artikel nur überfliegen, sonst träume ich davon, das ist so schrecklich


Pamina  
Pamina
Beiträge: 4.043
Registriert am: 21.09.2008


RE: Aberglauben in der heutigen Zeit

#4 von Minimal , 22.10.2009 11:21

Die "heutigen Zeiten" sind in Nigeria halt noch nicht angekommen. Außer vielleicht, wenn es darum geht, Ressourcen abzubauen und außer Landes zu schaffen (mutmaße ich mal). Ansonsten leben viele da sicherlich wie schon vor 2000 Jahren. Solange es keine Bildung im Land gibt, solanage wird man derartige Exzesse beobachten müssen.

 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009


RE: Aberglauben in der heutigen Zeit

#5 von Knurlinse_51 , 22.10.2009 11:59

Tach auch @ all

hinter den Abscheulichkeiten, die täglich in wessen Namen und "Glauben" auch immer auf dieser Welt passieren, stehen immer Interessen derer, die Macht haben oder ausüben wollen.

Um beim Thema zu bleiben, warum in die Ferne schweifen? Der Faulheit des eigenen Denkens wegen verdienen sich selbst ernannte Hellseher, Magier, usw. dumm und dämlich. Ohne Zeifel gibt es immer noch Dinge zw. Himmel u. Erde, die sich dem menschlichen Wissen entziehen. Zum Glück, wie ich meine, sichert es auf längere Sicht Arbeitsplätze in der Wissenschaft und Forschung. Gleichermaßen erwies und erweist sich jede neue Erkenntnis nicht immer als segensreich für die Menschheit.

 
Knurlinse_51
Neuling
Beiträge: 11
Registriert am: 21.10.2009


   

Sensation in Dippoldiswalde
Handyverbot an französischen Schulen


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln